Roger Schmidt

  • Er hätte schon aller spätestens nach der Niederlage im DFB Pokal gegen Bremen fliegen müssen. So haben wir 1 1/2 Jahre verpennt. Die beiden Champions League Qualifikationen haben in Anbetracht des kläglichen Abschneidens der Konkurrenz (Wolfsburg, Schalke, Dortmund) in den letzten Jahren praktisch keine Bedeutung für mich. Hat hier nichts, aber absolut nichts erreicht. Und gehört schon längst gefeuert.

  • er zieht sich immer mit Siegen in den genau richtigen Momente den Kopf aus der Schlinge und das wird er auch weiterhin tun...der wird laaaange Trainer hier sein.

    Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

  • Zitat von »CP_R00T«
    er zieht sich immer mit Siegen in den genau richtigen Momente den Kopf aus der Schlinge und das wird er auch weiterhin tun...der wird laaaange Trainer hier sein.

    wir können uns hier die finger wund schreiben, es passiert nix.
    es muss im stadion anfangen mit schildern "schmidt raus" und "rudi handle endlich" usw.
    diese sturheit von schmid, nichts zu ändern bis er gar nicht anders kann, erleben wir jetzt jede saison unter ihm.
    ohne die fans im stadion läuft gar nichts. :LEV9 :LEV9 :LEV9 :LEV9 :LEV9 :LEV9 :LEV9 :LEV9 :LEV9

  • Das wundert mich auch. Z. B. gegen Hoffenheim war im Stadion nichts zu hören, während sich auf der Rückfahrt im Bus viele (auch Dauerkarteninhaber mit Montur) über mögliche Nachfolger unterhalten haben.


    Aber hier gibt es ja auch welche, die meinen, kein anderer Trainer könnte mehr aus dem Kader rausholen, und die, die das nicht erkennen, sollten aus dem Forum fliegen. Dann können sich demnächst die Völlers und Schades dieser Welt gegenseitig auf die Schulter klopfen.

  • Diese Niederlage geht ganz klar mit auf Schmidt's Kappe warum Volland und chicharito von Beginn an nicht spielen durften verstehe ich überhaupt nicht. Leipzig hat verdient gewonnen wobei ich mir sicher bin dass wir mit dem drei zu eins durch den Elfmeter zwar im Ende hin noch gezittert hätten aber den Sieg nach Hause gebracht hätten . In Jedem Spiel war bislang ein Sieg möglich, das ist das was mir Hoffnung macht. Eine Ausnahme war gegen Hoffenheim aber da war es auch wirklich schwierig fast ein ganzes Spiel zehn gegen elf.wenn wir allerdings nicht besser stehen wird es einfach nichts, viel zu viele Gegentore und die inKonstanz ist ein Unding. Ich gehe auch nicht mehr voll hinter Schmidt es ist allerdings schwierig solange das Team noch hinteR ihm steht einen neuen Trainer zu präsentieren der auch noch zum Team und Verein passt. mir würde auch keiner einfallen

  • Quote

    Zu versuchen, die Niederlage an Leno festzumachen, ist dann allerdings ein ganz, ganz schlechtes Zeichen.


    Da wäre falsch, aber das hat Schmidt ja auch nicht gemacht.

  • Quote

    Diese Niederlage geht ganz klar mit auf Schmidt's Kappe warum Volland und chicharito von Beginn an nicht spielen durften verstehe ich überhaupt nicht.



    Das kann dir jeder erklären, der etwas Ahnung von Fussball hat.

  • Für mich hat Schmidt mit der Niederlage gar nichts zu tun. Die Schuld ist klar bei den individuellen Fehlern der Spieler zu suchen. Sowas kommt leider im Fußball vor. Problem ist nur, dass wir zuvor schon viel zu viel liegen gelassen haben. Und das ist ihm mit anzurechnen.

  • Für mich hat Schmidt mit der Niederlage gar nichts zu tun. Die Schuld ist klar bei den individuellen Fehlern der Spieler zu suchen. Sowas kommt leider im Fußball vor. Problem ist nur, dass wir zuvor schon viel zu viel liegen gelassen haben. Und das ist ihm mit anzurechnen.


