Trainer Wunschbox

  • Tuchel ist denke absolut unrealistisch...

    Würde mit Seoane weitermachen und wenn man in der Rückrunde sieht es wird nichts versuchen Urs Fischer zu holen.
    Der versteht was von Fußball....

    Ich ahne eher, wir verhauen noch 3-4 Spiele und dann steht Tedesco hier und in einem Jahr fragen wir uns aufs neue wer nach 10-12 Spielen unser Trainer wird...

  • So lange im Verein die generelle Bereitschaft besteht, einen Trainer, mit dem man nachweislich Erfolg hatte, schon einige Wochen später zu feuern, ist es total egal, wer neuer Trainer wird. Denn in 2 Jahren macht den Job eh schon ein anderer. Wenn der Trainer nur der Lebensabschnittspartner ist und nicht auch jemand, der die Richtung mit vorgibt und nicht ein wirklich prägendes Element im Verein und seiner Strategie, wird sich hier nichts ändern. Seoane mag, wie sein Vorgänger oder vermutlich auch sein Nachfolger, nun gehen, die Probleme werden bleiben. Und das geht immer so weiter. Dieser Teufelskreis wird nur durchbrochen, indem die Vereinsführung einfach mal durchhält und eine Konstanz auf dem Trainerstuhl etabliert und so von innen heraus Veränderungen bewirkt, oder indem hier ein Trainer etabliert wird, der alle überstrahlt und allein durch sein Standing die notwendigen Veränderungen sozusagen aufzwingt. Heynckes war so einer. Der Verein war aber damals (noch) nicht bereit, die von ihm geforderten Anpassungen vorzunehmen, dadurch verzögerte sich der Vertragsabschluss so lange, bis die Bayern zugriffen. Die Chance wurde grandios vertan. Ich sehe keinen ähnlich etablierten Coach, der aktuell zu uns wechseln würde. Warum sollte sich ein Tuchel das antun, wenn ihm ein Club mit echten CL Ambitionen spätestens im kommenden Sommer einen Vertrag anbieten wird.


    Hütter wäre ein Bayer-typischer Ersatz für Seoane. Ich kann mir kein Urteil bilden, ob das ein Fortschritt wäre. Vielleicht könnte so ein Wechsel zumindest kurzfristig helfen. Es wäre aber alles andere als überraschend, wenn nicht auch er in etwa 1,5 Jahren den Abgang durch die Hintertür antreten müsste, so wie die vielen, vielen gechassten Trainer vor ihm. Und wirklich geändert hat sich dann unterm Strich gar nichts.

    Leider stimmt das genau so zu 100%...

  • Obwohl ich Tuchel gerne hier sehen würde, ist das aus 2 Gründen unrealistich: Erstens ist es fraglich, ob er überhaupt zum Bayer will und zweitens ist der Mann doch viel zu unbequem für uns.

    Genau das wäre für mich ein Grund ihn zu holen. Vielleicht denkt Carro genauso.


    Mit Tuchel gibt es keine Ausreden mehr. Aber was wenn einem die Ausreden endgültig ausgehen?


    Daher lasst uns mit Gerry durch dick und dünn gehen. Ja, es gab auch vorher Trainer, mit denen wir das hätten tun können/ sollen/ müssen/ dürfen. Aber die sind WEG!

  • Mir

    Die Alternative zu einem Trainerwechsel wäre ein Statement seitens der GF, dass man egal was passiert bis zur WM Pause durchzieht und dann alle aussortiert, die bis dahin nicht mitziehen.


    Glaubt hier irgendjemand, dass der Verein das durchhält?


    Und die BL ist nicht die NFL - hier kann man niemanden aus einem laufenden Vertrag entlassen.

    Theoretisch geht das schon. Man muss nur jedem Mio-Abfindungen zahlen und schon hat man die Spieler los..

    Aber da hast du schon recht. Wir haben es in 3 Monaten nicht geschafft Amiri, Paulinho und Sinkgraven loszubekommen. Weiser nur, weil man ihm Abfindung gezahlt hat.

    Selbst wenn man im Winter aussortieren wollte, würde man niemals die Spieler losbekommen. Man müsste unter MW verkaufen und für Ersatz "Mitten" in der Saison doppelten Preis zahlen.

    So einen großen Umbruch im Kader kann man eigentlich nur im Sommer mit Vorplanung durchziehen.


    Punktetechnisch ist es aktuell eine Katastrophe. Und das ist sehr milde ausgedrückt.

