Bundesliga-Transfergerüchteküche

  • Inzwischen verlautet aus englischen Medien, dass Manchester United ein Auge auf die deutsche Nummer drei geworfen hat. Und gerüchteweise hört man auch, dass der FC Arsenal bei einer Torwartsuche den Namen Hildebrand diskutiert hat. Das wäre besonders pikant, schließlich hat dort in Jens Lehmann ein Kollege aus der Nationalmannschaft gerade erhebliche Probleme. In Deutschland scheint dagegen kein Konkurrent des VfB zu existieren.


    quelle kicker Kicker
    allerdings von gestern

  • BVB leiht Smolarek aus


    Borussia Dortmund leiht bis zum Saisonende Ebi Smolarek vom niederländischen Ehrendivisionär Feyenoord Rotterdam aus.


    Der 24-jährige Pole soll den verletzten Torjäger Ewerthon ersetzen, der wegen eines Teilabrisses der Syndesmose und eines Außenbandes im rechten Sprunggelenk vermutlich noch zwei Monate pausieren muss. Die Borussen besitzen auf den Angreifer keine Kaufoption und eine Ausleihgebühr ist nicht vereinbart worden. Der Verein handelte mit dem Spieler ein Gehalt aus. Smolarek, Sohn des früheren Frankfurters Wlodzimierz Smolarek (63 Spiele und 13 Tore), ist gelernter Linksaußen, der auch den rechten Flügel besetzen kann.



    In der vorigen Saison erzielte der Stürmer unter dem jetzigen BVB-Coach Bert van Marwijk in 21 Spielen sieben Tore für Rotterdam. In der Hinrunde der niederländischen Ehrendivision kam er allerdings nur zu drei Einsätzen, insgesamt hat er in 65 Spielen zwölf Tore erzielt.



    Der in den Niederlanden aufgewachsene Pole steht seit 2000 bei Feyenoord unter Vertrag und hat ihn erst kürzlich bis 2008 verlängert. Feyenoord stimmte dem Leihgeschäft zu, da der Spieler in Dortmund auf hohem Niveau Spielpraxis sammeln soll. Im Jahr 2002 hatte Smolarek eine schwere Knieverletzung zu einer 15-monatigen Pause gezwungen. Im gleichen Jahr wurde er wegen Haschischkonsums zu einer dreimonatigen Sperre von der UEFA verurteilt.



    Quelle: http://www.kicker.de

    Wenn Schei**e fliegen könnte, dann wäre das Kölner RES ein Flughafen !!!

  • Gladbacher Borussen im Kaufrausch



    Neuzugang Nummer sechs im Anmarsch ?!!



    (sid) Die Bundesliga hat sich im Winter-Schlussverkauf merklich zurückgehalten. Borussia Mönchengladbach war hingegen der große Schnäppchenjäger. Fünf Profis hat der Klub verpflichtet, und der Belgier Filip Daems könnte Neuzugang Nummer sechs werden. Doch obwohl im Umfeld der Gladbacher bereits von Panikkäufen gesprochen wird, weist Präsident Rolf Königs die Kritik an der Einkaufstour von Trainer Dick Advocaat zurück.


    "Dick Advocaat macht keine Alleingänge. Und es ist auch nicht so, dass wir ihm völlig freie Hand gewähren. Wir hatten uns schon vor seiner Verpflichtung entschlossen, auf drei oder vier Positionen nachzubessern. Das ist nun geschehen und alles andere als ein Ausdruck von Panik", sagte Königs.



    Die Gladbacher holten Jörg Böhme von Schalke 04, die Belgier Wesley Sonck (Ajax Amsterdam) und Bernd Thijs (Trabzonspor), den Australier Craig Moore von Advocaats Ex-Klub Glasgow Rangers sowie US-Nationaltorhüter Kasey Keller (FC Southampton). Finanziell habe sich der Verein dabei laut Königs nicht übernommen. "Wir bleiben voll im Budget. Was wir investiert haben, ist im Rahmen unserer Planungen. Der eine oder andere Transfer ist lediglich ein Vorgriff auf die neue Saison", erklärte der Klubchef.


