• Joa, geht mir ähnlich. Der Fußball ist irgendwie zu so einem Einheitsbrei verkommen.

  • ein guter Teil von denen spielen bei einem Verein der Qatar in den Ar... kriecht... also denke eher das die keine Probleme damit haben...



    Weiß ich nicht. Sehe ich eher differenzierter. Viele Bayern Spieler waren schon vor dem Qatar Deal im Verein. Sollen die daraufhin alle kündigen?

    Viele verlangen immer die maximale Auflehnung. Aber wenn man selbst nicht umsetzen muss, klingt es immer leicht. (Damit meine ich jetzt nicht dich persönlich).

    Viele Menschen zu Hause auf der couch sind schnell im Verteilen von Vorwürfen und Forderungen Haltung zu zeigen. Klar, man selbst muss die Konsequenz ja auch nicht tragen.

    Vor allem, wo fängt man an, wo hört man auf? Wo wird die moralische Grenze gezogen? Boykottiert ein Bayern Spieler ab sofort das Training, weil er die Zusammenarbeit mit Qatar nicht akzeptiert, kann er gleich aus dem Fußballgeschäft aussteigen. Denn hier finden sich diverse ähnlich fragwürdige Unternehmen und Personen.


    Das soll in keiner Weise heißen, dass man die Augen vor allem verschließen soll. Ich finde nur, man sollte nicht sofort die ganze Verantwortung auf andere schieben und verlangen, dass beispielsweise jetzt die Spieler alleine politische , religiöse und moralische Verfehlungen anprangern sollen.


    An dieser Stelle kommt mir auch das Tragen der Binde von Nancy Faeser viel zu kurz. Ich selbst bin sehr zwiegespalten gewesen zu diesem Thema. Aber eines muss man mal festhalten. Viele Menschen haben schlau daher geredet, gefordert und sich als moralische Instanz aufgespielt. Aber egal ob man dieses Zeichen für sinnvoll hält oder nicht. Die Frau hat es wenigstens getan ohne große Reden zu schwingen. Sich da zwischen die ganzen vermutlich anders denkenden Menschen bzw. Männer (waren da noch andere Frauen?), insbesondere diesen wirklich nicht zu ertrageneden Infantino zu setzen und dann bei der Begrüßung die Jacke auszuziehen, so dass man die Binde sieht, nötigt mir allergrößten Respekt ab. Das ist Rückgrat! Auch wenn man über diese Aktion geteilter Meinung sein darf.

    "Fußball, die Leidenschaft, die Leiden schafft"

    Edited once, last by Renato13 ().

  • Zu guter Letzt zieht auch Neuer die Schulter weg. Aus diesem Winkel ist das eigentlich ein Torwarteck. Für mich ist Neuer schon lange nicht mehr der Weltklassetorhüter, der er immer gemacht wird. Immer noch solide mit Highlights, aber schon lange nicht mehr unumstritten. Daher frustrierend für Ter Stegen und Trapp, dass sie keine reelle Chancen bekommen. Vielleicht im letzten bedeutungslosen Spiel.

  • Flick hat das im Interview direkt im Anschluss sehr direkt kommuniziert, dass das 2:1 zum Großteil auf Süle geht. Schweini hat dem zugestimmt. Tom Bartels hatte das ganze Spiel über schon Bock Schlotterbeck für alles verantwortlich zu machen, weil das halt absolute Mehrheitsmeinung ist. Klar macht er da auch keine gute Figur, aber Süle und auch Neuer (dem ja wieder eine Weltklassetat bei einer Standard-Parade attestiert würde...) machen da ebenfalls keine gute Figur.

  • "An dieser Stelle kommt mir auch das Tragen der Binde von Nancy Faeser viel zu kurz. Ich selbst bin sehr zwiegespalten gewesen zu diesem Thema. Aber eines muss man mal festhalten. Viele Menschen haben schlau daher geredet, gefordert und sich als moralische Instanz aufgespielt. Aber egal ob man dieses Zeichen für sinnvoll hält oder nicht. Die Frau hat es wenigstens getan ohne große Reden zu schwingen."


    Hierzu hat Stefan Zweig ( bekannter österreichischer Literat, der 1934 vor den Nazis geflohen ist) schon Abschließendes gesagt: Jede Widerstandsgeste ohne Risiko ist nichts als Geltungssucht.


    Zu den großartigen radikalen Forderungen der Sesselfurzer hat Martin Luther einen Beitrag geleistet:: Auf fremden Ar.... ist gut durchs Feuer reiten. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  • So war es vor Corona.

    Während Corona (Hochrisikogebiete) wurde die Regel etwas aufgeweicht. Daher kann es sein das es "noch" etwas lockere gehanhabt wird. Glaube aber eher nein.

