Posts by Highlander

    Unverständlich. Er ist nicht beleidigend geworden (sonst würde das im Artikel stehen) und hat einfach nur seine Meinung geäußert. Aus seiner Sicht situationsbedingt völlig gerechtfertigt, objektiv sicher etwas zu explosiv... Unglaublich!

    Dem wohl vorentscheidenden Qualifikationsmatch der griechischen Nationalmannschaft droht ein Nachspiel - nicht nur in Form der EM-Teilnahme im kommenden Jahr: Weil es im ersten Durchgang gegen Kroatien in Piräus zu Ausschreitungen auf den Rängen kam, erwartet den griechischen Fußballverband eine Strafe. Referee Howard Webb hatte die Partie kurz nach Anpfiff für sechs Minuten unterbrochen, weil auf der Tribüne ein Molotowcocktail explodiert war.


    :LEV9 :LEV9 :LEV9


    HIER gehts weiter...

    Sportlich wäre die Wachablösung Leno-Adler nach aktuellem Leistungsstand absolut zu verkraften, finanziell sicher auch, bei dem, was man da einspart.


    Menschlich blutet da einem schon das Herz, wenn auf einmal "unser" Torwart, der das Bayer-Kreuz im Herzen trägt, auf einmal für Schalke oder Hamburg spielen würde.


    Gerade jetzt dürfen und können wir aber einiges erwarten. Die Bauern sind beileibe nicht unschlagbar, sofern man nicht mit dem Anpfiff zur Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde schreitet (wie das, bis auf Gladbach, in dieser Saison bislang alle Mannschaften getan haben), und vielleicht war das Desaster vom Wochenende ja gerade dazu gut, den ersten Sieg in München seit Millionen Jahren zu schaffen.


    Ich würde mich natürlich auch freuen wie Bolle, wenn es so kommt, aber ich schaffe es einfach nicht, mit einer höheren Erwartung da ranzugehen als nur niedrig zu verlieren.
    Wenn es anders kommt ist die Freude natürlich umso größer :)

    Ich bin noch ziemlich gespalten, was das Thema Dutt angeht. Vorab: Als er verpflichtet wurde, hielt ich das für die absolut richtige Entscheidung, vom Papier her und auch in der Vorbereitung hat einfach alles gepasst. Darüberhinaus haben Trainer bei mir grundsätzlich sehr viel Kredit.
    Es konnte auch eigentlich jedem klar sein, dass er anders arbeitet als sein Vorgänger, sowohl taktisch als auch im Umgang mit der Mannschaft.
    Dass er jedoch so fragwürdig aufstellt (Schwaab wiederholt als LV, Stammplatzgarantie für Sam obwohl er in nahezu jedem Dribbling hängenbleibt), hat auch mich überrascht. In der Abwehr habe ich Völler und Co eigentlich vertraut, als es hieß, dass ausser Toprak kein weiterer Verteidiger kommt. Toprak kannte ich nicht gut, da ich mir kaum Freiburger Spiele ansehe. Jetzt weiss ich: Unsere Abwehr ist eine Mischung zwischen Bundesligaspitze und Hühnerhaufen. Bei jedem Ballkontakt oder gegnerischen Angriff geht der Puls ein bisschen höher, das Vertrauen ist begrenzt.
    Die Aufstellungen sind, wie o. g. in Einzelfällen fragwürdig, noch kurioser finde ich die Einwechslungen. Angefangen mit Jörgensen, der mal für Rolfes eingewechselt wurde, über Renato in London, der für den gut spielenden Ballack eingewechselt wurde, obwohl Sam gar nichts gebacken bekommt, bis hin zu Samstag, als er beim Stande von 0:2 die einzige Spitze 1:1 ersetzt. Sicherlich ist Dutt ein absoluter Fachmann und Experte auf dem Gebiet, aber dennoch ist es für manchen Fan, der ebenfalls jedes Spiel sieht, einiges fragwürdig.


