Stimmung / Support Bayer 04 Leverkusen Thread NR.11

  • Die Idee einer "Umsiedlung" von südlicheren Blöcken in Richtung C oder F1 ist doch einigermaßen absurd. Zum einen haben sich in Süd (und es handelt sich nebenbei gesagt um mit die teuersten Plätze in der Arena = Bereich Schwadbud) schon lange feste Fangemeinschaften/Freundschaften entwickelt, und zum anderen was sollte eine "Verödung" dort bringen? Noch mehr Zuwachs von Schalkern/Dortmundern/ Gladbachern..? Mir wurde von der GF eine Zahl von 8000 Schalkern bestätigt, das entspricht fast 27% der Stadionkapazität unserer > kleinen Bude!! Üblich sind in fast allen Stadien ca. 10% Noch Fragen?


    Gut zu wissen, (hoffentlich nicht nur) solche Themen sachlich und praxisbezogen darlegen und sich mit Anderen über deren Erfahrungen austauschen zu können.


    Bei meinem Vorschlag habe ich nicht an größere und/oder gewachsene Gruppierungen wie die von dir beschriebene gedacht, sondern an Einzelne, Pärchen u.ä., die sich auf ihrem Abo-Platz nicht wohlfühlen, weil sie dort nicht so supporten können, wie sie gerne möchten.
    Eine "Umsiedlung" größerer Gruppierungen wäre ohnehin nicht möglich.
    Dazu ist die Nordosthälfte der Arena bereits zu stark mit Abos ausgelastet.
    Zudem müssen sich in Nord/Nordost viele Fangruppen in mehrere Grüppchen aufteilen, weil man stets nur einige wenige Kontingente im Abo bekommt, in der Regel mit allenfalls 2 bis 3 zusammenhängenden Plätzen, Kündigungen zur jeweils neuen Saison hin oder her.


    Abgesehen davon werden es sich ja wohl gerade über Jahre gewachsene größere Gruppen auch im Südtrakt nicht nehmen lassen, in ihrer Umgebung eingesickerten Auswärtsfans zu zeigen, was ne Harke ist.
    Lauter, selbstgewisser und unerschütterlicher supporten als die, so what?
    Ich mag nicht glauben, dass wir uns in unserem Eindruck aus C heraus so täuschen sollten, dass genau dies in jüngerer Vergangenheit und insbesondere im Schalke-Spiel auch in zunehmendem Maße der Fall war/ist.


    Weitermachen.
    :LEV6


    Ausdrücklich teile ich die Meinung, dass Bayer 04 sich einen großen Gefallen damit täte, in Fanbekleidung anreisenden Gäste-Fans, welche in einen Block außerhalb des Gästebereiches (F4r oder G) wollen, den Besuch in der Arena zu verweigern.
    Dies sollte Bayer 04 bereits im Kartenvorverkauf so unmissverständlich kommunizieren.
    Ist es so schwer zu verstehen, dass die diesbezüglich verweichlichte Haltung des Vereins von den immer gleichen Subjekten als Aufforderung verstanden wird, sich noch unverschämter zu benehmen als ohnehin schon?


  • Der Punkt wäre mir auch sehr wichtig und meiner Meinung nach auch relativ einfach durchsetzbar. Wer mit offensichtlich auswärtiger Fanbekleidung außerhalb des Gästeblocks aufschlägt, bleibt draußen. Was ist daran kompliziert?

  • Die Aachener hatten das explizit in ihrer Kartenvergabe-"Politik" gefordert. Passiert ist aber auch da nix, weil der Aufwand/das Durchsetzungsprinzip alle überfordert hätte. Zum anderen ist das auch nicht das >Hauptproblem, die allermeisten tragen wenig...mal einen Schal, mal ein Käppi...sollen sie machen, wir wollen ja hier keine Total-Regulierungsarena!


    *etwas anders stellt sich die Situation in C/D dar.


    Quote

    Bayer04 hat große Angst vor einem Image-Verlust


    Das scheint mir überhaupt eins der Kern-Probleme zu sein.

  • ganz simpel - zwei Sachen:
    1) Stand jetzt ist das Tragen auswärtiger Fankleidung nicht verboten.
    2) Bayer04 hat große Angst vor einem Image-Verlust, sofern dies in Kraft treten würde.


    Das ist ausdrücklich keine Kritik an Leuten, die sich dafür einsetzen.


    Aber bei wem sollen wir denn welches Image verlieren? Bei Schalkern, Kölnern und Dortmundern, die sich mitleidig herablassend oder becherwerfend in unseren Blöcken breit machen?

  • Eben. Es geht um die mediale Außenwirkung, die auch einen Einfluss auf potenzielle Sponsoren nimmt - im Größeren Sinne aber auch die BayerAg zurückfällt.


