Bundesliga 23/24 - 13. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund: 1:1 (0:1) (Sonntag, 03.12.2023, 17:30 Uhr; BayArena)

  • ich kann mich irren, aber IMHO war das die Saison wo der BVB dann Meister wurde und wo der Bayer lange Zeit mitgehalten hat... ja, da kommt man auf die Idee, es k√∂nnte was an der Verschw√∂rungstheorie wahr sein 8)

    Mitgehalten? Dann ist die Erinnerung doch etwas geschw√§cht. Wir haben praktisch die ganze Saison die Bundesliga dominiert und nebenbei im DFB-Pokal und in der CL f√ľr Furore gesorgt. Drei Spieltage vor Schluss hatten wir noch 5 Punkte Vorsprung und dann hat man mit zwei dummen Niederlagen Dortmund den ersten Platz geschenkt. Das wurde noch beg√ľnstigt durch Fehlentscheidungen zu deren Gunsten (Kohler) und zu unseren Ungunsten (Handspiel von Schneider auf St. Pauli). Da wusste wahrscheinlich Dortmund selbst nicht, warum sie Meister geworden sind.

  • Mitgehalten? Dann ist die Erinnerung doch etwas geschw√§cht. Wir haben praktisch die ganze Saison die Bundesliga dominiert und nebenbei im DFB-Pokal und in der CL f√ľr Furore gesorgt. Drei Spieltage vor Schluss hatten wir noch 3 Punkte Vorsprung und dann hat man mit zwei dummen Niederlagen Dortmund den ersten Platz geschenkt. Das wurde noch beg√ľnstigt durch Fehlentscheidungen zu deren Gunsten (Kohler) und zu unseren Ungunsten (Handspiel von Schneider auf St. Pauli). Da wusste wahrscheinlich Dortmund selbst nicht, warum sie Meister geworden sind.

    es waren sogar 5 Punkte Vorsprung :LEV15

  • War schlimmer wie Unterhaching. Drecks Bremer, Drecks N√ľrnberger und nat√ľrlich Drecks BVB.


    Aber deswegen ja auch am Sonntag diese komische Stimmung. Die Bauern blieben damals dran und uns ging die Puste aus. Aber die damalige Saison war das verkcken größer. So Dominant und dann doch sich vom BVB abfangen lassen. Ja, der 11er war denen von der Mafia geschenkt aber wir hatten es bei 5 Punkten Vorsprung bei drei Spielen selbst in der Hand.

  • Wir haben gut gespielt, aber im Abschluss geschw√§chelt. Au√üerdem haben wir von Tercics Angsthasenfu√üball profitieren k√∂nnen.

    Wieso haben wir das Spiel gegen den F√ľnften dann trotz der taktischen Fehler des BVB nicht gewonnen?

    - Standards: Einfallslose Ecken. 16 St√ľck. Seit Jahren eine Baustelle.

    - Ein gewisse Ratlosigkeit in der 2. HZ.

    - Erneute Abschlussschwächen Bonni, Frimpong...

    - Palacios und vor allem Hofmann hatten keinen guten Tag, ebenso wenig Adli.


    Insgesamt musste man angesichts des Spielverlaufs mit dem Unentschieden zufrieden sein. Aber mit Blick auf die Bauern ein R√ľckschlag.

  • Ich hatte Terzic bisher als fairen Sportsmann wahrgenommen. Auf der PK aber auf den Afrika-Cup und auf eine "spannende Phase" bei uns hinzuweisen sowie ungefragt zu betonen, dass "seine Spieler ebenfalls ver√§rgert √ľber das Ergebnis sind", so garstig ist nicht mal der M√ľtzenmann aus K√∂ln.


    Schade, dass nur der Kölner Stadtanzeiger dies aufgegriffen hat.

    Das Jammern bekommen die beim Einstellungsgespr√§ch eingeimpft. Das Hinweisen bei jeder Gelegenheit auf ‚ÄěUngerechtigkeiten‚Äú, nat√ľrlich nur was im Eigeninteresse liegt. Treuschw√ľre auf Vereine wie K√∂ln oder Essen, in Verbindung mit dem Verbreiten von Hasstiraden auf Vereine wie Leipzig, Wolfsburg und nicht zu vergessen die Saat des B√∂sen Bayer Leverkusen.

