Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

2,181

Wednesday, November 6th 2019, 1:57pm

Ich persönlich behaupte ja, dass wir nicht wegen Boszs Taktik verlieren, sondern, dass diese Taktik bei Rückstand Ausserkraft gesetzt wird.

Die Rückstände resultieren meistens auf Grund individueller Böcke, taktisch bedingt (weil wir dann meistens den Ball in der letzten Linie verlieren) führt das zu Gegentreffern, denen wir dann hinterherlaufen.

DANN, d.h. bei Rückstand ist der Bosz Fussball zu limitiert, weil die Gegner um unsere Stärke wissen, und dann das Fussballspielen aufhören und mit Mann und Maus verteidigen.

Fällt jedoch kein Gegentor, spielen wir die Gegner dann regelmäßig an die Wand und spätestens wenn wir in Führung gehen. Und der Gegner etwas aufmachen muss, macht es sogar Spass unserem Team zuzuschauen.

Schlussfolgerung: wir dürfen nicht in Rückstand geraten!

D.h. er muss sich etwas einfallen lassen, dass die lethale Konsequenz von Fehlern reduziert oder eben eine andere Spielweise etablieren.

Letzteres wäre eine Art Konterfußball bzw. Schnellem Umschaltspiel.

Wenn ich er wäre würde ich gegen schwache Gegner so weiter machen sie bisher und und gegen stärkere Gegner mit einer tiefer stehenden Mannschaft auf das schnelle Umschaltspiel setzen, die spielt dafür haben wir definitiv!
Sorry aber für mich gehört zu einer Taktik auch, wie man sich bei Rückstand verhält. Ich weiss ja was du sagen willst und ich stimme dir auch in diesem Punkt zu, aber genau genommen müsste es heißen, wir verlieren wegen Bosz (begrenzter) Taktik,
die keinen Plan bei Rückstand hat. Ansonsten liest es sich für mich so nach dem Motto, wir würden jedes Spiel gewinnen, wenn wir kein Gegentreffer kassieren, was mir den Ball wieder zu sehr Richtung Mannschaft spielt. Selbst die beste Abwehr lässt Treffer zu und sei es nur durch einen Standard etc.
Dann musst du einen Plan haben, was du ja auch schreibst und nicht drauf hoffen nie einen zu fangen. Also nochmal, wir sind nicht so weit auseinander.

2,182

Wednesday, November 6th 2019, 1:59pm

Vorallem ist "Er ist noch sehr jung" absolut keine Begründung für irgendwas. Entweder er ist gut oder nicht.
Nennt mich McLovin! - Superbad

2,183

Wednesday, November 6th 2019, 2:22pm

Vielleicht nutzt der Pitter das als Synonym für "nicht gut genug"??

2,184

Wednesday, November 6th 2019, 9:42pm

Wieso spielen wir ohne Stürmer in einem Spiel, in dem wir gewinnen MÜSSEN? Ist unser Gameplan Eigentore erzwingen?
kicker-w11 Liga 2 (2016/17)
HORN - DONATI BOATENG PAPADOPOULOS KOLASINAC - HOLTBY N. MÜLLER REUS KOSTIC HERMANN (Terrazzino Koo) - M.KRUSE LEZCANO GNABRY

2,185

Wednesday, November 6th 2019, 10:55pm

Wieso spielen wir ohne Stürmer in einem Spiel, in dem wir gewinnen MÜSSEN? Ist unser Gameplan Eigentore erzwingen?

Ja. Hat Völler auch mal in einem Interview gesagt. Heute war es einmal erfolgreich und ein weiteres mal Latte. ;)
Zitat tbg: Beim Calli hätte es so eine Situation nie gegeben - aber da hatte der Verein noch Leben und Seele und nicht den Charm der "Fähnchenschwenker" aus der Sparkassen Werbung ... #WirMachenDasMitDenRatschen

Zitat Hartmut: Vorne gewinnt man Spiele, hinten Meisterschaften. Bei uns funktioniert es in der Mitte.