    Bei dem Engagement der Klubführung ist es nicht verwunderlich, dass sich Advocaat zufrieden zeigt. "Ich muss den Verein wirklich loben. Im Rahmen der Möglichkeiten habe ich die Spieler bekommen, die ich wollte", meinte der Niederländer. Während sich die Chefetage und der Coach gegenseitig beweihräuchern, sind aus dem Team allerdings auch kritische Stimmen zu hören. "Es ist nicht mehr viel von der Mannschaft übrig, die am Bökelberg gespielt hat. Ob es so richtig war, muss die Zukunft zeigen", meinte Thomas Broich.



    Quelle: http://de.sports.yahoo.com/050118/14/31dc.html

    Wenn Schei**e fliegen könnte, dann wäre das Kölner RES ein Flughafen !!!

  • Köln will Hamburger Rahn verpflichten



    Di 18 Jan, 17:01 Uhr




    Hamburg (dpa) - Der fünffache Fußball-Nationalspieler Christian Rahn vom Hamburger SV steht möglicherweise kurz vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. Dem HSV liegt ein offizielles Angebot des Zweitligisten für den 25-Jährigen Mittelfeldspieler vor.



    «Wir sind bereit, darüber zu sprechen», bestätigte HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer die Verhandlungen über eine Ablösesumme bei einem sofortigen Wechsel. Rahn, der unter Trainer Thomas Doll bisher nicht über ein Reservistendasein hinausgekommen ist, wäre erst im Sommer ablösefrei.


    «Er steht nicht vor einem Sprung in die Mannschaft. In der derzeitigen Verfassung würde er dem Team auch nicht weiterhelfen», bestätigte Doll, dass Rahn trotz des Ausfalls von Stefan Beinlich (Gelb-gesperrt) auf der linken Seite keine Chance im ersten Rückrundenspiel bei Bayern München bekommt. Wie auch seine Vorgänger Klaus Toppmöller und Kurt Jara wirft Doll ihm mangelndes Engagement im Training und zu passives Defensivverhalten vor. Während der Winterpause lehnte Rahn ein Angebot von Manchester City ab und hoffte noch auf seine Chance beim Bundesliga-Neunten.

    Wenn Schei**e fliegen könnte, dann wäre das Kölner RES ein Flughafen !!!

  • Tim Borowski verlängert


    --------------------------------------------------------------------------------
    Der deutsche Meister Werder Bremen hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Tim Borowski um drei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2008 verlängert.
    --------------------------------------------------------------------------------




    Weiter in grün-weiß: Bremens Nationalspieler Tim Borowski.Nach wochenlangem Pokerspiel hat Borowski, der angekündigt hatte, sich noch vor Rückrundenbeginn zu entscheiden, somit Wort gehalten. Der 24-jährige Auswahlspieler steht seit 1996 in Diensten der Hanseaten und ist somit nach Christian Schulz (seit 1993) dienstältester Werderaner.


    Seit dem Kreuzbandriss von Mittelfeldspieler Krisztian Lisztes, der am Dienstag nach neunmonatiger Zwangspause das Mannschaftstraining wieder aufnahm, ist Borowski (83 BL-Spiele, vier Tore) Stammspieler in Bremen. Er gehörte zur erfolgreichen Elf der vergangenen Saison, die sowohl den deutschen Meistertitel als auch den DFB-Pokal an die Weser holte. In der laufenden Saison absolvierte der Blondschopf 14 Punktspiele (zwei Tore, drei Assists, kicker-Durchschnittsnote: 3,5) für die Elf von Trainer Thomas Schaaf.


    Zum Thema


    Vereinsinfo
    SV Werder Bremen


    Kader
    SV Werder Bremen


    Termine
    SV Werder Bremen


    Spielersteckbrief
    Tim Borowski

    Auch die neuesten Entwicklungen beim SV hätten den siebenmaligen A-Nationalspieler in seiner Entscheidung nicht beeinflusst - weder der Weggang seines Nationalmannschaftskollegen Fabian Ernst zum FC Schalke 04 noch das Bemühen des Vereins um den Leverkusener Bernd Schneider.