    Da werden bei Pressekonferenzen auch schon mal alte Kamellen rausgeholt, gerne auch zusammenhangslos, um die L√ľgenthese am Leben zu erhalten. Die Bayern sind auch ganz b√∂se weil die einfach eine bessere Einstellung haben zu Titelgewinnen und wenn es um die Wurst geht, einfach da sind. Aber auch hier kann man vom eigenem Versagen ablenken und es auf bessere Sponsoren-Vertr√§ge lenken, und M√ľnchen es bei der Hinzugewinnung von Fans leichter hat.

    Wenn Du Fr√ľhst√ľck am Bett haben willst, dann schlaf gef√§lligst in der K√ľche !!!

  • Das Jammern bekommen die beim Einstellungsgespr√§ch eingeimpft. Das Hinweisen bei jeder Gelegenheit auf ‚ÄěUngerechtigkeiten‚Äú, nat√ľrlich nur was im Eigeninteresse liegt. Treuschw√ľre auf Vereine wie K√∂ln oder Essen, in Verbindung mit dem Verbreiten von Hasstiraden auf Vereine wie Leipzig, Wolfsburg und nicht zu vergessen die Saat des B√∂sen Bayer Leverkusen.

    Da werden bei Pressekonferenzen auch schon mal alte Kamellen rausgeholt, gerne auch zusammenhangslos, um die L√ľgenthese am Leben zu erhalten. Die Bayern sind auch ganz b√∂se weil die einfach eine bessere Einstellung haben zu Titelgewinnen und wenn es um die Wurst geht, einfach da sind. Aber auch hier kann man vom eigenem Versagen ablenken und es auf bessere Sponsoren-Vertr√§ge lenken, und M√ľnchen es bei der Hinzugewinnung von Fans leichter hat.

    Echte Liebe eben.


    Nur halt weniger zum Fu√üball als zu sich selbst und zum Geld. Dass die Dortmunder eine ganz eigene verkl√§rte Sicht auf die Dinge und ihre eigene Vergangenheit haben und nach Klopps Abschied zudem weit entfernt von den selbst definierten Anspr√ľchen sind, ist ja weitgehend bekannt. Allein im Ruhrgebiet tun sie sich schwer mit der bitterkalten Realit√§t.

  • haben wir von Tercics Angsthasenfu√üball profitieren k√∂nnen.

    Dieses DO-"Spiel" war eine der schlechtesten Leistungen, die ich je von denen gegen uns gesehen habe.


    Noch grausliger habe ich sie eigentlich nur aus ihrer Fast-Abstiegs-Saison 1985/86 (am Ende Relegation gegen Fortuna K√∂ln) in Erinnerung, da sahen sie sowohl im heimischen Westfalenstadion (1:1 Unentschieden) als auch im Haberland (2:1 Sieg f√ľr Bayer 04) alt gegen uns aus.

    √Ąhnlich blamabel √ľbrigens zuvor auch bei deren Heimspiel im April 1983, als sie bereits nach einer guten Viertelstunde mit dem 0:3-Halbzeitstand hinten lagen und in HZ 2 nur deshalb noch ein schmeichelhaftes 3:3 retten konnten, weil der √ľberragende Thomas H√∂rster nach einer halben Stunde verletzt vom Platz musste, nachdem sie ihn mit genau dieser Absicht brutal umgetreten hatten.


    N.B. sei der 2:1-Heimsieg in der Hinrunde unserer ersten Bundesliga-Saison 1979/80 erw√§hnt, als DO 3 Jahre nach seinem eigenen Wiederaufstieg aus Liga 2 als sensationeller Tabellenf√ľhrer (Trainer: Udo Lattek) anreiste. Und obwohl sie von Aufsteiger Bayer 04 als Spitzenreiter entthront wurden, waren sie damals mehrere Klassen besser als bei dem Grotten-Kick vorgestern.

  • Dass der larmoyante Terzic zu Recht sein Fett abbekommt, keine Frage. Dennoch sei auch mal darauf hingewiesen, dass die/viele Dortmunder Fans in Wort & Bild (teilw. hier verlinkt) ganz klar Stellung bezogen haben und den Kick ihrer Truppe sowie unsere Leistung in aller Klarheit bewertet bzw. gew√ľrdigt haben. Laufen ja nicht nur Blinde in deren Fanszene rum.

