Stimmung / Support Bayer 04 Leverkusen Thread NR.11

  • Quote

    Glaub mir, die Jungs wären selbst am glücklichsten wenn sich der Rest der Kurve auch ohne vorherige Aufforderung aufraffen könnte sich zu beteiligen.


    Dazu sind ein Mindestmaß an organisatorischen Strukturen, inspirierendes Personal und vor allem ein starker Wille notwendig. [Wiederhol-Modus]


    Wenn ich aber lese


    Quote

    Wenn du diese Saison nocht groß Stimmung willst, fahr lieber auswärts oder lausche dem G-Block der BayArena


    drängt sich der Gedanke auf, eine emanzipierte (Rest) Kurve bleibt ein frommer Wunsch. Spätestens wenn die starken G-Blöcke gegen Rest der Saison anrücken, droht die völlige (Stimmungs) Bankrott-Erklärung.


    Normal ist so was nicht
    ...denkt ein völlig normaler Fußball-Fan mit großer emotionaler Affinität zu unserem Club.

  • Ich finde es eher traurig, warum haben sie vorher nicht auch hin und wieder mal mitgemacht? Das Argument "die singen 90 Minuten durch" zählt da nicht. Das wäre ne Megakurve. :LEV16

    Wieso zählt das nicht?


    Selbst etwas anzustimmen, ist eine spontane Sache. Das funktioniert nicht, wenn man auf eine Pause in der vorgegebenen Liederwahl warten muss.


    Das aktuell ist vielleicht die ehrlichste und authentischste Stimmung, die wir je hatten. Dass die weder laut noch lang anhaltend ist, sagt alles über die Situation des Vereins aus. Selten hat sich das Geschehen auf dem Platz und auf den Rängen so geähnelt. Dass das keinem gefällt, ist klar. Einen Nutzen hat davon auch niemand. Das könnte sich ändern, wenn man der Sache Zeit gäbe. Die wird es aber nicht geben.

  • Wieso zählt das nicht? Selbst etwas anzustimmen, ist eine spontane Sache. Das funktioniert nicht, wenn man auf eine Pause in der vorgegebenen Liederwahl warten muss. Das aktuell ist vielleicht die ehrlichste und authentischste Stimmung, die wir je hatten. Dass die weder laut noch lang anhaltend ist, sagt alles über die Situation des Vereins aus. Selten hat sich das Geschehen auf dem Platz und auf den Rängen so geähnelt. Dass das keinem gefällt, ist klar. Einen Nutzen hat davon auch niemand. Das könnte sich ändern, wenn man der Sache Zeit gäbe. Die wird es aber nicht geben.

    Auch wenn ich weiß, dass es dich nicht interssiert, die Lieder die heute versucht werden zu singen, sind keine anderen Lieder als vorher. Es ist einfach nichts anderes. Es wird auch nicht besser mit der Zeit weil keine Bereitschaft mehr da ist etwas zu tun. Alles erstickt innerhalb von 2 Meterns nach Links/Rechts/.... Einzig das SVB (was es nach deiner Auffassung ja nicht gibt) schafft es noch über die Grenzen der Kurve. Warten wir es ab, es gibt ja auch Leute die reden miteinander und schreiben nicht nur in Foren. Nochmal hier wird keine Stimmung gemacht egal wieviel ihr hier schreibt.

    "It is the quality of one’s convictions that determines success, not the number of followers" (Remus Lupin)

  • Wieso zählt das nicht?


    Selbst etwas anzustimmen, ist eine spontane Sache. Das funktioniert nicht, wenn man auf eine Pause in der vorgegebenen Liederwahl warten muss.


    Das aktuell ist vielleicht die ehrlichste und authentischste Stimmung, die wir je hatten. Dass die weder laut noch lang anhaltend ist, sagt alles über die Situation des Vereins aus. Selten hat sich das Geschehen auf dem Platz und auf den Rängen so geähnelt. Dass das keinem gefällt, ist klar. Einen Nutzen hat davon auch niemand. Das könnte sich ändern, wenn man der Sache Zeit gäbe. Die wird es aber nicht geben.