2,186

Wednesday, November 6th 2019, 11:29pm

Bosz hat das vor der Saison schon gesagt. Es wurde glaub vor zwei Spielen noch einmal nachgefragt bei Bosz dazu. Es ist kein Zufall.

Genauso wenig ist es kein Zufall, daß Madrid so schlecht für 65 Minuten aussah. Weil wir bis dahin denen einfach unser Spiel aufgedruckt haben und die wie Union, Augsburg oder auch der BVB die ersten 20 Minuten in der letzten Rückrunde einfach nicht stattfindet weil unser Team es perfekt spielt.

Ab Minute 60 war es dann heute aber zu viel Ballbesitz für den Gegner welcher immer stärker wurde und wir natürlich immer unsicherer. Es zeigt sich, daß wir dann weit mehr Fehler machen und selbst dann so sind wie der Gegner zuvor wo er dann Fehler machte was zu Gegentore führt.

Heute haben wir 2 Tore gemacht und gewonnen. Dieser Sieg sollte das Selbstbewusst sein für ein paar Wochen stärken und ein. Paar Kopfsachen abstellen. Besonders, da es ja gegen ein so starkes Topteam ging und wo. Wir überzeugend gewannen.

Auch sein Sky Interview gerade war sehr gut.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

2,187

Thursday, November 7th 2019, 1:22am

Mal nen komplett anderes Thema: War heute nach dem Spiel noch in der Schwadbud und habe somit dann die Pressekonferenz nach dem Spiel mitbekommen da diese dort übertragen wurde.

Habe nur ich den Eindruck, oder wirkte er dort ein wenig „neben der Spur“?!

Beispiele:
1. Als er zum heutigen Sieg befragt wurde sagte er sinngemäß das man jetzt im nächsten CL-Spiel gegen Juventus direkt nachlegen müsse. Nachdem ihn unser Pressesprecher sowie die Journalisten darauf hingewiesen haben dass das nächste Spiel aber erstmal auswärts in Moskau ansteht lächelte er den Fauxpas nur müde weg und sagte, dass man dann eben dort nachlegen müsse.
2. Ein weiterer Journalist hatte Bosz gefragt wie sehr ihn das Anschlusstor von Atlético ärgere, da man somit den direkten Vergleich gegen Atlético verloren habe und dies bei Punktgleichheit am Ende ja noch einmal entscheidend sein könnte. Auf diese Frage guckte er erst einmal wieder rüber zum Pressesprecher und rückversicherte sich ob dies wirklich so stimmen würde (was Dirk Mesch ihm dann bestätige). Auch darauf meinte er sinngemäß dann nur lapidar das er heute nur glücklich wäre über den Sieg und das ist das einzige was zählt...

Möchte die ganze Sache jetzt nicht zu hoch hängen, zumal das meine erste Pressekonferenz war die ich durch Zufall gesehen habe. War aber dennoch ein wenig erschrocken über sein Auftreten da.
Natürlich muss Peter Bosz nicht den kompletten Bundesliga Spielplan auswendig sagen können. Aber die nächsten paar Gegner (bzw. DEN nächsten Gegner in der CL) sollte man schon kennen. Das gleiche gilt für die Regeln des Wettbewerbs. Die Sache mit dem direkten Vergleich bei Punktegleichheit war ihm (seiner Reaktion zufolge) völlig neu bzw. hat er es garnicht gewusst...

This post has been edited 3 times, last edit by "bencza" (Nov 7th 2019, 1:29am)


2,188

Thursday, November 7th 2019, 8:28am

Schon schei$e das man gestern gewonnen hatte. Gibt da nichts zu kritisieren, na gut, dann kritisieren wir die PK. :LEV18

Man man, der hat gerade ein Spiel hinter sich, steht unter Druck (weil die Ergebnisse nicht stimmten). Und nein, er muss nicht wissen wer der nächste Gegner in drei Wochen ist.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

2,189

Thursday, November 7th 2019, 8:40am

Mal nen komplett anderes Thema: War heute nach dem Spiel noch in der Schwadbud und habe somit dann die Pressekonferenz nach dem Spiel mitbekommen da diese dort übertragen wurde.