    Die Spieler akzeptieren aber die Verträge und ALLE damit verbundenen Verpflichtungen (zB Propaganda machen, und nichts anderes ist diese oder die letzte WM oder auch die von 78, für eine Diktatur und/oder ein Regime, dass die Menschenrechte missachtet). Es ist natürlich viel verlangt, einen leicht "verdientes" Millionengehalt aufzugeben, aber wenn die Spieler es wirklich ernst meinen mit der Ethik, müssen sie halt einen anderen Job wählen. Ich habe in meinem Arbeitsleben auch schon (lukrative) Aufträge verweigert, die für mich politisch (zB Forschungsauftrag von AKW, Grundremmingen war es glaube ich) oder aus anderen Gründen (zB Arbeiten unter unsicheren Umständen für mein Team und mich) nicht tragbar waren. Und dabei auch bisweilen meinen Job verloren.

    C2H5 - OH

  • "An dieser Stelle kommt mir auch das Tragen der Binde von Nancy Faeser viel zu kurz. Ich selbst bin sehr zwiegespalten gewesen zu diesem Thema. Aber eines muss man mal festhalten. Viele Menschen haben schlau daher geredet, gefordert und sich als moralische Instanz aufgespielt. Aber egal ob man dieses Zeichen für sinnvoll hält oder nicht. Die Frau hat es wenigstens getan ohne große Reden zu schwingen."


    Hierzu hat Stefan Zweig ( bekannter österreichischer Literat, der 1934 vor den Nazis geflohen ist) schon Abschließendes gesagt: Jede Widerstandsgeste ohne Risiko ist nichts als Geltungssucht.


    Zu den großartigen radikalen Forderungen der Sesselfurzer hat Martin Luther einen Beitrag geleistet:: Auf fremden Ar.... ist gut durchs Feuer reiten. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    In der Hoffnung auf einen differenzierten Diskurs meine Nachfrage, weshalb denn die Aktion von Frau Faeser in die Kategorie des oberen Zitats fallen soll? Ich finde schon, dass es ein Risiko ist, sich als einzige (!) Person und auch als eine verantwortliche Politikerin vor aller Welt hinzustellen und das Zeichen zu setzen (nochmal, man kann diese Binden-Aktion durchaus fragwürdig finden), das von der Fifa verboten wurde und welches sich hunderte Männer und Funktionäre nicht getraut haben zu setzen. Sie hätte durchaus mit viel Gegenwind rechnen müssen. Zumal dieser Vorwurf hier in meinen Augen wieder zeigt, dass man es so oder so keinem Recht machen kann.

    Die einen unterstellen ihr jetzt Geltungssucht und gleichzeitig hätten sich viele echauffiert, wenn Sie sich nichtssagend lächelnd neben Infantino gesetzt hätte. Ok, Sie hätte auch einfach zu Hause bleiben können. Aber das hätten ja die anderen 60.000 Menschen dort auch.


    Deinen letzten Absatz unterschreibe ich, wie in meinem Posts zu lesen, natürlich vollumfänglich.

    "Fußball, die Leidenschaft, die Leiden schafft"

  • Du hast aber ein ganzes Arbeitsleben, ein Profifußballer hat viel weniger Zeit, um Geld mit seinem erlernten Beruf zu verdienen. Und an einen derartigen Lebensstandard gewöhnt man sich ja auch, da muss dann sehr viel Kohle für die Zeit nach der Karriere übrig bleiben. Ich halte es für extrem unrealistisch, dass Fußballer, die sonst für allerhand menschenrechtsverletztende Unternehmen/Staaten etc. ohne mit der Wimper zu zucken Werbung machen, jetzt hier bei der WM einen Schlussstrich ziehen. Diese Erwartung wird zwangsläufig enttäuscht werden.


    Und zu Frau Faeser: Warum verschwendet Frau Ministerin Steuergeld, um ein Zeichen vor Ort zu setzen, wenn das stärkste Zeichen des Protests das Fernbleiben ist?


    Sie war doch auch gerade erst vor ein paar Wochen in Katar, um nichts zu erreichen außer Lippenbekenntnisse. Mit ihrem immer wieder hinfliegen wertet sie die Verbrecher vor Ort nur auf.

  • Spar dir doch bitte unsachliche Unterstellungen. Ich bin zwar kein Polit-Profi aber bis 3 Zählen schaffe ich gerade noch. Dass man Sie nicht vor aller Öffentlichkeit abführt, sollte jedem klar sein. Wenn es aus deiner Sicht aber nur als "Risiko tragen" gilt, wenn man drastische Strafen zu erwarten hat, kommen wir sicher nicht auf einen Nenner. Mir ging es nur darum, dass man diese Aktion nicht so überheblich (nicht du, sondern generell) abtut, als hätte sie das nur für das eigene Image getan und als wäre das so einfach gewesen. Denn so ist es ja nicht. Sie polarisiert damit ja tatsächlich, da viele Menschen diese Aktion hier in D ja überhaupt nicht befürworten. Somit trägt Sie sehr wohl das Risiko hier Wähler zu verlieren. Ebenso bleibe ich dabei, dass es viel Mut erfordert sich zwischen hunderte Menschen zu setzen, die dieses Zeichen absolut ablehnen und als Affront werten könnten.

