Posts by Merkwuerden

    Vielleicht ist es bei manchen Menschen einfach in Fleisch und Blut übergegangen in absolut jeder Suppe nicht nur ein Haar zu suchen, sondern ums verrecken auch eines zu finden. Und selbst wenn mal jemanden gelobt wird, kommt immer irgendwann ein großes "ABER". Gerade die sogenannten "Traditionsvereine" zetern gegen die "Werksclubs" - aber doch nur um von ihrem eigenen Versagen abzulenken. Die Unabsteigbaren stiegen ab, die Ewigen der 1. Liga lassen noch keine Uhr laufen für die Zeit in der sie in Liga 2 sind oder einen Counter für die Kühne-Millionen, die in der Verein gesteckt wurden, Köln sucht wahrscheinlich immer noch die Hässler-Millionen von 1990. Selten Vereine gesehen, der aus so vielen (auch und gerade finanziellen) Vorteilen so wenig gemacht haben. ABER, Schuld haben immer die anderen.

    Es ist schon Wahnsinn. Wir werden das erste mal Deutscher Meister und es werden solche Beiträge in unseren News Feed gepostet


    Wieso macht man sowas?


    ntv.de: Leverkusens befleckter Titel - Die Bundesliga ist wieder ein bisschen gestorben

    Weil es dazu gehört! Weil es eine Nachricht ist. Diesen Neid eines beleidigten FC Mitglieds, der sich Journalist nennt, sollte man genießen.

    Das Ziegenecho hat jetzt ein halbes Jahr überlegt, wie sie den Umstand, dass wir prozentual weit mehr Mitglieder gemessen an der Einwohnzahl der Städte haben, als der Abstiegskandidat vom Rhein und *trommelwirbel" ist zu dem Schluss gekommen, dass der FC ja fast so viele Mitglieder hat, wie Leverkusen Einwohner. Das ist so Grundschul"journalismus", dass es schon wieder witzig ist.

    Wenn schon Milchmädchenrechnung, dann aber eine richtige:


    Einwohnerzahl Köln: 1.100.000

    Einwohnerzahl Leverkusen: 169.000

    Macht einen Faktor von 6,5:1


    Vereinmitglieder 1. FC Köln: 133.000

    Vereinsmitglieder Bayer 04: 50.000

    Katja Milchmädchen rechnet also, dass Leverkusen bei einer Einwohnerzahl wie der von Köln 325.000 Mitglieder haben würde. 8)

    Erster Stadionbesuch: Sonntag, 15. Juni 1975, Aufstiegsrunde zur 2. Liga, Endstand 3:2. Hatte zuvor heftigst zu kämpfen ... mit meiner Mutter. Diese war davon überzeugt, man ginge Sonntags zum Fußball nur "sehr gut angezogen", also solle ich meinen Kommunionanzug anziehen. Zwei Stunden und heftigste Diskussionen später durfte ich nur "gut gekleidet" aber wenigsten nicht im Anzug ins Stadion.


    Entscheidend dann Bayer-Fan zu werden war im Oktober 1975 das Pokalspiel daheim gegen Bochum (0:2 verloren). Aber, die Abwehrgranaten Willi Rehbach (Libero) oder Walter Posner sowie Torhüter Fred Bockholt wurden zu meinen Helden, weil sie sich gegen den Erstligisten zur Wehr setzten.


    In der Folge bis heute ca. 20-30 Heimspiele verpasst (Krankheit, familiäre Verpflichtungen, Beruf). Immerhin, Kinder und Frau mit der Leidenschaft angesteckt.

    Platzsturm ja, aber ordentlich. Die Fans stellen sich in Zweierreihe jeweils an den Toren auf. Es werden immer nur 10 reingelassen, wobei die Schuhe sauber sein müssen. Danach dürfen die 10 Meter den Platz stürmen und durch die Unterführungen das Stadion verlassen. Danach die nächsten 10 Fans. Übrigens: Beim Platzsturm müssen sich die Pärchen immer an den Händen halten und immer geradeaus laufen (DIN 38762 für Platzstürme). Auf heftige Bewegung mit den Oberkörpern und Armen ist zu verzichten (§23 Abs. 3 und 4 der Platzsturm Verordnung des Landes NRW).

