1. Bundesliga 2008/2009

  • Quote

    Original von St. Jimmy
    Jetzt behaupte ich einfach mal: Die Bayern haben dieses Jahr keinen druchmarsch, aber auch nur, weil sie am ersten Spieltag den HSV nicht deutlich schlagen können.


    Und Verletzungsprobleme haben.... :LEV8

  • Hamburg - Der tschechische Nationalspieler David Jarolim ist neuer Kapitän des Bundesligisten Hamburger SV. Der 29-Jährige tritt die Nachfolge des Niederländers Rafael van der Vaart an, der zum spanischen Meister Real Madrid gewechselt ist.


    "Mir war es wichtig, einen Feldspieler als Kapitän auf dem Platz zu haben", sagte HSV-Trainer Martin Jol am Donnerstag."Das ist eine große Ehre für mich. Ich freue mich, die Mannschaft in der kommenden Saison auf den Platz führen zu dürfen", meinte der Tscheche.


    Als Jarolims Stellvertreter berief Jol Abwehrspieler Joris Mathijsen. Keeper Frank Rost, der die Kapitäns-Binde zuletzt beim Emirates Cup getragen hatte, soll die Rolle eines informellen Kapitäns übernehmen.


    Quelle: spox



    Erst Maik Franz, jetzt der Vogel....spielt da Silva eigentlich noch in Cottbus!? :LEV18

    "Was nehmen Sie für einen Wasserenthärter?"
    "Einen Billigen!!"
    "Wer hat Ihnen den empfohlen?"
    "Niemand!!"
    "Tja, die muss ich mitnehmen..."

  • Quote

    Original von Chill-Instructor
    Wer macht eigentlich bei den Bayern den Capitano? Gibts da was neues?


    Interesiert niemanden

    Kicker Manager Pro
    2010 Vizeweltmeister
    2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
    2011/2012 Deutscher Meister
    2012/2013 Deutscher Meister
    2013/2014 Abstieg in Liga 2
    2014/2015 Ziel Aufstieg

  • Quote

    Original von karim_le_roi
    van Bommel höchstwahrscheinlich.


    Eigentlich die reinste Hintergehung von Willy Sagnol, dem das Amt ja schon seit langem versprochen war ...


    Ja, aber Sagnol hat sich durch sein Verhalten in der letzten Saison auch kein Gefallen getan (ewige Wechselabsichten um dann doch umzuschwenken)...
    Seit der seinen Sensationsvertrag unterschrieben hat bringt der auch keine Leistung mehr...
    Vam Bommel natürlich nen guter Agressive Leader, richtige Drecksau! :LEV17

  • EKLAT UM KOMPANY
    Der Belgier probt den Aufstand!


    Als Klubboss Hoffmann ihm drohte, lenkte der 22-Jährige ein -
    Für die HSV-Bank ist er sich zu schade/Schlechte Karten bei Jol


    Was für ein unsägliches Hickhack um Vincent Kompany. Für einige Stunden setzte sich der Belgier zwischen alle Stühle und spielte mit seiner Zukunft beim HSV. "Ich bleibe bei den Olympischen Spielen", ließ er wissen - und pfiff auf die Ansage seines Vereins, der seine sofortige Rückkehr nach Hamburg forderte. Erst am Abend lenkte Kompany dann doch noch ein. Er kehrt zurück. Heute Abend, mit etwas Verspätung.


    Gestern Mittag, 13 Uhr Ortszeit in Shenyang. Anstatt sich, wie vom HSV gefordert, auf die Rückreise zu machen, besteigt Vincent Kompany mit Belgiens Olympiateam den Flieger nach Quinhuangdao. Seine Entscheidung ist gefallen. Nach Telefonaten mit seinem Trainer Martin Jol und Klubboss Bernd Hoffmann ignoriert Kompany die Ansage des HSV. "Wir hatten eine Abmachung, nach der Vincent die ersten beiden Spiele machen durfte, dann sollte er zurückkehren", erklärte Jol. Doch Vince schaltete auf stur. "Meine Mutter, die leider verstorben ist, hat mir immer gesagt: Du musst die Entscheidungen treffen, die dir richtig vorkommen", so der 22-Jährige zunächst. "Meine Entscheidung ist es, hier zu bleiben. Bis zum Ende der Olympischen Spiele."