    Also soll es auf ein Opern-Publikum hinauslaufen, welches nur munter klatscht, wenn es läuft? :D :LEV8 :levz1


    Sorry, aber wenn da so viele Leute in der Kurve stehen, die Bock auf Support ohne Ultras haben, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen es zu beweisen.

    "Mir blieb nichts anderes übrig, als den Ball rein zu schießen. Ich hätte 80 Meter wieder zurücklaufen müssen." L. Bender nach seinem EM-Tor gegen Dänemark


    "Er war einer der größten Dirigenten den der deutsche Fußball je hatte." M. Sammer über Toni Kroos

  • Quote

    ...Warten wir es ab, es gibt ja auch Leute die reden miteinander und schreiben nicht nur in Foren. Nochmal hier wird keine Stimmung gemacht egal wieviel ihr hier schreibt.


    Ja, stimmt. Dann redet miteinander, wie man auch ohne Ultras eine halbwegs BL-adäquate Stimmung hinkriegt.


    Bin gespannt auf das (akustische etc.) Ergebnis dieser Gespräche.

  • Ja, stimmt. Dann redet miteinander, wie man auch ohne Ultras eine halbwegs BL-adäquate Stimmung hinkriegt.


    Bin gespannt auf das (akustische etc.) Ergebnis dieser Gespräche.

    Ziel der Gespräche ist wohl eherr, wie man die Ultras wieder dazu bewegen kann ins Stadion zu gehen um anschließend GEMEINSAM eine adäquate Stimmung hinzukriegen!

  • Ich denke mit der Zeit wird das mit dem Support schon noch besser, allerdings wird es wahrscheinlich anders, und zwar mehr leistungsorientiert, wie schon beim Cl Spiel zu sehen, auch als die Mannschaft zurück lag würde sie Fon den Fans angefeuert, aber aus dem Grund, das man den Willen und die Bereitschaft der Mannschaft fühlen könnte.
    Das sind Profis die verdammt viel Geld bekommen, ja und das ist Entertainment und es soll die Leute begeistern!
    Und wenn die Mannschaft diesen Siegeswillen nicht zum Publikum transportieren kann, dann macht sie etwas falsch.
    Beim Rockkonzert, wenn die Band keinen Bock mehr hat und nur noch Geld einsammeln will, schreit auch keiner Zugabe! Und bei der nächsten Tour können kleinere Hallen gebucht werden.


    Und so war es auch gegen Bremen, nach dem 1:0 war von Kampf und Wille nicht mehr viel zu erkennen, müssen wir die Mannschaft begeistern wieder Lust zu haben?

    Ähm u.a. ja. Ansonsten sehe bzw verstehe ich den Sinn von "Support" nicht. Übrigens das "Und wenn die Mannschaft diesen Siegeswillen nicht zum Publikum transportieren kann, dann macht sie etwas falsch", hat eine Wechselwirkung. Frag mal Julian Brandt, der hat sich dazu geäußert, Beispielweise zur Stimmungslage gegen Berlin, obwohl das Spiel gewonnen wurde, war die Mannschaft "verunsichert" (so seine Aussage. Okay er ist Millionär, hat nen dickes Auto und so)

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Ja, stimmt. Dann redet miteinander, wie man auch ohne Ultras eine halbwegs BL-adäquate Stimmung hinkriegt.


    Bin gespannt auf das (akustische etc.) Ergebnis dieser Gespräche.


    Interessant wie du diesen Gesprächen ein Thema auferlegen willst, was zum momentanen Zeitpunkt schlichtweg kein Gegenstand dieser Gespräche ist weil sich vorher erstmal etwas hinsichtlich der Kommunikation zwischen Fanszene (nein nicht nur Ultras) und Verein tun muss. Der Zusatz von Toto bzgl. der Tatsache, dass hier keine "Stimmung" gemacht wird ist nach meinem Verständnis als Wink mit dem Zaunpfahl zu verstehen -> Nehmt an den Gesprächen Teil, bringt euch ein, steht für eure Meinung und euren Standpunkt ein - denn durch das Schreiben hier verändert ihr absolut nichts.