    "Fußball, die Leidenschaft, die Leiden schafft"

  • Du hast aber ein ganzes Arbeitsleben, ein Profifußballer hat viel weniger Zeit, um Geld mit seinem erlernten Beruf zu verdienen. Und an einen derartigen Lebensstandard gewöhnt man sich ja auch, da muss dann sehr viel Kohle für die Zeit nach der Karriere übrig bleiben. Ich halte es für extrem unrealistisch, dass Fußballer, die sonst für allerhand menschenrechtsverletztende Unternehmen/Staaten etc. ohne mit der Wimper zu zucken Werbung machen, jetzt hier bei der WM einen Schlussstrich ziehen. Diese Erwartung wird zwangsläufig enttäuscht werden.


    Und zu Frau Faeser: Warum verschwendet Frau Ministerin Steuergeld, um ein Zeichen vor Ort zu setzen, wenn das stärkste Zeichen des Protests das Fernbleiben ist?


    Sie war doch auch gerade erst vor ein paar Wochen in Katar, um nichts zu erreichen außer Lippenbekenntnisse. Mit ihrem immer wieder hinfliegen wertet sie die Verbrecher vor Ort nur auf.

    Ich sage ja nicht, dass es realistisch ist, zumal Fußballer ja oft nichts anderes gelernt haben, womit man Geld verdienen könnte (auch wenn die Zeit "Doof kickt gut" wohl vorbei ist). Aber ehrlich, so ein deutscher Nationalspieler verdient in einer halben Saison mehr als ein Facharbeiter sein ganzes Leben oder anderes gesagt, mehr als er für seinen Lebensunterhalt braucht. Wohlgemerkt, nicht, dass ich den Fußballern ihr Geld missgönnen würde, aber ein Argument gegen das O.g. ist das nicht.

    Ach übrigens die Frau Faeser war nicht der einzige Staatsgast, der gestern mit der Binde aufgelaufen ist. Außerdem ist die sicher dahin getrampt...

    C2H5 - OH

  • Spar dir doch bitte unsachliche Unterstellungen. Ich bin zwar kein Polit-Profi aber bis 3 Zählen schaffe ich gerade noch. Dass man Sie nicht vor aller Öffentlichkeit abführt, sollte jedem klar sein. Wenn es aus deiner Sicht aber nur als "Risiko tragen" gilt, wenn man drastische Strafen zu erwarten hat, kommen wir sicher nicht auf einen Nenner. Mir ging es nur darum, dass man diese Aktion nicht so überheblich (nicht du, sondern generell) abtut, als hätte sie das nur für das eigene Image getan und als wäre das so einfach gewesen. Denn so ist es ja nicht. Sie polarisiert damit ja tatsächlich, da viele Menschen diese Aktion hier in D ja überhaupt nicht befürworten. Somit trägt Sie sehr wohl das Risiko hier Wähler zu verlieren. Ebenso bleibe ich dabei, dass es viel Mut erfordert sich zwischen hunderte Menschen zu setzen, die dieses Zeichen absolut ablehnen und als Affront werten könnten.

    Tut mir leid. War eine ganz allgemeine Feststellung. Es liegt mir fern, dir dies zu unterstellen.

    Ich bleibe dabei, Frau Faeser hat kühl gerechnet. Aber muss man immer einer Meinung sein ?

  • Und zu Frau Faeser: Warum verschwendet Frau Ministerin Steuergeld, um ein Zeichen vor Ort zu setzen, wenn das stärkste Zeichen des Protests das Fernbleiben ist?

    nö. Die internationale Relevanz hat eine deutsche Innenministerin nicht, damit Fernbleiben irgendeine Aufmerksamkeit erzeugt hätte. Das Fernbleiben würde doch International niemand wahrnehmen. Also ich könnte zumindest nicht sagen, welche Länder Politiker hinschicken und welche nicht. Ich weiß aber z.B. das die belgische Innenministerin auch die Binde gestern getragen hat.

    w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

  • nö. Die internationale Relevanz hat eine deutsche Innenministerin nicht, damit Fernbleiben irgendeine Aufmerksamkeit erzeugt hat. Das Fernbleiben würde doch International niemand wahrnehmen. Also ich könnte zumindest nicht sagen, welche Länder Politiker hinschicken und welche nicht.

    siehe meinen zweiten Satz. jede Aufmerksamkeit, die eine vergleichsweise unbekannte Frau Faeser diesen Verbrechern gibt, ist zu viel. Daher wäre es das stärkste Zeichen gewesen mit Abwesenheit zu glänzen. Insbesondere, weil sie ja gerade erst dort war.

  • Was mir so auffällt: Hier wird ja weitgehend vernünftig diskutiert und man muss keine babyblauen Balken Marke C. oder A. überspringen :LEV6

    hat natürlich mehrere Gründe. Zum einen machen die Querulanten gerade Pause, zum anderen nimmt das Thema N11 hier keiner so emotional wie Bayer04

    w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!