    Kompany sah keinen Sinn darin, nach Hamburg zurückzufliegen, "denn gegen Bayern werde ich nach der langen Reise vermutlich sowieso nicht in der Startelf stehen. Danach reise ich dann zum Länderspiel. Da ist es doch besser, in Peking zu bleiben. Auch wenn ich damit ein hohes Risiko in Kauf nehme."


    Eines, dass dann wohl doch zu hoch gewesen wäre. Umgehend drohte der HSV mit Sanktionen. "Wenn Vincent am Dienstag nicht erscheint, werden wir rechtliche Schritte einleiten", so Vereinssprecher Jörn Wolf. Kompany drohte eine Sperre für den Rest der Olympischen Spiele. Auch der belgische Verband schaltete sich ein. "Wir haben Kontakt mit Hamburg", ließ Generalsekretär Jean-Marie Phillips wissen. "Ich denke, Vincent muss nach Hause fahren, so sieht es das Papier vor, das beide Seiten vor den Spielen unterzeichnet haben."


    Am Abend dann die Wende. Nach einem letzten Telefonat mit den HSV-Oberen lenkte Kompany ein. Heute Vormittag fliegt er zurück, am frühen Abend soll er in Fuhlsbüttel landen. Statt eines möglichen Rauswurfs beim HSV wird er nun lediglich eine Geldstrafe kassieren - wegen verspäteten Erscheinens.


    Das größte Problem aber wird Kompany wohl mit seinem Trainer haben. Martin Jol wird kaum vergessen, dass der Abwehrspieler seine klare Ansage missachten wollte. Kompany hat künftig ganz schlechte Karten. Und dürfte ab sofort zum Verkauf stehen. Vielleicht noch im Sommer.



    NACHSCHUSS: KOPFWÄSCHE FÜR KOMPANY


    Am Ende hatte er seine Sinne offenbar doch wieder beisammen. Vincent Kompany hat eingelenkt. Oder besser: Er hat sich gebeugt- nach Androhung harter Konsequenzen. Es sieht so aus, als wenn der Belgier seine Olympia-Auswahl verlässt und heute irgendwann in Hamburg landet. Damit allerdings ist die Sache nicht ausgestanden. Seit einem Jahr tanzt der 22-Jährige dem HSV auf der Nase herum, ignoriert Empfehlungen, pfeift auf Verbote - Motto: Ich bin ein Star, ich mache, was ich will. Der stolze Prinz aus Anderlecht braucht ganz dringend eine Lektion, eine Kopfwäsche. Denn die bisherigen Leistungen des 8-Millionen-Euro-Rekordeinkaufs rechtfertigen derartige Extratouren ganz gewiss nicht.


    www.mopo.de

    Alles Große in der Welt wird nur dadurch Wirklichkeit,
    dass irgendwer mehr tut, als er tun müsste.

    Edited 2 times, last by ingo82 ().

  • Eintracht heute (20.30 Uhr) gegen Real Madrid
    Das königliche Spiel


    „Wer weiß, ob meine Spieler und ich solch ein Spiel noch mal erleben... Real ist ein Mythos“, sagt Trainer Friedhelm Funkel (54) ehrfürchtig.


    Die „Königlichen“ von Real Madrid in Frankfurt. Das „Weiße Ballett“ gegen die grauen Mäuse der Bundesliga. Für die Spanier ist es nur ein Test vor der neuen Saison. Für Eintracht ist es ein Spiel voller Emotion und Erinnerung...


