Werbung

Werbung

You are not logged in.

1,441

Sunday, September 15th 2019, 8:23am

Ich sage es Dir ehrlich, Peter: Mich ödet Ballbesitzfußball an. Ich mag das hin und her, das schnelle Umschalten, nicht das breite Geschiebe von links nach rechts. Mir reichen 20 Prozent Ballbesitz, wenn man die Zeit mit dem Ball nutzt und dann richtig die Post abgeht!

1,442

Sunday, September 15th 2019, 8:48am

Ballbesitz ist hier eine defensive Variante zum Ausruhen und der Gegner kann dann kein Tor schießen. Super! Entscheidend sind im Fußball die Momente, wenn man den Ball verliert oder gewinnt. Dann muss es schnell gehen. Da wir keinen Messi haben, ist Ballbesitz gegen eine Mannschaft mit 11 Mann hinterm Ball kaum erfolgversprechend gegen Topgegner.
Im Umschaltspiel lag gestern der Unterschied. Außerdem muss Bellarabi den halt machen im Topspiel.
Registrierungsdatum
Donnerstag, 30. November 2006, 15:01

1,443

Sunday, September 15th 2019, 9:34am

Ballbesitz ist ein Teil, frühes Gegenpressing ist auch Bestandteil seines Spiels. Bosz sagte kurz vor dem Spiel worauf es heute ankommt. Das unser Ballbesitz das Umschaltspiel schlägt.

In den ersten 20 Minute. Hat es das ganz gut. Da waren die Hummeln ziemlich genervt. Wir konnten ganz gut nach vorne spielen, haben gerne kinks raus oder rechts raus gespielt und waren sehr Ballsicher. Auch mal sehr riskante Anspiele konnten technisch gut angenommen werden. Auch konnte sich gegen das Pressing von Doofmund auch mal mit Geduld und Ruhe gelöst werden. Besonders auf den Außen oder hinten.

Irgendwann haben wir aber Angefangen hektisch zu werden. Ballbesitz bedeutet nicht Automatisch gewinnen sondern erst einmal dem Gegner den Ball zu entziehen damit dieser nix gegen uns mit dem Ball machen kann.

Baumgartlinger war die logische Wahl als Demirbay privat heute nicht konnte. Das dieser etwas zu unsicher war war leider nicht voraus zu sehen.
Amiri auf LA mag überraschen. Wo sollte er aber hin? Ich hätte ihn wohl zentral spielen lassen hinter Kai welchen ich etwa auf der Müller Position hätte gezogen und Volland dafür auf LA. Aber Bosz ist natürlich noch nicht so weit. Haben wir so auch noch nie gespielt.

Bailey war zwar besser aber gebracht hatte es auch nichts. Dieser war stets gegen zwei Isoliert. Das liegt einfach auch daran, daß Volland vorne schlicht zu lahm ist und nur einen IVer bindet. Alario läuft anders und beschäftigt da deutlich mehr IVer.

Was kann Bosz dafür wenn das Team ab Minute 23 bis 33 unerklärlich einbricht ohne Grund. Einfach mal Vogelwild, Hektisch und ohne Plan auf dem Platz stand? Und wer sagt denn unseren Spielern sie dürfen vorne im gegnerischen 16er nicht eindringen oder mal Doppelpass spielen oder Kombinieren?

Das Team fängt sich dann ab Minute 35 wieder. Es steht 0:1. Alles noch machbar. Aber wenn du so Graupen hast wie Wendell welcher mal wieder unerklärlich sein schlechteste Spiel beim BVB macht... Warum machen unsere LVs oder RVs bitte immer dort solche Katastrophen Spiele? Heinrichs, Jedvaj und Wendell.

Das sind zu viele Fehler die wir uns da nicht erlauben dürfen. Alleine die Szene wie Wendell über den Ball säbelt und dies so unbeholfen das wir denken könnte der hat geschummelt bei der Angabe Brasilianer zu sein um dann wie ein 6 jähriger seinen Gegenspieler zu Boden zu bringen.

Was soll Bosz bitte dann machen? Sein Wechsel Kontingent wegen nem LV belasten?

Das 0:2 kam zur Unzeit. Wieder über die Linke Seite und wieder ohne Not. Das 0:1 war schon ein Fehler den du nicht mal in Liga 2 siehst wenn wir den Ball haben, ihn perfekt von hinten heraus schnell spielen auf die Linke Seite wo wir zwei Spieler haben und einen Konter fahren könnte und was passiert? Genau... der Gegner bekommt diesen Ball wegen Dummheit... Läuft 20m und gibt dann den Ball perfekt rein.