Habe nur ich den Eindruck, oder wirkte er dort ein wenig „neben der Spur“?!

Beispiele:
1. Als er zum heutigen Sieg befragt wurde sagte er sinngemäß das man jetzt im nächsten CL-Spiel gegen Juventus direkt nachlegen müsse. Nachdem ihn unser Pressesprecher sowie die Journalisten darauf hingewiesen haben dass das nächste Spiel aber erstmal auswärts in Moskau ansteht lächelte er den Fauxpas nur müde weg und sagte, dass man dann eben dort nachlegen müsse.
2. Ein weiterer Journalist hatte Bosz gefragt wie sehr ihn das Anschlusstor von Atlético ärgere, da man somit den direkten Vergleich gegen Atlético verloren habe und dies bei Punktgleichheit am Ende ja noch einmal entscheidend sein könnte. Auf diese Frage guckte er erst einmal wieder rüber zum Pressesprecher und rückversicherte sich ob dies wirklich so stimmen würde (was Dirk Mesch ihm dann bestätige). Auch darauf meinte er sinngemäß dann nur lapidar das er heute nur glücklich wäre über den Sieg und das ist das einzige was zählt...

Möchte die ganze Sache jetzt nicht zu hoch hängen, zumal das meine erste Pressekonferenz war die ich durch Zufall gesehen habe. War aber dennoch ein wenig erschrocken über sein Auftreten da.
Natürlich muss Peter Bosz nicht den kompletten Bundesliga Spielplan auswendig sagen können. Aber die nächsten paar Gegner (bzw. DEN nächsten Gegner in der CL) sollte man schon kennen. Das gleiche gilt für die Regeln des Wettbewerbs. Die Sache mit dem direkten Vergleich bei Punktegleichheit war ihm (seiner Reaktion zufolge) völlig neu bzw. hat er es garnicht gewusst...



Das ist doch schei ß egal, ich denke auch der ist glücklich über den Sieg. Dieses Dummgeschwätz von den Reportern.
Dieser direkte Vergleich wird nie im Leben gebraucht werden, weil Atletico nie und nimmer beide ausstehende Spiele verlieren wird.
Für uns ist wichtig in Moskau zu gewinnen und jetzt ist es sogar schei ß egal, ob wir sogar nur mit 1:0 gewinnen, weil bei einem Sieg haben wir 6 Punkte und Moskau nur 3. Dann brauht man auch keinen direkten Vergleich. Im letzten Spiel gewinnen wir nicht gegen Juve und Moskau nicht gegen Madrid. Moskau ist unser Endspiel.

Im nachhinein können wir uns schon in den Arsch beißen. Hätten wir gegen Moskau gewonnen, was Pflicht gewesen wäre und hätten nicht in Madrid verloren, was auch unnötig war. Hätten wir jetzt 7 Punkte und Madrid nur 5.
Die vorher so von allen herbeigeschworene schwere Gruppe wäre gar nicht mal so unmachbar gewesen.

PS ausserdem ist Bosz symphatisch

2,190

Thursday, November 7th 2019, 10:22am

Schon schei$e das man gestern gewonnen hatte. Gibt da nichts zu kritisieren, na gut, dann kritisieren wir die PK. :LEV18

Man man, der hat gerade ein Spiel hinter sich, steht unter Druck (weil die Ergebnisse nicht stimmten). Und nein, er muss nicht wissen wer der nächste Gegner in drei Wochen ist.


Na dann... Wenn du sagst er muss die nächsten Gegner (oder bzw. den nächsten Gegner in der CL nicht kennen) dann muss es ja stimmen...
Und das wir das Spiel gestern gewonnen habe finde ich nicht schei$e, sondern habe mich (ggf. wie wahrscheinlich du auch) wahnsinning darüber gefreut das wir wieder im Rennen sind (zumindest um die CL Plätze).

