Kuriose/erschreckende Fussballmeldungen aus aller Welt

  • Klub hängt Fan-Fotos auf leere Stadionplätze


    Man muss sich nur zu helfen wissen: Damit seine Tribünen nicht ganz so leer aussehen, hat der italienische Zweitligist Triestina in seinem Stadion Bilder seiner Fans aufgehängt.


    Für das Heimspiel gegen Pescara spannte der norditalienische Klub am Wochenende ein Tuch mit den aufgedruckten Fan-Portraits über einige Sektoren der Nereo Rocco-Arena.


    Wie die Triester Zeitung „Il Piccolo“ am Montag berichtete, nutzt der Verein in dieser Saison nur einen Teil der Zuschauerränge, um Betriebskosten zu sparen.


    Die Triestina will den freien Raum auf den Zuschauertribünen in Zusammenarbeit mit einer Marketingagentur in Zukunft als großflächige Werbefläche vermarkten.


    Das Spiel gewann Triestina übrigens mit 1:0. Ob die Fangesänge dann in Zukunft auch nur noch vom Band kommen?


    http://www.express.de/sport/fu…3186/4622254/-/index.html


    Interessante Idee :LEV14 :LEV14

    Selbst mit Sky HD verbessert sich die Qualität eines FC K*ln Spiels nicht!


  • gleicher sinn wie in düsseldorf...

  • 6 | 9 | 2010


    Testkick in der Provinz - St. Pauli dreht völlig am Rad


    Von NILS WEBER


    Emmerthal – Lade den FC St. Pauli zum Freundschaftsspiel ein, und du kannst was erleben! Eine 425 Kilometer lange Reise für einen Testkick bei einem Provinzklub in der Länderspielpause lässt das Fußballerherz nicht unbedingt höherschlagen und verspricht nicht gerade Spaß. Aber St. Pauli wäre nicht St. Pauli, wenn der Kiezklub nicht auch ein solches Spielchen zu einem echten Highlight machte.


    Die 90 Minuten gegen den Kreisligisten TSG Emmerthal dürften zu den verrücktesten Auftritten gehören, die je ein Bundesligist während der laufenden Saison dargeboten hat. Echter Spaßfußball, der die 2800 Zuschauer verzückte.


    bitte weiterlesen >>> express.de

  • Foul war Auslöser für Prügelei


    Unschönes Ende eines Spiels in der Hamburger Kreisklasse II. Beim Aufeinandertreffen des FC Dynamo Hamburg und dem SV Vahdet prügelten Spieler und Zuschauerwie wild aufeinander ein. Nach Berichten des "Hamburger Abendblatts" sollen sich zweitweise bis zu 50 Personen an der Schlägerei beteiligt haben. Ein Dynamo-Spieler erlitt eine Kopfverletzung und musste ins Krankenhaus.


    Auslöser für die wilde Keilerei war ein normales Foulspiel. Der Gefoulte schubste seinen Gegenspieler, woraufhin dieser mit einem Schlag gegen den Hals antwortete. Erst durch den Einsatz der alarmierten Polizei konnte die Prügelei gestoppt werden. Das Sportgericht entscheidet nun über eine Wiederholung des Spiels. Die Polizei muss dagegen mehrere Anzeigen gegen Unbekannt bearbeiten und klären, wer Schuld an dem zweifelhaften Spektakel hat.


    Mannschaftssitzung einberufen
    Die Vereine schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu. Dynamo-Chef Olaf Bock will ein Wiederholungsspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Der Vorsitzende des SV Vahdet hat eine Mannschaftssitzung zur Klärung des Falles einberufen.


    Verband sieht kein Gewaltproblem
    Der Hamburger Fußball-Verband geht von einem Einzelfall aus. Von den circa 60.000 Amateurspielen in Hamburg pro Jahr müssten nur 0,3 Prozent wegen Gewalt auf oder neben dem Spielfeld abgebrochen werden, schreibt die "Hamburger Morgenpost".


    quelle: t-online

    Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
    (Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)


    Wenn jemand zu Dir sagt: Die Zeit heilt alle Wunden. Hau ihm in die Fresse und sag: Warte, ist gleich wieder gut.

