Roger Schmidt

  • -einige Spieler laufen ihrer Form hinterher und treffen im Spiel falsche Entscheidungen

    Das sind allerdings nicht nur "einige", sondern alle, die letzte Saison Stammspieler waren. Calhanoglu, Bellarabi, Kießling, Toprak, Wendell, Leno und Brandt. Gute Leistungen zeigen nur die Neuzugänge und Donati, der letzte Saison kaum gespielt hat. Das finde ich erschreckend. Und wem sollte man das ankreiden, wenn nicht dem Trainer?

  • Quote

    Lars Werner vom Express. Die Fragen hat er sich hier im Forum geholt, wie seine Artikel auch.


    :LEV5 Gute Entscheidung, denn nur hier gibt es geballte Sachkorpulenz..oder wie heisst dat Ding? Ah ja..Kompetänz.


    Ansonsten: Grundsolider Auftritt vom Übungsleiter mit nachvollziehbarer Dialektik. Da gibt es eigentlich nicht viel zu meckern.

  • Ich habe eher das Gefühl, dass sich Spieler bei Schmidts Fußball schnell abnutzen und überspielt sind. Der Leistungseinbruch bei genannten Akteuren ist schon eklatant.


    Ich habe eher das Gefühl, dass sich Spieler bei Schmidts Fußball schnell abnutzen und überspielt sind. Der Leistungseinbruch bei genannten Akteuren ist schon eklatant.


    Das könnte ein Lösungansatz sein... was ist aber an dem Gerücht dran, dass sich manschaft und Trainer entfernt haben???

  • Ich habe eher das Gefühl, dass sich Spieler bei Schmidts Fußball schnell abnutzen und überspielt sind. Der Leistungseinbruch bei genannten Akteuren ist schon eklatant.


    Kann man natürlichen auch so sehen, aber grade auf die von dir genannten trifft es nicht unbedingt zu.
    Leno läuft nicht soviel, Brandt hat selten durchgespielt, Toprak war verletzt. Tritt die Auswirkung der Abnutzung direkt am Anfang der Saison auf ?

  • Er hat gesagt, dass er im Training schon einiges ausprobiert hat, mal im Raum zu verteidigen, mal Mann gegen Mann. Dann ist ihm Helmer dazwischengegrätscht und meinte: Und bisher hat nix geklappt?! Schmidt meinte dann, dass es hauptsächlich an der Aufmerksamkeit und an der nötigen Aggressivität liege...
    Dann wurde die Szene zum 2:1 eingespielt, in der Brooks frei zum Kopfball kommt. Ein mega Fehler in der Zuordnung, wenn man das so nennen kann.

  • Quote

    "Hakan hat letztes Jahr eine tolle Saison gespielt. Er weiß auch, dass es jetzt sehr durchwachsen ist. Auch Karim Bellarabi kann besser spielen, sonst wäre er auch nicht in die Nationalmannschaft gekommen", sagt Völler: "Spieler, die letztes Jahr sehr dominant waren, haben im Moment nicht die Form oder Qualität, die sie letztes Jahr hatten. Da müssen wir wieder hinkommen."

    Völler ist das übrigens auch aufgefallen mit dem Leistungsabfall von den Spielern, die letztes Jahr Stammspieler waren. Leider hat er nicht gesagt, WIESO die nicht mehr die Form und Qualität haben.

  • Na, da hat Schmidt und Völler richtig Glück gehabt das es eine rote Karte gegeben hat!
    Nur wenn man liest das, die Mannschaft mit einem Spieler weniger, besser geworden ist, dann wäre es wahrscheinlich wie alle Wochen vorher genauso zu einem 2:1 gekommen.
    Jetzt hat Schmidt eine Steilvorlage bekommen und somit wieder eine tolle Ausrede, weil ohne rote Karte, hätte er ja wahrscheinlich gewonnen ( da glaubt aber auch nur er dran!) Und Völler wird ebenso vor Begeisterung in die Luft gesprungen sein, da er ihn ja unter diesen Voraussetzungen nicht Entlassen muss, weil ohne rote hätte Bayer ja gewonnen

  • et
    Völler ist das übrigens auch aufgefallen mit dem Leistungsabfall von den Spielern, die letztes Jahr Stammspieler waren. Leider hat er nicht gesagt, WIESO die nicht mehr die Form und Qualität haben.