    Natürlich ärgern wir uns jetzt bis zum nächsten Heimspiel über die anwesenden Gästefans. Wenn der Verein allerdings ein Saisonfazit zieht, dann werden wir wieder einen Schnitt um die 28.000 Zuschauer haben. Warum - das ist dann erstmal egal (Mir im übrigen nicht). Vielleicht hat man mit Wolfsburg auch einen Gegenpart der Werkssclubs, der vielleicht auch abschreckend wirkt. Da siehts mit der Zuschauerauslastung nochmal anders aus.


    Ich selbst bin ein Befürworter der ganz strengen Reglemation. Warum? Meiner Meinung nach können wir nicht weiter an Image verlieren. Es heißt eh schon: Die verschenken Karten, die Gäste machen das Stadion voll, keine Stimmung etc. Da macht ein nicht ausverkauftes Heimspiel ohne großen Gästeandrang auch keinen Unterschied.


    Das wird von Seiten Bayer04 allerdings auf keinen Fall eintreten.

  • Der Verein (die GmbH) kann allerdings auch seine/ihre treu(est)en Fans nicht im "Regen" stehen lassen. Hier kommt es auf Hartnäckigkeit an. Bei W11 posten ist schön/interessant, letztlich zählt aber vor allem ein "aktives" Engagement, in welcher Form auch immer. Es wird sich nicht alles total verändern, aber es wird dann sukzessive (kleinere) Verbesserungen geben, believe me. :levz1

  • Ich kann den Unmut nachvollziehen. Dass diese Affen im Schutz der Masse meinen sich selbst in direkter Nähe zur Nordkurve wie offene Hose zu benehmen, geht mir auch zunehmend gegen den Strich. Wie oft wird über den Zaun gepöbelt, Becher geworfen.


    Ich liebe Spiele mit hitziger Stimmung, aber spätestens wenn Amiri in A mit allem beworfen wird was sich finden lässt, macht sich unser Verein da nur noch lächerlich.

  • Ich kann den Unmut nachvollziehen. Dass diese Affen im Schutz der Masse meinen sich selbst in direkter Nähe zur Nordkurve wie offene Hose zu benehmen, geht mir auch zunehmend gegen den Strich. Wie oft wird über den Zaun gepöbelt, Becher geworfen.


    Gegen den Schmutz aus Köln wurde 2014 und 2017 rigeros durchgegriffen.


    Da wurden die Störer in B und F direkt entfernt

  • Wir sollten diese Saison einfach Meister werden. Dann sind in der kommenden Saison wegen mehr Dauerkarten Minimum 1000 Tickets pro Spiel weniger im freien Verkauf. Beim Double tendenziell 2000.


    :LEV3 :LEV3 :LEV3


    Guter Ansatz, vielleicht sollte der Fanbeirat das mal bei der nächsten Sizung mit dem Mannschaftsrat ansprechen. Das könnte erfolgsversprechend sein.


    Evtl. kann der Fanbeirat damit auch mal zum Gesellschafterausschuss. Das eine Gewinnmaximierung auch mit Titeln einhergehen kann.


    Nur so ne Idee

    Zitat Ordner: "Hört doch auf damit, ihr seid doch viel zu voll für so einen Scheiß!"

  • Wir sollten diese Saison einfach Meister werden. Dann sind in der kommenden Saison wegen mehr Dauerkarten Minimum 1000 Tickets pro Spiel weniger im freien Verkauf. Beim Double tendenziell 2000.


    :LEV3 :LEV3 :LEV3


    Wenn Du damit die Erwartung verknüpfst mehr Fans im Stadion zu haben irrst Du Dich.Ich habe ja an anderer Stelle schon mal geschrieben das ich mal in B5 gesessen habe. Sitznachbar FCfan , Daneben Schalkefan, vor mir Dortmund und Bayernfan. Alles Dauerkartenbesitzer. Ist preiswerter als in Köln.

    Liebe die ein Leben hält


    Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulässt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun." - Max Goldt über die Bildzeitung

  • Das Spiel gegen Doofmund füllt sich auch mehr und mehr...ausgehend von Gästeblock. Wird wohl das gleiche Szenario wie gegen Schalke. Und das Bayern vor dem öffentlichen Verkauf ausverkauft war zeigt, dass der Club ne Lachnummer ist.


  • Wenn Du damit die Erwartung verknüpfst mehr Fans im Stadion zu haben irrst Du Dich.Ich habe ja an anderer Stelle schon mal geschrieben das ich mal in B5 gesessen habe. Sitznachbar FCfan , Daneben Schalkefan, vor mir Dortmund und Bayernfan. Alles Dauerkartenbesitzer. Ist preiswerter als in Köln.

