Die Zukunft von Bayer04

  • Warum tu ich`s mir immer wieder an? Vielleicht, weil ich nicht anders kann. Mit Hoch und Tief da musst du leben, denn ne Saison ohne wird’s nicht geben.


    Meine Phantasie reicht jedes Jahr zur Meisterschaft doch so oft hat diese Mannschaft mich geschafft. Wir diskutieren stundenlang – mal lieb mal blöd und oft nen Trottel nebendran, ... ob die Stars bleiben oder gehen … es ist egal, die Wahrheit wirst auf dem Platz dann sehen. Talente hin Talente her als Bayer Fan hat man es immer schwer, denn diese Mannschaft nimmt so viel mehr – so viel mehr als sie uns gibt, weils manchmal keine Hoffnung gibt …


    und dann ganz aus dem nichts heraus kommt eine Phase voller Glück heraus - der Fußballgott verzückt – ich träume von der Champions League bis man es wieder mal versiebt. Nein dieses Auf- und Ab es kotzt mich an, schau mir am Wochenende nur noch Hallenhalma an


    – dann kommt mein Sohn im Trikot an und fragt mich dann und wann, ob er auch ein Spiel sehen kann. Ich fluche und bin verzagt, weil ich ihm einst das Trikot gab. nun hängt er drin der kleine Mann und ich weiß schon heute, dass er auch nicht anders kann.


    Hängt man nur ein kleines n hinten dran – schöne Spiele, Erfolge, Titel feiern kann, doch ist das echt und kann es sein als Norddeutscher eine Bayernfan zu sein. NEIN NEIN NEIN. Und so ertrage ich jedes Jahr wieder diese Pein – mal 2., 6. oder 15. zu sein.


    Ich drücke meinen Kleinen ganz fest an mich ran – zieh im das BayerTrikot an, weil ich einfach gar nicht anders kann. Mir wird bewußt wie schwer es werden kann und mir wird ganz flau ganz bang, denn nen Abstieg krieg ich nicht hin.


    Jetzt nimmt mein Sohn mich in den Arm und feuert unsre Mannschaft an – das ist alles, was sich sagen kann und fang so gleich zu träumen an. Titel, Meister, Torschützenkrone – wir waren einfach viel zu lange ohne. Entschuldige mein kleiner Mann – dass dein alter Herr nicht anders kann.

  • Das Schönste was ich seit langer Zeit hier gelesen habe. Bestimmt auch, weil ich Zuhause gerade die gleiche Phase durchmache, aber auch, weil man an die eigene Kindheit/Jugend erinnert wird.


    Danke vielmals, das gibt Auftrieb und macht stolz.

  • Schleswig-Holstein, ich kann Dich versteh'n.

    Meine Tochter, die ist nichtmal zehn.

    Sie trägt ihr Trikot stolz in der Schul'.

    Wo wir wohnen ist dä Hennes cool. 8|


    Und gleich wie dieser Ziegenbock, :evil:

    freu'n wir uns über jeden Schock, =O

    wenn das Geheimnis wird entlarvt, 8)

    dass sie den Bayer lieben darf! :bayerapplaus


    D'rum hoffen wir und bangen,

    zum Klassenerhalt wird's langen,

    dass sich die Mannschaft alsbald fängt,

    und niemand uns'ren Trainer hängt! :bayerapplaus


    Wir sterben oder siegen,

    mit dieser Mannschaft. Sieben

    Jahr dauert eine Krise

    Wir haben keine Miese. :LEV18


    Da seh' ich unser Problem, :LEV9

    niemand muss wirklich fleh'n, :/

    irgendwie fluppt das bei uns. :LEV7

    Das Versagen gerät zur Kunst. :wacko:


    Mit Schulterzucken

    und schwerem Schlucken

    halten wir die Treue

    die ich nie bereue! :LEV8


    Komme wie es will,

    als Fan hat man ein Ziel:

    Woche für Woche, Tag für Tag,

    Leidenschaft pur - von Bagdad bis Prag! :LEV3


    Zwischen Bayerwerk und Wasserturm, an Wupper, Dhünn und Rhein

    Da schlägt unser Herz für unseren Verein! :LEV2


    Sterben oder siegen, gewinnen oder untergeh'n,

    wir sind die Underdogs aus Leverkusen, die fest zusammen steh'n! :bayerapplaus


    Denn auch in schweren Zeiten, und tut es noch so weh,

    werden wir dich begleiten un-se-ren .. S-V-B.

    :LEV3

    Einmal Bayer immer Bayer
    Mein Bayer - du bes e jeföhl
    Der Bayer ist der geilste Club der Welt!

