Corona Virus - die Diskussion

  • Da traut man sich ein mal in diesen Fred und liest so einen Müll. Dein Leben ist so unglaublich erbärmlich, du Lappen.

  • Oh man....hier muss ich mich ja nicht mal bemühen herauszufinden, woher die falschen Zahlen stammen: Du wirst doch nicht etwa den Gesamtanteil nicht-deutscher Strafttatverdächtiger (Verdächtiger....kennste....also die Bedeutung des Wortes, aber das sind Details) gleichgesetzt haben mit dem Anteil an verurteilten Personen im Kontext von Tötungsdelikten? Aber überzeug' mich gerne mit Quellen zu deinen Telegram-Thesen "Linke klatschen für Tote Applaus" und "Ich habe mir heute wieder Zahlen ausgedacht".

    Du darfst aber natürlich auch gerne hier gucken: https://www.bka.de/DE/Aktuelle…/bundTVNationalitaet.html

    Meine Zahlen stammen auch aus der PKS.


    Zum Thema hier ein guter Artikel:


    https://m.focus.de/politik/deutschland/nach-scholz-ankuendigung-wagenknecht-zu-scholz-abschiebe-ansage_id_260013279.html


    „Dieser Mord hätte nicht stattfinden können, wenn der Mörder nicht im Land gewesen wäre“.

    „Es ist auch nicht das erste Messerattentat, das durch eine andere Asylpolitik hätte verhindert werden können.“


    führt Wagenknecht auf den Zeitgeist der „Willkommenskultur“ der Migrationspolitik seit 2015 zurück. Die Folge davon: „Das Problem der unkontrollierten Migration und eines gewaltbereiten Islamismus, der Zusammenhang zwischen religiösem Fanatismus und Kriminalität oder Terror durfte viele Jahre in Deutschland nicht angesprochen werden.“ Wer es dennoch ansprach, habe, so Wagenknecht in dem Interview, als „AfD-nah, rechtsextrem, ein Rassist oder gleich ein Nazi“ gegolten.

    Die Parteivorsitzende nahm auch zu der Ankündigung von Bundeskanzler Olaf Scholz Stellung, die Bundesregierung werde künftig auch Straftäter nach Afghanistan oder Syrien abschieben. Sie sei skeptisch – aus Erfahrung. Wagenknecht im Interview mit FOCUS online: „Es ist doch immer dasselbe: Erst passiert etwas Furchtbares, dann verspricht die Regierung Härte, und am Ende passiert wenig – meistens zu wenig.“

    Die Kriminalität steige, Gewaltdelikte nähmen zu „vielfach von abgelehnten Asylbewerbern“, und viele Menschen fragten sich, so Wagenknecht: „Warum lassen wir das zu? Wie kann es sein, dass jemand wie Suleiman A. ohne Anspruch auf Asyl zehn Jahre in unserem Land bleibt, von unserem Steuergeld alimentiert wird und schließlich einen jungen, mutigen Polizisten ermorden kann.“

  • ...ok..."überproportional" ist also das Wort der Stunde. Das kann man natürlich erstmal so nehmen.Man könnte natürlich auch Anerkennen, dass es Straftaten gibt, die gar nicht von Deutschen begangen werden können (z.B. im Kontext des Asylrechts) oder dass wir prekäre Lebenssituationen für Asylberechtigte schaffen oder dass schwere Straftaten "überproportional" nach wie vor von Deutschen begangen werden. Das übrigens alles ungeachtet der Debatte, ob innenpolitisch im Bereich von Abschiebungen und Co. alles richtig läuft. Läuft es genauso wenig wie bei der Integration in den Arbeitsmarkt, der Anerkennung von Abschlüssen usw.. Schade übrigens, dass der Iraker, der bei dem Messerangriff helfend eingegriffen hat, nur die wenigsten erzählen. Da haben dann unterproportional viele Deutsche geholfen, wie es scheint. Wenn wir die Diskussion über den offensichtlich falschen Umgang mit Straftätern (oder Arschlöchern jeder Herkunft) führen würden und das nicht am Stammbaum festmachen würden, wäre es auch direkt sachlicher. Ist halt blöd, Nazis nicht abschieben zu können, aber vielleicht finden wir für die ja auch noch ein Lager. Aus Traditionsgründen.

    Um Taten die nur Ausländer begehen können, geht es hier aber nicht. Auch nicht über so Lapalien wie Diebstahl und Rauschgiftdelikte. Sondern um Mord und Totschlag. Darin sind Ausländer offensichtlich richtige Expert*innen.

    Genau so wie bei Vergewaltigung, sexuelle Nötigung und sexueller Übergriff im besonders schweren Fall einschl. mit Todesfolge, Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer, Körperverletzung mit Todesfolge,.Gefährliche und schwere Körperverletzung, Verstümmelung weiblicher Genitalien, Erpresserischer Menschenraub und Geiselnahme.


    Bei all diesen Delikten sind die Fallzahlen je Einwohnerzahl bei Deutschen mit Migrationshintergrund ein vielfaches höher als bei Deutschen ohne Migrationshintergrund.


    Und bei all diesen Delikten sind die Fallzahlen je Einwohnerzahl bei Ausländern ein vielfaches höher als bei Deutschen mit Migrationshintergrund.


    Und bei all diesen Delikten sind die Fallzahlen je Einwohnerzahl bei "zugewanderten Asylanten" ein vielfaches höher als bei Ausländern.

