NBA-Basketball

  • Dirk Nowitzki gestern im letzten Heimspiel seiner Karriere mit 30 Punkten gegen die Suns. :LEV3


    Schon sehr emotional das Ganze, hatte mehrfach eine Träne im Knopfloch...deutscher GOAT ohne Frage!!!!

  • Für mich der größte deutsche Sportler unserer Zeit, vielleicht aller Zeiten.
    Wenn ich so überlege, er hat Nächte von meiner Schulzeit bis ins heutige Arbeitsleben geprägt.
    Ein irrer Zeitraum. Grandios. Ein würdiger Abschied.

  • Für mich der größte deutsche Sportler unserer Zeit, vielleicht aller Zeiten.
    Wenn ich so überlege, er hat Nächte von meiner Schulzeit bis ins heutige Arbeitsleben geprägt.
    Ein irrer Zeitraum. Grandios. Ein würdiger Abschied.


    1904% Zustimmung!!!! :LEV5
    Und dazu noch diese Bodenständigkeit!! Von diesem Mann könnten sich 99% der Fußballer mehrere Scheiben abschneiden!
    Einzig vergleichbarer Fußballer: BERND SCHNEIDER

    NO ONE LIKES US, WE DON'T CARE !!!

  • Ohne den Bernd was böses zu wollen - aber als Parallele zu Dirk im Fußball sehe ich eher einen Uwe Seeler :LEV6

    Zitat (Reiner Calmund)

    Quote

    "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen schöpferischen Gongschlag vertragen können."

  • Ohne den Bernd was böses zu wollen - aber als Parallele zu Dirk im Fußball sehe ich eher einen Uwe Seeler :LEV6


    Sehe auch eher Parallelen zu "Uns Uwe" !
    Habe Dirk und siene Schwester Ende der 90-ger Jahre in WÜ kennengelernt und haben damals öfter mit einanander zu tun gehabt.
    Wie Uwe: Sportsmann durch und Durch (ohne Allüren, mit Bodenhafftung und viel Bekenntnis zur Heimat und den lokalenBB-Fans! und mit Disziplin und Benehmen!!!)
    Heißt: kompletter Gegensatz zu den abgehobenen Fußballern - egal aus welchem Verein! Und Auch wenn's um viel Geld geht - ich vermute die NBA setzt immer noch etwas mehr Geld um, als die Bundesliga - wird sehr selten geschauspielert, lamentiert, sich unsportlich verhalten..... - die Ausrede, das beim Fussball Emotionen hochkochen, weil's um viel Geld - zieht schon lange nicht mehr.
    Die Beteiligten (Spieler, Trainer, Manger etc). haben einfach keine Selbstdisziplin und kein Benehmen!

  • Ich hab die NBA zugegebenermaßen in den letzten Jahren immer weniger verfolgt und war eigentlich nur wegen Dirk immer mal wieder dabei. Sonst habe ich maximal ab den Conference Finals zugeguckt..
    Gestern habe ich dann Dank DAZN und der noch frühen Anwurfzeit die Warriors gegen die Rockets geschaut.
    Und ich muss sagen: Ich war entsetzt. Für mich war das ganz ganz schrecklicher Basketball. In der Breite gibts heute vielleicht mehr Top-Spieler als je zuvor. Aber darunter leidet offenbar total das Spiel an sich. Ich hab mich richtig geärgert, dass ich die Zeit dafür verschwendet habe. Nur Ego-Gezocke, Flopping ohne Ende, Freiwurffestivals...
    Harden nimmt gefühlt jeden 2. Angriff seinen Step-Back Dreier und sucht nach dem Wurf IMMER den Kontakt des Verteidigers um ein Foul zu ziehen. Für mich ein echt schrecklicher Spieler. Golden State am Ende auch kaum noch Plays gespielt sondern eigentlich in jedem Angriff nur noch Durant den Ball gegeben.


    Ich weiß, der Vergleich hinkt unheimlich, aber da schaue ich mir lieber die Bayer Giants in der Pro B an als mir sowas nochmal in voller länge anzutun (was bei einem NBA Spiel aufgrund des ganzen Zirkus drum herum) gerne mal 3 Stunden sein können).

    Schneider Bernd!

  • Die Celtics haben im Spiel davor schönen Teambasketball gezeigt und überragend gegen Giannis verteidigt. Das konnte man sich wunderbar ansehen.


    Und volle Zustimmung: James Harden kann man sich nicht angucken. Da schau ich lieber Curling.

  • Und ich muss sagen: Ich war entsetzt. Für mich war das ganz ganz schrecklicher Basketball. In der Breite gibts heute vielleicht mehr Top-Spieler als je zuvor. Aber darunter leidet offenbar total das Spiel an sich. Ich hab mich richtig geärgert, dass ich die Zeit dafür verschwendet habe. Nur Ego-Gezocke, Flopping ohne Ende, Freiwurffestivals...
    Harden nimmt gefühlt jeden 2. Angriff seinen Step-Back Dreier und sucht nach dem Wurf IMMER den Kontakt des Verteidigers um ein Foul zu ziehen. Für mich ein echt schrecklicher Spieler. Golden State am Ende auch kaum noch Plays gespielt sondern eigentlich in jedem Angriff nur noch Durant den Ball gegeben.