    Die Haltbarkeit von Aussagen, die im Fußball getätigt werden, sind doch wirklich nicht so groß. Wie oft wurde behauptet man würde hinter einem Trainer stehen und einen Tag später wurde er entlassen. Wie oft hat ein Spieler gesagt, er würde dies und das nicht machen und einen Monat später war das geplapper nichts wert. Wenn sich Alonso daran nicht beteiligen will, so ist das sein gutes Recht. Allerdings gehe ich davon aus, dass er intern seine Planung mit den Verantwortlichen bespricht. Ob ein Hoeness sich zu Stuttgart bekennt oder nicht, zählt schon eine Sekunde nach dem es gesagt wurde nur noch die Hälfte. Wenn Onkel und Papa drängen und Stuttgart genügend Geld bekommt ...


    Ob es nun Real, Liverpool oder Bayern ist ... Xabi wird maximal noch ein Jahr bei uns sein. Zugegeben, Bayern hätte ich nicht so gerne, aber ich befürchte, dass Bayern mit ihren grauen Eminenzen selbst einen Alonso kaputt kriegen würden. Dort wimmelt es von Häuptlingen und Alfatieren. Dazu die Erwartunghaltungen von Verein und Umfeld, die Presselandschaft und das internationale mediale Interesse ... das würde selbst einen Alonso an Grenzen bringen. Gönnen würde ich ihm noch ein Jahr in Leverkusen und wenn es dann sein muss, dann Real Madrid.

    Anforderungsprofil der Bayern: Bayern-affin, er darf in Ausnahmesituationen nicht den Sand in den Kopf stecken, die Schuhe müssen immer zum Gürtel passen, das Chancenplus muss immer ausgeglichen sein, and he must hope to have a little bit lucky.


    Die Antwort kann daher nur lauten: Lodda (da er ja bei Bayern nicht Greenkeeper werden darf)


    Vorteile: Ein Lothar Matthäus kann es sich nicht leisten, sich zu blamieren. Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal und ein Lothar Matthäus gehört in den Sportteil und nicht auf die Klatschseiten.

    Ganz, ganz, ganz genau genommen hätten die Punkte imm für Platz 1 gereicht, denn sie können in den Jahren 21/22 und 17/18 nicht Platz 1 und 2 belegen. 17/18 hatten sie mit 53 Punkten satte 18 Punkte Vorsprung auf Leverkusen - hätten sie "nur" 50 Punkte gehabt wären das 15 Punkte Vorsprung gewesen. 21/22 hatten sie mit 52 Punkten "nur" 9 Punkte Vorsprung auf Dortmund - wären dann 7 Punkte gewesen.


    Das unterstreicht Deine Aussage. Was aber dazu kommt ist, dass die Bayern in dieser Saison wirklich nur selten guten Fußball zeigen und dass sie in einem Spitzenspiel tatsächlich mal verlieren. Ansonsten kamen immer die Spiele gegen den Tabellenzweiten Dortmund, die sie mit 4:0 oder 4:1 o. ä. gewannen, egal ob in München oder Dortmund und dann war die Sache wieder klar.

    Alles, was geeignet ist, den Horizont zu erweitern , sollte nicht verboten sein.

    Dann erweitere unseren Horizont zum Thema "Bayer 04 Leverkusen - FC Bayern München". Es wird beim Fußball auch nicht mit dem Hockeyschläger rumgelaufen um den sportlichen Horizont des Fußballs zu erweitern. ABER, beim Hockeyspielen macht der Einsatz eines Hockeyschlägers durchaus Sinn.

    Von den gewählten Mehrheiten (derzeitige Regierung) fühlen sich laut Sonntagsfrage ca. 70% der Wähler nicht vertreten. ich hoffe, dass die nicht alle auswandern ;)

    Ich sprach von einigen Möglichkeiten und die nächsten Wahlen kommen doch. Mit der Nennung von Prozentzahlen wäre ich immer vorsichtig, das Abschätzen der schweigende Mehrheit gegenüber einer (vor allem in Social Media) lauten Minderheit halte ich für schwierig. Was nicht heisst, dass die Zahl falsch ist, aber ob sie richtig ist?

    Wer sich durch die gewählten Mehrheiten in einer Demokratie nicht vertreten fühlt hat einige Möglichkeiten, z. B. sind die deutschen Grenzen offen für jeden der weg möchte. Da wünsche ich dann einfach mal gute Reise.

