• Es geht lediglich darum, dass die Person, die gesucht wird, auch Kompetenzbereiche mit Auswirkungen auf den Frauenfußball haben wird. Entsprechend ist es legitim, auf die fehlende Frau hinzuweisen - unabhängig davon, wer wo in welchen Teams hinter den Teams wirkt.


    Vielleicht ist auch typisch Deutsch, jede Kritik direkt als typisch Deutsch abzukanzeln.


    Die eigentliche Funktion dieses einberufenen Beratergremiums ist es, Legitimität herzustellen. Sie werden sich auf eine Personalie einigen, die dann breite Unterstützung erfährt. Ist ok. Entsprechend passt es auch, dass Rudi Völler zu diesem Kreis zählt.

    Aber das ist doch gar nicht gewollt.

    Also, so wie ich es verstanden haben, war der Status Quo der, das sich Bierhoff ein Reich im DFB erschaffen hat. Für den Jugendbereich war Bierhoff zuständig. Für die A-Nationalmannschaften war Bierhoff verantwortlich. Für die Akademie war Bierhoff verantwortlich. Fürs Marketing war Bierhoff verantwortlich, für Logistik (Unterkünfte) war Bierhoff verantwortlich. Für Spielerprämien war Bierhoff verantwortlich.


    So ein Mann soll die Gruppe um Rudi Völler doch gar nicht suchen. D.h. die Gruppe um Rudi Völler soll allein einen Sportdirektor für den Männer und Jugendbereich suchen, bzw. in diesem Bereich beraten.


    aus dem Kicker

    Quote

    gibt es künftig eine Task Force, die sich allein um die sportliche Zukunft des DFB von der Männer-Nationalmannschaft bis hin zur Talentförderung kümmern soll.

    Zitat Neuendorf, aus dem Kicker-Artikel

    Quote

    "Ich glaube, das ist eine Runde, die sich beim Thema Männerfußball und Nationalmannschaft sehr gut auskennt", so Neuendorf über die Gruppe, die in ihrer Kompetenz "über alle Zweifel erhaben" sei.

    Wo bitte kommt da Frauenfußball vor? Für den ganzen Rest ist die andere Kommission zuständig (der Rudi Völler NICHT angehört)


    weiter aus dem Kicker-Artikel

    Quote

    Wer Bierhoffs Nachfolge antritt - und auf wie viele Schultern seine vielfältigen Tätigkeiten verteilt werden sollen -, bleibt damit vorerst offen.

    Und dieses typisch "deutsch" bezieht sich auf die Einzeiler, die dann gern als Ironie getarnt werden.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Kleine Anmerkung noch. Im Grunde sucht die Gruppe um Völler nicht den Nachfolger von Bierhoff, sondern den Nachfolger von Hrubesch. Der meines Wissens der letzte Sportdirektor der Männerabteilung im DFB war. Denn seit seinem Ausscheiden (2019) wurde die Stelle nicht wieder neu besetzt.


    Vielleicht ist es jetzt verständlich.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Es geht in dieser Runde nicht um den Frauenfussball! So wie man für die Mädchen ständig eigene Gremien und Zuständigkeiten einrichtet - darf man das in dieser Umbruchphase und vor der EURO24 auch mal selektiv für Männer tun.

    Das ist nicht sexistisch.


    Welche Frau käme denn aufgrund Ihrer Qualifikation und Vernetzung aktuell infrage?


    Der reflexartige Ruf nach Quoten und Repräsentanz egal, ob das nun Sinn macht oder nicht, ist mir zuwider.

  • Die Frage nach den Namen /Personen habe ich mir dann auch gestellt. Wer hätte es denn sein sollen? Sllvia Neid? Steffi Jones? Kemme warf dann die aktuelle Bundestrainerin in den Ring. Wenn ich richtig informiert bin will man sich zeitliches kein Limit setzten. Obwohl Rumminigge, mit Blick auf die EM 2024, eine rasche Lösung bevorzugt. Da hätte Kemme berücksichtigen sollen, das nächstes Jahr ein Frauen WM statt findet.


