WM 2014 in Brasilien / Spiele , Nachrichten und Kommentare rund um die Fussballweltmeisterschaft

  • Ich finde das die Brasilianer sich das Spiel redlich verdient haben. Sind schließlich Gastgeber, scheiß drauf was die Holländer quatschen!


    Die haben doch genauso wenig Bock auf das Spiel, zumal sie dabei nur verlieren können. Verlieren sie ist die Niederlage nur noch totaler, gewinnen sie ist das auch kein Trost. Das Spiel um Platz drei ist mehr als überflüssig, es spült lediglich Geld in die Kasse.
    Der Dritte wird nicht glücklicher und den vierten trifft es noch härter, van Gaal hat vollkommen recht.

  • Ich muss sagen ich bin darüber, dass wird dieses mal das Spiel um Platz 3 verhindert haben fast noch glücklicher als über den Finaleinzug. Mit ein bisschen Abstand zu dem Turnier wird man aber irgendwann froh sein im eigenen Land Dritter geworden zu sein als wenn einfach "im Halbfinale ausgeschieden" zurückbleibt.


    2006 war jeder froh, dass wir noch den dritten Platz gemacht haben, das ist schon was. Für die Holländer tuts natürlich weh, weil sie noch nie Weltmeister waren und diese Platzierungen kennen, aber die Brasilianer haben das Ding schon so oft geholt, da ist ein dritter Platz bei der Heim-WM auch mal wieder ein akzeptables Ergebnis.

  • Ich finde das die Brasilianer sich das Spiel redlich verdient haben. Sind schließlich Gastgeber, scheiß drauf was die Holländer quatschen!

    Naja ein Argument, welches auch nur aktuell gilt, da Brasilien im Halbfinale stand. Was hättest du gemacht, wenn die im 1/4-Finale ausgeschieden wären? Extra für sie (weil sie es verdient hätten) das Spiel um Platz 5 eingeführt? Das wär doch was, wie führen die Platzierungsspiele wie beim Hockey oder Handball ein. Oder im DFB-Pokal, nen Spiel um Platz drei fänd ich auch toll, das könnte dann um 15 Uhr (wo früher die Frauen gespielt haben) stattfinden. Das wäre bestimmt auch für die Hertha ne tolle Sachen, sollten sie mal das 1/2-Finale verlieren. Nee ich find dieses Spiel um Platz 3 auch völlig für die Katz. Und das hat jetzt nichts mit "schlechter Verlierer" zu tun. Es interessiert mich einfach nicht.


    Edith: sehen das einige Brasilaner ähnlich, Hulk "Ein Spiel, das wir nicht spielen wollten" oder gar Dani Alves vom FC Barcelona, der drastischere Worte gefunden hatte: "Ich habe immer um erste Plätze gekämpft. Und wenn ich das nicht kann, ziehe ich es vor, mich mit anderen Dingen zu beschäftigen."

    2006 war jeder froh, dass wir noch den dritten Platz gemacht haben, das ist schon was. Für die Holländer tuts natürlich weh, weil sie noch nie Weltmeister waren und diese Platzierungen kennen, aber die Brasilianer haben das Ding schon so oft geholt, da ist ein dritter Platz bei der Heim-WM auch mal wieder ein akzeptables Ergebnis.

    Nöö kennen wir nicht, da wir entweder im Finale standen oder vorher ausgeschieden sind. Ein mal 1998 wurden wir vierter, daher würde ich jetzt nicht behaupten, das Niederlande und das "Spiel um Platz 3" beste Buddy sind. :LEV18


    PS: Nach deiner Logik müsste sich Deutschland ja dann auch über ein Platz 5 abwärts freuen, den 1. - 4. wart ihr schon öfters, aber Platz 5 noch nicht so oft. :LEV18

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

    Edited 4 times, last by Tapeworm ().

  • Die Gebete für die deutsche N11 im morgigen Finale sind ausnahmsweise Sache der Moslems, Orthodoxen usw.
    Oder ersatzweise asiatische Meditationen.