  • Dein Verriss der Dortmunder Leistung ist v√∂llig berechtigt. Aber erh√∂ht dies nicht auch unseren "Kater " nach dem Spiel?

  • Dein Verriss der Dortmunder Leistung ist v√∂llig berechtigt. Aber erh√∂ht dies nicht auch unseren "Kater " nach dem Spiel?

    Imho Nein.

    Und zwar aus folgendem Grund.


    Mit Ausnahme von Eintracht Frankfurt (kommt am 3.Advent) haben wir bereits gegen die komplette obere Hälfte der Vorsaisonabschlusstabelle gespielt.

    Bilanz:

    5 Siege (H 3. und Pokalsieger Leipzig, H 4. Union, H 5. Freiburg, A 8. Wolfsburg, A 9. Mainz)

    2 Remis (A Meister Bayern, H Vize Dortmund)


    Mal abgesehen davon, dass kein Team sämtliche 34 Saisonspiele gewinnen kann, auch wir nicht.

    Bedeuten diese 7 Spiele ohne Niederlage plus 17 von 21 möglichen Punkten, dass in dieser Saison keines dieser Teams gegen uns 6 Punkte im direkten Vergleich (auf)holen kann.

    Wenn also jemand im Zugzwang ist, sein jeweiliges R√ľckrunden-Spiel gewinnen zu m√ľssen, dann sind das diese Gegner, nicht wir.

    Was sonst könnte unseren Jungs besser in die Karten spielen.


    Zukunftsmusik.

    Jetzt heißt es zunächst einmal, in der aktuellen Tabelle nach Hoffenheim (A 3:2) auch Stuttgart und Frankfurt auf Distanz zu halten.

  • Dein Verriss der Dortmunder Leistung ist v√∂llig berechtigt. Aber erh√∂ht dies nicht auch unseren "Kater " nach dem Spiel?

    Warum sollten wir einen Kater haben? Wir haben einen fr√ľhen R√ľckstand gegen das in den letzten Jahren zweitbeste Team Deutschlands kassiert, danach das Spiel absolut dominiert, den Ausgleich geschafft, unsere Personalsituation im Sturmzentrum erf√§hrt gerade nochmal ein Upgrade und sind weiterhin das einzige ungeschlagene Team in den Top5 Ligen Europas. Weswegen sollte es also eine Katerstimmung geben?

  • Schade, dass Darmstadt und Bochum den Bayern so eine gute Tordifferenz geschenkt haben. Ohne die beiden Kantersiege w√§ren wir denen deutlich voraus.

    Abgerechnet wird am Saisonende, wie wir selbst ja schon mehrfach leidvoll lernen mussten. Daher sind diese Schwanzvergleiche nach jedem Spieltag in keiner Weise zielf√ľhrend. Bayern sind in jedem Spiel schliesslich nur eine Verletzung von einer tieferen Ergebniskrise entfernt - irgendwer wird Kane in dieser Saison schon noch f√ľr eine Weile ausser Gefecht setzen...


    Ich bin √ľbrigens sehr f√ľr ein Bundesliga-Comeback von Eisenfuss Uli Borowka ;)

  • Warum sollten wir einen Kater haben? Wir haben einen fr√ľhen R√ľckstand gegen das in den letzten Jahren zweitbeste Team Deutschlands kassiert, danach das Spiel absolut dominiert, den Ausgleich geschafft, unsere Personalsituation im Sturmzentrum erf√§hrt gerade nochmal ein Upgrade und sind weiterhin das einzige ungeschlagene Team in den Top5 Ligen Europas. Weswegen sollte es also eine Katerstimmung geben?

    Bist du allen Ernstes mit dem Unentschieden gegen den F√ľnften zufrieden? Der das Spiel in Mailand in den Knochen hatte? Der sich ie Darmstadt hinten reingestellt hat?

  • Bist du allen Ernstes mit dem Unentschieden gegen den F√ľnften zufrieden? Der das Spiel in Mailand in den Knochen hatte? Der sich ie Darmstadt hinten reingestellt hat?

    keine Katerstimmung haben heißt noch nicht, das man automatisch zufrieden ist.
    Spielverlauf kam halt dem Gegner entgegen und am Ende wurde trotzdem was zählbares geholt, auch nach solchen Spielen kann man doch auch was positives ziehen...