    1960 erreichten die Frankfurter als erster deutscher Klub ein Europacup-Finale der Landesmeister. Sie verloren in Glasgow vor über 100000 Zuschauern 3:7 gegen die damals unbesiegbaren Madrilenen. Doch ihr Mut machte Eintracht weltberühmt.


    Und heute Abend? „Das Ergebnis spielt keine Rolle“, so Funkel, „aber wir messen uns mit den Besten der Welt. Das ist einfach grandios! Das wird ein Fußball-Fest für uns und unsere Fans. Und der eine oder andere bei uns kann mal sehen, wie weit er von seinen Träumen entfernt ist...“


    Funkel hat seine eigene Real-Vergangenheit. 1982 spielte er mit Lautern im Uefa-Cup gegen die Spanier. „Im Hinspiel verletzte mich Gallego schwer und wir verloren 1:3. Vorm Rückspiel konnte ich wegen einer Bänderdehnung nur noch einmal trainieren. Aber ich schoss die ersten beiden Tore beim legendären 5:0.“


    Gestern Abend landeten die Madrilenen in Frankfurt. Mit an Bord drei Haudegen aus der Sieger-Elf von 1960: Flügelflitzer Gento, Mittelfeld-Schaffer Santamaria und Verteidiger-Genie Pachin.


    Eine Flotte von Audi-Limousinen chauffierte sie vom Rollfeld ins Hotel Kempinski. Dort hatte Eintracht einen Empfang organisiert, mit den noch Lebenden der Meister-Elf von 1959, Pfaff, Lindner, Loy, Lutz, Stein, Stinka, Weilbächer, Bechtold, Sztani, Weilbächer und Solz.


    Beim Welcome-Dinner wurden Bachsaibling, Wiesenkräuter-Süppchen sowie gebratenes Kalbs-Karree serviert.


    Für die Fans gibt‘s heute tolle Tore. Funkel: „Dieser Abend wird etwas Besonderes.“


    www.bild.de



    Der Hessische Rundfunk berichtet live ab 20.15 Uhr.

    Alles Große in der Welt wird nur dadurch Wirklichkeit,
    dass irgendwer mehr tut, als er tun müsste.

  • Fr 15.08. 20:30 FC Bayern München - Hamburger SV --
    Das Eröffnungsspiel gleich mal ein Klassiker. Der Bundesliga-Dino aus Hamburg muss nach München fahren. Die Bayern mit Jürgen Klinsmann bisher nicht so erfolgreich in der Vorbereitung, im DFB Pokal auch nicht mit Ruhm bekleckert. Wird eine enge Partie, ohne van der Vaart geht die Tendenz zu den Bayern!


    Sa 16.08. 15:30 FC Schalke 04 - Hannover 96 --
    Schalke daheim mit den zwei Stareinkäufen Engelaar und Farfan. Unter der Woche natürlich das Atleticospiel, das wird Kräfte rauben. Der Saisonauftakt sollte daheim gegen Hannover dennoch glücken.



    Sa 16.08. 15:30 VfL Wolfsburg - 1. FC Köln --
    Der FC ist zurück, mit Petit natürlich einen Toptransfer gelandet, ob Radu einschlägt, bleibt abzuwarten. Könnte mir aber vorstellen, dass er gegen die Wölfe trifft. Die Wölfe haben auch ordentlich investiert, für mich ein Kandidat für die wenigsten Gegentore in der kommenden Saison! Tendenz zu einem knappen Wolfsburgsieg!


    Sa 16.08. 15:30 Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund --
    Beide Teams haben einige neue Spieler geholt, die Leverkusener mit Renato Augusto natürlich einen Kracher in meinen Augen. Für mich können beide Mannschaften bei einem optimalen Verlauf ganz oben angreifen, bei dieser Partie ist wohl ALLES offen.


