Posts by Cornel

    Die letzten 40 Seiten hier besteht aus Beiträgen, die im Detail erläutern, warum der Herr Alonso gute Gründe hat, sich völlig unabhängig von seinen Intentionen nicht zu irgendwelchen Spekulationen zu äußern, und der anderen Hälfte der Beiträge, die gebersmühlenartig wiederholen, dass sie keinerlei Grund erkennen können, warum der gute Xavi sich noch kein Bayer-Kreuz auf die Brust tätowieren und einen Dreißigjahresvertrag aufsetzten lassen hat.


    Leute, wie schon mehrfach erklärt, es ist doch nicht so als ob er irgendetwas sagen könnte, was zur Folge hätte, dass die Sportsfreunde vom Kicker oder Bild sagen, 'ach komm, wir lassen heute mal ein paar Seiten frei und gehen kegeln'.


    Da geht es doch nicht nur um uns. Ein Trainer mit der Klasse Alonsos wird seine gesamte Karriere immer irgendwo im Gespräch sein. Wenn er in Madrid arbeitet wird es Liverpool Gerüchte geben. Und die Fan-Fiction Community, die sich als Reporter mit Aufgabengebiet FC Bayern München ausgiebt, wird noch in Jahrzehnten von der unmittelbar bevorstehenden Unterschrift beim bis dahin hoffentlich regelmäßigen Intertoto-Cup Teilnehmer aus der bayrischen Landeshauptstadt träumen. Das wrd Alonso seine gesamte Karriere begleiten.


    Die Tatsache, dass er das völlig an sich abprallen lässt ist, genau der Grund warum wir das diese Saison mit mehr Konzentration und Fokussierung angehen als je zuvor.

    Leute, was hier und überall für ein Unsinn geschrieben wird. Es hat nichts geändert!


    Glaubt hier irgendwer, dass Alonsos Entscheidung, was er nächstes Jahr macht, von Tuchel abhängig ist? Wenn er zu Bayern möchte, hätten die Tuchel so oder so spätestens im Sommer entlassen. Wenn er zu Liverpool möchte, hätte man selbst das mit Klopp geregelt. Wenn er nächstes Jahr zu Real Madrid gewollt hätte, hätte Real nicht mit Ancelotti verlängert. Wenn er mit der Mannschaft und unserem Verein Champions League spielen möchte, um Erfahrungen zu sammeln und auf Erfolg aufzubauen und ihn zu wiederholen, bleibt er beim Bayer.


    Was Alonso als nächstes macht, ist zu 100% seine Entscheidung. Welcher Trainerstuhl wo gerade frei ist, spielt da maximal eine tertiäre Rolle.


    Zu glauben dass Spieler da irgendwelche öffentlichen Bekenntnisse erwarten, ist auch naiv. Da sind alles Profis von denen keiner darauf aus ist, ständig irgendwelche Treueschwüre zu leisten, die ihnen dann um die Ohren fliegen. Stattdessen lebt Xavi Alonso vor, was er von seinen Spielern verlangt: in Abschnitten denken und volle Konzentration auf das jetzt legen. Warum sollte er da selber etwas anderes machen?

    Schade bezüglich Siewert. Also schade für uns, dass er nicht noch zwei weitere Spiele machen darf. Warum man allerdings jemanded zum Cheftrainer gemacht hat, dessen einziger Arbeitsnachweis auf dem Niveau eine ähnlich katastrophale Bilanz in Huddersfield war, entzieht sich mir.

    Was ich ja auch bemerkenswert schwach finde, ist die Berichterstattung: natürlich ist das lustig, dass Tuchel, der ausrichten lassen ließ, dass er kein Interesse an der Seoane Nachfoge hat und sich zu höherem berufen fühlte, jetzt ausgerechnet mit seiner Traummannschaft 5 Punkt hinter jener steht, in der er nicht ausreichendes Potential gesehen hat - aber was da jetzt wieder erzählt wird?


    In etwa jedem Kanal wird Tuchel vorgeworfen, dass er die Taktik dem Gegner angepasst hätte. Haben die alle noch kein Spiel von uns diese Saison gesehen, so dass denen nicht auffällt das wir gestern genau das selbe, nur eben erfolgreich gemacht haben?

    Man muss auch mal erwähnen, bei all der Hetze im Vorfeld die es gegenüber Zweyer gab, auch wenn ich nicht begeistert war, dass er es pfeift, hat er einen ordentlichen Job gemacht.

    Es war jetzt aber auch nicht wirklich viel dabei , wo der Schiedsrichter entschiedend eingreifen hätte können und bei der einzigen wichtigeren Entscheidung lag er dann meines Erachtens auch prompt falsch.

