Posts by LEViathan

    Wie erklären wir uns, dass Spielerinnen und jetzt auch die Bundestrainerin medial die Zusammensetzung des Expertengremiums in Frage stellen? Die haben doch schließlich das zweite Grüppchen.


    Sind diese Frauen, die öffentlich die Interessen des Frauenfußballs vertreten, einfach zu blöd, zu anmaßend und zu undankbar - oder wissen die vielleicht genau, dass wichtige Entscheidungen genau dort gefällt werden? Fragen über Fragen. Möglicherweise helfen uns Zitate weiter. Denn, was wörtlich geschrieben steht, ist bei Verteilungsfragen von Macht natürlich die einzig wichtige Komponente. Diese Frauen wissen nach all den Jahren schließlich nicht, wo und wie der Hase in so einem Verband langläuft.

    Deine Zitate spielen überhaupt keine Rolle, weil du anscheinend nicht verstehen willst, wo das Problem aus Sicht der Kritikerinnen liegt. Es werden Machtstrukturen insgesamt verändert, die auch sie betreffen, ohne dass sie Einflussnahme darauf hätten. Aber lassen wir es gut sein.

    Kleine Anmerkung noch. Im Grunde sucht die Gruppe um Völler nicht den Nachfolger von Bierhoff, sondern den Nachfolger von Hrubesch. Der meines Wissens der letzte Sportdirektor der Männerabteilung im DFB war. Denn seit seinem Ausscheiden (2019) wurde die Stelle nicht wieder neu besetzt.


    Vielleicht ist es jetzt verständlich.

    Es gab bisher keinen Sportdirektor der Männerabteilung, sondern einen Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund allgemein. Gerade wenn Bierhoffs Alleinherrschaft wieder dezentralisiert werden soll, macht es doch Sinn, nicht über die Köpfe der Frauen hinweg - weil Zuschnitte auch sie betreffen -, sondern mit Frauen beratend zu entscheiden. Um mehr ging es bei der Kritik der (ehemaligen) Spielerinnen nicht. Die Frauen wollen nicht über den Männerfußball entscheiden, sondern dass Männer nicht einfach Dinge in einem Verband entscheiden, wovon auch sie mit betroffen sind. Muss man(n) nicht mögen. Ändert aber nichts an der sachlichen Feststellung und Kritik daran.

    Es geht lediglich darum, dass die Person, die gesucht wird, auch Kompetenzbereiche mit Auswirkungen auf den Frauenfußball haben wird. Entsprechend ist es legitim, auf die fehlende Frau hinzuweisen - unabhängig davon, wer wo in welchen Teams hinter den Teams wirkt.


    Vielleicht ist auch typisch Deutsch, jede Kritik direkt als typisch Deutsch abzukanzeln.


    Die eigentliche Funktion dieses einberufenen Beratergremiums ist es, Legitimität herzustellen. Sie werden sich auf eine Personalie einigen, die dann breite Unterstützung erfährt. Ist ok. Entsprechend passt es auch, dass Rudi Völler zu diesem Kreis zählt.

    definitiv, aber so ein Turnier mit 7 Tagen Vorbereitung hat wenig mit Trainerleistung zu tun.

    Flick ist in insgesamt 12 Spielen mit 9 verschiedenen Abwehrspielern in unterschiedlichen Formationen angetreten. Vielleicht sollte nicht erst eine Woche vor WM-Beginn mit dem Einspielen eines Systems begonnen werden.

    Mikel Arteta ist bei Arsenal auch nicht sofort durchgestartet, sondern hat zwei Jahre Entwicklung für den Spitzenfußball, den sie aktuell spielen, gebraucht.

    -+Es geht nicht darum, dass er neue Sachen hören will. Ihm sind seine Defensivschwächen bekannt, weil jeder seiner Trainer immer dieselben bemängelt hat. Aber er bekommt sie nicht abgestellt, weil es für ihn eine Kopfsache sei, hart in Zweikämpfe zu gehen. Ob das nur was mit fehlender Einstellung zu tun hat? Kann man sich drüber lustig machen, klar. Letztlich ist Brandt selbst ja der Leidtragende von seinem Problem.

    Ist für mich aber der richtige Weg. Bevor man für ein Talent was 19-20 ist eine Menge Kohle ausgibt und nicht weiß was daraus wird, lieber günstig Top-Talente im Bereich 15-17 Jahren holen.


    Gleichzeitig kann man es sehr fragwürdig finden, dass der Kinderhandel so aktiv forciert wird. Das Hauen und Stechen um Minderjährige wird immer extremer - aber es passt zu diesem Fußballzirkus.

    Puh, das wäre sehr überraschend. Gibt wenige Spieler, die so unterbewertet sind und definitiv nicht den Fame haben, den sie verdienen. Insofern würde er ganz gut zu uns passen, obwohl ich eigentlich dachte, dass er schon eher eine Nummer zu groß für uns wäre. Ein Alario Abgang wäre damit natürlich sicher. Wenn Seoane ein 4-4-2 spielen will, wäre er sicher geeigneter für die Position neben Schick. Für ein System mit nur einer Spitze wäre es aber schon fast zu schade, so einen nur auf die Bank zu setzen. Bzw dann Schick.


    Und wenn sich jemand verletzt, haste niemanden in der Hinterhand. Schick ist ja nicht gerade bekannt dafür, ständig auf dem Platz zu stehen. Insbesondere in einem 4-4-2 wird Tiefe auf der Position benötigt.

    Genau, wer kein Weltklassespieler wurde, der hat sich halt einfach nur nicht richtig angestrengt, sagte der Nicht-Profi aus der Ferne. :D :LEV18


    Castro hatte u.a. auch das Pech, dass er - anfangs im DM eingesetzt und dort in jungen Jahren brilliert - irgendwann auf die RV-Position abgeschoben wurde. Der hätte, im Rückblick gesehen, viel eher sagen müssen, dass er dort nicht spielen will.

    Wird ordentlich Druck von seinen Schultern nehmen. In einem wichtigen Spiel maßgebliche Szenen zu haben und das entscheidende Tor zu schießen, zeichnet große Spieler aus. Mit Tuchel hat er ein wahres Mastermind im Fußball als Manager. Bin gespannt, wie deren Weg zusammen weitergeht.