    Die Bezüge sollen dem aktuellen Status Borowskis, der zuletzt auf der Asien-Reise der deutschen Nationalelf gegen Japan (3:0) und Thailand (5:1) zum Einsatz kam, entsprechend angepasst werden.


    kicker.de

  • Der Wechsel von Christian Rahn vom Hamburger SV zum 1. FC Köln ist in trockenen Tüchern. Nachdem die Vereine sich bereits am Nachmittag einig geworden waren (der Linksfuß soll etwa 150.000 Euro Ablöse kosten), wurde am Mittwochabend auch mit dem Spieler eine Einigung erzielt.
    War aus Sicht des Trainers "nicht immer präsent": Christian Rahn (re.).
    Demnach erhält der fünfmalige Nationalspieler einen Vertrag bis 2007, der allerdings ab Sommer nur dann eine Gültigkeit besitzt, wenn die Kölner auch den angestrebten Aufstieg schaffen. Er erhält die Rückennummer 34.
    Kölns Präsident Wolfgang Overath freute über seinen Neuzugang: "Er hat sich gegen wirtschaftlich bessere Angebote entschieden und setzt damit auf die sportliche Entwicklung des FC." Manager Rettig lobte ausdrücklich den angenehmen Verhandlungsstil des HSV: "Die Hamburger haben sich sehr kooperativ verhalten."
    Rahn, dessen Vertrag beim HSV zum Saisonende ausgelaufen wäre, gehörte beim HSV nicht mehr zum Stammpersonal. Der Freistoß- und Flanken-Spezialist saß sowohl unter den ehemaligen Trainern Kurt Jara und Klaus Toppmöller als auch unter dem jetzigen Coach Thomas Doll häufig nur auf der Bank.


    Ein Muskelfaserriss - nicht der einzige in der Karriere des 25-Jährigen - warf Rahn jedoch zurück und verhinderte eine Teilnahme an der EURO in Portugal.
    Im Wintertrainingslager konnte Christian Rahn, der in der Hinrunde 14 Mal eingesetzt wurde (acht Einwechslungen, kicker-Durchschnittsnote: 4,57) seinen Trainer offenbar nicht vollends überzeugen. "Christian muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass er nicht immer präsent war", sagte Doll, "ich habe nicht das Gefühl, dass er uns derzeit weiterhilft."


    Quelle:Kicker.de

    W11 ist echt das Sammelbecken, der geballten Doofheit ~Zitat~
    ...und immer öfter überfüllt:-/

  • Der FC steht bereits in Kontakt mit Bielefelds Stürmer


    Beim 1. FC Köln denkt man bereits über Spieler nach, die nach dem eingeplanten Aufstieg kommen sollen. Mit Bielefelds Buckley, der in der Hinrunde 10 Tore erzielte, haben die Kölner schon Kontakt aufgenommen.


    Die festgeschriebene Ablösesumme beträgt laut Sportbild 750.000 Euro.



    Quelle: Sportbild

    Wenn Schei**e fliegen könnte, dann wäre das Kölner RES ein Flughafen !!!

  • Rostock: Demo-Wechsel weiter fraglich - 20.01.2005 10:40
    Berger: "Kader ist zu dünn"


    --------------------------------------------------------------------------------
    Der letzte Test wurde Mittwochnachmittag mit 7:0 gewonnen. Der Gegner hieß zwar nur Pommern Stralsund, trotzdem war Trainer Jörg Berger zufrieden. Vor allem freute ihn das "gute Spiel über die Flügel". Was der Coach noch üben muss, sind Elfmeter, denn sowohl Rydlewicz als auch Lantz vergaben gegen den Verbandsligisten einen.
    --------------------------------------------------------------------------------