Habe zudem doch auch in meinem Beitrag auch geschrieben das ich das auch nicht so hoch hänge, mir aber eben beim anschauen der PK aufgefallen ist, das er da teilweise völlig unwissend war.
Vielleicht war es auch der Erleichterung nach dem Spiel geschuldet, keine Ahnung.

2,191

Thursday, November 7th 2019, 10:35am

Schon schei$e das man gestern gewonnen hatte. Gibt da nichts zu kritisieren, na gut, dann kritisieren wir die PK. :LEV18

Man man, der hat gerade ein Spiel hinter sich, steht unter Druck (weil die Ergebnisse nicht stimmten). Und nein, er muss nicht wissen wer der nächste Gegner in drei Wochen ist.


Na dann... Wenn du sagst er muss die nächsten Gegner (oder bzw. den nächsten Gegner in der CL nicht kennen) dann muss es ja stimmen...
Und das wir das Spiel gestern gewonnen habe finde ich nicht schei$e, sondern habe mich (ggf. wie wahrscheinlich du auch) wahnsinning darüber gefreut das wir wieder im Rennen sind (zumindest um die CL Plätze).

Habe zudem doch auch in meinem Beitrag auch geschrieben das ich das auch nicht so hoch hänge, mir aber eben beim anschauen der PK aufgefallen ist, das er da teilweise völlig unwissend war.
Vielleicht war es auch der Erleichterung nach dem Spiel geschuldet, keine Ahnung.
Ja, Fußball ist Tagesgeschäft und Stand Heute ist es völlig Latte, ob wir am 26. November gegen Lok oder Turin spielen. Weil 1. jetzt das Spiel gegen Madrid im Fokus lag und nicht ne mögliche Tabellenkonstellation, 2.) dazwischen noch zwei Ligaspiele liegen, auf die er sich zu konzentrieren hat, weil sie sehr wichtig sind und gewonnen werden müssen, 3. unterbrochen durch ne Länderspielspielpause 5. weiß man nicht wer zu Verfügung steht (Verletzte, ...) 6. ob er da überhaupt noch Trainer ist....

Also warum soll er 4 Schritte überspringen? Nur um einen lustigen Sportberichterstatter zu befriedigen? Wahrscheinlich war es der selbe, der nach den Gladbach-Spiel gefragt hat, ob man jetzt die Saisonziele nach unten schraubt. Auf die er (Bosz) sichtlich genervt reagiert hatte.

PS: Naja zumindest war es dir ein verlangen das uns heute Morgen mitzuteilen.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

2,192

Thursday, November 7th 2019, 11:34am

Bin momentan total zwiegespalten. Halte ihn für einen guten Trainer mit einem im Grunde nach vernünftigen Ansatz. Durch Ballbesitz dem Gegner fern halten und Fußball spielen zu wollen.

Es gibt jedoch 2 1/2 Punkte, die noch zu verbessern wären in meinen Augen. Wenn er das schafft, könnte er hier gute Resultate erzielen. Bessere noch als momentan.
1. Konter wieder besser ausspielen. Wir hatten zu letzt nicht extrem viele Kontergelegenheiten, aber wenn, wurden diese meist nicht gut ausgespielt. Entweder wurde das Tempo verschleppt oder falsche Entscheidungen getroffen. Weiß nun nicht, ob das an der Qualität der Spieler liegt oder an nicht vorhanden Laufwegen.
2. Einbindung der gesamten Mannschaft. Er setzt nur auf 13/14 Spieler und lässt immer die gleichen Spielen (bis auf ganz wenige Rotationen). Trotz Formschwäche. Ihm fehlt auch der Mut Spieler wie Retsos, Paulinho oder Diaby einzubinden. Muss ja nicht alle auf einmal bringen. Aber warum nicht mal einen von denen starten lassen oder mal mehr als 10 Minuten, wenn überhaupt, ermöglichen. Also entweder sind sie wirklich so schlecht oder Bosz fehlt das Vertrauen. Das Verhalten der Bank nach Spielschluss sprach für mich Bände. Das fanf ich erschreckend. Da gewinnst du endlich das erste Spiel der CL und alle verziehen sich nahezu sofort.
2 1/2. noch zwingendere Chancen aus dem Ballbesitz entwickeln. Nur ein halber Punkt, da wir phasenweise durchaus ordentliche Chancen haben, aber daraus zu wenig machen. Aber trotzdem Ansätze zu entwickeln, schneller aus dem Ballbesitz nach vorne zu kommen. Gestern war eine Szene, ich glaube in der ersten Halbzeit, wo gefühlt 5 mal hintereinander vom LV über den IV zum RV gespielt wurde und zurück. Das man entweder mal schneller die Seiten wechselt, sodass Lücken entstehen. Oder versucht diagonal hinter die verschobene Abwehr zu kommen. Oder aus der Mitte das Spiel aufzubauen. So tief bin ich im taktischen nicht drinnen, aber einfach zielstrebiger zu werden.
Schwarz und rot ein Leben lang!