  • Spanier stirbt nach drei Herzinfarkten


    Der spanische Fußball wird vom tragischen Herztod eines 23 Jahre alten Drittliga-Spielers erschüttert. Jordi Pitarque vom katalanischen Klub CF Reus erlitt wenige Stunden nach der 0:2-Niederlage gegen AE Prat einen Herzinfarkt. Der Stürmer starb am späten Montagabend nach zwei weiteren Herzattacken im Krankenhaus der Stadt Tortosa.


    In dem Spiel, in dem er in der 74. Minute die Gelb-Rote Karte sah, hatte bei Pitarque nichts auf ein mögliches Herzproblem hingedeutet. Eine Obduktion soll nun die Hintergründe klären. Vor drei Jahren hatte der Herztod von Antonio Puerta vom FC Sevilla in Spanien und weltweit für Bestürzung gesorgt.


    quelle: t-online

    Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
    (Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)


    Wenn jemand zu Dir sagt: Die Zeit heilt alle Wunden. Hau ihm in die Fresse und sag: Warte, ist gleich wieder gut.

  • Ex-Bayern-Star Brian Laudrup hat Krebs


    Kopenhagen – Brian Laudrup spielte bei Bayern München und in der dänischen Nationalmannschaft. Jetzt bekam der Ex-Fußballer eine furchbare Diagnose: Er hat Krebs.


    Vor einer Woche entdeckten Ärzte, dass Laudrup an einer leichten Form von Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist. Die Diagnose sei ein Schock für ihn gewesen, teilte der 41-Jährige am Dienstag in einer Erklärung von TV3 mit. Für den Sender kommentiert Laudrup Champions-League-Spiele, was er auch weiterhin tun möchte.


    Der Ex-Bayern-Star sagte, dass ihm ein schwerer Kampf bevorstehe, er aber optimistische Signale von seinen Ärzten erhalten habe. Die Krankheit sei noch in einem frühen Stadium.


    In seiner Karriere hatte der Däne unter anderem bei dem AC Mailand, dem AC Florenz und Ajax Amsterdam gespielt.


    quelle: express

    Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
    (Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)


    Wenn jemand zu Dir sagt: Die Zeit heilt alle Wunden. Hau ihm in die Fresse und sag: Warte, ist gleich wieder gut.

  • Grand Prix schon fast in Düsseldorf?



    Düsseldorf/Berlin – Die neun Mann starke Delegation des Norddeutschen Rundfunks (NDR) hat die Düsseldorfer Esprit-Arena jetzt besucht. Machte sich ein Bild, wie gut das Düssel-Colosseum für den Eurovison Song Contest (ESC) mit Lena Meyer-Landrut (19, „Satellite“) im nächsten Jahr geeignet ist.



    ............................................
    Für den Fußballbetrieb der Fortuna haben sich die Düsseldorf-Befürworter auch eine Lösung ausgedacht: Der Klub soll für die letzten vier Heimspiele einfach nach Leverkusen umziehen. Fragt sich nur, ob Fans und Fortuna das mitmachen ...


    alles gibts hier

  • Im schweizer Fussball gab es einen üblen Zusammenprall, worauf einer der beiden in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt werden musste. Diagnose, Gehirnerschütterung und gebrochene Nase.


    http://www.tagesanzeiger.ch/sp…-liegt-vor/story/25800656


    Weswegen ich das aber in erster Linie poste:
    Bei Bild 5 und 6.
    Ist es nicht etwas makaber a) Werbung auf ner Verletztentrage zumachen und b) dann noch ein solcher Spruch?


    "Wir sorgen für Ersatz" :LEV7

    ... es ist egal woher du kommst,
    es ist wichtiger wohin du gehst,
    auf welcher Seite du dann stehst...

  • Quote

    Original von MarcoSVB
    Ist es nicht etwas makaber a) Werbung auf ner Verletztentrage zumachen und b) dann noch ein solcher Spruch?