    Jeder der mal ein wenig selber Leistungssport betrieben hat, kann sich die Frage selber beantworten. Das ist eine reine Kopfsache. In unserem System funktioniert nur der, der sich zu 150% den ArXXX aufreißt. Hakan war letzte Saison der Neuling und wollte es allen beweisen. Dazu kam vielleicht noch etwas Unsicherheit "schaffe ich hier den Durchbruch, bzw das Niveau zu bringen, was man von mir verlangt? Also besser zu 150% den A aufreißen. Das macht man auch, wenn man besonders hungrig ist und was erreichen möchte. Nicht umsonst sind unsere Neulinge die besten. Nur irgendwann kommt der Punkt, da willst und kannst du nicht mehr 150% geben und jeder Spieler wünscht sich doch insgeheim, einfach mal in Ruhe ein Spiel gegen eine untere Mannschaft nach Hause zu bringen.


    Unser System ist einfach zu intensiv. Roger sagt immer wieder selbst, dass es nur funktioniert, wenn jeder voll mitzieht. Guckt mal, wie locker Köln, Darrmstadt und auch Berlin uns besiegen. Hinten reinstellen, gut verschieben, auf einen Standard, oder Konter warten und die Punkte sind im Sack.


    Ich hätte als Spieler auch irgendwann nicht mehr den Bock, jedes Spiel bis zum kotzen laufen zu müssen, ohne das Ertrag rausspringt.


    Ich rede hier nicht von Arbeitsverweigerung oder Lustlosigkeit, aber den puren Willen, jedes Spiel bis zum absoluten Limit zu gehen, kann man leider nicht immer aufbringen.


    Viel geiler fürs Selbsbewusstsein sind auch mal die dreckigen Siege und davon hatten wir die Saion noch keinen. Die Mannschaft reißt sich doch immer gut den A auf und rennt extrem viel. Aber extrem viel reicht wie gesagt nicht. Hätte gerne mal eine Statistik zu unseren gelaufenen Kilometern im Vergleich zu anderen Teams. Würde wetten, dass wir da mindestens auf Platz 2 stehen, was auch wieder Beweis dafür wäre, das unser System zu wenig Ertrag bringt.


    Bester Beweis ist aber derzeit der Blick auf die Tabelle. Vor uns stehen Berlin und Mainz. Mir wird hier wohl keiner widersprechen, dass diese Mannschaften nicht ansatzweise das Spielerpotential wie wir haben, also kann es auch nur am System liegen...

  • Na, da hat Schmidt und Völler richtig Glück gehabt das es eine rote Karte gegeben hat!
    Nur wenn man liest das, die Mannschaft mit einem Spieler weniger, besser geworden ist, dann wäre es wahrscheinlich wie alle Wochen vorher genauso zu einem 2:1 gekommen.
    Jetzt hat Schmidt eine Steilvorlage bekommen und somit wieder eine tolle Ausrede, weil ohne rote Karte, hätte er ja wahrscheinlich gewonnen ( da glaubt aber auch nur er dran!) Und Völler wird ebenso vor Begeisterung in die Luft gesprungen sein, da er ihn ja unter diesen Voraussetzungen nicht Entlassen muss, weil ohne rote hätte Bayer ja gewonnen



    Das stimmt so nicht. Hast du DOPA überhaupt gesehen ?

  • Bellarabi ist eigentlich das beste Beispiel. Ohne Schmidt würde er irgendwo in Liga 2 kicken. Jetzt ist er Nationalspieler .

    Allerdings nur dank der letzten Saison. Spielt er so weiter wie aktuell, ist die Nationalmannschaft kein Thema mehr. So viele Spieler mit Formschwäche sind doch kein Zufall, zumal es eben nur die betrifft, die letzte Saison schon da waren.