    Selbst Bosz und Schmidt haben besser gepunktet in den letzten 7 Spielen, ehe sie entlassen wurden.


    Einzige was man aktuell positive auslegen kann, ist das man viele Chancen herauspielt. Das war unter Bosz überhaupt nicht mehr der Fall. Da waren die Spieler ideenlos. Bei Schmidt war die Luft raus. Spieler konnten sein System nicht mehr durchhalten.


    Das ist das einzige Positive, was es zurzeit gibt. Es sieht nicht katastrophal aus. Aber nützt wenig, wenn nur Niederlagen dabei herausspringen.


    Problem ist, dass es keinen wirklichen Kandidaten gibt.

    Ehe Tedesco kommt, würde ich lieber Seoane weiter sehen.

    Nur Tuchel wäre einer, dem ich zutraue, die Wende zu schaffen. Dann würde es aber im Verein und für einige Spieler wohl recht ungemütlich werden.

    Darum wird er nicht kommen. Er wird zu einem auf besseres Angebot warten und zum anderen kann ich mir kaum vorstellen, dass Rolfes sich so einen Typen holt. Rolfes mag es ruhig und sachlich, der wird sich nicht einen Meckerer wie Tuchel in den Laden holen.

  • Ich verstehe nicht, warum hier einige User Spieler loswerden wollen. Es sind die selben Spieler, die letzte Saison Platz 3 erreicht haben.

    Das ist eine reine Kopfsache und dafür ist der Trainer verantwortlich. Und der kann offensichtlich nicht mit einer Krise umgehen.

    Neverkusen. Es ändert sich ein Buchstabe, aber das verändert die Welt. :bayerapplaus

  • Ich verstehe nicht, warum hier einige User Spieler loswerden wollen. Es sind die selben Spieler, die letzte Saison Platz 3 erreicht haben.

    Das ist eine reine Kopfsache und dafür ist der Trainer verantwortlich. Und der kann offensichtlich nicht mit einer Krise umgehen.

    Nicht zwangsläufig, aber die Spieler, die Seoane gar nicht will oder die umgekehrt unter ihm nicht wollen/können, müssten dann schon relativ schnell gehen, wenn man an ihm festhält und Ruhe haben will.


    Mitarbeiter, die ständig schlecht gelaunt sind, performen nicht (schon gar nicht im Wettkampf) und ziehen Andere irgendwann mit runter.


    Meine persönliche Erfahrung aus 25 Jahren Selbstständigkeit.

  • Daum, Bosz, Schmidt, Toppi, Heynckes, Lewandowski, "Ribbeck" .. Ach guck der Peter.. 1,79 Punkte pro Spiel? Wie gut dass der weg ist.. :LEV14

    Seoane wird in einer Aufzählung der besten Trainer bei Bayer 04 leider niemals vorkommen..

    Wo ist Auge in der Aufzählung? Der hatte in der Bundesliga 1,78 pro Spiel und wurde nach einen mäßigen Start (4 Punkte nach 4 Spielen) schon entlassen. Aber wahrscheinlich, weil er mit Holzhäuser im Clinch war.

    Abgesehen davon nutzen die Erfolge vorher wenig, wenn im Moment nichts mehr läuft. Insofern ist die Statistik nicht in jeder Hinsicht aussagekräftig.

  • Tuchel wäre die einzig richtige Lösung. Wird wohl leider ein Traum bleiben.

    Ja natürlich bleibt das ein Traum!

    Er wird wohl kaum auf 15Mio Abfindung von Chelsea verzichten, um dafür in Leverkusen um den Einzug in die EL zu kämpfen. Außerdem hat der zuletzt in Paris und London gelebt und um den CL Titel gespielt. Seid mal Gewiss, sollte Nagelsmann nicht in München krachend scheitern, werden wir Thomas Tuchel auf absehbare Zeit nicht mehr in der Bundesliga erleben.

  • Nicht zwangsläufig, aber die Spieler, die Seoane gar nicht will oder die umgekehrt unter ihm nicht wollen/können, müssten dann schon relativ schnell gehen, wenn man an ihm festhält und Ruhe haben will.


    Mitarbeiter, die ständig schlecht gelaunt sind, performen nicht (schon gar nicht im Wettkampf) und ziehen Andere irgendwann mit runter.


    Meine persönliche Erfahrung aus 25 Jahren Selbstständigkeit.

    Aber die Spieler, die schlechte Leistung bringen, sind doch auch die, die der Trainer will. Da macht doch bei unser Nr. 1 angefangen bis in den Sturm fast jeder Fehler.