2,193

Thursday, November 7th 2019, 12:44pm

Bin momentan total zwiegespalten. Halte ihn für einen guten Trainer mit einem im Grunde nach vernünftigen Ansatz. Durch Ballbesitz dem Gegner fern halten und Fußball spielen zu wollen.

Es gibt jedoch 2 1/2 Punkte, die noch zu verbessern wären in meinen Augen. Wenn er das schafft, könnte er hier gute Resultate erzielen. Bessere noch als momentan.
1. Konter wieder besser ausspielen. Wir hatten zu letzt nicht extrem viele Kontergelegenheiten, aber wenn, wurden diese meist nicht gut ausgespielt. Entweder wurde das Tempo verschleppt oder falsche Entscheidungen getroffen. Weiß nun nicht, ob das an der Qualität der Spieler liegt oder an nicht vorhanden Laufwegen.
2. Einbindung der gesamten Mannschaft. Er setzt nur auf 13/14 Spieler und lässt immer die gleichen Spielen (bis auf ganz wenige Rotationen). Trotz Formschwäche. Ihm fehlt auch der Mut Spieler wie Retsos, Paulinho oder Diaby einzubinden. Muss ja nicht alle auf einmal bringen. Aber warum nicht mal einen von denen starten lassen oder mal mehr als 10 Minuten, wenn überhaupt, ermöglichen. Also entweder sind sie wirklich so schlecht oder Bosz fehlt das Vertrauen. Das Verhalten der Bank nach Spielschluss sprach für mich Bände. Das fanf ich erschreckend. Da gewinnst du endlich das erste Spiel der CL und alle verziehen sich nahezu sofort.
2 1/2. noch zwingendere Chancen aus dem Ballbesitz entwickeln. Nur ein halber Punkt, da wir phasenweise durchaus ordentliche Chancen haben, aber daraus zu wenig machen. Aber trotzdem Ansätze zu entwickeln, schneller aus dem Ballbesitz nach vorne zu kommen. Gestern war eine Szene, ich glaube in der ersten Halbzeit, wo gefühlt 5 mal hintereinander vom LV über den IV zum RV gespielt wurde und zurück. Das man entweder mal schneller die Seiten wechselt, sodass Lücken entstehen. Oder versucht diagonal hinter die verschobene Abwehr zu kommen. Oder aus der Mitte das Spiel aufzubauen. So tief bin ich im taktischen nicht drinnen, aber einfach zielstrebiger zu werden.


Die eine Szene hat Meier bei Sky aufgelistet wo wir 1 Minute lang den Ball an und um die Mittellinie herum spielten. Ohne Raumgewinn oder halt einem anderen Ansatz.

1. Schau dir mal Pep sein Spiel an mit Barca oder den Bayern. Es wird geduldig gesucht nach einer Lücke, einem Spieler des Gegners welcher sein Positionsspiel verlässt und sich heraus locken lässt oder welcher schlicht keine Lust mehr hat zu verschieben und zu verschieben und mit zulaufen usw.