    Apropos Lantz. Der Schwede wurde nach seinen Oberschenkelproblemen zunächst geschont, spielte nur die zweite Halbzeit, so "wie abgesprochen" (O-Ton Berger). Lantz steht gegen Freiburg in der Startformation wohl genauso wie David Rasmussen auf der rechten Außenbahn, der einen kleinen Vorsprung auf René Rydlewicz besitztUnd so ist alles klar für das Spiel gegen Freiburg, von dem Stürmer Marcus Allbäck sagt, es sei "von höchster Bedeutung. Über nichts anderes als einen Sieg dürfen wir reden". Bleibt die Frage: In der Hinrunde siegte die Mannschaft nur zwei Mal, warum sollte sie in der Rückrunde gleich sieben oder acht Spiele gewinnen? "Weil wir nicht noch einmal so eine schlechte Runde spielen können", so Berger. Überzeugter vom Klassenerhalt wäre der 60-Jährige, wenn "wir noch ein, zwei Spieler holen würden. Ich brauche Alternativen, weil der Kader zu dünn besetzt ist".


    Ob bis Samstag ein neues Gesicht auftaucht, scheint weiter fraglich. Auch Wunschkandidat Igor Demo (der kicker berichtete exklusiv) befindet sich nach wie vor in der Warteschleife. Der Gladbacher hat mittlerweile den Kontakt zu Hansa bestätigt, doch ob er auch wirklich kommt? Rapid Wien soll dem 29-Jährigen einen Vertrag ab Sommer angeboten haben. Wechselt er nach Rostock, hätte er sich diese Option verbaut. Die Personalie Demo hängt nicht "am Finanziellen", so Berger. Demo wartet womöglich ab, wie Hansa in die Rückrunde startet, und entscheidet sich erst dann, ob und wohin er geht.

    “Tradition macht keine Lampen an” - Reiner Calmund

  • Borussia Mönchengladbach hat sich am Donnerstag den sechsten Neuzugang für die laufende Saison geangelt.


    Der 26-jährige belgische Linksverteidiger Filip Daems erhält einen Vertrag bis Juni 2008, teilte die Borussia mit.


    Daems kommt vom türkischen Erstligisten Genclerbirligi Ankara an den Niederrhein. Laut Sportdirektor Christian Hochstätter wurde der Transfer nach der erneuten Verletzung von Christian Ziege vorgezogen. Mit dem einmaligen belgischen Nationalspieler, der eigentlich erst im Sommer auf der Einkaufsliste stehen sollte, waren sich die Borussen schon seit längerem einig.


    Daems spielte von 1998 bis 2001 bei Lierse SK in der ersten belgischen Liga (85 Spiele/drei Tore) und wechselte 2001 zu Genclerbirligi in die Türkei. Dort bestritt er in dreieinhalb Jahren 98 Erstligaspiele (13 Tore).


    Vor Daems hatte der fünfmalige deutsche Meister bereits die Profis Wesley Sonck, Craig Moore, Bernd Thijs, Kasey Keller und Jörg Böhme neu verpflichtet.


    Beim Rückrundenauftakt gegen Arminia Bielefeld am Samstag ist Daems noch nicht spielberechtigt.


    kicker.de


  • Tja, irgendwo muss das ganze Geld ja hin: Fenter auf - raus die Kröten! :LEV11 :LEV14

    "Was nehmen Sie für einen Wasserenthärter?"
    "Einen Billigen!!"
    "Wer hat Ihnen den empfohlen?"
    "Niemand!!"
    "Tja, die muss ich mitnehmen..."

  • Die SpVgg Unterhaching vermeldet einen prominenten Neuzugang. Der 271-fache Bundesliga-Spieler Miroslav Stevic wird Haching verstärken.


    Stevic (35) kommt ablösefrei vom VfL Bochum und soll das defensive Mittelfeld verstärken. Er unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2006. Seine bisherigen Stationen waren unter anderem Dynamo Dresden, 1860 München und Borussia Dortmund. Zu seinen größten Erfolgen zählen der 2.Platz im UEFA-Cup 2002 sowie der Gewinn der deutschen Meisterschaft 2002 jeweils mit Borussia Dortmund.


    Quelle: SpVgg Unterhaching

    W11 ist echt das Sammelbecken, der geballten Doofheit ~Zitat~
    ...und immer öfter überfüllt:-/

  • Der VfB Stuttgart hat sich für die Rückrunde mit dem Brasilianer Elson Falcao da Silva, genannt Elson, vom Erstligisten Palmeiras Sao Paulo verstärkt.