    Neverkusen. Es ändert sich ein Buchstabe, aber das verändert die Welt. :bayerapplaus

  • Ich verstehe nicht, warum hier einige User Spieler loswerden wollen. Es sind die selben Spieler, die letzte Saison Platz 3 erreicht haben.

    Das ist eine reine Kopfsache und dafür ist der Trainer verantwortlich. Und der kann offensichtlich nicht mit einer Krise umgehen.

    Und genau DAS sehe ich völlig anders. Das hat er schon in der vergangenen Saison bewiesen, da waren hier auch schon einige Kollegen hier auf Trainerentlassung gepolt. Bis auf das Hoffenheim-Spiel, wo sie durchaus auch ambitioniert begann, dann aber beim 0:1 umkippte, haben die Spieler bislang noch bei keinem Spiel den Eindruck gemacht sie wüssten nicht wo es lang geht. In Mainz und vor der Pause gegen Freiburg waren taktisch sehr gute Spiele. Und DAS ist das Verdienst des Trainers. Allerdings fürchte ich mittlerweile, dass uns Rückstände einfach pauschal das Kreuz brechen und auch das ist Sache des Trainers, aber irgendwann einfach auch in den Köpfen drin. Egal was der Trainer vorher sagt. Berlin müssen sie gewinnen, basta.

  • Alles andere außer Tuchel kann man sich im Grunde auch gleich sparen. Kaum zu glauben, dass z.B. ein Tedesco hier mehr als 2 Jahre durchhalten würde. Und der Rest auf dem Trainer-Markt? Bitte lieber nicht... Dann kann man auch mit Seoane weitermachen. Wenn man hier wirklich was erreichen will, muss man jetzt alle Hebel in Bewegung setzen um Tuchel hier her zu lotsen. Aber wie ich unseren Bayer kenne, wirds dann doch wieder (falls es denn so kommen sollte) die 1b bis 1x Lösung. Mit dem Resultat, dann in der (über)nächsten Saison erneut auf die Suche zu gehen... Dejavu lässt grüßen.

  • Oh je was ich hier in den letzten Tagen für Namen gelesen habe. Wie kommt man auf die Idee das ein Hoeneß uns besser machen würde. Durchziehen das Ding mit Seoane. Dann merken die Spieler auch mal das es so nicht immer weiter gehen kann. Wir brauchen endlich mal Kontinuität auf der Position des Trainers.


    Natürlich gilt das alles nur wenn man ab und an auch mal ein Spiel gewinnt. Morgen wird gewonnen und nächste Woche auch.

  • Und genau DAS sehe ich völlig anders. Das hat er schon in der vergangenen Saison bewiesen, da waren hier auch schon einige Kollegen hier auf Trainerentlassung gepolt. Bis auf das Hoffenheim-Spiel, wo sie durchaus auch ambitioniert begann, dann aber beim 0:1 umkippte, haben die Spieler bislang noch bei keinem Spiel den Eindruck gemacht sie wüssten nicht wo es lang geht. In Mainz und vor der Pause gegen Freiburg waren taktisch sehr gute Spiele. Und DAS ist das Verdienst des Trainers. Allerdings fürchte ich mittlerweile, dass uns Rückstände einfach pauschal das Kreuz brechen und auch das ist Sache des Trainers, aber irgendwann einfach auch in den Köpfen drin. Egal was der Trainer vorher sagt. Berlin müssen sie gewinnen, basta.

    Klar kann man sagen, dass es das Verdienst des Trainers ist, dass es in Mainz und gegen Freiburg teilweise ordentlich lief. Aber wenn man diesen Verdienst dem Trainer zuschreibt, muss man auch zwangsläufig die schlechten Leistungen dem Trainer ankreiden.


    Ich bin aber auch dafür, lieben unseren Trainer zu halten, wenn nicht eine wirkliche Verbesserung verpflichtet werden kann. Bitte nicht wieder so ein Trainerkonzeptdings.

    Neverkusen. Es ändert sich ein Buchstabe, aber das verändert die Welt. :bayerapplaus

  • Ich habe auch mal die Trainerperformance gesamt und bei uns ausgewertet. Seoane ist da nach Bosz noch deutlich vor Schmidt.


    Dazu habe ich alle Trainerstationen geholt ubd mir ist auch aufgefallen dass es ja seit 07/22 einen neuen Athletikcoach gibt. Kann da jemand was zu sagen, wird die Athletik anders trainiert?