    Sa 16.08. 15:30 Karlsruher SC - VfL Bochum --
    Für mich zwei Abstiegskandidaten, neben Bielefeld und Cottbus! Bochum mit einer miserablen Vorbereitung, der KSC hat fast alle Leistungsträger verloren und das 2.Jahr ist das schwierigste. Alles offen bei der Partie, ich sehe KSC aber als leichten Favoriten


    Sa 16.08. 15:30 FC Energie Cottbus - 1899 Hoffenheim --
    Viel wird diskutiert über Hopp und sein Konzept. Die Wahrheit liegt aber weiterhin auf dem Platz und die wird Cottbus denk ich auseinandernehmen zum Ligaauftakt.


    Sa 16.08. 15:30 Arminia Bielefeld - SV Werder Bremen --
    Bielefeld wird glaub ich die schlechteste Tordifferenz diese Saison haben, keinen Vollstrecker vorne und die Abwehr ist auch nicht das gelbe vom Ei! Könnte ein Schützenfest für Bremen werden mit Hugo Almeida und Rosenberg in Topform!


    So 17.08. 17:00 Eintracht Frankfurt - Hertha BSC Berlin --
    Das UEFA Quali Spiel wird den Berlinern in den Beinen stecken, sehe beide Teams auf einem Niveau. Frankfurt wird aber ausgeruhter sein und dann spielen sie noch daheim! Tendenz zur SGE!


    So 17.08. 17:00 Borussia M'gladbach - VfB Stuttgart --
    Gladbach als Aufsteiger natürlich für eine Überraschung gut, denke aber trotzdem, dass die Stuttgarter, allen voran Gomez, diese Saison gleich gut starten wollen, nicht wie in den zwei vergangenen, und das auch erreichen.

  • Schalke: Verdacht auf Schultereckgelenksprengung
    Farfan droht lange Pause


    Der FC Schalke 04 muss seinen knappen Sieg im Champions League Qualifikationsspiel gegen Atletico Madrid teuer bezahlen. Rekordeinkauf Jefferson Farfan hat sich nach einem Foul offenbar schwer an der linken Schulter verletzt. Manager Andreas Müller befürchtete nach einer ersten Schnelldiagnose Schlimmes. Dem peruanischen Angreifer droht eine längere Pause.


    Farfan war Mitte der zweiten Halbzeit gefoult worden und daraufhin auf die Schulter gefallen. Der Peruaner spielte nach einer kurzen Behandlungspause unter offensichtlichen Schmerzen noch einige Minuten weiter, ehe ihn Schalkes Trainer Fred Rutten in der 70. Minute durch Halil Altintop ersetzte. Eine erste Diagnose ergab laut S04-Manager Andreas Müller "einen Verdacht auf eine Schultereckgelenksprengung". Offenbar zog sich Farfan zudem Bänderrisse in der Schulter zu.


    www.kicker.de



    Grafite drohen sieben Spiele Sperre


    Fußball: DFB will VfL-Stürmer für vier Bundesliga-Partien ausschließen – Strafe für einen "Wiederholungstäter"


    Das ist bitter: Nach Informationen unserer Zeitung will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) VfL-Stürmer Grafite für vier Bundesliga- und drei Freundschaftsspiele sperren. Der Brasilianer hatte am Dienstag im Test gegen US Palermo in der 43. Minute die rote Karte gesehen.


    Sollte der DFB dieses Strafmaß heute oder morgen offiziell verkünden, würde Grafite am Samstag zum Saisonauftakt gegen Köln und in den Spielen in Bochum, gegen Frankfurt und in Berlin fehlen. Das erste Bundesligaspiel würde der 28-Jährige erst am 20. oder 21. September zu Hause gegen den Hamburger SV machen.


    Ausgerechnet gegen den HSV. Im Derby der beiden Nordklubs an Ostern dieses Jahres war Grafite nach einem angeblichen Tritt auf die Hand von Joris Mathijsen vom Platz geflogen. Der DFB wertete die Aktion des Wolfsburgers damals als Tätlichkeit und sperrte ihn für fünf Spiele. Der Einspruch des VfL blieb wirkungslos. HSV-Verteidiger Mathijsen, der Grafite zuvor umgetreten hatte und ebenfalls vom Platz gestellt worden war, kam mit drei Spielen Sperre davon.