    Richtig, das kommt MAL vor, aber wir lassen uns in nahezu jedem Spiel auskontern und wenn der Ball nicht im Tor landet, war er verschenkt, weil wir weder Ecken, noch Freistöße, geschweige denn Flanken oder Elfmeter können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das an den Spielern liegen soll.

    Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

  • Viele hier lästern gerne über Dutt. Praktisch die selben über Skibbe.


    Dutt stand am 11 Spieltag 11/12 mit 5 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen auf Platz 8. Das mit einem 13:14 Torverhältnis und 17 Punkten.
    Skibbe stand 07/08 mit 15:9 und 15 Punkten einen Punkt schlechter. Hatte aber auch "nur" 4 Niederlagen bis dato.
    Heute sind es schon 5 und 18 zu 18 Tore.


    Schmidt ist in der dritten Saison nun bei uns. Hat drei Mal eine Vorbereitung auf die Saison und zwei Winterlager bisher voll gehabt.
    Er hat die besten Spieler bekommen welche möglich waren. Wir haben herausragende Spieler wie Kampl oder auch Chicharito in unseren Reihen.
    Und wir stehen nach 11 Spielen ganze 11 Punkte hinter einem Aufsteiger!


    Die in Leipzig und Salzburg leben dieses System nicht nur sondern Atmen das auch. Aber nicht voll. Siehe diverse Spielanalysen.
    Auch Schmidt konnte das mal. Passiv pressen im Spiel um Kraft zu sparen und zu sammeln um nach weiteren 20 Minuten wieder Anzugreifen.


    In der ersten Saison bekam er nach Krisen Zeit. In der zweiten auch und zwar wirklich viel viel Gnadenzeit.
    Alleine das Pokalaus... daheim.
    Jetzt in der dritten Saison hatten wir wieder eine sehr schwere Krise welche gerade NICHT vorbei ist sondern wir immer tiefer fallen weil wir einfach keinen Coach haben welcher aus dem Material das Maximum heraus holt, ja nicht einmal Standard.


    Wenn das der Stand des Möglichen ist hat Boldt, Völler und Schade dies zu verantworten.


    Wir sind nicht zur Stelle wenn die Bayern schwächeln, nicht wenn der BVB mal Probleme hat und auch nicht wenn ein lumpiger Aufsteiger uns mal 11 Punkte auf 11 Spiele abnimmt.


    Das ist einfach nur untragbar.

  • er muss einfach weg. aber das wird nicht passieren, selbst wenn wir die restlichen spiele vergeigen


    werden wir nicht, wir werden schon noch 9 bis 10 Punkte aus den letzten 6 Spielen holen. Der Unterschied ist nur, dass diese Saison auch andere Teams punkten und man sich nicht mal locker im Endspurt für die CL qualifizieren wird. Bayern und Dortmund werden oben bleiben, von Leipzig, Hertha, Hoffenheim und K*ln werden auch noch mindestens 2 Teams durchgereicht, aber dann drücken immernoch Schalke und irgendwann auch wieder Wolfsburg und Gladbach von hinten...das wird ne knüppelharte Saison!

    Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

  • Stammtisch Trainer: Wieso betonst du immer wieder, dass ein Aufsteiger vor uns steht? Leipzig ist kein normaler Aufsteiger. Viele Spieler von denen würden durchaus auch sehr gute Chancen haben, bei uns zum Stammpersonal zu gehören. Das ist eine unfassbare Qualität, die Leipzig in ihren Reihen hat. Die sehe ich von der Qualität stärker als Wolfsburg zum Beispiel.


    Ja, und damit sind die 11 Punkte nach 11 Spielen für Dich tragbar? Wirklich? Unser Kader ist jetzt was dagegen? Unterlegen?
    Die Technik war gestern bei uns besser. Warum? Siehe Dir mal die Pressingsituationen an. Waren unsere Spieler müder?
    Nein, nur waren die Leipziger ganz normal eingestellt. Aktiv mal pressen für 15 Minuten um dann wieder nur passiv zu pressen. Spart Kraft und gibt Möglichkeiten um zu Überraschen. genau das ist das RB System. Das hatte auch mal Schmidt gekonnt da er einen ganz anderen Staff hatte. Das hat er verlernt.