    "Wir sorgen für Ersatz" :LEV7


    Durchaus!
    Passt aber zu randstad, einem der größten Unternehmen der moderenen Sklavenindustrie, der Zeitarbeitsfirmen :LEV11

  • Kurios ging es dieses Wochenende auch in Luxemburg zu.


    UN Käerjéng ist zur Zeit die Überraschungsmannschaft der Stunde. Allgemein gingen die Meinungen der Experten dorthin, dass die einen mit dem gesicherten unteren Mittelfeld rechneten, die anderen eher mit dem Abstiegskampf. Nun ist UNK nach dem 5.Spieltag Dritter. Dennoch ist der Trainer, nach dem 2-3 Auswärtssieg am Sonntag in Hesper, zurückgetreten. Ursache: Er will die schwachen Schiedsrichterleistungen in der BGL League nicht mehr hinnehmen!


    In Rosport musste ein Zweitligaspiel beim Stand von 2-0 abgebrochen werden. Nachdem sich ein Spieler schwer verletzt hatte musste ein Rettungshubschrauber auf dem Spielfeld landen. Darauffhin musste das Spiel für mehr als zwanzig Minuten unterbrochen werden und die zurückliegenden Gäste aus Monnerich weigerten sich danach, weiterzuspielen...

    (Es galt) "als Kapitalverbrechen, von oben auf ihn herabzusehen, [...] oder in seiner Gegenwart aus irgendeinem Grund das Wort 'Ziege' auszusprechen." (Suetonius über Caligula)

  • Sno erleidet Herzstillstand


    Schock für den niederländischen Fußball: Evander Sno erlitt beim Spiel der zweiten Mannschaften von Ajax und Vitesse Arnheim einen Herzstillstand. Er musste mehrfach wiederbelebt werden. Letztendlich gelang es den Vereinsärzten, sein Leben zu retten. Mittlerweile befindet sich Sno auf dem Weg der Besserung. "Er ist jetzt bei Bewusstsein. Evander atmet wieder selbst und kann auch sprechen", erklärte ein Ajax-Sprecher.



    http://www.spox.com/de/sport/f…dal-mikael-silvestre.html

    Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!

  • Anyanwu stirbt bei Bezirksliga-Spiel


    Tragödie im Amateurfußball: Nduka Anyanwu vom rheinland-pfälzischen Bezirksligisten SV Geinsheim starb am Sonntag auf dem Fußball-Platz. Der frühere Oberliga-Kicker von Dynamo Dresden brach beim Auswärtsspiel in Queichhambach bei einem Angriff kurz vor Ende der ersten Halbzeit zusammen und konnte nicht mehr reanimiert werden. Die Todesursache ist noch unklar.


    "Nduka war so ein lebensfroher Junge und topfit. Der Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun", sagte Geinsheims Vorstandsmitglied Ursula Kästel der "Bild"-Zeitung. Der nigerianische Verteidiger lief in der Saison 2001/02 in 28 Spielen für Dresden auf, spielte zudem auch für die Amateure von Eintracht Frankfurt und für Darmstadt 98. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen. Ndukas Leichnam wurde beschlagnahmt.


    quelle: t-online

    Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
    (Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)


    Wenn jemand zu Dir sagt: Die Zeit heilt alle Wunden. Hau ihm in die Fresse und sag: Warte, ist gleich wieder gut.

  • Quote

    Original von b04frank
    @ Lou: Da steckt angeblich etwas anderes dahinter...


    Scheint mir auch ein komischer Zufall zu sein, dass am darauffolgenden Tag der Trainer von Jeunesse Esch, ausgerechnet dem Heimatverein des Käerjénger Ex-Trainers, zurücktritt ;)

    (Es galt) "als Kapitalverbrechen, von oben auf ihn herabzusehen, [...] oder in seiner Gegenwart aus irgendeinem Grund das Wort 'Ziege' auszusprechen." (Suetonius über Caligula)


  • http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,715267,00.html