Wie letztes Spiel... Volley direkt außerhalb vom 16er zwei Mal kassiert. Jeder andere Gegner hätte daraus 0 gemacht. Der Dreck macht damit die Höststrafe.

Wenn Volland LA oder RA spielt gehen wir auch mal ähnlich zur Grundlinie und Passen dann in den Rücken der Abwehr und kommen so zu Toren. Ja, das muss man Bosz ankreiden.

Aber der Rest? Wir können es doch, wir können doch auch gegen den Dreck mit Ballbesitz Fußball spielen und Erfolg haben. Nur muss dann auch mal Völler vor dem Spiel bei der PK dabei sein und deutlich machen was Sache ist. Die beim BVB haben das gemacht. Die haben schwer geatmet auf deren PK. Unser Team und Trainer wird ständig alleine gelassen.

Da ist kein Druck hinter von oben. Die Reaktion von Kai ist zumindest etwas was zeigt das hier jemand so nicht zufrieden ist. Wenn daraus gelernt wird alles ok.

Bosz hat dem Team ein System beigebracht womit es erfolgreich sein kann. Das er es auch dauerhaft vermitteln kann hat sich auch gezeigt. Aber er kann in diesen kritischen Spielen wo der Gegner was gut zu machen hat und wo deren Saisinziele schon zu mehr Druck führt nicht alleine Einstellen. Da muss auch Völler und Rolfes Flagge zeigen und mal gegen halten.

Das Team lief heute Mental ins offene Messer. Dafür konnte Bosz wenig. Das ist Aufgabe von Rolfes und Völler aber da wird eher nett geplaudert vor dem Spiel statt zwischen gehauen.

Wir versagen ständig auf unerklärliche Weise gegen den BVB. Wir haben denen die CL billig geschenkt mit solch einem Auftritt vor knapp 18 Monaten. Wir haben vor 1 Jahr daheim eine 2:0 Führung verschenkt und wir haben durch unerklärliche Patzer vor 6 Monaten da trotz spielerischer Überlegenheit einfach mal so verloren.

Das ist so nicht die Schuld von Bosz. Er hat Volland mal zu erklären als MS oder Wendell oder Bender auf RV. Aus meiner Sicht muss er wieder zur Rückrunde finden, zum 3 6 1. Mit Sinkgaven aber für Wendell, mit Weiser statt Bender was sofort auch Bella hilft und wo Alario den Gegner bindet und Volland auf LA getackert wird. Aber für alles andere gestern kann er wenig.

Das hat Gründe die im Club liegen. Sammer, die Fresse, saß heute neben Fratze und wir haben wen wo sitzen? Ein Bubi ala Rolfes? Die Bayern geben Kahn das Schwert bald in die Hand. Warum geben wir Ballack hier kein Schwert?
Der BVB Dreck hat uns die Meisterschaft geklaut, hat billig mit vielen Geschenken von uns die CL bekommen und wir machen was? Verlieren ständig peinlich gegen die...?

Wie oft wollen wir noch vor die Wand laufen bis wir lernen das es nicht am Trainer liegt. Dieser ist mit der beste den wir hier je hatten. Wir müssen endlich lernen das in diesem Club der kommende Schritt folgen muss. Weg von lieb lieb und über gehen zur Tagesordnung. Nein!

Und wir sollten lernen den Ballbesitz nicht als was schlechtes Anzusehen sondern die Spieler hier gefälligst in die Pflicht zu nehmen mal zu liefern. Die liefern Rotze aber keine Leistung.

Im Stich haben die gestern den Trainer gelassen. Sie haben die Fans wieder mal dort peinlich zurück gelassen die schon wieder sich hämisch was Anhören konnten und die kommende Woche ausgelacht werden.

Die Spieler wollen Woanders den kommenden Schritt machen? Nein, der Club muss den machen! Wir müssen von RB lernen wenn wir sie nicht besiegen können müssen wir vom BVB lernen.
Aber ständig hier beim Trainer heulen weil wir wieder unerklärlich gegen den BVB versagt haben und vor die Wand gelaufen. Sind geht nicht!

Sonst müsste ich mir sagen das ist so gewollt. Und nein... wer nicht wirklich die Top Clubs Ärgern will und zu schaut wir RB uns in 5 Jahren abhängt hat da oben nichts verloren. Ein bissel mitspielen ist nicht sonst biste gefic...t.