    Warum ich das betone liegt auf der Hand. Unser Kader, unser Invest ist deutlich mehr wert und höher. RB dürfte mit uns gleich auf stehen, ok, aber 11 Punkte vor? Nein!
    Bei 5 Punkten aber einen Heimsieg wäre das immer noch schlimm. Es zeigt auf wie wenig wir unsere Möglichkeiten nutzen. Tausche den Kader und es würde sich nichts ändern. Vermutlich wäre der Abstand noch 3-6 Punkte höher. Siehe Dir K-ln an. Sind die vom Material besser? Nein! Berlin? Hoffenheim?


    Die Dortmunder haben einen sehr großen Umbruch hinter sich, Tuchel muss Talente und Stamm regelmäßig Minuten geben, muss eine Formation finden und muss auch durch drei Wettbewerbe. Und wir? Wir stehen wieder weit hinter diesen BVB.


    Das liegt nicht am Material, das liegt nicht an Pech oder Belastungen wie CL oder Nationalmannschaft. Andere haben diese auch und stehen trotzdem weit besser als wir. Alleine manche Aussagen hier das wir bitte keine Doppelbelastungen haben sollten zeigt nur wie Anspruchslos hier welche geworden sind. Bei Ubooten vom anderen ufer ist klar warum das kommt aber von Fans?


    Hallo???? Wir stehen 11 Punkte nach 11 Spielen hinter einem Aufsteiger der auch noch 3:2 bei uns gewinnt und nichts passiert hier. Nichts...
    Aber stimmt ja, RB leipzig hat ja einen so supi dupi mega heißen Kader... alter :LEV11 :LEV14 :LEV9

  • Für mich hat Schmidt mit der Niederlage gar nichts zu tun. Die Schuld ist klar bei den individuellen Fehlern der Spieler zu suchen. Sowas kommt leider im Fußball vor. Problem ist nur, dass wir zuvor schon viel zu viel liegen gelassen haben. Und das ist ihm mit anzurechnen.


    Was ist denn die Aufgabe des Trainers? Er muss die Spieler auf das Spiel einstellen, sie fokussieren. Individuelle Fehler sind auch Folge von schlechter Konzentration und Fokussierung, da ist auch der Trainer verantwortlich. In den Spielen, in der er unsere Mannschaft gut eingestellt war (Dortmund, Tottenham) hat das ja auch funktioniert. In den restlichen Spielen nicht. Mal hat die individuelle Klasse für einen Sieg gereicht, mal waren die Unkonzentriertheiten zu hoch, wie gestern. Wenn sich in einem Orchester einzelne Instrumentalisten ständig verspielen, wird neben diesen auch der Dirigent mit verantwortlich gemacht, da er seine Leute nicht gut genug vorbereitet hat.


    Abgesehen davon, ist er für die immer schlimmer werdenden Schwächen bei eigenen und gegnerischen Standards auch mit verantwortlich. Dass er jetzt erst anfangen will, das zu trainieren ist schon ein Armutszeugnis.


  • Ich habe mit keinem Wort geschrieben, dass diese 11 Pkt. deshalb tragbar sind. Du hast aber von einem "lumpigen" Aufsteiger geschrieben, was nicht der Wahrheit entspricht. Leipzig hat weit mehr Qualität als Hertha, Hoffenheim oder Köln. Das ärgert mich viel mehr, dass solche Mannschaften vor uns stehen als RB.

  • Am Ende hat uns ein Aufsteiger (!) mit einem Kader voller Nonames (!) und einem neuen Trainer (!) mit dem Fußball geschlagen, den wir eigentlich seit zweieinhalb Jahren spielen wollen. Das ist ein klares Armutszeugnis für Schmidt und seine Arbeit. Zweieinhalb Jahre ist er da und hat es noch immer nicht hinbekommen, die Mannschaft dauerhaft erfolgreichen Fußball spielen zu lassen, von der Attraktivität mal ganz abgesehen. Wieso bekommt das ein Ralph Hasenhüttl in so kurzer Zeit hin?