    Man kann sicherlich über die Personen diskutieren. Mitzlaff wie gesagt, wäre für mich eine fragwürdige Personalie.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Kleine Anmerkung noch. Im Grunde sucht die Gruppe um Völler nicht den Nachfolger von Bierhoff, sondern den Nachfolger von Hrubesch. Der meines Wissens der letzte Sportdirektor der Männerabteilung im DFB war. Denn seit seinem Ausscheiden (2019) wurde die Stelle nicht wieder neu besetzt.


    Vielleicht ist es jetzt verständlich.

    Es gab bisher keinen Sportdirektor der Männerabteilung, sondern einen Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund allgemein. Gerade wenn Bierhoffs Alleinherrschaft wieder dezentralisiert werden soll, macht es doch Sinn, nicht über die Köpfe der Frauen hinweg - weil Zuschnitte auch sie betreffen -, sondern mit Frauen beratend zu entscheiden. Um mehr ging es bei der Kritik der (ehemaligen) Spielerinnen nicht. Die Frauen wollen nicht über den Männerfußball entscheiden, sondern dass Männer nicht einfach Dinge in einem Verband entscheiden, wovon auch sie mit betroffen sind. Muss man(n) nicht mögen. Ändert aber nichts an der sachlichen Feststellung und Kritik daran.

  • Gut, obwohl ich dir Zitate geliefert habe, wo expezit von Mannerfußball die Rede ist, hast du es (wohl) nicht verstanden. Oder aber willst es nicht verstehen, warum auch immer.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Deine Zitate spielen überhaupt keine Rolle, weil du anscheinend nicht verstehen willst, wo das Problem aus Sicht der Kritikerinnen liegt. Es werden Machtstrukturen insgesamt verändert, die auch sie betreffen, ohne dass sie Einflussnahme darauf hätten. Aber lassen wir es gut sein.

  • Deine Zitate spielen überhaupt keine Rolle, weil du anscheinend nicht verstehen willst, wo das Problem aus Sicht der Kritikerinnen liegt. Es werden Machtstrukturen insgesamt verändert, die auch sie betreffen, ohne dass sie Einflussnahme darauf hätten. Aber lassen wir es gut sein.

    Du verwechselst die Aufgabenbereichen der zwei Arbeitsgruppen. Denn dafür ist die Arbeitsgruppe um Heike Ullrich zuständig.

    Aus dem Kicker

    Quote

    "Wir werden uns den gesamten Geschäftsbereich, den Oliver Bierhoff bisher verantwortet hat, genau anschauen. Er hatte ein großes Portfolio. Er war nicht nur zuständig für die Nationalmannschaften, er war auch zuständig für die Akademie, aber auch klassisch zuständig für die Geschäftsführung des gesamten Bereiches. Das heißt für die mittelfristige Finanzplanung, für die Personalplanung und all diese Themen", sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf am Dienstag bei seiner Jahresbilanz 2022 in Frankfurt am Main.

    Mit dieser Frage wird sich speziell eine DFB-interne Arbeitsgruppe befassen. Zum internen Beraterkreis gehören DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich, DFB-Schatzmeister Stephan Grunwald, GmbH-Aufsichtsratschef Alexander Wehrle, GmbH-Geschäftsführer Holger Blask, EM-Turnierdirektor Philipp Lahm und EM-Botschafterin Celia Sasic.

    Im übrigen, in dieser Arbeitsgruppe sitzen zwei Frauen.


    Rummenigge zur Agenda seiner Beratergruppe (zu der auch Rudi Völler gehört).

    Quote

    Der "primäre Beitrag" müsse sein, dass wir an den Stellschrauben so drehen, dass wir wieder erfolgreich sind. Wichtig ist ein Schulterschluss zwischen Bundesliga und Nationalmannschaft - und dem DFB. Wir müssen loyal zusammenstehen zum Wohle des deutschen Fußballs. Es ist keine Zeit mehr für Egoismen."

    Das nächste große Ziel sei die Heim-EM 2024. "Wir wollen einen Beitrag leisten, dass wir bei der Europameisterschaft in anderthalb Jahren wieder eine schlagkräftige Mannschaft haben, die die Menschen auch begeistern kann", sagte Rummenigge.