    Im Moment ist der Verein am Zuge. Es ist am Verein, an Hr. Schade und Hr. Völler, zu beweisen, dass man den letzten Donnerstag nicht nur genutzt hat um hohle Phrasen zu schwingen. Jetzt gilt es die Worte mit Leben zu füllen und genau das ist in der Vergangenheit nicht geschehen. Bevor sich an dem Umgang vom Verein zu seinen Fans nichts ändert wird man wohl einen Teufel tun und auf das vertrauen, was am Donnerstag kundgetan oder zugesagt wurde. Das hat man in der Vergangenheit oft genug und wurde oft genug enttäuscht.
    Die betreffenden Personen welche an den genannten Gesprächen teilnehmen wissen, dass es in unserer kleinen Fanszenen nur funktionieren kann wenn alle an einem Strang ziehen und sich auf das besinnen was unserer Szene in den vergangenen Jahren so stark gemacht hat - nämlich der Zusammenhalt diverser Fans jeglicher Couleur. Und wisst ihr was: Es macht mich verdammt stolz wenn der typische B-Block Sitzer, das Mitglied eines Oldschool Fanclubs oder andere Teile der aktiven Fanszene, die nicht einmal ultranah sind, sich vor einen stellen und sagen: "Wir gehören alle zusammen, egal ob Hools, Oldschooler, Kutten, B-Block Sitzer oder Ultras. Wir müssen zusammenhalten und das Problem, welches im Moment vorherrscht ist kein Problem der Ultras wie es so gern verallgemeinert wird, sondern ein Problem was uns alle angeht. Und es wir langsam Zeit, dass auch wir Stellung beziehen und dem Verein zeigen: Es sind eben nicht nur die Ultras sondern wir "Normalen" haben auch ein Problem damit wie der Verein mit seinen Fans umgeht."
    Und das heißt nicht, dass diese Leute alles gut finden was UL macht, es heißt lediglich, dass man gemeinsame Interessen hat und unter diesen auf einen Nenner kommt.
    Verbessert sich der Umgang im Verein miteinander, dann ist eine bessere Stimmung als sie es im ist Moment ein Selbstläufer.


    MYTHOS hat das Stichwort genannt worum es geht: GEMEINSAM!

  • Es wird auch nicht besser mit der Zeit weil keine Bereitschaft mehr da ist etwas zu tun. Alles erstickt innerhalb von 2 Meterns nach Links/Rechts/.... Einzig das SVB (was es nach deiner Auffassung ja nicht gibt) schafft es noch über die Grenzen der Kurve.


    Warten wir es ab, es gibt ja auch Leute die reden miteinander und schreiben nicht nur in Foren. Nochmal hier wird keine Stimmung gemacht egal wieviel ihr hier schreibt.

    Bei besseren Leistungen steigt auch die Bereitschaft. Das war schon immer so und wird auch immer so sein, egal ob mit oder ohne Ultras. Das positive Beispiel dafür war das Madrid-Spiel, die negativen Beispiele die zwei folgenden Heimspiele. Sicher tun wir uns extrem schwer mit der Koordination, aber auch das hat 1. gegen Madrid besser geklappt und 2. kriegen es beispielsweise die Tottenham-Fans auch hin, in einem 100.000-Mann-Stadion ein Lied synchron hinzuschmettern, das einem die Ohren abfliegen. Ja, ich weiß, englische Stimmung ist doof und so, aber es wird keiner bestreiten können, dass das beeindruckend war.