    Grafite wird somit beim DFB als Wiederholungstäter behandelt. Anders ist das hohe Strafmaß, das jetzt gefordert wird, nicht zu erklären. Die nach Spielschluss geäußerte Hoffnung von VfL-Trainer Felix Magath, dass sein Stürmer "nur" für Freundschaftsspiele ausgeschlossen wird (wir berichteten), wäre somit dahin. Bereits gestern schaltete der VfL seinen Anwalt Christoph Schickhardt ein, der auch schon nach dem HSV-Spiel Grafite verteidigt hatte.


    "Normalerweise wird ein Spieler nur für den Wettbewerb gesperrt, in dem es zu dem Vorfall gekommen ist. Das kann bei besonders schweren Vergehen allerdings anders sein", teilte die Pressestelle des DFB gestern auf Nachfrage unserer Zeitung mit.


    Mit ausgestreckten Armen liefen Grafite und der Italiener Mores Carrozzieri am Dienstagabend aufeinander zu, nachdem es zuvor zu einem ersten Gerangel gekommen war. Mannschaftskollegen gingen dazwischen und trennten die Streitenden. Schiedsrichter Peter Gagelmann stand direkt vor Grafite und Carrozzieri und zeigte beiden Rot. Auslöser der ganzen Situation: Die Italiener hatten sich beschwert, weil Sascha Riether den Ball nicht ins Aus geschossen hatte, als ein Palermo-Spieler angeschlagen am Boden lag. Gagelmann fertigte einen Sonderbericht an und schickte diesen zum DFB.


    "Ich bin sehr traurig über die rote Karte", zeigte sich Grafite gestern Morgen nach dem Training reuig. Magath ärgerte sich über das Verhalten seines Stürmers: "Ich hätte lieber mit elf Mann zu Ende gespielt. Grafite hat uns mit der Aktion keinen Gefallen getan." Der Stürmer wirke in den vergangenen Tagen "etwas übermotiviert", monierte Magath.


    Grafite hat in den nächsten Wochen voraussichtlich viel Zeit, sein erhitztes Gemüt zu kühlen. Seine Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison verlängert sich wohl um fünf Wochen. Magath wird der Ausfall seines besten Stürmers hart treffen. Schließlich ist mit Edin Dzeko noch ein weiterer Angreifer verletzt. Bleiben Mahir Saglik, Ashkan Dejagah und Mame Niang übrig.


    www.newsclick.de



    München: Personalsorgen beim Meister
    Demichelis: Viel schlimmer


    Vor dem Saisonstart gegen den HSV werden die Sorgen bei Meister Bayern München immer größer. Doch Jürgen Klinsmann weiß, dass von seiner Mannschaft sofort gute Spiele erwartet werden. Obwohl mit Luca Toni und Franck Ribery zwei Superstars ausfallen. Fünf Wochen wird der Argentinier Martin Demichelis fehlen, der im Test gegen Inter Mailand (0:1) einen Muskelriss im Unterschenkel erlitt.


    Das dunkelblaue Poloshirt mit den Initialen JK darauf hängt lässig über der Trainingshose. "Alles okay?" fragt Jürgen Klinsmann. Bei ihm scheint alles okay, er berichtet von seiner Vorfreude auf die an diesem Freitag beginnende Bundesliga-Saison 2008/09. Vor elf Jahren, am 31.Mai 1997, hat er sich verabschiedet vom FC Bayern, damals mit einem 2:2 in Gladbach, seinem 15. Saisontreffer und der Meisterschaft. Nun steht sein Comeback an, gegen den Hamburger SV, den er jüngst beim Turnier in London und im DFB-Pokal in Ingolstadt beobachten ließ.