  • Wie schön es wäre, wenn man den Thread hier endlich schließen könnte....

    Wie schön es wäre, ein Deutschland ohne Ausländer endlich wären...

    Wie schön es wäre, wenn man dir endlich den Mund verbieten würde...

    Wie schön es wäre, wenn andere Meinungen nicht mehr zugelassen wären...


    Du merkst hoffentlich an meiner Aufzählung, welche Welle du hier gerade reitest... oder?


    Du kannst doch für Dich entscheiden, hier rein zu schauen, es zu lesen oder es nicht zu lesen.

    Du kannst sogar frei entscheiden für Dich, ob du etwas von dem geschriebenen hier zum Nachdenken nimmst, als Information, oder du es einfach ablehnst da es nicht deinem Standpunkt entspricht.


    Aber, wenn du keine dieser Option möchtest, sondern es ganz verbannen willst, möchtest Du nur anderen diese Möglichkeiten nehmen.

    Weitergehend sollen ja auch TV und Radio Sender so mit "anderen Meinungen" umgehen. Also diese Löschen.

    Auch Twitter, TikTok & Co. sollen diese Meinungen bannen.


    Hältst du das wirklich für eine plurale, tolerante und freie Gesellschaft wenn dies so wäre?

    Faschismus ist nicht was großes. Es fängt immer im kleinen, bei einem selbst, an.

    Eventuell hinterfragst du einfach mal deinen Satz von oben.

  • „Dieser Mord hätte nicht stattfinden können, wenn das Opfer nicht im Land gewesen wäre“

    Warum hätte das Opfer denn nicht in seinem Land sein sollen? Er wurde hier geboren, wie sie seine Eltern und Großeltern und ist einer wohltätigen Arbsit nachgegangen. Wenn einer im Land sein musste und durfte, dann er.


    Der radikale Islamist Sulaiman A. widerrum kann all das nicht nachweisen, er war nur hier weil er hier Geld fürs Nixxtun kassieren konnte und vorzuweisen hatte er nur einen abgelehnten Asylantrag.

  • Naja, so oft wie du deinen virtuellen Abgang hier prophezeist hast, der dann doch nicht eintraf, halte ich auch das für ein Gerücht.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Der Thread besteht zum großen Teil aus gegenseitigen Beleidigungen, wirren Verschwörungstheorien und in manchen Fällen zur Verherrlichung rechtsextremer Ansichten und du plädierst für Meinungsfreiheit? :LEV5 Jetzt wird mir einiges klar. Du findest es wahrscheinlich auch äußerst bedenklich, dass der große Vertreter dieser "Meinungen" vor einiger Zeit aus dem Forum verbannt wurde oder?


    Klar, man darf gerne in nem Fußball Forum auch über andere Themen sprechen und auch klar, ich muss das nicht lesen, wenn ich mich da raus halten will, aber dieser Thread ist im Dashboard schon sehr präsent und es nervt nur noch, das die Plattform für die oben aufgezählten Dinge lediglich konzentriert ausgenutzt wird.

  • Absoluter Volltreffer!


    Es kann noch so viele Beweise geben, dass der Islam extrem gefährlich ist und in keinster Weise zu Deutschland passt! Ihr werdet es nie begreifen.

    Bin ja ohnehin der Meinung, dass in einem säkularen Staat (hihi...ja genau....) die Frage der "Passung" irgendwie am Thema vorbeigeht, aber ich sag mal so: Es ist ja wirklich eine Schande, dass Muslime in Deutschland überproportional (das Wort hab ich mir gemerkt) friedlich ihrer Religion nachgehen, während das Thema Kindesmissbrauch in Religionen, die laut Grundgesetz übrigens nicht Staatsreligion sind, so prävalent ist. Irgendwie werden auch 60% ALLER Straftaten von Menschen die christlich getauft wurden, bei uns begangen.. Ob wir da in den Vatikan abschieben können? Also du Evidenzbestie, wenn ich du wäre, hätte ich an deiner Stelle echt vor mir mehr Angst, als vor dem Muselmann, der übrigens mit 5,5 Mio. - still counting - bereits Tatsachen geschaffen hat, wer wozu gehört. Aber schon klar, "passend" wird das alles immer dann gemacht, wenn man mal wieder sein Land in Schutt und Asche gelegt hat und ein Wirtschaftswunder Billiglöhner braucht für Arbeiten, für die sich Kartoffeln zu schade sind - da läufts dann auch mit Anwerbeabkommen 13 Jahre super rosig. Vielleicht sind Muslime auch einfach zu "sichtbar", wenn wir Qualitätsdiskussionen über "Warum Döner teuer?!!!111!!!" führen...was vermisse ich die Tage, als man herzlich über das Geldwäscheparadies Deutschland aus Sicht der italienischen Mafia, den Drogenumschlagplatz aus Sicht der Niederländer, den Menschenmarkt BRD aus Sicht von verschiedenen Ostblockstaaten usw. (alle übrigens mehrheitlich nicht mit dem Islam im Bunde....) streiten konnte. Konnte man doch, oder? Aber wer Mark Twain gut findet, der ist bestimmt auch Utilitarist. So gesehen würde ich sagen, können hier welche Staats- oder Religionsgemeinschaft noch 5,9 Mio. Leute umbringen, bis wir uns erneut über das "höhere Gut" unterhalten können. Ich würde da für den Anfang für Nazienklaven im Osten, die Dortmunder Nordstadt usw. stimmen. Wer Satire findet, darf sie behalten.

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp