Manuel Friedrich

  • Sehe ihn zur Zeit auch positiv. Manchmal muss man eben erstmal nen Schritt zurück machen um wieder vorwärts zu kommen. Heißt:den jungen "talentierten" Reinartz raus (schon oft genug beredet: im ZDM immer ordentliche Leistungen gezeigt aber eben kein IV) und den alten Friedrich rein. Aber er hat genau das getan was auch Dutt bemerkt hat,gerade als zur HZ gegen Valencia reinkam: mit ganz einfachem,schnörkelosem Spiel gleich mal paar Zweikämpfe gewonnen und der Mannschaft Sicherheit gegeben.Das da auch ein paar Bälle sinnlos gebolzt wurden (Stichwort: schlechte Spieleröffnung) will ich nicht verschweigen.Aber genau die Sachen für die er bekannt ist:kein überragendes aber gutes Stellungsspiel,Zweikampfhärte und mit aller Macht sich in jedes Kopfduell sich zu schmeißen (ohne Rücksicht auf Verluste) muss meiner Meinung jeder IV erstmal als Grundlage mitbringen um darauf aufzubauen.Wenn man das hat kann man als junger Spieler immer noch Zeit in Spieleröffnung etc. investieren....und sowas hat mir bei Reinartz ab und an gefehlt (selten auch bei Toprak)



    Ziemlich richtig.
    Das heißt aber noch lange nicht, dass das Thema Reinartz beendet ist. ER kann sich sicherlich steigern!

    Einen auf die eigene Mannschaft meckernden Rüdiger Vollborn werden wir also im Fanblock nicht erleben? VOLLBORN: Nein! So etwas mache ich nicht!
    Pyro--NEIN DANKE !! ANFEUERN statt ABFEUERN !!

  • Einige finden das wahrscheinlich nicht schlimm, aber wenn ich ihn wenige Minuten nach so einem Spiel grinsend und flachsend auf dem Platz stehen sehe, stimmt einfach etwas nicht. Nach so einem Spiel wäre ich stinksauer. Über die Teamleistung und über die eigene Leistung. Für mich zeigen solche Szenen die fehlende Einstellung. Das Spiel ist mit Abpfiff erstmal abgehakt und das kann nicht sein. Ich nehm ihn da mal exemplarisch raus, weil er beim Ballack-Interview unmittelbar dahinter zu sehen war, aber da gibt es auch manch anderen.
    Man muss da jetzt nicht heulend rumstehen, aber man merkt halt schon, ob jemanden so etwas wirklich wurmt oder eben nicht.

  • Einige finden das wahrscheinlich nicht schlimm, aber wenn ich ihn wenige Minuten nach so einem Spiel grinsend und flachsend auf dem Platz stehen sehe, stimmt einfach etwas nicht. Nach so einem Spiel wäre ich stinksauer. Über die Teamleistung und über die eigene Leistung. Für mich zeigen solche Szenen die fehlende Einstellung. Das Spiel ist mit Abpfiff erstmal abgehakt und das kann nicht sein. Ich nehm ihn da mal exemplarisch raus, weil er beim Ballack-Interview unmittelbar dahinter zu sehen war, aber da gibt es auch manch anderen.
    Man muss da jetzt nicht heulend rumstehen, aber man merkt halt schon, ob jemanden so etwas wirklich wurmt oder eben nicht.

    :LEV6 :LEV6 finde ich auch unmöglich. Eine Ohrfeige für Fans deren ganzer Abend oder Wochenende versaut ist.

  • Einige finden das wahrscheinlich nicht schlimm, aber wenn ich ihn wenige Minuten nach so einem Spiel grinsend und flachsend auf dem Platz stehen sehe, stimmt einfach etwas nicht. Nach so einem Spiel wäre ich stinksauer. Über die Teamleistung und über die eigene Leistung. Für mich zeigen solche Szenen die fehlende Einstellung. Das Spiel ist mit Abpfiff erstmal abgehakt und das kann nicht sein. Ich nehm ihn da mal exemplarisch raus, weil er beim Ballack-Interview unmittelbar dahinter zu sehen war, aber da gibt es auch manch anderen.
    Man muss da jetzt nicht heulend rumstehen, aber man merkt halt schon, ob jemanden so etwas wirklich wurmt oder eben nicht.

    Doch, aber auch da muss wieder der Vergleich her:
    Bei Friedrich wird immer ein Drama draus gemacht. Letzte Saison gab es mehr als 1 Spiel, das verloren ging und Ballack strahlte sich einen Ast. Wenn ich es richtig in Erinnerung hab, nahmen das nur einige wenige zur Kenntnis. Wieso immer die verschiedenlangen Ellen?
    Gestern gab Friedrich 2 Kritikpunkte, der schreckliche Rückpass und das Lächeln nach Abpfiff. Das gute Passspiel und die Szenen, die er souverän klärte, fallen wie immer unter den Tisch. Wieso?


    Friedrich war gestern einer von vielleicht dreien oder vieren, die Einsatz gaben, das ist mir wichtiger als ne dumme Fresse nach dem Spiel zu ziehen.
    Zumal nach dem Spiel die Überraschung über den Nichtsieg ja nicht sonderlich gross gewesen sein kann, man merkte ja seit der 1. Minute, dass wir dort nichts reissen werden und konnte sich mental drauf vorbereiten... :wacko:




    Nachtrag, z.B. Seite 262 Ballackthread:

    Quote


    Komisch! Bei einem Manuel Friedrich steht, wenn er sich mit seinem guten Freund Klopp kurz nach dem Spiel austauscht, immer gleich Hochverrat.

    ... es ist egal woher du kommst,
    es ist wichtiger wohin du gehst,
    auf welcher Seite du dann stehst...

    Edited 2 times, last by MarcoSVB ().

  • Wenn der Manuel 10 Jahre jünger wäre, würde ich ihm empfehlen, seine Körperhaltung beim Sprint zu überdenken. Er 'fällt' viel zu stark in Rücklage, was seine Geschwindigkeitsdefizite zusätzlich verstärkt. Nunja, aber aus nem alten LKW wird halt kein Sportwagen mehr.

  • Also wenn man einem fehlende Einstellung nicht vorwerfen kann, ist es Manuel Friedrich!

    Da bin ich mir nicht so sicher. Nach diesem Rückpass ins Toraus gestern hat er überhaupt keine Reaktion gezeigt. Hat sich nicht geärgert und auch nicht bei den Teamkollegen entschuldigt. In einer anderen Szene wurde Foul gegen ihn gepfiffen und er ist stehen geblieben, um sich beim Schiedsrichter zu beschweren. Hannover hat den Freistoß schnell ausgeführt und Friedrich war bei diesem Angriff kein Hindernis mehr. Für mich ist das eine schwache Einstellung.


    Mit Rückrundenbeginn sitzt er hoffentlich wieder auf der Bank. Schwaab und Toprak sollten die Innenverteidigung bilden.


  • Doch, aber auch da muss wieder der Vergleich her:
    Bei Friedrich wird immer ein Drama draus gemacht. Letzte Saison gab es mehr als 1 Spiel, das verloren ging und Ballack strahlte sich einen Ast. Wenn ich es richtig in Erinnerung hab, nahmen das nur einige wenige zur Kenntnis. Wieso immer die verschiedenlangen Ellen?
    Gestern gab Friedrich 2 Kritikpunkte, der schreckliche Rückpass und das Lächeln nach Abpfiff. Das gute Passspiel und die Szenen, die er souverän klärte, fallen wie immer unter den Tisch. Wieso?


    Friedrich war gestern einer von vielleicht dreien oder vieren, die Einsatz gaben, das ist mir wichtiger als ne dumme Fresse nach dem Spiel zu ziehen.
    Zumal nach dem Spiel die Überraschung über den Nichtsieg ja nicht sonderlich gross gewesen sein kann, man merkte ja seit der 1. Minute, dass wir dort nichts reissen werden und konnte sich mental drauf vorbereiten... :wacko:


    Ich weiß zwar nicht, was diese Vergleicherei zu Ballack bringen soll, aber:
    a) die Szene damals hab ich nicht so wirklich mitbekommen
    b) wenn es wirklich so war, finde ich es auch nicht in Ordnung, ABER: Bei Ballack ist sowas sicherlich nicht der normale Usus. Wie oft hat man Friedrich nach Pleiten oder schlechten Spielen schon so etwas machen sehen? Da ist es fast schon eine Ausnahme, wenn er es nicht macht. Zumal Friedrich ja nicht nur mit alten Kollegen quatscht, sondern oft einfach nur Scherze macht, so wie gestern zB mit Schürrle. Also ist der Vergleich zu Ballack ein hinkender und einer, der zu nichts führt.


    Und bitte mach dich nicht lächerlich. Gutes Passspiel??? Weil er ein paar 3m-Pässe auf die AV oder die 6er hinbekommen hat? Alleine, dass du diesen Aspekt so hervorstellst, sagt doch alles über das sportliche Niveau von Friedrich. Wenn man Dinge, die bei einem Bundesliga-IV Standard sein sollten, schon derartig loben muss... das sagt alles. Ich hab nicht gesagt, dass er gestern schlecht gespielt hat. Aber man muss es auch nicht übertreiben. Hier kann ich den Spieß auch mal umdrehen. Du behauptest, Spieler würden für Dinge kritisiert, mit denen Ballack ungeschoren davon kommt. Du lobst dagegen Friedrich für Dinge, die man bei vielen anderen Spielern nicht mal ansprechen würde, einfach weil sie erwartet werden.