    Das Spiel war in der Tat besonders grauslich anzusehen. Man kann Popovich schon verstehen, wenn der öffentlich sagt, dass das alles nicht mehr so viel mit dem Basketball zu tun hat, der er übe Jahrzehnte geliebt hat. Was gestern extrem auffällig war, ist der Trend, dass die Werfer beim Distanzwurf fast einen Meter nach vorne springen und in den Bereich aufkommen, in dem der Verteidiger sich befindet. Da könnte man sogar auf Offensivfoul entscheiden.

  • Jap, und bei DAZN haben sie sogar immer noch davon gesprochen, dass es eigentlich in 80% der Fälle Verteidigerfoul war.
    Zugegeben, ich habe nie Basketball gespielt sondern war immer nur interessierter Fan/Zuschauer und habe vielleicht auch falsche Vorstellungen weil die Sportart, von der ich komme (Handball) ganz anderen Körperkontakt vorsieht, aber ich fand das gestern einfach unfassbar peinlich, dass bei jedem Wurf aus der Distanz dieser Move versucht wurde um die Freiwürfe zu ziehen...
    Portland vs. Denver wird hoffentlich ansehnlicher.

    Schneider Bernd!

  • Davon hat aber auch nicht nur DAZN gesprochen. Das hat gestern in der ganzen Liga für großen Aufruhr gesorgt, dass das nicht gepfiffen wurde. Vor ein paar Jahren hat es Kawhi Leonard und die Spurs wegen so einer Aktion die Titelchance gekostet. Übrigens auch gegen Golden State.

  • Davon hat aber auch nicht nur DAZN gesprochen. Das hat gestern in der ganzen Liga für großen Aufruhr gesorgt, dass das nicht gepfiffen wurde. Vor ein paar Jahren hat es Kawhi Leonard und die Spurs wegen so einer Aktion die Titelchance gekostet. Übrigens auch gegen Golden State.

    Ich weiss, dass Harden die Analogie zum damaligen Vorfall bemüht hat, aber die Szenen sind absolut nicht vergleichbar. Leonard ist damals auch da wieder gelandet von wo er abgesprungen ist. Pachulia ist seinerzeit in den imaginären Zylinder eingedrungen, den man dem Werfer zugesteht und hat daher ein Foul begangen als Leonard auf seinen Fuss landete. Harden hingegen springt beim Distanzwurf regelmässig fast einen Meter nach vorne und kollidiert dann beim Aufkommen mit dem Defender (kurz vor Schluss war es z.B. Green). Wenn er bei so einer Aktion mit jemandem zusammenprallt wird er sicher nicht gefoult, es könnte unter Umständen sogar eher ein Offensivfoul sein.


    Ich fand es gut, dass so ein blödsinniger Versuch, Freiwürfe zu schinden, nicht auch noch belohnt wird. Was jedoch nicht wirklich immer gut beurteilt wurde, war der ein oder andere Kontakt am Wurfarm. Kam aber auf beiden Seiten vor.


    Houston hat gestern 47 mal von Downtown abgedrückt! Jede Minute ein Versuch! Ich glaube in der ersten Halbzeit haben sie dabei sogar einen neuen Rekord für Dreiversuche aufgestellt. Ein echter Spielfluss kommt dabei nicht mehr auf.

  • Habe auch die Runde davor Portland gegen OKC gesehen. Das war das schon deutlich weniger schlimm. Aber gerade in der Crunchtime... aber egal. Vielleicht hat sich das Spiel einfach so verändert (oder mein Geschmack), dass mir das einfach nicht mehr so richtig zusagt. Werde mit den kommenden Feiertagen der nächsten Wochen sicher noch das ein oder andere Spiel schauen, aber das wars dann auch.
    Und wo Westbrook schon raus ist, LBJ erst gar nicht qualifiziert war und Harden hoffentlich auch jetzt ausscheidet, ist es mir auch total egal, wer den Titel holt.

    Schneider Bernd!

  • Das steht jetzt auch in den seriösen Medien in den USA, so dass man wohl davon ausgehen muss, dass das stimmt. Mit Anfang 40 final abtreten zu müssen, ist immer sehr traurig. Es gibt Nachrichten, die besagen, dass auch seine 13 jährige Tochter mit im Helikopter sass. Tragisch! RIP

  • Pause nach dem 3.Quarter. Seattle führt in einem umkämpften Spiel 62:60. Roadman fällt optisch und durch seine katzenartigen Rebounds auf. Ansonsten besteht seine Hauptaugabe über technical fouls und Nickligkeiten aller Art den Gegner aus dem Rhythmus zu bringen. Ups, es geht weiter... :LEV19

    "Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

  • Kyrie Irving hat sich am Dienstag wieder nach Brooklyn zum Training bemüht. Der Meister hatte nach dem 5. Saisonspiel etwa 2 Wochen unentschuldigt gefehlt und dabei 7 Spiele verpasst - bei einem Team, das sich als Meisterschaftskandidat versteht. Als Grund gab er nun an in einem irgendwie unmotiviert wirkenden, skurrilen Pressegespräch an, er habe einfach mal eine Pause gebraucht ("had a lot of family and personal stuff going on") (Link). Unter anderem offenbar eine Geburtstagsparty seiner Schwester, auf der er unmaskiert mitfeierte.


    Von seinem Grundgehalt in Höhe von über 33 Mio US$ in dieser Saison hat er etwa eine Mio verloren, aber er wirds wohl verschmerzen können.

    Edited once, last by Ansteff ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!