    Es ist ja immer einfach, dem Forum die Relevanz abzusprechen, aber wenn du etwas an eine ganze Kurve verkünden willst, dann schaffst du das eher hier als in einer kleinen Gruppe im Real Life. Schließlich hat dieses Forum eine recht hohe Reichweite unter Bayer-Fans. Dafür reicht ein Blick in die Statistik.

  • Wie viele Leute kann man denn nach deiner Einschätzung hier in diesem Thread erreichen? Vielleicht 100?

    Schwer zu sagen, weil der Großteil der Besucher dieses Forums unregistrierte "Gäste" sind. Sicher ist aber, dass in diesem Forum Leute aus jedem Bereich des Stadions, des Blocks und der Fanszene zumindest mitlesen. Das hast du nicht bei irgendwelchen Treffen, nicht mal beim Fanclub-Meeting. Da lässt sich vielleicht besser diskutieren, aber eine breite Masse erreichst du da nicht.


  • Einige haben kein Problem damit wie der Verein mit einem Teil der Fans umgeht, weil immer alles und ausschliesslich auf Pyro reduziert wird.
    Wenn Du von "wir" sprichst fühlen sich manche da nicht angesprochen. Ich würde mir qünschen das der Verein u berechtigte Stadionverbote genauso schnell aufhebt wie er sie verkündet hat. Das wäre ein wichtiger Anfang.

    Liebe die ein Leben hält


    Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulässt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun." - Max Goldt über die Bildzeitung

  • Die betreffenden Personen welche an den genannten Gesprächen teilnehmen wissen, dass es in unserer kleinen Fanszenen nur funktionieren kann wenn alle an einem Strang ziehen und sich auf das besinnen was unserer Szene in den vergangenen Jahren so stark gemacht hat - nämlich der Zusammenhalt diverser Fans jeglicher Couleur. Und wisst ihr was: Es macht mich verdammt stolz wenn der typische B-Block Sitzer, das Mitglied eines Oldschool Fanclubs oder andere Teile der aktiven Fanszene, die nicht einmal ultranah sind, sich vor einen stellen und sagen: "Wir gehören alle zusammen, egal ob Hools, Oldschooler, Kutten, B-Block Sitzer oder Ultras.

    Wäre wirklich auch klasse, wenn der ein oder andere "aktive" UL-Edelfan sich später auch mal dran erinnern würde, dass auch ihm durch das Tun der "Normalos" geholfen wurde. Das Wort "gemeinsam" habe ich nämlich in den vergangenen Jahren nicht oft aus dieser Ecke gehört. Da ging es eher um "die" und "wir". Wenn all das dazu führen würde, dass in Teilen der Fanszene künftig nicht mehr in "wir" und "Fans zweiter Klasse" differenziert würde, dann hätte all das tatsächlich sogar noch was Gutes gebracht. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

  • Interessant wie du diesen Gesprächen ein Thema auferlegen willst, was zum momentanen Zeitpunkt schlichtweg kein Gegenstand dieser Gespräche ist weil sich vorher erstmal etwas hinsichtlich der Kommunikation zwischen Fanszene (nein nicht nur Ultras) und Verein tun muss....


    Hmm.. "ein Thema auferlegen"? Zu viel des vermeintlichen Vorsatzes. Nö, will ich nicht. Ich schreibe hier im Thread "Stimmung/ Support" etwas über meine Eindrücke und meine Vorstellungen, Vereinspolitik mit oder gegen wen auch immer liegt außerhalb meiner Ambitionen. Eine Bindung an die aktive Fanszene gehört auch nicht zu den Voraussetzungen, um auf W11 etwas zum topic zu posten. Bei den schätzungsweise 23-25.000 Fans, die der Bayer mit Ach & Krach zusammenkratzt, ist die weitaus überwiegende Zahl nicht über Details der vereinsinternen Querelen informiert und - so meine Einschätzung - auch nicht übermäßig daran interessiert. Wenn ihr aber so genau wisst, wo der Lösungsansatz für eine bessere /gemeinsame Zukunft und eine ansprechende Atmosphäre im Stadion liegt, prima..viel Erfolg!