    Die Christen hierzulande hingegen können es gleich sein lassen.
    Denn bei der Konstellation nutzen weder Gebete noch Kerzen im Dom:
    Der Papst ist Argentinier, di(e) Maria ist auf der argentinischen Bank mit von der Partie, und im Falle einer Wunderheilung sogar auf dem Platz.
    :LEV8

  • Die Gebete für die deutsche N11 im morgigen Finale sind ausnahmsweise Sache der Moslems, Orthodoxen usw.
    Oder ersatzweise asiatische Meditationen.


    Die Christen hierzulande hingegen können es gleich sein lassen.
    Denn bei der Konstellation nutzen weder Gebete noch Kerzen im Dom:
    Der Papst ist Argentinier, di(e) Maria ist auf der argentinischen Bank mit von der Partie, und im Falle einer Wunderheilung sogar auf dem Platz.
    :LEV8

    Was nicht stimmt. Aktuell gibt es zwei Päpste, einen deutschen und argentinischen.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Auf der PK haben sich die Argentinier schon ziemlich nervös gezeigt, was mich irgendwie wundert, sie sind ja relativ klarer Außenseiter. Scheinen aber doch ähnlichen Druck zu haben wie die Brasilianer im Halbfinale.

  • Das erinnert alles stark an das CL-Finale zwischen Bayern und Chelsea vor zwei Jahren. Da waren auch die Bayern klarer Favorit, kein Mensch hat auf Chelsea gesetzt. Ergebnis ist bekannt.


    Ja, alles sehr ähnlich. Endspiel wird ja bekannterweise kurzfristig nach Deutschland verlegt, Drogba nach Argentinien eingebürgert und U. Hoeneß bekommt Freigang, damit er die von dir herbeigesehnte deutsche Demütigung live miterleben kann. Und die Bayernspieler, die das CL-Finale miterlebt haben wurden über Nacht geblitzdingst, damit sie die Erfahrung nicht nutzen können.


    Wie schlimm das alles für dich sein muss, dass du jede Gelegenheit hier nutzt, die zu provozieren, die dem DFB-Team die Daumen drücken. Wenn es die Jungs schaffen, bist doch wieder hier und ätzt gegen irgendwelche Schwalben von Müller oder Götze oder aber es liegt an der schwachen Spielweise der Argentinier oder was dir sonst so auf die Schnelle einfällt. Und wenn es Argentinien tatsächlich schaffen sollte, dann war dir das sowieso vorher klar wegen Löw. Ich persönlich hoffe, dass du glaubst dass Messi und Co das schaffen, denn deine Tipps bezüglich der Nationalmannschaftsspiele waren meist Käse ähnlich deinem Weltmeistertipp:


    Jep, sehr unterhaltsame WM. Einen klaren Favoriten gibt es momentan auch nicht, dafür aber die Gewissheit, dass es einen neuen Weltmeister geben wird. Damit ist die WM schon mal deutlich spannender als die meisten Ligawettbewerbe. [...]

  • Das erinnert alles stark an das CL-Finale zwischen Bayern und Chelsea vor zwei Jahren. Da waren auch die Bayern klarer Favorit, kein Mensch hat auf Chelsea gesetzt. Ergebnis ist bekannt.

    Chelsea hatte damals unfassbares Glück, nicht ganz so extrem wie unser 1:1 gegen die Bayern, aber schon in die Richtung. Es kann auch so laufen wie das EM Finale 2012, wo jeder gedacht hat die Italiener ermauern sich auch gegen Spanien den Titel und wo sie dann gegen Tiki-Taka gnadenlos abgesoffen sind.


    Irgendwelche Quervergleiche sind extrem konstruiert und dass man als Deutscher wirklich darauf hofft, dass das eigene Land verliert ist für mich nach wie vor absolut unbegreiflich, vorallem, da jetzt auch Löw gezeigt hat, dass er auch mal eine Taktik umstellen kann.


  • Habe auch diese Meinung. Ich will mal sehen, ob er Lahm auch von sich aus auf von der 6 auf rechts gestellt hätte, wenn Mustafi sich nicht verletzt hätte. Der wurde ja quasi zu seinem Glück gezwungen.