Meier sagte, was ich schon öfter hier schrieb, das wir den Unterschiedsspieler nicht haben welcher in solch einer Phase auch mal einen Pass spielen kann der den kreativen Moment hat und auch die Genauigkeit um das ganze Abzukürzen. Das hat Pep bei City Aktuell deutlich besser da deutlich bessere Spieler. Bei Barca hatte er Messi und Co. dafür. Alario müsste solche Pässe halt mal öfter spielen. Ich finde eh er sollte mal als 10er Ausprobiert werden.

2. Wir spielen so, damit der Gegner keinen Zugriff auf den Ball bekommt, wir keinen Umschaltmoment gegen uns bekommen. Das wirkt dann wie Querschieben, Mutlos und auch Einfallslos. Aber siehe oben. Wir suchen damit die Disziplinlosigkeit des Gegners, den Fehler, die Lücke. Hast du kreative Spieler, wie Alario gegen Gladbach so kannst du schon nach 30 Sekunden eine Chance generieren selbst wenn der Gegner keinen Fehler macht oder nur 50cm weit weg von dir hinten dran ist. Aber diese Spieler, wie auch Olmo, kosten halt.

Im Grunde ist aber mir dieses Querschieben lieber als das Madrid wie in den letzten 30 Minuten mit den Ball oder den Umschaltmomenten uns hinten reinwü+rgt und wie, siehe leider Baumgartlinger, dann doch diese Fehler machen die dann zum Tor führen. Genau das ist gestern zum Glück nicht passiert. Die Gegentore sind ja teils nicht nur wegen diesen Fehlern sondern weil der Gegner die auch Megastark umsetzt und nutzt. Teils außerhalb volley oder oder.

3. Im Schnitt haben wir selbst mit dem Querschiebesystem 18 Chancen und 14 Ecken pro Spiel. Diese Chancen haben dazu einen sehr hohen xG Wert. Das bedeutet, die Postionen dieser Chancen usw. sind überdurchschnittlich geeignet daraus ein Tor zu erzielen. Die vom Gegner gegen uns sind dagegen immer meist unterdurchschnittlich geeignet daraus ein Tor zu machen. Das zeigt sowohl die Häufigkeit mit diesem Ballbesitz und Querschieben Chancen zu bekommen, das zeigt auch die hohe Qualität dieser aber es zeigt auch, das die Gegner meist immer aus schlechten wenigen Chancen Tore machen gegen uns. Die Eigentore sind dagegen kein Glück sondern schlicht dem Druck von uns in Anzahl und Positionen geschuldet.

Ich kann nur wiederholen... nicht die 1,43 Gegentore pro Spiel sind das Manko sondern die 1,5 Tore pro Spiel die wir erzielen sind deutlich zu wenig um erfolgreich zu sein und das nicht weil wir nicht qualitativ oder quantitativ zu wenige Chancen haben sondern weil wir schlicht diese unterirdisch nutzen. Dazu muss der gegnerische TW auch kaum einen guten Tag gegen uns haben. Ausnahmen wie Frankfurt gibt es immer.

Wir müssen auf einen Schnitt von 2,4 bis 2,5 zu 1,4 im Torverhältnis kommen um wirklich mehr zu erreichen oder zumindest Platz 4 in der Liga. In der CL müsste das halt bei 2,6 zu 1,2 wo liegen.

Aber, wir haben alle Grundbausteine. Wir können jetzt, auch mit den CL Einnahmen, der Haverzt Ablöse, hoffentlich wieder mit Platz 4 und weiteren CL Geldern, uns Kreativspieler bald leisten die , siehe oben, es mutiger machen können. Wo wir auch für die Defensive das Level höher bekommen was uns dann auf 2,6 zu 1,2 bringt bei den Toren.

Das System, die Art und Weise, die Grundordnungen... all das haben wir. Jetzt müssen wir das, wie Klopp es immer vormacht, die eins, zwei Jahre gehen um dann mit Bosz noch erfolgreicher zu werden.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

2,194

Sunday, November 10th 2019, 6:42pm

Dieses Bolzen und null Ball und Gegnerkontrolle gefällt nicht. Von den Werten her war es das schwächste Spiel mit Fußball Bosz.