Stärkt Bosz jetzt mit einer VVL bis 2023 den Rücken. Setzt dort in jeder PK den Rolfes oder Völler oder holt Ballack oder am besten den Effe als neuen Team Manager ala Kehl der mal dazwischen haut bei solchen Spielen und der auch mal Erfolg einfordert.

Der Stammtisch Trainer hat sehr gut analysiert. Ich bin komplett bei ihm. Ich frage mich seit Anfang der Saison, warum der Trainer sein erfolgreiches taktisches Konzept der letzten Rückrunde ohne Not über den Haufen geworfen hat. Ich frage mich, warum Paulinho, eines der vielversprechendsten brasilianischen Talente, immer noch auf der Bank sitzt, obwohl er in der Vorbereitung der vielleicht beste Spieler war und bei all seinen kurzen Pflichtspieleinsätzen eigentlich auch nie enttäuscht hat.
Was die sportliche Führung anbetrifft, gehe ich mit dem Stammtisch Trainer auch konform, bis auf die Idee mit Effenberg. Von Effenberg halte ich absolut nichts, weil er bei seinen öffentlichen Auftritten permanent zur Selbstüberschätzung neigt und zu unserem Verein auch überhaupt keine Berührungspunkte hat, weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart. Was Michael Ballack anbetrifft, bin ich komplett beim Stammtischtrainer. Das begreife ich sowieso nicht, dass dieser – im Gegensatz zu Rolfes – einstige Weltstar, der zu unserem Klub eine ganz besondere Beziehung hat und auch in Sachen Charisma Rolfes in den Schatten stellt, immer noch nicht als Nachfolger von Völler ins Boot geholt worden ist.

1,444

Sunday, September 15th 2019, 10:21am

Das ist so nicht die Schuld von Bosz. Er hat Volland mal zu erklären als MS oder Wendell oder Bender auf RV. Aus meiner Sicht muss er wieder zur Rückrunde finden, zum 3 6 1. Mit Sinkgaven aber für Wendell, mit Weiser statt Bender was sofort auch Bella hilft und wo Alario den Gegner bindet und Volland auf LA getackert wird. Aber für alles andere gestern kann er wenig.
Bosz wirkt nicht wie ein Volltrottel und die letzte Saison hat gezeigt, dass er auch nicht dogmatisch agiert. Er wird sicher nicht vergessen haben, wie und in welchem System Platz 4 noch gesichert wurde, aber er hat halt den zentralen Offensivspieler, der der Motor in diesem System war, verloren. Paulinho hat er in der Vorbereitung ausgiebig auf der Position getestet und ist dann offenbar zum Schluss gekommen, dass das so nicht funktionieren wird. Demirbay kann die Position nicht spielen. Amiri ganz sicher auch nicht. Also versucht Bosz etwas anderes. Das scheitert meiner Meinung nach nicht unbedingt daran, dass der Ansatz generell schlecht ist, sondern an der mangelhaften Umsetzung. Gegentore fangen wir uns weiterhin durch einfache Fehlpässe und z.T. haarsträubendes Defensivverhalten und im Spiel auch vorne sind zwar teilweise ganz gute Ansätze erkennbar, sie scheitern aber immer wieder daran, dass Bälle und aussichtsreiche Situationen vollkommen fahrig, z.T. kopflos verschenkt werden. Das alles ist das Ding der Spieler. Mit Schlampigkeit gewinnt man keine Spiele! Was man Bosz ankreiden muss: Die Standards sind weiterhin eine absolute Katastrophe. Auch beim Einwurf funktionieren eigentlich einfache Laufwege nicht. Ballbesitz ist schön, aber der Trainer muss dem Team mehr einimpfen, die sich bietenden schnellen Umschaltsitúationen zu nutzen. Das hat uns in der letzten Rückrunde sehr geholfen, fehlt aktuell aber fast komplett. Und schnelle Gegenangriffe bekommt man auch ohne Brandt hin.