    Noch fragwürdiger ist für mich der Umgang mit der Mannschaft, wobei man natürlich auch immer nur das bewerten kann, was nach aussen gelangt. Da wäre diese ominöse Aussprache nach dem Spiel in Mainz, wo man sich wohl zwischen Mannschaft und Trainer zusammengesetzt hat und einige Dinge angesprochen hat. Grundsätzlich eine prima Sache. Wenn es wirklich so war dass es von beiden Seiten ehrlich war und Besserung gelobt wurde: Hut ab für die Bereitschaft beider Parteien, aufeinander zuzugehen! Komisch ist allerdings, dass noch 2 Wochen vorher von allen Seiten von einer super Vorbereitung gesprochen wurde und es wirklich nach einem intakten Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft ausgesehen hat. Dann folgen 2 Pflichtspiele und es muss eine Aussprache her - das passt für mich nicht zusammen und wirft einige Fragezeichen auf. Sollte es wirklich so sein, dass unsere Mannschaft, nach dem "Papa Jupp" weg ist, mit einem Trainer der augenscheinlich eine etwas härtere (wahrscheinlich noch nicht mal harte?) Gangart pflegt, nicht klarkommt?


    Letztendlich finde ich, dass es ein Saisonstart war, der noch (!) im grünen Bereich ist. Wir haben schon einige gute Spiele gesehen (besonders gegen Dortmund und Chelsea), aber auch unterirdisch schlechte (Dresden + Köln). Ich glaube, wenn wir das Spiel in Dresden locker nach Hause gefahren hätten, wäre das ganze hier nicht so dramatisch. Leider hat es dazu geführt, dass der Trainer seit dem ersten Spiel kritisch beäugt wurde. Man sollte beachten, dass z. B. Dortmund schlechter gestartet ist als wir, und dass es noch lange nicht so schlimm ist wie in Hamburg. Für das nächste Spiel in München erwarte ich absolut 0, aber danach müsssen gegen Genk und Wolfsburg Zeichen gesetzt werden.
    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Robin Dutt der richtige Trainer für uns ist. Auch wenn die Mannschaft nahezu unverändert gegenüber der Vorsaison ist, herrscht hier eine ganz neue Spielphilosophie, welche auch die Mannschaft erst verinnerlichen muss. Das ist bei jeder anderen Mannschaft auch so. Wie bei jedem neuen Trainer bin ich davon überzeugt, dass er seine Zeit braucht, bis sich alles eingespielt hat. Jedoch müssen wir in dieser Saison mit aller Macht den 4. Platz erreichen. Solange dies realisierbar ist, hat Robin Dutt mein Vertrauen.
    Denn: Bei jeder Forderung nach einem Rauswurf muss man auch immer einen Schritt weiter denken und überlegen, wer es dann machen soll: Stevens, Funkel oder Doll? Der Markt gibt einfach nichts her!

    Die 50+1-Regel im deutschen Profifußball bleibt bestehen, die "Lex Leverkusen und Wolfsburg" wird dagegen abgeschafft. Damit stimmte das DFB-Schiedsgericht am Dienstag dem Änderungsantrag von Hannover-96-Präsident Martin Kind zu. Durch die neue Regelung können in Zukunft alle Bundesligisten mit Investoren, die seit mehr als 20 Jahren im Verein tätig sind, zusammenarbeiten.


    weiterlesen

    Auch Rangnick gehört neben dem Kölner Trainer in das Buch "Wer keine Probleme hat, macht sich welche".


    Meine Güte - lass den Raul mit allen Freiheiten spielen und fertig. Der hat mit einem der größten Vereine der Welt nahezu alles gewonnen was es zu gewinnen gibt. Wo ist das Problem?

    (...)
    „Für mich ist mehr als erstaunlich, wie geringfügig die Wirkung der maßlosen Beleidigungen gegen mich in die Gesamtbewertung der Vorgänge einfließt. Die Tragweite jahrelanger Verbalangriffe ist immens und ich würde sie gerne eintauschen gegen 90-minütige Lärmbelästigung – ohne die Sache verniedlichen zu wollen.“
    (...)
    Hopp will sich nach seinem Urlaub mit dem Mitarbeiter treffen, der die Verantwortung für den Schall-Skandal übernommen hat: „Für mich ist er kein Täter, sondern ein besorgter Mensch, der es nicht länger hinnehmen möchte, dass sein Verein und vor allem ich unaufhörlich und systematisch in den Dreck gezogen werden.“
    (...)


    von Bild.de


    Unfassbar, was dieser Mensch noch so von sich gibt...