    Gestern ging es mir einzig und allein um die Einstellung. Damit meine ich nicht mal die Einstellung auf dem Platz. Da glaube ich nämlich wirklich, dass er stets bemüht ist, sein Bestes abzurufen. Aber man sieht bei ihm einfach wiederholt (wieder: Klarer Unterschied zu Ballack), dass ein Spiel für ihn mit dem Abpfiff erledigt ist. Er hat in einem Interview ja auch mal seine recht distanzierte Haltung dem Fußball gegenüber geäußert, das passt. Wie gesagt, ich erwarte nicht, dass er nach dem Abpfiff heulend in der Ecke steht. Aber eine gewisse Ernsthaftigkeit nach so einem schwachen Spiel sollten man erwarten dürfen. Um es mal etwas pathetisch zu formulieren, man sieht einfach, dass Friedrich Fußball nicht lebt, ihm eine gewisse Leidenschaft dafür abgeht. Auf dem Platz geht er mit, nach Abpfiff kann er Schalter direkt wieder ausstellen. Erstaunlich, dass so etwas klappt, das bekomme ich nicht hin.
    Gut, nicht jeder Fußballer ist auch emotional eng mit dem Fußball verbunden, vielleicht kann man das auch nicht erwarten. Für manche ist es eben auch einfach nur ein Beruf. Aber ich empfinde es als einen Schlag in die Magengrube, wenn ich einen unserer Spieler nach einem solchen Graupenspiel, bei dem ich mich häufiger aufgeregt hab u.ä., grinsend und flachsend da rumstehen sehe. Und einen solchen Schlag hat mir Friedrich gestern nicht zum ersten Mal verpasst.

  • Es war ein starkes Spiel für Manuels Verhältnisse, aber ganz sicher nicht ein starkes Spiel für Buli- Verhältnisse.


    Er ist viel zu langsam, schlechtes Stellungsspiel und Spieleröffnung läßt auch zu wünschen. Er hat ein gutes Kopfballspiel aber am Boden eher ein unterdurchschittlicher IVer :LEV16 Ich hoffe Ömer wird schnell wieder fit und dann ruhen die Hoffnungen auf Schwaab und Toprak. Wobei Schwaab noch am Kopfballspiel arbeiten muß.

  • Ne du hast nicht gesagt, dass er schlecht gespielt hat, aber du hebst ausschliesslich die schlechten Seiten hervor und beachtest die guten äusserst selten (im Bezug auf Friedrich). Das ist doch sonst nicht deine Art, du betrachtest die Dinge doch im Normalfall weit differenzierter. Verstehe deine prinzipielle Friedrich-Abneigung nicht.


    Dass er kein Weltklasse Verteidiger ist, steht ja ausser Frage. Aber er ist einer der fast immer eine souveräne Leistung abliefert. Zumindestens aktuell. Fast alle anderen tauchen gewaltig ab. Er spielt halt so, wie er spielt und das ganz vernünftig. Dass er nicht die Dauerlösung unser Abwehrprobleme ist, ist ja auch kein Thema, aber er verschafft uns Zeit. Denn seit er in der IV steht, ist die IV nicht mehr unser grösstes Sorgenkind. Er und Schwaab haben nun 2 recht gute Spiele gezeigt. Wenn jetzt noch Toprak zurück kommt, sollten wir bis Ende Saison da ausreichend besetzt sein. Im Sommer kommt dann Wollscheid. <- das Alles in Betrachtnahme, dass unser Vorstand sicher keinen 10Mio. Verteidiger holen wird.


    Und der Ballack-Vergleich ging nicht nur an dich, aber Ballack ist halt das beste Beispiel, wie variabel Kritik ist. (das war, wenn ich mich nicht komplett täusche auch nciht das einzige Spiel, das verloren ging und Ballack nicht allzufrustriert vom Feld ging). Er wird als heilige Kuh betrachtet und bei anderen werden Nuancen hervorgehoben und für Grundsatzkritiken verwendet.



    edit: zum Passspiel. Bender z.B. hatte nicht mal die Hälfte seiner Pässe an den Mann gebracht (und das waren nicht alles top Pässe in die Schnittstelle), Friedrich hatte von 25 Pässen nur 3 Fehlpässe (einer davon dieser schlimme Rückpass). Das ist ein guter Wert. Und das waren nicht ausschliesslich 2m Pässe zu Schwaab.
    Wie geschrieben, logisch ist er nicht der Topspieleröffner, aber man muss ihn doch nicht immer schlechtreden.


    An die, die Kiessling wegen seinem Passspiel kritisierten: auch er hatte nur 2 Fehlpässe, bei 22 erfolgreichen.