    Da wird explizit als Ziel die Herren EM 2024 erwähnt, nicht die Frauen WM 2023. Schulterschluss der Bundesliga und Nationalmannschaft. Ich bin mal so "frei" und interpretiere mit Bundesliga, das Rummenigge die Herren-Bundesliga um Hertha, Freiburg und Co meint und nicht (auch) die Frauen-Bundesliga um SGS Essen und Co.

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Willst du oder kannst du es nicht verstehen? Erstmal bist du ein dummes Arschloch, wenn du von "Mädchen" und nicht von Frauen sprichst (hier wird ja neuerdings das offene Wort sehr geschätzt, während sich andere mit großem Geheul verabschieden). Da kannst du noch so oft leugnen, du seist Sexist, bist du trotzdem. Scheint sich hier ja irgendwie durchzusetzen: der eine beleidigt Ausländer, ist aber kein Rassist, wieder einer leugnet die Wissenschaft, ist aber kein Schwurbler und nach dem Hinweis auf eben jenes, wird von irgendeiner Keule, wahlweise Zensur, Nazi-, System-, irgendeinefarbe-versifft usw. "gefachsimpelt". Sooo ermüdend. Hab doch wenigstens männliche Eier und sag direkt, dass du Frauen für ungeeignet hältst (so ganz grundsätzlich), das wäre wenigstens offenes Visier. Das war dir und deinem verletzten Ego sicher alles klar, ebenso wie die Reaktion, wirst du aushalten (müssen), du großer starker Mann - der scheinbar zu viel Testosteron in den Adern hat, was die Blutzufuhr zum Gehirn verstopft: es gibt im internationalen Männerfußball längst genug hochprofessionell arbeitende Frauen in den unterschiedlichsten Funktionsbereichen der Vereine, die aber eben wegen so Haltungen wie deiner keine Funktionärinnen (im DFB) werden. Aber vielleicht verstehst du das ja, wenn Frauen so generell nicht dein Ding sind: einen Rudi Völler in ein Gremium zu setzen, der nicht gerade für Entwicklungen steht, die Dauertitelgarantien versprochen hätten und der schon vor 20 Jahren offenbart hat, warum der DFB Reformbedarf hat, was dann zur Ära Klinsmann/Löw führte, ist schon ein strong move. Bei deinem Nickname hätte dir das bewusst sein dürfen. Eigentlich interessant, dass noch keiner moniert hat, dass bei den alten grauen Männern kein ausländischer Experte dabei ist. Da könnte man hier wohl mittlerweile die Uhr nach stellen, dass einer schreit, dass das der DEUTSCHE Fußballbund sei.
    Und wer nicht nur seinen kleinen Schnippi verbal zur Schau stellen will, der kann ja einfach mal schauen, wie der Staff z.B. in der Premier League oder der FA so besetzt ist: https://www.linkedin.com/company/the-premier-league/people/ , https://www.linkedin.com/compa…tball-association/people/

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

  • Wie erklären wir uns, dass Spielerinnen und jetzt auch die Bundestrainerin medial die Zusammensetzung des Expertengremiums in Frage stellen? Die haben doch schließlich das zweite Grüppchen.


    Sind diese Frauen, die öffentlich die Interessen des Frauenfußballs vertreten, einfach zu blöd, zu anmaßend und zu undankbar - oder wissen die vielleicht genau, dass wichtige Entscheidungen genau dort gefällt werden? Fragen über Fragen. Möglicherweise helfen uns Zitate weiter. Denn, was wörtlich geschrieben steht, ist bei Verteilungsfragen von Macht natürlich die einzig wichtige Komponente. Diese Frauen wissen nach all den Jahren schließlich nicht, wo und wie der Hase in so einem Verband langläuft.

