Stimmung / Support Bayer 04 Leverkusen Thread NR.11

  • Weiß nicht, ob es hier reinpasst aber wusste nicht wo ich es sonst fragen sollte.


    Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass es in K*ln-Mülheim eine Bar geben soll, in der immer Leverkusener die Spiele gucken? Weiß jemand, ob es diese Bar gibt bzw. wo sie ist?

    du bist aber nicht derselbe, der das im Kölner Nett-Werk gefragt hat, oder?

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

  • Quote from kicker

    Hätte nie gedacht, dass mich in meinem Leben einmal auch nur ein einziger Satz, den Herr Watzke ausspricht, ins Grübeln bringen würde.

    Jetzt dann doch mal.

    Als Anregung zum Nachdenken für die Gesamtheit aller Bayer-Fans - und auch für unsere GF.

    Gedacht für die überwältigende Mehrheit der weit über 20.000 Bayer 04-Dauerkarteninhaber, welche nicht in den D-Blöcken gebucht haben.

    Und jene ungezählten Stadiongänger aller anderen Vereine.


    Besagten Protestaktionen und insbesondere den damit einhergehenden Spielunterbrechungen lag eine zutiefst undemokratische, um nicht zu sagen antidemokratische Haltung zugrunde.

    Ein Nachweis demokratischer Reife wäre es gewesen, seitens derer, welche diese Aktionen beabsichtigten, vorher die Gesamtheit aller Dauerkarteninhaber in einen Entscheidungsprozess einzubinden.

    Auf jeden Heimplatz in der BayArena einen Info-Zettel mit allen nötigen Informationen und einem Link zu einer Online-Abstimmung (z.B. Doodle), auf der jeder hätte abstimmen können.


    Die auf einer solchen Abstimmungsseite online abgegebenen Stimmen sind für jedermann in Echtzeit online sichtbar.

    Und damit auch die Entwicklung bis hin zum Endergebnis.

    So hätte die aktive Fanszene lebendige Demokratie vorleben können.

    Wollte sie ganz offensichtlich aber ganz bewusst nicht.


    Dabei hätte ein Abstimmungsergebnis, bei dem eine große Mehrheit aller DKler für die Proteste gestimmt hätte, den aktiven Fans doch enorm den Rücken gestärkt.

    Warum also wurden die nicht-aktiven Fans nicht mit eingebunden?

    Aus Angst, sie könnten sich mehrheitlich für einen Investoreneinstieg aussprechen?

    Oder warum sonst?


    Weil es von vornherein gar nicht darum ging, das Gespräch mit der DFL zu suchen?

    Sondern darum, sie mit Spielunterbrechungen zum Einlenken zu nötigen?

    Darum, sie zu erpressen, bis sie einknickt?


    Unsere Gesellschaft wird wahrlich bereits von viel zu viel Demokratieignoranz und Demokratieschädigung geplagt.

    Eine - und das gilt für sämtliche Vereine - aktive Fanszene, welche diesem Missstand gleichgültig gegenübersteht, gibt kein gutes Bild ab.

    Anstatt die Chance zu nutzen, endlich mal gesellschaftsintegrativ zu wirken, verschrieb man sich einmal mehr dem Paradigma der schlechten Vorbildfunktion.


    Schwach.

    Ganz schwach.

    Ganz ganz schwach.

  • Darf man davon ausgehen, dass dieser Text ironisch gemeint ist? :LEV9

    "Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bild etwas, was in uns selber sitzt. Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf." - Hermann Hesse, Demian.

  • Wie haben den kleinsten Stehblock der Liga, spielen SO eine Saison und trotzdem macht die Hälfte nicht mit, echt traurig.

    Vielleicht sollte man sich dann aber auch mal fragen, woran das liegt?


    Ich für meinen Teil supporte immer 90 Minuten mit und bin die Tage danach noch heiser. Wenn ich mir aber den einen Capo anschaue, der gezielt Leute anschreit sie sollen sich aus dem Block verpissen, finde ich das extrem unangebracht.


    Ist mir vor allem in Köln im Unterrang Steher aufgefallen. Da haben wirklich 90% gut mit gemacht und statt man sich auf diese konzentriert, werden auf extrem toxische Weise die nicht supportenden beleidigt. Das löst dann auch in mir ein negatives Gefühl aus und ehrlicherweise sollte man doch neben dem Support, auch Spaß im Stadion empfinden.


    Gezielte Ansprachen - gerne. Aber dann bitte mit Positivität und Motivation, sonst machen die Leute irgendwann komplett zu.

  • Die Nordkurve hat wahrscheinlich eine bessere Mitmachquote als die dortmunder süd.

    Na siehste, um so besser. ;)

    Ich meine halt nur, man kann das alles sicherlich registrieren und mal besser oder schlechter finden. Aber ich wünschte mir manchmal, dass der sicherlich nicht unwichtige Fan-Support, nicht so im Zentrum stehen sollte. Bei manchen Kurven fragt man sich, wer hier wen feiert und inwieweit das Treiben auf dem Platz sich schon davon entkoppelt hat. Ob da ein Gegentor fällt oder nicht, ändert manchmal nichts an den Abläufen dort. Manchmal irritierend.


    Und: Ich bin gebürtiger Dortmunder und war oft im Westfalenstadion und ja, auch schon auf der Süd.

  • Na siehste, um so besser. ;)

    Ich meine halt nur, man kann das alles sicherlich registrieren und mal besser oder schlechter finden. Aber ich wünschte mir manchmal, dass der sicherlich nicht unwichtige Fan-Support, nicht so im Zentrum stehen sollte. Bei manchen Kurven fragt man sich, wer hier wen feiert und inwieweit das Treiben auf dem Platz sich schon davon entkoppelt hat. Ob da ein Gegentor fällt oder nicht, ändert manchmal nichts an den Abläufen dort. Manchmal irritierend.


    Und: Ich bin gebürtiger Dortmunder und war oft im Westfalenstadion und ja, auch schon auf der Süd.

    Mein Beileid! ^^

  • Meiner Ansicht nach hat der Capo einfach wenig bis null Gespür. War wohl selten so leicht in Lev das Stadion mitzunehmen. Mit dem üblichen lebentodschwarzrot-tralala geht das aber eben nicht...echte Schlachtrufe gibt's leider kaum. Als Fan ohne technische Unterstützung hat man eh schon lange keine wirkliche Chance mehr, etwas durchzubringen. Aber egal, immer weiter für DAS Ziel!!