  • Liebe, liebe, liebe, liebe!!!!!

  • Wir finden diese Saison ja kaum mehr statt. Statt oben dabei zu sein mit 10 bis 12 Punkten hängen wir mit 4 Punkten auf Abstiegsplätze. Wir haben mit Schick, Wirtz und Diaby verlängert. Haben praktisch auch keinen wichtigen Spieler abgegeben. Wir beenden die Rückrunde als bester, nur RB hat das bessere Torverhältnis aber wir holten 36 Punkte und dann kommen wr aus der Sommerpause und sind praktisch nach 8 Spielen aus fast allen Wettbewerben raus. Der Anspruch ein Punkt, nach Führung und Rückstand in Berlin, die beinahe Abgestiegen wären letzte Saison und sich kaum signifikant verstärkt haben, soll also reichen?


    Uns wird wiederholt Top 16 Europas vor die Nase gehalten aber wir treffen oder treffen sie eher nicht, die Entscheidungen gar nichts zu machen um diesen Anspruch auch mal umsetzen zu wollen. Das ist alles bla bla PR Shit.


    Andere sind mitten drin statt nur dabei. Die Eintracht, diese Saison wohl auch mal ein ganz anderer... wir dagegen? Oh, Demirbay hat mal nicht kacke gespielt. Super...


  • Das wird einfach immer mehr Mittelmaß.

    Bei Bayern, Dortmund und jetzt mittlerweile auch in Leipzig, wäre jeder Trainer längst weg.Egal was er letztes Jahr geleistet hat.

    Da geraten die selbst gesteckten Ziele in Gefahr und es wird gehandelt. Bei uns werden sie dann halt nach unten korrigiert oder solange schön geredet bis nichts mehr geht.

    Mit diesem Denken in der Führung werden wir nie oben mitreden, egal was im Vorfeld für tolle Parolen ausgegeben werden.

    Seoane scheint ein netter Kerl und sicher ein guter Trainer zu sein, aber ich glaube nicht dass er noch die Kurve bekommt.



  • Mit fehlten vorhin die Worte. Wie soll das mit Gerry, ohne Gerry oder überhaupt weiter gehen? Ich habe ein paar Worte gefunden, aber nicht erschrecken. Es sind viele Worte und es ist - mal wieder - Kost der schwereren Art.


    Here we go.


    Erinnert ihr euch noch an das katastrophale 3:3 in Karlsruhe nach 0:3 Führung? Mit Bruno Labbadia hatten wir einen fulminanten Start in die Saison. 31 Punkte nach dem 16. Spieltag, aber auch bis dahin einiges Peinliche. Danach zwei Unentschieden, eine Niederlage, dann doch wieder ein 1:4 in Hoffenheim, dann zwei Niederlagen, ein Unentschieden und so weiter. Nach dem 32. Spieltag 46 Punkte (46-31=15 Punkte aus 16 Spielen!), Platz 9, auf dem wir auch die Saison beendeten. Karlsruhe übrigens im Rückspiel 3 Punkte mit einem 0:1 in der Bayarena mit nach Hause genommen und am Ende mit 23 Punkten als Tabellenletzter direkt abgestiegen.


    In dieser Saison haben wir die Bayern in der Düsseldorfer LTU-Arena aus dem Pokal geschossen. Barnetta, Vidal und Helmes hatten eingenetzt, als es die Bayern durch Tore von Lucio und Klose nochmal spannend machen. Fußballgott Stefan Kießling hat mit Tor Nummer vier erst in der 90. Minute den Sieg kurz vor Abpfiff besiegelt.


    Diese Saison (nicht nur diese) war voller Leidenschaft, Frust, Euphorie. Tiefe Trauer und großes Glück gaben sich gegenseitig die Hand. Wie sollte eine solche Saison anders enden als mit einem völligen Zerwürfnis des Trainers mit dem Verein und der daraus resultierenden Unfähigkeit des Teams, sich im Pokalfinale gegen eine eigentlich chancenlose Mannschaft durchzusetzen. Das sind die Geschichten, die der Fußball schreibt.


    Außer den Bayern und vielleicht noch Dortmund haben sämtliche Vereine deutlich schwerere Schicksalsschläge erlitten als wir in 49 Jahren Bundesligageschichte.


    Es schrieb mal einer die Tage einen Text, der sinngemäß ausdrückte, wenn die AG uns aufgibt dann ist das unser Untergang.