    Ist auch alles okay in seinem Team? Als "sehr positiv" fasst der neue Bayern-Trainer die Vorbereitung zusammen, "hoffentlich viele positive Momente" möchte er bis Rundenende erleben und natürlich "positiv starten". Doch selbst noch so viel positives Denken vermag die Anspannung in seinem Gesicht nicht zu verbergen. Die Darbietungen in den bisherigen Begegnungen haben selten gefallen, am allerwenigsten jüngst beim 4:3-Pokalsieg in Erfurt. Nach der frühen 1:0-Führung sei seine Mannschaft dem Irrglauben erlegen, "es geht von selbst, das war leichtsinnig", freilich nicht allein von der wackeligen Abwehr, so Klinsmann: "In Erfurt hat es in allen Mannschaftsteilen nicht funktioniert."


    Der Coach fordert deshalb mehr Miteinander, "schon im Sturm geht es los" mit den Attacken gegen Gegners Aufbau, Fortsetzung im Mittelfeld. "Alle müssen mithelfen", sagt auch Stürmer Miroslav Klose. Der durchaus gewiefte Analytiker sieht einen "absoluten Unterschied" zwischen dem Fußball Klinsmannscher Prägung und dem seines Vorgängers Ottmar Hitzfeld. Aber zur Perfektionierung der neuen Spielweise müssten nach Ballgewinn "zwei, drei Mann schnell nachrücken" und nicht "eine halbe Stunde durchs Mittelfeld spazieren", empfiehlt Klose, "damit wir vorne den Ball prallen lassen können oder damit diese Spieler in den Rücken der Stürmer laufen". All dies sei vorigen Sonntag nicht geschehen, so Klose: "Wir müssen die Laufwege machen, das war das Manko in Erfurt."


    Laufen kann aber nur, wer fit ist. Und im physischen Bereich sieht Klinsmann weiter Mängel, während Klose die erst seit Mitte Juli trainierenden Nationalspieler immerhin bei 80, 90 Prozent Fitness glaubt. "Aber bei einem guten Philipp Lahm", meint Klose, "reichen auch 80 bis 90 Prozent." Der 10- bis 20-prozentige Rest werde in den kommenden zwei, drei Spielen aufgefüllt, sagt der Stürmer vor seiner zehnten Bundesligasaison, die er erfolgreich eröffnen möchte: "Es wird Zeit, dass wir da ein gutes Spiel machen und deutlich gewinnen."


    Sein neuer Chef hält dazu sein Personal für "stark genug". Allerdings fehlen weiterhin wichtige Figuren. "Es wird keine Wunder geben", sagt Klinsmann. So werde Torschützenkönig Luca Toni (24 Liga- treffer) genauso fehlen wie Deutschlands Fußballer des Jahres 2008, Franck Ribery. Und bei Martin Demichelis ist alles viel schlimmer: Des Innenverteidigers Ausfall "geht über einen Monat hinaus", sagt Klinsmann: Der Argentinier erlitt gegen Inter Mailand einen Muskelriss im Unterschenkel und wird fünf Wochen zuschauen müssen. Bei Hamit Altintop verursacht eine Platte im operierten Sprunggelenk Schmerzen, Tim Borowski und Marcell Jansen üben wieder mit dem Kollegium, beide sind "voll belastbar". Zur Verarbeitung dieser Probleme - Verletzungen wie unterschiedlicher Trainingsstand - werden laut Klinsmann "noch einige Wochen vergehen". Freilich weiß auch der Trainer, dass von ihm "sofort optimale Spiele" erwartet werden.


    www.kicker.de

    Alles Große in der Welt wird nur dadurch Wirklichkeit,
    dass irgendwer mehr tut, als er tun müsste.

  • RUNDUMSCHLAG: Vince teilt aus
    Belgier fordert Verständnis ein und fühlt sich allein gelassen


    Auf den ersten Blick schien es, als sei er niemals fort gewesen. Vincent Kompany trainierte konzentriert, er gab sich keine Blöße. Wie es wirklich in ihm aussieht, offenbarte der Belgier später. Nach dem gescheiterten Versuch, seinen Olympia-Aufenthalt eigenmächtig zu verlängern, nahm sich der 22-Jährige Zeit, seine Sicht der Dinge zu erklären - mit zitternden Augenlidern und bebender Stimme. Jeder sah: Diesem Mann geht es nicht gut.