Zu gestern: Wir haben eine ganz gute Auftaktviertelstunde nicht zum Tor nutzen können, liegen dann durch eine Leistungsverweigerung auf der LV Position in Kombination mit der Schlafmützigkeit unserer IVs (2 gegen 1 Situation in der Mitte!) zurück und finden danach im gesamten Spiel gegen den dann tiefer gestaffelten BVB, der auf sein schnelles Umschaltspiel baute, kein echtes Mittel mehr. Dass es nur 0:1 zur Halbzeit stand, war mehr als glücklich. Der BVB war zu Beginn von HZ 2 bemerkenswert ungeordnet, hat evtl. die Umstellung mit Bailey/Bellarabi nicht schnell genug registriert. Da hätte das Spiel wirklich noch kippen können. Aber in so einer Situation MUSS man dann einfach eine der beiden dicken Chancen nutzen, die Anfang der 2. Halbzeit wie auf dem Silbertablett serviert wurden. Danach war der Drops gelutscht. Der BVB hat das Spiel im Prinzip total kontrolliert zuende gespielt und die sich bietenden Möglichkeiten gut genutzt. Wenn die mal führen und ihre schnellen Stürmer aus einer eher tiefen Staffelung gut in Szene setzen können, dürfte der BVB für viele Teams schwer zu bespielen sein. Dass es aber überhaupt soweit kam, haben wir uns jedoch selbst zuzuschreiben! Das erste Tor, das uns letztendlich versenkt hat, war unnötig wie ein Kropf.

Ich würde in den jetzt kommenden englischen Wochen gerne mal Sinkgraven als LV sehen. Und wenn es nur dazu dient, Wendell durch mehr Konkurrenzdruck wieder mehr Fokus zu verschaffen. Ausserdem würde ich gerne Paulinho mal über eine relevante Zeit (mindestens eine HZ) in einem Pflichtspiel in der Brandt-Rolle des Vorjahres sehen.
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

This post has been edited 1 times, last edit by "Ansteff" (Sep 15th 2019, 10:29am)


1,445

Sunday, September 15th 2019, 10:27am

na so was...

Das ist so nicht die Schuld von Bosz. Er hat Volland mal zu erklären als MS oder Wendell oder Bender auf RV. Aus meiner Sicht muss er wieder zur Rückrunde finden, zum 3 6 1. Mit Sinkgaven aber für Wendell, mit Weiser statt Bender was sofort auch Bella hilft und wo Alario den Gegner bindet und Volland auf LA getackert wird. Aber für alles andere gestern kann er wenig.
Bosz wirkt nicht wie ein Volltrottel und die letzte Saison hat gezeigt, dass er auch nicht dogmatisch agiert. Er wird sicher nicht vergessen haben, wie und in welchem System Platz 4 noch gesichert wurde, aber er hat halt den zentralen Offensivspieler, der der Motor in diesem System war, verloren. Paulinho hat er in der Vorbereitung ausgiebig auf der Position getestet und ist dann offenbar zum Schluss gekommen, dass das so nicht funktionieren wird. Demirbay kann die Position nicht spielen. Amiri ganz sicher auch nicht. Also versucht Bosz etwas anderes. Das scheitert meiner Meinung nach nicht unbedingt daran, dass der Ansatz generell schlecht ist, sondern an der mangelhaften Umsetzung. Gegentore fangen wir uns weiterhin durch einfache Fehlpässe und z.T. haarsträubendes Defensivverhalten und im Spiel auch vorne sind zwar teilweise ganz gute Ansätze erkennbar, sie scheitern aber immer wieder daran, dass Bälle und aussichtsreiche Situationen vollkommen fahrig, z.T. kopflos verschenkt werden. Das alles ist das Ding der Spieler. Mit Schlampigkeit gewinnt man keine Spiele! Was man Bosz ankreiden muss: Die Standards sind weiterhin eine absolute Katastrophe. Auch beim Einwurf funktionieren eigentlich einfache Laufwege nicht. Ballbesitz ist schön, aber der Trainer muss dem Team mehr einimpfen, die sich bietenden schnellen Umschaltsitúationen zu nutzen. Das hat uns in der letzten Rückrunde sehr geholfen, fehlt aktuell aber fast komplett. Und schnelle Gegenangriffe bekommt man auch ohne Brandt hin.