Ball aus der Zone und auf Ballbesitz war heute nur kurz zu sehen. Dafür hatte Wob viel zu viel den Ball.

Passwerte, Ballbesitz Werte, Ecken, Zweikampf Werte alles weit unter den Möglichkeiten.

Bitte wieder mehr Wert auf Ballbesitz, Passspiel und dies flach und spielerische Lösungen suchen auch hinten heraus statt wild den Ball kloppen.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

2,195

Sunday, November 10th 2019, 7:07pm

Ich kann mir das Ganze nur so erklären, dass er gar nicht verlängern möchte.
Vielleicht ähnlich wie Heynckes seinerzeit mit den mageren Ansprüchen beim Bayer nicht zufrieden?
Einmal Löwe, immer Löwe!

2,196

Sunday, November 10th 2019, 7:07pm

Dieses Bolzen und null Ball und Gegnerkontrolle gefällt nicht. Von den Werten her war es das schwächste Spiel mit Fußball Bosz.

Ball aus der Zone und auf Ballbesitz war heute nur kurz zu sehen. Dafür hatte Wob viel zu viel den Ball.

Passwerte, Ballbesitz Werte, Ecken, Zweikampf Werte alles weit unter den Möglichkeiten.

Bitte wieder mehr Wert auf Ballbesitz, Passspiel und dies flach und spielerische Lösungen suchen auch hinten heraus statt wild den Ball kloppen.
Durch die defensivere Haltung ist eben der "dominante brotlose Ballbesitzfussball" nicht mehr spielbar.Da müssten die ja fast doppelt so viel Spieler für auf m Platz haben...

Glaub mir, Spieler und ggfs andere Aussenstehende haben dem Bosz da was geflüstert.

In der Übergangsphase SCHLIMM mit anzusehen, aber eben zumindest gegen gleichwertige Teams auch mal mit 3 Punkten erfolgreich (Madrid, Wolfsburg,)
Insgesamt sieht man, das wir aber in der Mannschaft nicht die besten "Kopfspieler" haben. Etliche tuen sich jetzt mit der Systemanpassung schwer,und spielen ne Menge Mist zusammen.

Durch den defensiveren Fussball werden kurz über lang alle defensiv orientierten Spieler stabiler werden - total gesehen.
In der Offenbsive braucht man energische Umschaltspieler wie Bellarabi, Diaby... Amiri und Volland müssen ne Schippe draufpacken.

Das System wird Bosz den Kopf retten, weil unterm Strich mehr Punkte rauskommen, erst recht, wenn die DReifachbelastung beendet ist.

2,197

Sunday, November 10th 2019, 7:15pm

Mich erinnert das an die Schmidtzeiten. Wenn er unter Druck stand wurde mit einemmal weniger gepresst, kontrollierter gespielt und Punkte geholt.
Liebe die ein Leben hält

Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulässt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun." - Max Goldt über die Bildzeitung

2,198

Sunday, November 10th 2019, 7:57pm

Was heisst Rotation auf holländisch?
Bayer 04 Fan aus dem Ruhrpott

2,199

Sunday, November 10th 2019, 8:00pm

Mich erinnert das an die Schmidtzeiten. Wenn er unter Druck stand wurde mit einemmal weniger gepresst, kontrollierter gespielt und Punkte geholt.
Ist dann aber immer wieder zu seinem Fußball zurückgekehrt.

Wir haben diese Saison noch nicht ein überzeugendes Spiel abgeliefert. Dazu werden die Stammspieler regelrecht verheizt, weil sich Bosz weigert zu rotieren oder schonen.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

2,200

Sunday, November 10th 2019, 8:03pm

Er liefert inzwischen ganz gut ab. Pokal noch dabei, CL auch den ersten Sieg eingefahren und wenn wir Freiburg schlagen, sind wir wieder voll im Rennen.

Im Herbst wurde noch nie angerechnet. Das wird noch richtig gut.

Ich hoffe, man gibt ihm weiterhin volles Vertrauen!
Gegen Signaturen