    ... es ist egal woher du kommst,
    es ist wichtiger wohin du gehst,
    auf welcher Seite du dann stehst...

    Edited once, last by MarcoSVB ().

  • Der Punkt ist mE einfach der, dass es so gut wie nie etwas wirklich Positives zu sagen gibt. Letzte Woche fand ich ihn sehr ordentlich, das hab ich hier auch geschrieben. Ansonsten spielt er mäßig oder eben so, dass es eigentlich nichts zu sagen gibt. Durchschnittlich halt. Das trifft auch auf gestern zu. Und diese Geschichte mit der Flachserei fiel mir gestern eben zum x-ten Male nach nem schwachen Spiel auf.

  • das mit der "Flachserei" ist doch einfach etwas, was man ihm gerne vorwirft und, wenn das dann 1, 2 mal im Jahr vorkommt stürzen sich alle drauf. Kann mich auch an ein Spiel diese Saison erinnern, in dem er richtig angepisst vom Spielfeld ging.


    Wichtig ist der Einsatz auf dem Feld, sobald abgepfiffen wird, sind die Spieler in erster Linie Privatpersonen und mir völlig egal. Was nützt mir ein Schürrle, der kaum Einsatz bringt, n absoluten Rotz spielt und dann schöne populistische Interviews gibt (das vor kurzem als er dem Trainer widersprach).




    Etwas anderes, der Laufstil ist in der Tat geil :D
    Fiel mir auch schon oft auf, diese Rücklage ist einzigartig. (dennoch holte er gestern 1m auf Schlaudraff auf).

    ... es ist egal woher du kommst,
    es ist wichtiger wohin du gehst,
    auf welcher Seite du dann stehst...

  • wieder ein Sonntag, an dem ich mich frage, warum ich mir den Mist hier durchlese. Inzwischen sollte ich wissen, dass von Euch jede von Manu's Gesten, Worte und Aktionen auf die Goldwaage gelegt wird. Anderen wird alles verziehen oder schön geredet, er ist der Buhmann. Wenn uns gestern einer den A... gerettet durch kompromissloses Eingreifen, dann er! Der Einsatz stimmt zu 100%, was man über viele Millioneneinkäufe nicht behaupten. Aber das sieht man - nur das Grinsen. Würdet ihr im Stadion oder mehr als den Ball beobachten, dann hättet ihr gestern mitbekommen, dass er 90 Min lang ausflippte, weil nichts klappte. Aber statt das zu honorieren, kommt noch eher Vorwuef, er hätte einen schlimmen Rückpass gespielt. Einen ja - im Gegensatz zu anderen, die nur sch.. spielten. Wir haben gestern einen Punkt gewonnen, weil die Defensive stand hielt. Und wer nach neuen Millionen-Einkäufen sei gesagt, dass man sich eine funktionierende Mannschaft nicht erkaufen kann. Welcher Mist unter "Jugen forscht" rauskommt, durften wir am Di sehen.
    Hab ich was vergessen, Manu ärgert sich über so einen Mist länger als ihr denkt

  • Würdet ihr im Stadion oder mehr als den Ball beobachten, dann hättet ihr gestern mitbekommen, dass er 90 Min lang ausflippte, weil nichts klappte.

    Siehst du eigentlich noch was vom Spiel oder schaust du dir nur 90 Minuten deinen Liebling an?


    Ich finde diese Groupie-Mentalität faszinierend, vor allem bei Leuten außerhalb des Teenie-Alters.

  • Seine Leistung gestern war halbwegs solide, aber in der zweiten Halbzeit hat er auch rund 25 Minuten Winterschlaf gehalten. Der Rückpass war absolut grausam und das Lamentieren beim Schiedsrichter währenddessen Hannover die Standarts schnell ausführt waren schon sehr naiv. Da bin ich teilweise richtig wütend geworden. Ansonsten hat er es habwegs vernünftig gelöst ohne sich aber zu empfehlen. Was er nach dem Spiel macht, ist mir scheißegal. Da irgendwas zu interpretieren finde ich schwachsinnig. Den Arsch gerettet hat uns gestern aber Schwaab. Der war eine Klasse besser als Friedrich.

    Bei Bayer ist es teilweise wie im Schlaraffenland für die Spieler. Es ist toll, für jeden hier zu spielen, aber man muss wissen, dass man was abliefern und gewinnen muss!


    - Michael Ballack im November 2011 -

  • Man tut Manuel Friedrich keinen Gefallen, wenn man ihn für gestern lobt; er kann es durchaus ein bißchen besser. Gestern wars einfach nur: unkonzentriert, gedankenlos, laaaaaangsam. Und irgendwann nur noch mit melancholischem Lachen zu ertragen...

    A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
    (Ralph W. Emerson)