    Nachdem ich mir jetzt alles durchgelesen habe, gebe ich Willibert und Caminos in einigem recht. Das Dumme ist nur, ich gebe auch Nullchecker, Prost und allen anderen recht. Vermutlich liegt eine der vielen Wahrheiten irgendwo in der Mitte. Ja, manche Regeln waren wohl unnötig. Ja, natürlich gab es Impfnebenwirkungen, wie übrigens bei allen bisherigen Impfungen gegen so ziemlich alles. Ja, meiner Meinung nach hat das Impfen geholfen, vor allem in den Altenheimen. Ja, es gab Überbelastungen in Krankenhäusern - nicht in jedem (also so rund um Williberts Wohnort z. B.) aber in einigen Städten. Ja, es gibt Leute die unter Longcovid leiden oder gelitten haben. Ja, es sind Leute an und mit Covid verstorben.


    Aber, das ist nur meine Wahrheit und sie muss nicht die Eure sein. Viele schauen nur auf ihren eigenen Mikrokosmos und suchen sich die Dinge raus, die in ihr Weltbild passen. Soll so sein. Jeder hat seine Wahrheit (wobei es meines Erachtens eher eine Glaubensfrage ist) und darf sie auch gerne für sich behalten. Anderen diese aufzwingen zu wollen ist meines Erachtens eh nicht möglich. Man hat dann die Wahl zwischen "Schwurbler" und "Schlafschaf". Meiner unnmaßgeblichen Meinung nach hat keiner hier im Forum die Expertise seine Thesen zweifelsfrei zu beweisen, schon gar nicht mit Einzelbeispielen. Aber macht ruhig weiter, hauptsache der Bayer gewinnt :)

    Sorry, vielleicht habe ich mich wirklich sehr unklar ausgedrückt. Und um es klar zu stellen:


    Weder bin ich klein (naja groß auch nicht) noch in meiner "Ehre" gekränkt - sorry, dazu kennen wir uns wenig (eigentlich gar nicht), als dass du das könntest oder ich das bei dir könnte. Warum sollte ich mich also an dir "rächen"? In einem Forum? Nicht wirklich, oder? Und jemandem im Forum "eine reindrücken"? Sind wir mal ehrlich, was kratzt es dich im realen Leben, was hier geschrieben wird?


    Ich habe zudem die Psyche nicht in Frage gestellt, sondern Dinge aufgezählt, die zu einem bestimmten Bild passen - übrigens exakt die Sachen, die du hier mit anderen Worten auch genannt hast: ("Angriffe, Konfrontationen oder Selbstbeweihräucherung" Beleidigungen) - du magst das nett und freundlich ausgedrückt haben - unter dem Strich ist es für mich (also nur meine Wahrnehmung) die identischen Aufzählung - was fehlt ist das Fazit aus dem genannten - ich habe es für mich gezogen und stehe dazu. Was du davon hältst ist mir eigentlich egal - ich will dich von nichts überzeugen und du wirst auch mich in dieser Sache von nichts überzeugen.


    In der Tat hatte ich in der von mir formulierten PN an dich sogar ausdrücklich deine Bemühungen gelobt, hier einen anderen Ton als üblich zu pflegen. Nur leider bekam ich erst nach dem Schreiben den Hinweis, dass du keine Kontaktaufnahme wünscht. Das ist bedauerlich, denn dann hätte man sich das hier ersparen können - aber nun ist es, wie es ist.


    Das solls aber jetzt wirklich gewesen sein, mehr ist es auch, wenn wir ehrlich sind, nicht wert - eigenltich schon zuviel.

    Vor allem sind die Worte „nicht beleidigen und nicht öffentlich diskreditieren, diese die ICH in meinen letzten Beiträge gewählt habe, um ihn zu verteidigen! Haste bei mir abgeschrieben?

    Es sind exakt Deine Worte auf einen Beitrag von mir. Jetzt umschreibst Du das Gleiche nur mit anderen Worten und ich zitiere Deine Antwort. Gerne hätte ich das mit Dir außerhalb der Forenbeiträge geklärt, aber - wie geschrieben - du lehnst ja Kommunikation via PN ab.