    Hitzelsperger hat Wirtz vor dem Spiel als eines der größten deutschen Talente der letzten 40 Jahre bezeichnet. Damit liegt er, glaube ich, richtig.

    Die kicker Elf des Spieltags stand heute auf dem Platz

    Das würde ich so unterschreiben - nur Hradecky wird es wohl kaum schaffen, da der heute auch schon nachmittags feiern hätte gegen können ohne das sein fehlen in dem Spiel aufgefallen wäre.

    Ist öfters bei den ESPN Interviews (wie auch gerade) - macht immer einen sachlichen, gut gelaunten und intelligenten Eindruck - der sich auch in seinem Spiel widerspiegelt. War mit Sicherheit eine clevere Verpflichtung!

    Es gibt drei Trainer Kategorien (bei uns und im allgemeinen):

    • Trainer, für die wir der Karrierehöhepunkte sind (oder zumindest einer der Höhepunkte) und die früher oder später wegen Erfolglosigkeit entlassen werden. Ich schätze 95% aller Trainer, die bei uns seit dem Aufstieg waren - von Gelsdorf, Saftig, Skibbe, Labbadia oder Herrlich zu Augenthaler, Stepanovic, Bosz oder Schmidt (plus die, die hier völlig überfordert waren, sprich Hörster, Korkut, Dutt, Vogts, etc.).
    • Trainer, die uns in der nationalen Spitze etablieren und durch deren Arbeit sich eine Möglichkeit auf 'größere' Aufgaben eröffnen, die als einmalige Chance wahrgenommen wird, der diese Trainer daher nachgehen, sobald sich diese bietet (Daum, Heynckes).
    • Trainer, die so gut sind und derartiges Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten besitzen, dass sie ihre Karriere komplett im Bezug auf sich selbst und ihre eigene Entwicklung planen, und unabhängig von sich spontan bietenden Angeboten sind - da sie sich letztlich eh aussuchen können, wann und wo sie in ihrer Karriere arbeiten. In der Kategorie gibt es derzeit weltweit zwei Trainer: Guardiola und Alonso.

    Daher ist meines Erachtens was in Liverpool passiert sekundär. Alonso wird entscheiden wann er den nächsten Entwicklungsschritt macht und wohin er dann gehen wird. Das kann sein, dass das im Sommer ist, es kann auch sein, dass er mit der Mannschafft Champions League spielen und die nächste große Lernerfahrung - wie man Erfolg auf aller höchstem Niveau wiederholt - hier machen möchte. Das kommt so wie es kommt und ich bin mir sicher, dass er sich in der Entscheidung in keiner Weise von externen Entwicklungen und Angeboten treiben lassen wird.


    Deshalb bin ich da wirklich völlig Zen.

    Ich meine, wenn es irgendwo glatt ist, sollte man das Spiel in Leipzig auch besser verschieben. Auf jeden Fall in die Zeit nach dem Afrika Cup, wenn es wieder wärmer wird und um ganz sicher zu gehen auf Mitte April. :LEV18


    Aber wenn nicht, auch egal, dann gewinnen wir da halt am Samstag.

    Mit 90 Minuten freispielen kommst du aber nicht immer ans Ziel. Denk mal daran, wie lange es bei Kossounou gedauert hat., bis er plötzlich dauerhaft auf dem aktuellen Nievau abliefern konnte.

    Siehe auch, Emerson Ferreira da Rosa (und zig weitere Spieler, die letztlich beim Bayer Weltklasseniveau erreicht haben, einschl. Ballack, Schneider, Berbatov, etc.).

    1 Jahr? Das ist doch schon 5 Jahre her und im Endeffekt war es die richtige Entscheidung, weil er danach Teams wie PSG, Chelsea und jetzt Bayern trainieren durfte.

    Keine Job-Garantie von Carro: Bayer-Trainer Seoane gibt sich gelassen – Absage von Tuchel?
    Ungewöhnlich offen hatte Leverkusen-Boss Fernando Carro am Sonntag über eine Entlassung von Trainer Gerardo Seoane gesprochen. Der Bayer-Coach gibt sich einen…
    www.sportbuzzer.de

    Schon interessant: Tuchel, gegen den ich nichts habe, hätte vor einem Jahr zu uns kommen können, aber fand das Umfeld und Mannschaft nicht ausreichend für seine Ambitionen.


    Ein Jahr später, hat der Trainer, der die Aufgabe reizvoll fand, ein Team geformt, das mindestens auf Augenhöhe mit Bayern ist - und jede europäische Spitzenmannschaft würde lieber Xavi Alonso als Tuchel verpflichten. Es hängt halt immer davon ab, was man aus seinen Aufgaben macht.