• Erst mal 'nen Ausschuss einrichten. Sis is Dschörmany. Da kann man sich als neuer Sportdirektor ja schonmal auf eine angenehme und einmischungsfreie Arbeitsumgebung freuen.

    Das hab ich mir auch gedacht. Wahrscheinlich möchte man deshalb auch Herrn Bobic als Sportdirektor, der hat keine Lobby seit er bei der Hertha rumstümpert und lässt sich von Mintzlaff und Co einfach kontrollieren.

  • Was für eine Kommission soll das sein? Was machen die?

    Quote

    Der "Beraterkreis" solle die "sportliche Zukunft" der deutschen Nationalmannschaft und des DFB begleiten, sagte Neuendorf. Auch Nachwuchs- und Talentförderung seien Themen, die in dem neuen Gremium diskutiert werden sollen.


    "Diese Runde kennt sich im Männerfußball und der Nationalmannschaft sehr gut aus, wir können gute Impulse bekommen. Natürlich wird es auch darum gehen, wie ein Profil eines Nachfolgers von Oliver Bierhoff aussehen muss", sagte Neuendorf, der von "vielen Gespräche" in den letzten Tagen berichtete.

    Bestätigt: Neue DFB-Kommission soll WM-Desaster aufarbeiten

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Erst mal 'nen Ausschuss einrichten. Sis is Dschörmany. Da kann man sich als neuer Sportdirektor ja schonmal auf eine angenehme und einmischungsfreie Arbeitsumgebung freuen.

    Wer ist hier der "Ausschuss"?

    Der DFB?

    Dann wäre der Begriff Ausschussware trefflich davon abgleitet.


    Der Dinosaurier-Ausdruck "Ausschuss" passt jedenfalls zu den verkrusteten Strukturen des DFB.

    "Arbeitskreis" wäre da schon etwas "moderner", statt von vorvorgestern nur von gestern.


    Oder dann doch gleich so, Glosse aus der Saarbrücker Zeitung:

    "Wenn Du nicht mehr weiter weißt, bilde einen Arbeitskreis!"

    Wer erinnert sich nicht noch an diesen Spruch.

    Was früher der Arbeitskreis, ist heute wohl die WhatsApp-Gruppe...


    Glosse lesen ---> klick

  • Bissl Deutsch, neue Konstrukte per se zu verteufeln, allerdings fehlt mir auch etwas die Neuanfangsfantasie. Hinsichtlich Struktur und Methoden wäre RB wohl der innovativste beteiligte Verein, was die moderne Fußballökonomie angeht. Vielleicht wirds aber auch ganz lustig, wenn uns Luxemburg bei der EM putzt und aus den Katakomben ein "sie haben es sehr gut gemacht" schallt. Sein Karriereziel, ENDLICH mit den Bayern in einem Gremium zu sitzen, wäre damit dann auch erreicht.

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

  • Hast du den Artikel auch durch gelesen oder wolltest du Mal wieder "dumm" daher schwätzen?


    Es sind zwei Bereiche, von daher völlig logisch das es zwei Gruppen sind. Völler beispielsweise hat nichts mit der EM 2024 bzw wirtschaftlichen Aspekt und Sasic wiederum nichts mit der Jugendarbeit oder Nationalmannschaft zu tun.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Man muss auch nicht jeden anpöbeln. Das ist für den ohnehin mindestens angespannten Umgang hier nicht wirklich förderlich. :LEV6

    ich dachte noch, das wäre einigermaßen freundlich. Wollte zu erst "schei..." schreiben. :LEV6 :levz1

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Gerade im ARD-WM-Studio:

    Almuth Schult (O-Ton: "Wieder nur Männer!") und Thomas Hitzelsperger (spielt auf das 'graue' Alter der Männer an) mit dem totalen Verriss der personellen Besetzung der DFB-"Expertengruppen".


    Das Thema wird noch sehr lustig werden, da kommt bestimmt nie Langeweile auf.

    Was will man mehr.

  • Klar - Frauen wissen, wie der Hase im Männerfussball läuft.


    Aber im ÖR kommt bei solchen Fragestellungen neuerdings eben Diversität und Repräsentanz vor Wissen, Kompetenz und Erfahrung.


    Fazit: Zu alt, zu weiss, zu männlich! 🙈

  • Klar - Frauen wissen, wie der Hase im Männerfussball läuft.


    Aber im ÖR kommt bei solchen Fragestellungen neuerdings eben Diversität und Repräsentanz vor Wissen, Kompetenz und Erfahrung.


    Fazit: Zu alt, zu weiss, zu männlich! 🙈

    Die aktuell regierende Männerriege hats schonmal verkackt. Man muss übrigens Diversität nicht feiern, um kein sexistisches Arschloch zu sein ;).

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

  • Ein DFB-Sportdirektor ist/wäre auch für den Jugendfußball bei den Frauen zuständig.

    Das Team hinter der Frauen Nationalmannschaft ist aber mit Frauen besetzt, beispielsweise mit Maika Fischer als Team-Mangerin. Das zu einem. Zum anderen sind 5 der 7 Personen nur in beratener Funktion und sind keine handelnden Personen. Des weiteren ist mit Sasic in der andere Kommission (die für u.a. für die Akademie und für Strukturen zuständig ist) eine Frau vertreten.


    Und so sehr ich Tabea Kemme schätze. Und ich denke Potsdam würde jetzt nicht da stehen, wo sie stehen, wenn sie die Präsidentschaftswahl gewonnen hätte, aber mir fällt kein Namen ein.


    Aber ist auch wieder typisch "deutsch" erstmal drauf kloppen. Die haben noch nicht mal mit der "Arbeit" begonnen.


    PS: Gehört zwar nicht direkt hierhin, weil Rudi Völler Thread, aber um die Sache Rund zu machen. Mein Vorschlag als Bierhoff Nachfolger (für die ja die "Völler Kommission zuständig ist), wäre Per Mertesacker. Hat Expertise und was er zu Jugendarbeit gesagt hat (im Podcast "Fe:male view on football") klang alles Recht schlüssig. Denke aber, sollte weiter Diskussionsbedarf oder Bashing bestehen, sollte man es im Nationalmannschafts-Thead weiter fortführen.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

    Edited once, last by Tapeworm ().

  • Es geht lediglich darum, dass die Person, die gesucht wird, auch Kompetenzbereiche mit Auswirkungen auf den Frauenfußball haben wird. Entsprechend ist es legitim, auf die fehlende Frau hinzuweisen - unabhängig davon, wer wo in welchen Teams hinter den Teams wirkt.


    Vielleicht ist auch typisch Deutsch, jede Kritik direkt als typisch Deutsch abzukanzeln.


    Die eigentliche Funktion dieses einberufenen Beratergremiums ist es, Legitimität herzustellen. Sie werden sich auf eine Personalie einigen, die dann breite Unterstützung erfährt. Ist ok. Entsprechend passt es auch, dass Rudi Völler zu diesem Kreis zählt.