    Unglaublich. Die setzen sich echt regelmäßig in das Stadion eines Vereins, für den sie nicht viel übrig haben, nur um Fußball zu sehen und gleichzeitig Geld zu sparen. Da wäre doch ein Sky-Abo ökonomisch gesehen "effektiver".

  • Ich habe zu der Dauer-Invasion ja eine ganz eigene Meinung:
    Ich will die alte Bayarena zurück !!!!!! 22.500 Plätze, genau richtig für unsere Ansprüche. Allerdings natürlich auf der anderen Seite erbärmlich klein.
    Aber da gingen zwangsläufig nicht mehr als 5.000 Gäste rein, Ende.
    Nun, dafür ist es jetzt zu spät und wir müssen wohl damit leben, wie es ist. Mehr Fans wird der Bayer tatsächlich erst dann rekrutieren, wenn er mal was gewinnt. Möglichst mehrfach, denn eine "einfache" Meisterschaft (plus späteren Pokalsieg) hat in Wolfsburg auch schon nix gebracht. Werden wir aber auch nicht erleben, fürchte ich.....
    Warum sich ein FC-Anhänger eine Dauerkarte in Lev holt, werde ich wohl nie verstehen. Das kann ich nichtmal mit dem einen Heimspiel erklären, dass der Bayer gegen den FC hat. Eher würde ich mir die Eier abschneiden, als ich mich in die Ziegenarena zu hocken, egal gegen wen (außer natürlich wenn der Bayer da aufläuft).
    Bleibt noch die grundsätzliche Besetzung unseres Stadions. Vielleicht wäre es wieder hilfreich die Steher in verschiedene Areale (von SD5 bis C) zu verteilen. In der ersten Saison unter Christoph Daum (schluchz) hatten wir einen Bombenstimmung, weil alle Fanclubs wild über die D-Tribüne verteilt wurden. Dann hat man die Steher in C gebündelt, das war großer Käse, jetzt sind sie über D verteilt, aber eben nur unten. Man könnte auch bestimmte Areale sperren, um den Andrang der Doofmunder / Ziegen einzudämmen. Kostet aber Einnahmen.
    Komisch finde ich auch, dass man im Fernsehen manchmal die 50 Supporter aus Krasnodarsk besser hört, als den gesamten D-Block. Zumindest das müsste sich doch irgendwie lösen lassen, oder ? Ist doch kein Wunder, dass sogar Leute, die nie in unserem Stadion waren von der "schlechten Stimmung" faseln.

  • Unglaublich. Die setzen sich echt regelmäßig in das Stadion eines Vereins, für den sie nicht viel übrig haben, nur um Fußball zu sehen und gleichzeitig Geld zu sparen. Da wäre doch ein Sky-Abo ökonomisch gesehen "effektiver".


    Sag das mal zu einem aus dieser Klientel, "ökonomisch gesehen effektiver". Im besten Fall bemüht der den Google Translator. :LEV18


    Am Samstag saßen Familiengruppen (Mama, Papa, 2 Kinder, event. mit Freund-en) in B2. Tageskarten + Cola, Fritten, hinterher noch im Mc Doof geschlemmt, macht summa summarum einen gepflegten 3stelligen Betrag. Das letzte Kinderbuch für den Nachwuchs liegt wahrscheinlich auch schon mindestens 3 Jahre zurück.


    Quote

    In der ersten Saison unter Christoph Daum (schluchz) hatten wir einen Bombenstimmung, weil alle Fanclubs wild über die D-Tribüne verteilt wurden.


    Tja, hatte ja schonmal so eine Vision: Ein wackeres Häufchen stimmstarker Freiwilliger in H - mitten in Feindesland, gemäß der Devise des Vorsitzenden Mao: "Der Revolutionär bewegt sich im Untergrund wie der Fisch im Wasser". :D

  • Ich will die alte Bayarena zurück !!!!!! 22.500 Plätze, genau richtig für unsere Ansprüche. Allerdings natürlich auf der anderen Seite erbärmlich klein.
    Aber da gingen zwangsläufig nicht mehr als 5.000 Gäste rein, Ende.


    Na ja, dann hättest du zwar nicht in absoluten Zahlen, aber relativ gesehen, einen ähnlichen Zustand wie am Samstag. :wacko:


    Ich sag mal, der ultimative Denkanstoß für die GF käme, wenn wir bsw. im Halbfinale der EL gegen einen Gegner wie Celtic Glasgow kicken müssten. 15 ts Schotten im Stadion.."na ja, konnten wir nix machen, die Leverkusener sind halt etwas träger". Hallelujah! :LEV19