    Die AG schwimmt mit uns auf einer hohen Welle. Wohin würde sie stürzen, wenn sie die Fußball GmbH aufgäbe? Ohne die Bayer AG gäbe es die Farbenstadt nicht. Es geht also nicht um die Fußball GmbH, sondern um einen massiven industriellen Wandel der letzten 40 Jahre, der nun seine Rache zeigt. Vielfältige Nachhaltigkeitsbestrebungen zeigen, dass der Spruch der Generationen, früher war alles besser, heute mehr Bedeutung denn je hatte.


    Wenn es also um die Frage geht, ob der Konzern die Fußball GmbH aufgeben wird/ würde, dann geht es um deutlich mehr, nämlich um kulturelle und sportliche Beteiligung an der Gesellschaft. Ich kann mir schon vorstellen, dass Nachhaltigkeitsstrategien nicht bereit sind, rückwärts zu schauen und bereit sind, Wertevorstellungen früherer Zeiten für den Blick nach vorne zu opfern. Schlussendlich würden solche Entscheidungen die Existenz von Städten wie Leverkusen generell in Frage stellen. Insofern ist die Eingangsfrage, ob die AG uns aufgibt, dann auch nicht mehr wichtig.


    Eigentlich haben wir doch heute ein schönes Spiel gesehen. Hätte Schick die beiden hundertprozentigen gemacht, gäbe es kaum Diskussionsbedarf. Aber die Geschichten, die der Fußball schreibt, sind anders. Die Tore, die wir einfangen, kann man nicht mal einstudieren, um sie für eigenes Kapital zu nutzen. Die sind so peinlich, dass man am Trainer festhalten muss, um langfristig Spielermaterial zu finden, denen sowas nicht passiert.


    Wer mich hier regelmäßig liest, weiß, dass ich Lucas Alario gerne behalten hätte. Auch ein Nadiem Amiri könnte bei uns aufblühen. Aber da widerspreche ich mir selber, denn das läge dann am Trainer.


    Also, wie jetzt!?

    Einmal Bayer immer Bayer
    Mein Bayer - du bes e jeföhl
    Der Bayer ist der geilste Club der Welt!

  • Irgendwie komisch, dass nach 6 Niederlagen aus 7 Spielen ihn sehr viele verteidigen und ein Unentschieden später das in Frage stellen.

    Ich denke die Niederlage in Brügge zählt emotional mit dazu. 8 Tage, drei Spiele, kein Sieg - irgendwie so …

    Saison 2018/19 W11-1.Liga (M):

    Edited once, last by Bayer-Oldie: Brügge nicht Brüssel - 😂 ().

  • Zum Thema Zukunft ein Blick in die Vergangenheit. Im Vergleich zum historischen Schnitt der letzten 10-20 Jahre (10,6) fehlen uns nach dem 6. Spieltag 6-7 Punkte. Ähnlich (mit maximal einem Erfolgserlebnis mehr) schwache Ligaauftakte waren:


    82/83 in der ersten Saison unter Cramer mit nur 1 Sieg aus den ersten 6 Spielen und 2:15 Toren (Final: 11. Platz)

    02/03 unter Toppmöller mit 1 Sieg & 2 Unentschieden aus den ersten 6 Spielen und 10:13 Toren (Final: 15. Platz)

    97/98 unter Daum mit 2 Siegen & 1 Unentschieden aus den ersten 6 Spielen und 13:10 Toren (Final: 3. Platz)

    18/19 unter Herrlich mit nur 2 Siegen aus den ersten 6 Spielen und 7:13 Toren (Final: 4. Platz)

    17/18 unter Herrlich mit 2 Siegen & 1 Unentschieden aus den ersten 6 Spielen und 12:10 Toren (Final: 5. Platz)


    Die beiden ersten Spielzeiten unter Kramer klammere ich mal aus.


    Rein auf der Basis der eigenen Historie ist nach so einem Auftakt noch alles von Platz 3 bis zur Relegation drin. Daum, Herrlich und Cramer durften weiter machen. Toppmöller und Herrlich wurden einige Spieltage später gefeuert.

  • Ich habe den Blick auch mal zurück geworfen aber nicht auf Punkte sondern auf die ELO Entwicklung. Da wird wie beim Schach jedem Team ein Stärkewert ausgerechnet und dann gibt es für jede Partie eine Erwartung und danach entsprechend Punkte.

    Da kann ein Unentschieden von Bayern also schlechter sein als wenn wir in einer Krise knapp gegen starke Freiburger verlieren.

    Hier das Ergebnis leider nur abfotografiert und Screenshot damit es nicht zu groß ist. Bei Interesse kann ich es später neu hochladen in guter Qualität.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!