Die BayArena - der Stadionthread

  • Finds sehr schade, dass unsere Stadionsprecherin nach der 5. Fackel im Bayern-Block aufgegeben hat, auf das Pyro-Verbot hinzuweisen.


    Manchmal ist man dem Ziel sehr nahe und man gibt zu früh auf. Ich bin mir sehr sicher, eine 6. Ansage hätte die Bayern-Fans dazu bewegt es zu unterlassen, die restlichen Fackeln der Polizei zu übergeben und sich am Stadionmikrofon bei allen zu entschuldigen.

    soweit ich weiß, MUSS der Bayer bei jedem Pyroeinsatz auf das Pyroverbot hinweisen, sonst ist eine Strafzahlung fällig

  • Meint ihr der Verein bekommt die Sprüche auch vorgegeben? Oder macht das unsere eigene Kommunikationsabteilung? Also die waren ja offensichtlich abgelesen.


    Irgendwas von "ich weiss ihr brennt für euren Verein aber ihr dürft nicht im Block zündeln" oder sowas hat sie gesagt. Da musst ich erstmal Bier holen gehen.

  • Meint ihr der Verein bekommt die Sprüche auch vorgegeben? Oder macht das unsere eigene Kommunikationsabteilung? Also die waren ja offensichtlich abgelesen.


    Irgendwas von "ich weiss ihr brennt für euren Verein aber ihr dürft nicht im Block zündeln" oder sowas hat sie gesagt. Da musst ich erstmal Bier holen gehen.

    hört sich nach DFL/B-Psychologe an

  • Aktuell klingt der Stadionsprecher bei Toren wie der von RB. Schon speziell.

    Tobias Ufer macht das schon richtig gut, finde ich. Und im Gegensatz zum Leipziger schreit er nicht von Anfang an wie ein Psychopath nach zehn Litern Red Bull auf ex, sondern fiebert einfach mit und passt sich der Stimmung im Stadion an.


    Ich finde, wir können froh über unser Sprecherteam sein.

    "Sami Hyypiä, der Dolph Lundgren des Fußballs."
    - mein Bruder


    Erstes Spiel im Haberland, 25.08.1992: Bayer 04 - VfB Stuttgart 4:0

  • Was man nochmal extrem loben sollte ist die neue Politik der Ticketvergabe. Das hat echt gegriffen.

    Die großen vier (BVB, FC, Gladbach und Bayern) waren jetzt alle da und ich glaub da war keiner mit 4K+x dabei. Ganz toll. :bayerapplaus

  • Ist ja keine Kritik. Zu Beginn der Saison und auch zuvor war das nicht so. Insofern schon speziell.

  • Meint ihr es gibt die Chance, dass durch die allgemeine Euphorie nochmal etwas Wind in das Thema Stehblock kommt - sprich der Ausbau der Nordkurve in einen reinen Stehplatzblock?

    Wenn es zu Titeln kommt kann man sich doch nicht mehr hinter Statik- und Genehmigungsproblemen verstecken, oder? Die 3000 werden der Szene nicht mehr gerecht, was man besonders diese Saison auf den Auswärtsspielen sieht.

    "Fußball ist eine hauptsächlich aerobe Spielsportart mit intermittierenden anaeroben laktaziden und alaktaziden Energieschüben." (Holger Broich)

  • Meint ihr es gibt die Chance, dass durch die allgemeine Euphorie nochmal etwas Wind in das Thema Stehblock kommt - sprich der Ausbau der Nordkurve in einen reinen Stehplatzblock?

    Wenn es zu Titeln kommt kann man sich doch nicht mehr hinter Statik- und Genehmigungsproblemen verstecken, oder? Die 3000 werden der Szene nicht mehr gerecht, was man besonders diese Saison auf den Auswärtsspielen sieht.

    Es wäre schön. Zumindest D müsste man komplett in einen Steher verwandeln. Es hieß hier ja mal, diese Disskusion liefe Hinter den Kulissen permanent...

  • Stimmt, wir klemmen einfach die Meisterschale unter die Tribüne und lösen damit das Statikproblem...

    Angeblich ist es nicht ausschließlich ein Statikproblem. Das ließe sich lösen. Ich glaube, es geht irgenswie auch um die Platzkapazität, wobei die Diskussion um diese eine politische Dimension hat.


    Kann jemand Licht ins Dunkle bringen (vermutlich muss man auch nur 10 Seiten in diesem Thread zurückblättern und findet die Infos auch)

  • Wenn D alles auch Steher wäre, wären es nicht mehr Plätze als jetzt. Also kann jeder vor seinem Sitz auch stehen. Dann sieht es nur leerer aus.

    Eine Kapazität erweitern (über 30210 Zuschauern) geht nicht. Dafür gibt es keine Genehmigung, das wir in einer Innenstadtbebaung liegen. Unser Stadion würde daher keine neue Nutzungsgenehmigung über diese Anzahl bekommen. Also warum umbauen, wenn dann wo anders was leer bleiben müsste? Dafür nimmt auch niemand dann Geld in die Hand, weil man damit nicht mehr einnehmen kann weil gleiche Anzahl an Plätzen. Nein, sogar man würde weniger einnehmen, da ein Steher bekanntlich weniger kostet, als ein Sitzplatz.

    Daher wird es mit einer Erweiterung des Stehers nix.

    Hier! Diskussion ausführlich auf Seite 457

  • Genehmigung hin oder her, am Ende ist es eine eine Frage des (politischen) Willens und des nötigen Kleingeldes für Umbaumaßnahmen.

    "Fußball ist eine hauptsächlich aerobe Spielsportart mit intermittierenden anaeroben laktaziden und alaktaziden Energieschüben." (Holger Broich)

  • Wir tauschen einfach mit den Kölnern. Für die 3. Liga reicht denen auch die BayArena. :LEV14

    Aber Scherz beiseite: Meint ihr, dass ein möglicher Meistertitel mittel- und langfristig die Popularität so stark steigert, dass man nicht drum herum kommt, sich was zu überlegen? Werder Bremen ist, glaube ich, so ein Beispiel, wo eine Erfolgsphase (unter Schaaf?) bis heute nachhallt.