Zu gestern: Wir haben eine ganz gute Auftaktviertelstunde nicht zum Tor nutzen können, liegen dann durch eine Leistungsverweigerung auf der LV Position in Kombination mit der Schlafmützigkeit unserer IVs (2 gegen 1 Situation in der Mitte!) zurück und finden danach im gesamten Spiel gegen den dann tiefer gestaffelten BVB, der auf sein schnelles Umschaltspiel baute, kein echtes Mittel mehr. Dass es nur 0:1 zur Halbzeit stand, war mehr als glücklich. Der BVB war zu Beginn von HZ 2 bemerkenswert ungeordnet, hat evtl. die Umstellung mit Bailey/Bellarabi nicht schnell genug registriert. Da hätte das Spiel wirklich noch kippen können. Aber in so einer Situation MUSS man dann einfach eine der beiden dicken Chancen nutzen, die Anfang der 2. Halbzeit wie auf dem Silbertablett serviert wurden. Danach war der Drops gelutscht. Der BVB hat das Spiel im Prinzip total kontrolliert zuende gespielt und die sich bietenden Möglichkeiten gut genutzt. Wenn die mal führen und ihre schnellen Stürmer aus einer eher tiefen Staffelung gut in Szene setzen können, dürfte der BVB für viele Teams schwer zu bespielen sein. Dass es aber überhaupt soweit kam, haben wir uns aber selbst zuzuschreiben! Das erste Tor, das uns letztendlich versenkt hat, war unnötig wie ein Kropf.


war doch vorauszusehen......gab es ne Trinkpause für die Konditionswunder ?

1,446

Sunday, September 15th 2019, 10:37am

Ich sage es Dir ehrlich, Peter: Mich ödet Ballbesitzfußball an. Ich mag das hin und her, das schnelle Umschalten, nicht das breite Geschiebe von links nach rechts. Mir reichen 20 Prozent Ballbesitz, wenn man die Zeit mit dem Ball nutzt und dann richtig die Post abgeht!


Da bin ich bei dir.
Ballbesitzfussball kann zwar je nach Gegner durchaus die richtige Wahl sein und auch unvermeidbar, aber Dortmund hat gestern gezeigt dass eine andere Spielweise schlauer sein kann.
Ich wünsche mir einfach mehr variabilität.

1,447

Sunday, September 15th 2019, 11:08am

Erfolgreicher Angriffs-Fußball ist doch simpel: Mein Tempo, das Tempo vom Ball und die Geschwindigkeit meiner Mitspieler muss höher sein als es die Abwehr vom Gegner mit Kopf und Fuß verteidigen kann. Das fällt leichter im Umschalt-Moment, da dann weniger als zehn Feldspieler vom Gegner hinter dem Ball sein können.
Wenn ich das alles nicht kann, brauche ich gute Standards.
Registrierungsdatum
Donnerstag, 30. November 2006, 15:01

1,448

Sunday, September 15th 2019, 12:41pm

Ballbesitzfussball kann zwar je nach Gegner durchaus die richtige Wahl sein und auch unvermeidbar, aber Dortmund hat gestern gezeigt dass eine andere Spielweise schlauer sein kann.


Vor allem dann, wenn du so viel personelle Qualität wie Dortmund (RB, Juve etc.) ins Umschaltspiel einbringen kannst und nicht kopflos wirst. Ich hab nach der Transferphase gedacht wow...so viel Power nach vorne, da wackelt doch die Hildener Heide. :levz1 Jetzt bin ich ernüchtert, weil (wie letzte Saison auch) gegen stärkere Gegner die Nummer bislang wieder nur bedingt funktioniert. Und nochmal: der Pitter muss sich dazu was einfallen lassen, wir können nicht darauf setzen, dass wir unsere Punkte nur gegen spielerisch/personell schwächere Mannschaften (nach)holen.

1,449

Sunday, September 15th 2019, 1:03pm

ach so:Statistik
Zahlen des Grauens. Spieldaten mögen zwar fürn Popo sein, aber mit sowas sich ne fette Klatsche einzufangen, ist schon bemerkenswert. :LEV9

1,450

Sunday, September 15th 2019, 1:04pm

Ballbesitzfussball kann zwar je nach Gegner durchaus die richtige Wahl sein und auch unvermeidbar, aber Dortmund hat gestern gezeigt dass eine andere Spielweise schlauer sein kann.


Vor allem dann, wenn du so viel personelle Qualität wie Dortmund (RB, Juve etc.) ins Umschaltspiel einbringen kannst und nicht kopflos wirst. Ich hab nach der Transferphase gedacht wow...so viel Power nach vorne, da wackelt doch die Hildener Heide. :levz1 Jetzt bin ich ernüchtert, weil (wie letzte Saison auch) gegen stärkere Gegner die Nummer bislang wieder nur bedingt funktioniert. Und nochmal: der Pitter muss sich dazu was einfallen lassen, wir können nicht darauf setzen, dass wir unsere Punkte nur gegen spielerisch/personell schwächere Mannschaften (nach)holen.