    Kompanys Rundumschlag. Er fühlt sich als Sündenbock, klagt an: den HSV, seinen Verband und die Pressevertreter. Und fordert Verständnis ein.


    - "Die Berichterstattung war einseitig. Es ist schwach, wenn alle auf einen draufschlagen. Aber ich bin nicht zu brechen."


    -"Ich habe von einer Abmachung gehört. Jetzt soll ich die Person sein, die sie nicht einhält. Das ist Quatsch. Es gibt eine Abmachung zwischen Verein und Verband - aber nicht mit mir! Unsere Abmachung war, dass die sportliche Situation bei Olympia noch mal analysiert wird."


    -"Der HSV spielt seit fast 50 Jahren Bundesliga, hat 100 Mal gegen Bayern gespielt. Aber niemand versteht, dass ich für mein Land spielen möchte."


    -"Was wäre, wenn Deutschland dabei gewesen wäre? Das Volk hätte aufgeschrien! Alle hätten darum gekämpft, dass die besten Deutschen zu Olympia dürfen."


    -"Ich war vor dem China-Spiel gesperrt. Hätte mich der HSV da gerufen, wäre ich sofort gekommen. So blieb ich und fieberte mit meinem Team. Ich bin überrascht, dass ich hier nun plötzlich so dringend gebraucht werde."


    -"Ich spiele für Belgien, nicht für Brasilien. Unser Land ist klein, der Verband hat Angst vor dem HSV. Ich allein habe nicht die juristische Kraft, gegen den Verein anzutreten. Aber ich bin der einzige Spieler, der von Olympia zurückgerufen wurde!"


    -"Rafinha und Diego sind einfach abgehauen. Ich aber wollte eine gute Lösung für alle. Nun werde ich als Einziger bestraft, bekomme eine Riesen-Geldstrafe und darf nicht in Peking sein."


    Wie hoch die Strafe sein wird, die Kompany erhält, ist noch nicht klar. Dem Verein stößt es übel auf, dass der Abwehrmann die fixierte Abmachung bestreitet. "Es gab eine klare Absprache zwischen ihm, dem HSV und dem belgischen Verband", so Klubboss Bernd Hoffmann. "Vincent täte gut daran, sich jetzt auf seinen Job zu konzentrieren." Sportchef Dietmar Beiersdorfer äußert "Verständnis für den Sportler. Aber es zählt, was man abgemacht hat. Vince muss wieder auf die Beine kommen."


    Das dürfte eine Weile dauern.


    www.mopo.de

    Alles Große in der Welt wird nur dadurch Wirklichkeit,
    dass irgendwer mehr tut, als er tun müsste.

  • Ich habe heute mal den Tabellenrechner vom kicker durchgetippt und das kam dabei raus:


    1. Bayern München 77
    2. FC Schalke 04 63
    3. Hamburger SV 61
    4. Werder Bremen 60
    5. Hannover 96 55
    6. Borussia Dortmund 53 (Mit +2 Toren)
    7. VfB Stuttgart 53 (Mit -2 Toren)
    8. Einergie Cottbus 50
    9. Borussia M'gladbach 48
    10. VfL Bochum 46
    11. VfL Wolfsburg 45
    12. 1899 Hoffenheim 42
    13. Eintracht Frankfurt 41 (Mit -5 Toren)
    14. Bayer Leverkusen 41 (Mit -15 Toren)
    15. Hertha BSC 39 (Mit -10 Toren)
    16. Karlsruher SC 39 (Mit -11 Toren)
    17. 1. FC Köln 35
    18. Arminia Bielefeld 32


  • Platz 17 sieht sehr gut aus! :D