Bundesliga 22/23 - 9. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen - FC Schalke 04: 4:0 (2:0) (Samstag, 08.10.2022, 15:30 Uhr, BayArena)

  • Finde das Spiel gestern schwer zu bewerten. Schalke war so absurd bieder und schlecht, wir hätten auch unter Seoane gewonnen. Spielerisch habe ich keine großen Unterschiede gesehen, in HZ war der Einsatz höher als in den Spielen zuvor, traurig, das das vorher nicht ging, in HZ2 wiederholt wieder zu lässig in typischer Bayer04 Manier, zum Glück hatte der Gegner keinerlei Waffen gestern.


    Die Aktivität und Kommunikation von Alonso am Spielfeldrand gefällt mir sehr gut, das war mir Seoane immer zu ruhig. Positiv auch, das wir mit Paulinho (zumindest bis zu Saisonende) wieder eine gute Option mehr in der Offensive haben!

  • Haben wir aber nicht. Weder gegen Bremen noch Berlin usw. Wir standen auf Platz 17.

    Gegen Bremen haben diese Saison schon ganz andere verloren. Wenn man gegen stärkere Mannschaften diese Leistung bestätigen kann, ist man zumindest auf dem richtigen Weg, auch wenn dieser noch lang ist. Eine Serie von 5 Siegen sehe ich noch nicht.

  • mann muss auch sagen das in der Nachbetrachtung dass, Andrich und Aranguiz


    eine Super Performance hingelegt haben.

    (Andrichs Pass durch 5 Schalker hindurch war absolute Weltklasse)



    So gut habe ich die zusammen hier noch nicht gesehen.


    Scheint so als ob Alonso hier ne richtig üble Combo anfängt herzustellen

    ER scheint einen richtigen Plan im Hinterkopf zu haben


    so ne Art Rehagelsche kontrolierte Offensive ;)


    Auch wenn Schalke schwach war. Mann spielt auch immer nur so gut wie es der Gegner zulässt

  • Jetzt ist Schalke der schlechteste Gegner der letzten 10 Jahre gewesen, ist klar :LEV14


    Wäre Seoane noch Trainer, würde der Seoane Fanklub ein 4:0 gegen Schalke ganz anders bewerten. Da würde man lesen, sieh da, er kann es ja doch und ist ein Toptrainer. Bitte die Saison mit ihm durchziehen usw.


    Fakt ist, gerade gegen tiefstehende Mannschaften wie Schalke haben wir uns extrem schwer getan unter Seoane und hatten nur seltenst eine Lösung und haben uns im Gegenzug sogar noch Tore gefangen. Der Gegner ist immer so gut, wie man es zulässt. Und gestern haben wir zum ersten Mal in dieser Saison überhaupt nichts zugelassen. Weil die Taktik an die Spieler angepasst war, die Abstände stimmten, das Pressing im Kollektiv umgesetzt wurde und offensiv ein klarer Plan zu erkennen war.

  • Jetzt ist Schalke der schlechteste Gegner der letzten 10 Jahre gewesen, ist klar :LEV14


    Wäre Seoane noch Trainer, würde der Seoane Fanklub ein 4:0 gegen Schalke ganz anders bewerten. Da würde man lesen, sieh da, er kann es ja doch und ist ein Toptrainer. Bitte die Saison mit ihm durchziehen usw.


    Fakt ist, gerade gegen tiefstehende Mannschaften wie Schalke haben wir uns extrem schwer getan unter Seoane und hatten nur seltenst eine Lösung und haben uns im Gegenzug sogar noch Tore gefangen. Der Gegner ist immer so gut, wie man es zulässt. Und gestern haben wir zum ersten Mal in dieser Saison überhaupt nichts zugelassen. Weil die Taktik an die Spieler angepasst war, die Abstände stimmten, das Pressing im Kollektiv umgesetzt wurde und offensiv ein klarer Plan zu erkennen war.

    so sieht es weitgehend aus.Keiner, der Seoane so toll fand, wird zugeben, das er unter dem Strich ein unterdurchschnittlicher Trainer gemessen an Bayer-Ansprüchen war. Da lügt auch die nackte sehr mässige Bilanz von ihm nicht.

    Das trifft den Kern ganz gut. Ich glaube, dass der Charakter der Mannschaft echt nicht einfach ist und sich sehr schnell sehr wohlfühlt und sich ausruht und nicht mehr die letzten, wenige Prozentpunkte gibt. Ein neuer Trainer kann da frischen Wind reinbringen (oder viele neue Spieler vor einer Saison zwecks Konkurrenzkampf) und eventuell wird das auch wieder ein Jahr gut gehen, aber das Aus von Alonso ist doch, seien wir ehrlich, jetzt schon klar.

