Bundesliga 23/24 - 5. Spieltag: Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Heidenheim 1846: 4:1 (1:0) (Sonntag, 24.09.2023, 15:30 Uhr; BayArena)

  • Ich hätte überhaupt nichts dagegen, wenn Heidenheim in der ersten Bundesliga bleibt und dafür der Verein von der anderen Seite absteigt.

    Da sind sich glaube ich die meisten hier einig. 😄

    "Sami Hyypiä, der Dolph Lundgren des Fußballs."
    - mein Bruder


    Erstes Spiel im Haberland, 25.08.1992: Bayer 04 - VfB Stuttgart 4:0

  • Hat Hradecky offenbar anders gesehen. Das ist für mich auch einfach vernünftiges und sinnvolles Interpretieren von Regeln als da jetzt stur das Ding zurückzupfeifen, nur weil es meinetwegen dem Regelwerk entspricht, das zu machen.


    Ist aber nur meine Meinung als Fan, wie ich es mir wünsche, nicht als Regelhüter.

    Ja wünschen ist schön aber REGEL ist REGEL, wo komme ma dahin .


    Die Regel besagt ganz eindeutig , wenn im SICHTFELD des TW dann Abseits, da gibts auch Null zu interpretieren .


    Da spielt das keine Rolle wo der Torhüter steht , der könnte theoretisch an der Eckfahne stehen wenn jemand VOR seinem Sichtfeld steht ist Abseits, und auch wenn das Ding absolut Unhaltbar wäre. Spielt keine Rolle. Auch ist es vollkommen wurscht ob jemand protestiert oder nicht.


    Eine GANZ KLARE FEHLENTSCHEIDUNG ! Schiedsrichter im Keller NOTE 6


    Ps: Aber vieleicht hat Lukas ja Röntgenaugen wie SUPERMAN und kann durch jemanden hindurchsehen, und hat das beim DFB vorher eingereicht, ja in dem Falle wäre es kein ABSEITS. 8)

    Nur noch 4 von (22) scorer 8) plus (3) (Hochwissenschaftlich nachgewiesen)

    Edited once, last by Jon Snow ().

  • Jon Snow nur kurz:


    Der für diese Situation relevante Regel besagt:

    Quote

    [...] einen Gegner beeinflusst, indem er

    • diesen daran hindert, den Ball zu spielen oder spielen zu können, indem er ihm eindeutig die Sicht versperrt [...]

    Hradecky wurde jedoch vorliegend nicht daran gehindert, den Ball spielen zu können oder ihn zu spielen, weil er ihn im Leben nicht hätte erreichen können. Von daher ist es für mich absolut in Ordnung gewesen, das nicht abzupfeifen.


    Deine ultimativen Analysen aka "Basta" und "So isses" sind übrigens einer Diskussion nicht zuträglich.

    Da spielt das keine Rolle wo der Torhüter steht , der könnte theoretisch an der Eckfahne stehen wenn jemand VOR seinem Sichtfeld steht ist Abseits, und auch wenn das Ding absolut Unhaltbar wäre.

    Na wenn das so ist, sollte man so eine Abseitsfalle im Training mal einstudieren. Könnte was werden.

  • Hradecky wurde jedoch vorliegend nicht daran gehindert, den Ball spielen zu können oder ihn zu spielen, weil er ihn im Leben nicht hätte erreichen können.


    Und das soll der Schiri objektiv bewerten können? Das finde a) ich ein bisschen viel verlangt und öffnet b) der Subjektivität (und somit Ungleichbehandlung) wieder Tür und Tor.

  • War auch weniger ein Plädoyer als eine Erklärung durch diesen Vergleich, weil ich das Argument nicht nachvollziehen konnte in puncto subjektiv und objektiv, wenn es ja bei anderen Dingen genauso praktiziert wird.


    Für mich gehört das in einen möglichen Kompetenzbereich (von mir aus auch in den des VAR), so etwas bei einem passiven Abseits mit einfließen zu lassen. Es gibt auch ansonsten x Zeitlupen bzgl. Beinstreckung, potentieller Verletzungsgefahr, Verhinderung einer Torchance, usw... da finde ich das jetzt nicht soo weit hergeholt, dass das beurteilt werden könnte.


    Wie auch immer - ich denke wir haben die Standpunkte ausgetauscht.

  • Deine ultimativen Analysen aka "Basta" und "So isses" sind übrigens einer Diskussion nicht zuträglich.

    Da gibts nichts zu analysieren und auch nichts zu diskutieren , SICHTFELD TORWART ist ABSEITS, du machst hier ein Fass auf bei einer ganz klaren Regel.


    Über das Foul vorher kann mann gerne diskutieren, war für mich übrigens klar Foul aber diskutabel.


    ach und


    "Basta" und "So isses"