Stimmt!
Und selbst gegen Teams wie Hoffenheim schaffen wir es nicht ein Tor zu machen.
Spätestens nach 15 Minuten war gestern doch eigentlich klar, welchen Plan Dortmund hatte und worauf Dortmund lauerte. Deren Qualitäten in der Vorwärtsbewegung und Umschaltspiel sind einfach besser und wir haben dazu die Räume geliefert.
Gerade auswärts in Dortmund völlig unnötig..

1,451

Sunday, September 15th 2019, 3:15pm

Seine Bilanz gegen die Teams aus den oberen Tabellenregionen bleibt mies. Der Sieg gegen die Bayern war da die Ausnahme letzte Rückrunde. Das macht nicht gerade Mut für die Champions League.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

1,452

Sunday, September 15th 2019, 6:00pm

Seine Bilanz gegen die Teams aus den oberen Tabellenregionen bleibt mies. Der Sieg gegen die Bayern war da die Ausnahme letzte Rückrunde. Das macht nicht gerade Mut für die Champions League.

Genau das gleiche denke ich auch. Und seine CL-Saison mit Dortmund war ja auch eine absolute Katastrophe und das obwohl es in der Liga noch gut lief.

1,453

Sunday, September 15th 2019, 6:19pm

Vielleicht lässt man mal nach einer Niederlage die Kirche im Dorf. In Dortmund kannste schonmal verlieren. Muss nicht 4:0 ausgehen und war sicherlich den Spielanteilen nicht angemessen, aber jetzt direkt den Schluss zu ziehen, dass der Bosz ja gegen stärkere Mannschaften nicht gewinnen und man sich am besten direkt aus der CL wieder abmelden kann, ist ja wohl ein wenig übertrieben.

Die Zahlen aus dem kicker, die Portello gepostet hat, sind ja vielsagend. Wir haben dieses Spiel eigentlich unter Kontrolle und verlieren trotzdem hoch. Warum? Weil es zwar im Mittelfeld alles ganz gut klappt, aber vorne und hinten die Schwachstellen im Team sind. Die IV ist momentan vogelwild, und vorne drin fehlt uns der Knipser, der ein Spiel mal in unserem Sinne eröffnet.

Und, oh Wunder! Das spiegelt genau unsere Transferaktivitäten im Sommer wieder. Gefühlt ein halbes Dutzend OMs geholt, und genau einen Verteidiger (bislang 0 Spielminuten) und keinen Stürmer. Obwohl es schon letzte Saison an genau diesen beiden Enden gekrankt hat.

Was nutzen 99% Ballbesitz, wenn man keine Tore schießt und selber viele bekommt? Na klar, es sollte eigenlich unwahrscheinlich sein, solche Resultate zu produzieren, aber uns passiert es halt noch zu oft. Transferphase ist aber vorbei; Bosz muss jetzt schauen, wie er mit dem vorhandenen Material vorne und hinten wieder stabiler wird.

Ein Patentrezept vielleicht: sich mal die erfolgreiche Rückrunde anschauen. Alario als MS und Volland als LA, und hinten mit Dreierkette und zwei flexiblen Außen. Das löst zwar nicht das Problem, dass alle unsere IVs momentan in einer miesen Form sind - aber die letzten Spiele dürften doch gezeigt haben, dass zwei IVs und Volland als MS die Probleme eher nicht wirklich lösen.

Da ist der Trainer gefragt, da muss er jetzt Flexibilität beweisen. Tut er das fortgesetzt nicht, hätten wir hier ein Problem. Aber nach einer Niederlage vielleicht erst mal die Füße stillhalten...

1,454

Sunday, September 15th 2019, 7:28pm

Es ist bei mir auch nicht so sehr der Umstand, dass wir mal gegen Dortmund verlieren (allerdings Saisonübergreifend nun das 3. Mal in vergleichbarer Tor-Höhe und mit vergleichbarem Muster), sondern die Befürchtung, zu wenig Qualität an Bord zu haben und/oder einen sturen Käptn in der coaching zone, der hier mehr oder weniger stoisch sein Ding weiter durchzieht.