    Der 23-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Schwaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2009. Über die Ablösesumme wollten sich die beiden Vereine bislang nicht äußern.


    Der Brasilianer soll damit die Personalsituation des VfB im offensiven Mittelfeld verbessern. Da für Aliaksandr Hleb kein angemessener Reservemann im Kader des Tabellendritten steht, wurde bereits vor einem Jahr der Schweizer Nationalspieler Hakan Yakin gekauft, der sich in Stuttgart aber nie durchsetzen konnte und vor einem Wechsel zurück in die Schweiz steht. In der Winterpause war dann noch ein Transfer von Piotr Trochowski zum VfB gescheitert, weil sich die beiden Klubs nicht über die Ablösesumme einigen konnten.


    Trainer Matthias Sammer ist von den spielerischen Vorzügen der Neuerwerbung überzeugt. "Wir erhoffen uns durch ihn weitere Fortschritte im spielerischen Bereich. Er ist ein junger Mittelfeldspieler mit großem Potenzial", freut sich der Coach bereits auf die Verstärkung. In der abgelaufenen Saison erzielte Elson in 30 Spielen drei Tore für seinen ehemaligen Verein.


    Auch Sportmanager Herbert Briem ist von den Qualitäten des jungen Brasilianers angetan: "Wir haben Elson über einen längeren Zeitraum beobachtet. Er ist ein technisch guter Spieler, der uns im offensiven Mittelfeldbereich weiterhelfen kann."


    kicker.de

  • Bundesligist VfB Stuttgart hat seinen ausgemusterten Mittelfeldspieler Hakan Yakin an den türkischen Spitzenklub Galatasaray Istanbul ausgeliehen.


    Nachdem Verhandlungen mit dem Schweizer Zweitligisten FC Sion und dem argentinischen Ex-Weltpokalsieger Boca Juniors Buenos Aires ergebnislos geblieben waren, trat der frühere UEFA-Pokal-Sieger auf den Plan.


    Der 27-jährige Yakin war am frühen Dienstagabend zu Verhandlungen mit dem türkischen Rekordmeister am Bosporus eingetroffen. Sein Engagement bei Galatasaray läuft zunächst bis Rundenende, zudem beinhaltet das neue Arbeitspapier eine Option für zwei weitere Jahre. Der Eidgenosse, der eigentlich noch bis 2007 am Neckar unter Vertrag steht, erhält für sein halbjähriges Gastspiel in der türkischen Süper Lig angeblich 250.000 Euro Gehalt.


    Yakin war vor einem Jahr vom FC Basel nach Stuttgart gekommen, hatte in den vergangenen zwölf Monaten allerdings lediglich neun Bundesligaspiele bestritten


    kicker.de

  • Der Brasilianer Dede hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund um zwei Jahre bis 2007 verlängert. Das bestätigte BVB-Pressesprecher Josef Schneck am Donnerstag im Trainingslager der Mannschaft in Noordwijk. Der 26 Jahre alte Abwehr- und Mittelfeldspieler Dede kam 1998 von Atletico Mineiro zu den Westfalen und hat seitdem 183 Bundesliga-Spiele (10 Tore) für Dortmund bestritten. Dede selbst erklärte, er habe bei seinem neuen Kontrakt finanzielle Abstriche machen müssen.


    «Trotzdem bin ich glücklich, weiter für Borussia und ihre großartigen Fans spielen zu dürfen», betonte Dede auf seiner Internet-Homepage. Zuletzt hatte es Spekulationen um seinen Verbleib beim finanziell angeschlagenen Club gegeben, die der Brasilianer nun beseitigte: «Ich habe vom Verein viel bekommen und möchte dabei mithelfen, die zurzeit nicht einfache Situation zu meistern.»