    Die Mannschaft hat für mich keinen inneren Antrieb, um auch von sich aus immer besser werden zu wollen. Vielleicht liegt es an der falschen Auswahl der Spieler oder generell an der Atmosphäre im Verein - wahrscheinlich eher Zweiteres, weil es sich schon seit Ewigkeiten so abspielt.


    Die drei Punkte tun erstmal gut, die Karten werden neu gemischt im Team, das hat geholfen. Der Sieg bedeutet nicht, dass Seaone automatisch ein schlechter Trainer ist, das ist natürlich Käse. Genauso wenig, dass Alonso ein Übertrainer ist.

    Das ist mir viel zu pauschal. Es gibt gute Jungs,die für das Team und auch für sich selbst rackern, wenn sie annähernd Form haben.

    Dazu zähle ich Andrich, Hincapie, Wirtz, Palacios, Aranguiz,Frimpong,Adli ,Azmoun und Bellarabi.

    Mit Abstrichen auch noch Tah, je nach Wachheit.

    Sinkgraven und Paulinho sind Sonderfälle und man wird sehen, ob Alonso da neues Feuer entfacht.


    Es gibt einen Teil von Spielern, die sicher eher für sich und ihr Weiterkommen Richtung PL spielen.

    Tapsoba,CHO,Diaby und Schick spielen für mich in dieser Kategorie.

    Da diese quasi zuletzt gesetzt waren, und oft weit unter Form spielten , war die Mannschaft insgesamt geschwächt.

    Insbesondere ist es für jedes Team (und Trainer )ein Problem, wenn man einen Mittelstürmer mitschleppen muss, der quasi nur jede 400. Minute trifft und auch sonst spielerisch nichts liefert (Vorbereitungen )-

    Ob die einzelnen an ihrem Phlegma oder nur an der schlechten Form scheitern,kann ich nicht beurteilen.


    Die Leistungen von Diaby und CHO gehen nach oben, diue nächsten Spiele werden zeigen,ob Tapsoba und Schick wieder in die Spur kommen.

  • Alles nur Karikatur, was von BornInLev und seinem Vorredner hier kommt. Ross und Reiter! Wer sind denn die Mitglieder des Seoane-Fanclubs? Allenfalls sind hier manche traurig über die Entwicklung, traurig, weil sie Seoane gemocht haben, traurig, weil sie ihn grundsätzlich für einen guten Trainer halten. Aber dass in dieser Phase die Trennung wohl leider unausweichlich war - wer hätte das hier noch mit Verve bestritten? Ich kenne niemanden.*


    Dieses zornige, verknöcherte Denken in Extremen, dieses: "Wer meine Meinung nicht tausendprozentig teilt, wer mir gar widerspricht, hat keine Ahnung und ist ein lächerlicher Fanboy, ein lächerliches Fangirl!" - ich werde nie verstehen, warum man so ist.


    Lernt mal, mit Menschen zu kommunizieren-!


    (* Vielleicht habe ich aufgrund der zunehmenden Unlesbarkeit des Forums aber auch so einiges übersehen.)

  • Gute Leistung in einem Spiel, das gewonnen werden musste.


    Ändert aber nichts daran, dass wir mitten im Abstiegskampf stecken und unbedingt anfangen müssen, konstant zu punkten.


    Gegen Frankfurt und Wob müssen mindestens 4 Punkte geholt werden, wenn man sich anschaut, gegen wen es danach geht.

    w11 - 3. Liga 16/17


    Baumann - Bicakcic, Bernat, Ignjovski (R. Hilbert) - V. Stocker, T. Müller, Halilovic, Jairo, L. Gustavo (H. Altintop) - R. Kruse, Aubameyang


    W11-Liga 4 Meister 2015

  • Mir hat das Spiel gestern enorm gut gefallen. Ich habe eine ganz andere Mentalität wahrgenommen. Die Mannschaft ist körperlich in die Zweikämpfe gegangen, hat sich gegen eine tiefstehende Mannschaft Chancen erarbeitet (was eines unserer größten Probleme war) und nach hinten nichts zugelassen. Die Kommunikation von Alonso fand ich super. In einer Verletzungsunterbrechung hat er sich fünf (!) Spieler rangeholt und Anweisungen gegeben. So will ich einen Trainer sehen - aktiv mit im Spiel. Mal sehen, was gegen stärkere Gegner geht, aber das Spiel gibt erstmal keinen Grund für Pessimismus.

  • faszinierend ist, die Laufleistung ist jetzt wieder annähernd beim Gegner... also scheinbar können die Jungs doch laufen wenn sie denn wollen...

  • Offensiv habe ich ehrlich gesagt keinen Unterschied gesehen. Diaby hat halt diesmal eine seiner Halbchancen zum 1:0 genutzt. Ansonsten gabs bis dahin nicht viel. In den ersten Saisonspielen haben wir uns sogar mehr Torchancen erspielt, diese nur nicht genutzt.