4:0 verlieren kann man z.B. auch mit Paulinho in der Startelf, allerdings wäre dann eher zu verstehen, warum ggfs. ein teurer Nasenbohrer(?) hier so oft auf der Bank sitzt. :wacko: Antworten auf dem Platz erwarte ich am Mittwoch gegen Moskau und kommenden Samstag gegen Union, 180 torlose Minuten schreien nach Lösungen, der Vettel fährt ja auch nicht 5x in den Reifenstapel und nix passiert (ach so, scheixx Vergleich..ok).

1,455

Sunday, September 15th 2019, 8:58pm

Mich bewegen auch die Worte von Bosz das wir nach dem 0:3 keine Mannschaft mehr waren. Also das ist besorgniserregend. Wo ist der Team Spirit bitte aus Berlin?

Hat Tah, Kai und Volland etwa zu viele Flausen und falsche Ratschläge im Kopf bekommen durch BVB Spieler bei der Nationalmannschaft?
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

1,456

Sunday, September 15th 2019, 10:02pm

Bei Paulinho habe ich das Gefühl das wir da, leider von Vereinsseite, einen Milik 2.0 heranziehen. Nur das dieser paar Millionen mehr, und damit ein größeres Verlustgeschäft wäre. Der Milik hat jetzt einen Marktwert von 40 Mio bei Neapel. Vor seiner Verpflichtung, wurde gute Scouting Arbeit betrieben. Danach wurde nur noch gestümpert, und sein Talent zurück geschoben. Diese Parallelen zu Paulinho sind unverkennbar.
Wenn Du Frühstück am Bett haben willst, dann schlaf gefälligst in der Küche !!!

1,457

Sunday, September 15th 2019, 10:12pm

Paulinhos Zeit bei uns wird kommen. Spätestens wenn Bosz weg ist. Der Vertrag läuft nur noch diese Saison.
H₂C=C=O

1,458

Sunday, September 15th 2019, 11:01pm

Paulinhos Zeit bei uns wird kommen. Spätestens wenn Bosz weg ist. Der Vertrag läuft nur noch diese Saison.

Das ist Satire oder?
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

1,459

Monday, September 16th 2019, 7:51am

Folgende Ratschläge an Bosz:
- unbedingt weiter auf Wendel bauen. Der zahlt irgendwann zurück
- bitte spät wechseln. Ein Alario braucht keine 13 Minuten um den Unterschied zu machen, 6-7 reichen auch. Schließlich waren wir sehr torgefährlich davor.
- der Star der brasilianischen U20, Paulinho, freut sich immer Stadien sehen zu dürfen. Spielpraxis braucht der nicht. Dieser Wunderhavertz macht für uns ja jedes Spiel.
- Amiris Stärken liegen ganz klar auf der Außenbahn, war bei Brandt schon so. 1 gegen 1 und Sprintduelle, das ist er unser Mann und da haben wir auch sonst keinen für.
-...

1,460

Monday, September 16th 2019, 8:13am

Jetzt seien wir doch mal ehrlich - hat jemand von Euch jetzt wirklich Punkte beim BVB erwartet?!?! Natürlich hätten wir die Qualität dort was zu holen, wenn Dortmund mal Schwächen zeigt und unser System stabil ist, aber erstens hat Dortmund ganz gut gespielt und zweitens ist unsere Mannschaft einfach noch nicht so weit. Was zählt sind jetzt die nächsten beiden Spiele - sechs Punkte sind hier Pflicht, wobei mir die Bundesliga persönlich wichtiger ist dort zu punkten als in der CL, da wir in der Gruppe eh nicht weiterkommen.

In der Rückrunde war Brandt einer der Schlüsselspieler, der leider nicht mehr da ist; vllt braucht es halt noch etwas Zeit die richtige Balance zu finden. Den Ballbesitzfußball an sich wird Bosz nicht ändern, das sollte jedem klar sein. Warum ein Paulinho nicht spielt, ist sicher interessant, aber Bosz ist nicht der erste Trainer, der kaum auf ihn setzt. Das war unter Herrlich auch so. Vielleicht performt er einfach im Training nicht so?! Kein Trainer stellt bewusst eine schlechtere Elf auf, als ihm zur Verfügung steht. Ich hab noch Vertrauen in Bosz und seiner Idee, die ich an sich ganz gut finde. Und wenn's nicht klappt....? Mei dann kommt halt wieder n neuer Trainer. Als ob das bei uns so ungewöhnlich ist... :D

15 users apart from you are browsing this thread:

2 members and 13 guests

dertorgarant, stelli