    Quelle:dpa

    W11 ist echt das Sammelbecken, der geballten Doofheit ~Zitat~
    ...und immer öfter überfüllt:-/

  • Der 1. FC Nürnberg hat am Donnerstag Torhüter Dirk Langerbein verpflichtet. Der 33-Jährige kommt vom MSV Duisburg und unterschrieb einen Vertrag bis 2006. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Langerbein wird am kommenden Dienstag erstmals mit der Mannschaft trainieren.


    FCN-Sportdirektor Martin Bader begründete auf der Website des Vereins den Transfer mit dem Ausfall des Stammtorhüters Raphael Schäfer, der nach seinem Innenbandriss sechs bis acht Wochen nicht zur Verfügung stehen wird. "Wir haben volles Vertrauen zu Daniel Klewer und auch Phillip Tschauner, mussten aber trotzdem handeln. Denn sollte auch Daniel etwas zustoßen, darf nicht der ganze Druck auf Phillip liegen. Mit der Verpflichtung von Dirk Langerbein haben wir eine optimale Lösung gefunden." Ähnlich äußerte sich auch Club-Trainer Wolfgang Wolf: "Wir mussten nach der Verletzung von Raphael Schäfer reagieren. Mit Dirk haben wir einen erfahrenen Keeper geholt, der weiß, dass er bei uns die Nummer zwei hinter Daniel Klewer ist. Ich bin mir sicher, dass er nicht nur sportlich, sondern auch vom Charakter absolut bei uns ins Team passt."


    Auch Dirk Langerbein freut sich über seinen neuen Job: "Das Angebot aus Nürnberg ehrt mich. Ich weiß, in welcher Situation ich geholt worden bin und was ich für eine Aufgabe habe. Aber natürlich freut es mich, noch einmal die Chance zu bekommen, mich in der ersten Bundesliga zu zeigen."


    Der 1,88 Meter große und 90 Kilogramm schwere Langerbein bestritt in seiner Karriere 139 Zweitligaspiele, rutschte in dieser Saison beim MSV aber hinter Georg Koch ins zweite Glied.


    kicker.de

  • Finnlands 93-facher Nationalspieler Jari Litmanen wechselt zum FC Hansa Rostock. Der 33-jährige offensive Mittelfeldspieler erhält nach Erledigung letzter Formalitäten beim Rostocker Bundesligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2006.


    'Es ist eine große Herausforderung für mich, mit dem F.C. Hansa um den Klassenerhalt zu kämpfen. Darüber hinaus ist die Bundesliga eine neue Erfahrung für mich', so Jari Litmanen, der 1995 mit Ajax Amsterdam die Champions League gewann und unter anderem auch für den FC Barcelona und den FC Liverpool spielte.


    Quelle: Hansa Rostock

    W11 ist echt das Sammelbecken, der geballten Doofheit ~Zitat~
    ...und immer öfter überfüllt:-/

  • Ich hab gerade auch gestaunt als ich das gelesen hab.
    Find ich gut das er in der BuLi spielt und gespannt bin ich auch.

    W11 ist echt das Sammelbecken, der geballten Doofheit ~Zitat~
    ...und immer öfter überfüllt:-/

  • In der Tat, nicht schlecht! Immerhin hat er hier vor (na gut, fast schon drei) Jahren noch für Liverpool getroffen...

  • Hertha BSC Berlin hat den türkischen Stürmer Ilhan Mansiz bis Juni 2006 unter Vertag genommen. Der 29-Jährige, der zuletzt in der japanischen J-League spielte, hatte sich nach insgesamt vier Knieoperationen bei der Hertha fit gehalten.


    Wegen der vielen Verletzungen des Angreifers, der die türkische Nationalmannschaft bei der WM 2002 in Japan und Südkorea bis ins Halbfinale geführt hatte, geht die Hertha auf Nummer sicher: "Die konkrete Ausgestaltung der Vertragsbedingungen hängt von der Spielfähigkeit des Spielers für Hertha BSC ab."


    Mit der getroffenen Vereinbarung werden alle formalen Voraussetzungen für die Erteilung des Spielrechts von Ilhan Mansiz für Hertha BSC bei der Deutschen Fußball-Liga und dem Deutschen Fußball-Bund erfüllt", hieß es in einer Pressemitteilung der Berliner


    kicker.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!