    Defensiv hat man tatsächlich über 90 Minuten nichts zugelassen. Das ist krass. Insbesondere wenn man bedenkt, dass unserer Gegner in dieser Saison häufig aus der ersten Halbchance ein Tor gemacht haben.


    Ich war bis vor Porto zuversichtlich, dass der Turnaround unter Seoane gelingt. Aber auch ich habe Verständnis dafür, dass der Negativlauf jetzt durchbrochen werden musste. Es waren zuviele Spiele dabei, die man hätte gewinnen können/müssen, die man samt und sonders verloren hat.


    Ich bleibe auch jetzt positiv. Der Umschwung wird unter Alonso gelingen. Gerade in der Offensive muss aber noch vieles besser werden.

  • gerade gegen tiefstehende Mannschaften wie Schalke haben wir uns extrem schwer getan unter Seoane

    Ich sehe das genau umgekehrt. Was haben wir in den letzten gefühlten zehn Jahren herum gemurkst wenn ein Gegner Beton anrührte. Kann mich bei Seoane an kein einziges Spiel der vergangenen Saison erinnern, wo wir durch die Mauer nicht einmal durchgekommen sind. Wir haben immer Lösungen parat, wovon auch Alonso jetzt profitiert, und das ist gut so.


    Einen Trainer, der so eifrig an der Seitenlinie dirigiert, hatten wir in diesem Jahrtausend nicht mehr und vielleicht ist es ja genau das, was unsere unreifen Küken brauchen, um nicht gestandene Leverkusener mit runter zu ziehen. In der PK nach dem Spiel (oder war es im Interview?) sagte er dass er das immer so macht, das klingt gut. Nicht dass er nach ein paar Spielen auch auf dem Sessel hockt und sein Tablet bedient. Falls das so kommen sollte wissen wir auf jeden Fall woran es liegt, dass er ausgebremst wurde. Wäre dann auch nicht das erste Mal.

  • Denn ab jetzt zählen, bis zur WM, nur noch Siege, wenn man sich noch ein Fünkchen Hoffnung auf die Champions-League in der kommenden Saison erhalten will.

    Für mich zählt bis Saisonende nur noch Siege. Ich will gerne nach diesem Fehlstart am Ende Meister werden. Am besten jetzt mit Alonso. Dass die Bayern diese Saison nicht Meister werden, sieht man Momentan. Ich habe den Eindruck, dass die ganze Liga daran arbeitet, dass es klappt.

  • Für mich zählt bis Saisonende nur noch Siege. Ich will gerne nach diesem Fehlstart am Ende Meister werden. Am besten jetzt mit Alonso. Dass die Bayern diese Saison nicht Meister werden, sieht man Momentan. Ich habe den Eindruck, dass die ganze Liga daran arbeitet, dass es klappt.

    ...und CL-Sieger bitteschön!!!

  • Es wird Zeit für die Aufholjagd. 8 Punkte trennen uns von den Bayern.


    Die Bundesliga-Tabelle für den 9. Spieltag (07.10. bis 09.10.2022)


    1 Union 9 10 20

    2 Freiburg 9 6 18

    3 Bayern 9 17 16

    4 Dortmund 9 1 16

    5 Werder 9 6 15

    6 M'gladbach 9 4 15

    7 Hoffenheim 9 4 14

    8 Frankfurt 9 0 14

    9 Köln 9 1 13

    10 Augsburg 9 -4 13

    11 Leipzig 9 1 12

    12 Mainz 05 9 -4 12

    13 Wolfsburg 9 -6 9

    14 Hertha BSC 9 -2 8

    15 Leverkusen 9 -3 8

    16 Schalke 9 -11 6

    17 Stuttgart 9 -5 5

    18 Bochum 9 -15 4

  • Schalke hat so gespielt wie wir gegen Bayern. Auch die Bayern haben nicht 20-0 gegen uns gewonnen. Ich glaube man darf so einen Sieg auch mal anerkennen und muss ihn jetzt nicht kleiner machen als er ist. Natürlich kommen da Bessere, aber es war unterm Strich eine gute Leistung von uns. Schalke hat sich ja die Tore nicht selbst reingeschossen.

  • Schade, da hast Du dich ein bisschen vertan.


    Du, RogerForever, was machst Du denn eigentlich so privat, was arbeitest Du - hast Du eine Familie?


    Wie fühlst Du dich heute, was macht Dir gute Laune, was ist ein schönes Erlebnis für Dich?

    Ne ich lag schon sehr richtig, massig Ballbesitz ohne Plan, kaum Schüsse und gegen ein katastrophales Schalke nur 1.5 xG. Wunderbar, da brauchst du wohl mal eine genter Pille, um das zu verkraften.