  • Willst du oder kannst du es nicht verstehen? Erstmal bist du ein dummes Arschloch, wenn du von "Mädchen" und nicht von Frauen sprichst (hier wird ja neuerdings das offene Wort sehr geschätzt, während sich andere mit großem Geheul verabschieden). Da kannst du noch so oft leugnen, du seist Sexist, bist du trotzdem. Scheint sich hier ja irgendwie durchzusetzen: der eine beleidigt Ausländer, ist aber kein Rassist, wieder einer leugnet die Wissenschaft, ist aber kein Schwurbler und nach dem Hinweis auf eben jenes, wird von irgendeiner Keule, wahlweise Zensur, Nazi-, System-, irgendeinefarbe-versifft usw. "gefachsimpelt". Sooo ermüdend. Hab doch wenigstens männliche Eier und sag direkt, dass du Frauen für ungeeignet hältst (so ganz grundsätzlich), das wäre wenigstens offenes Visier. Das war dir und deinem verletzten Ego sicher alles klar, ebenso wie die Reaktion, wirst du aushalten (müssen), du großer starker Mann - der scheinbar zu viel Testosteron in den Adern hat, was die Blutzufuhr zum Gehirn verstopft: es gibt im internationalen Männerfußball längst genug hochprofessionell arbeitende Frauen in den unterschiedlichsten Funktionsbereichen der Vereine, die aber eben wegen so Haltungen wie deiner keine Funktionärinnen (im DFB) werden. Aber vielleicht verstehst du das ja, wenn Frauen so generell nicht dein Ding sind: einen Rudi Völler in ein Gremium zu setzen, der nicht gerade für Entwicklungen steht, die Dauertitelgarantien versprochen hätten und der schon vor 20 Jahren offenbart hat, warum der DFB Reformbedarf hat, was dann zur Ära Klinsmann/Löw führte, ist schon ein strong move. Bei deinem Nickname hätte dir das bewusst sein dürfen. Eigentlich interessant, dass noch keiner moniert hat, dass bei den alten grauen Männern kein ausländischer Experte dabei ist. Da könnte man hier wohl mittlerweile die Uhr nach stellen, dass einer schreit, dass das der DEUTSCHE Fußballbund sei.
    Und wer nicht nur seinen kleinen Schnippi verbal zur Schau stellen will, der kann ja einfach mal schauen, wie der Staff z.B. in der Premier League oder der FA so besetzt ist: https://www.linkedin.com/company/the-premier-league/people/ , https://www.linkedin.com/compa…tball-association/people/

    Lass doch den Kollegen in Ruhe. Er ist old school und das darf dich such sein, oder?


    Völler ist übrigens meines Erachtens völlig ungeeignet, er ist viel zu harmoniebedürftig, er wird in dee Kommission vor allem betonen, dass Bayern München ein Suer Verein ist und sein Freund Karl-Heinz sicherdie besten Ideen haben wird.

  • Wie erklären wir uns, dass Spielerinnen und jetzt auch die Bundestrainerin medial die Zusammensetzung des Expertengremiums in Frage stellen? Die haben doch schließlich das zweite Grüppchen.


    Sind diese Frauen, die öffentlich die Interessen des Frauenfußballs vertreten, einfach zu blöd, zu anmaßend und zu undankbar - oder wissen die vielleicht genau, dass wichtige Entscheidungen genau dort gefällt werden? Fragen über Fragen. Möglicherweise helfen uns Zitate weiter. Denn, was wörtlich geschrieben steht, ist bei Verteilungsfragen von Macht natürlich die einzig wichtige Komponente. Diese Frauen wissen nach all den Jahren schließlich nicht, wo und wie der Hase in so einem Verband langläuft.

    1.) Der Bundestrainerin kritisiert die Durchmischung in "Ganzen". Ihre fehle nicht nur ne Frau, es fehle ihr auch die Internationalität. Kann man machen. Man kann nen Argentinier einladen (weil die stehen im Finale), man kann auch bei anderen Sportverbänden schauen. Beispielsweise beim Hockey, die sind ja Recht erfolgreich. Wie hat sie es gesagt: "Über den Tellerrand schauen". Von deiner Argumentation "Über Köpfen entscheiden" habe ich nichts gelesen.


    2.) Soll das ne überheblich/arrogante Anspielung sein? Ziemlich "peinlich", während ich versuche mit Aussagen meine Meinung (und weswegen ich sie habe) zu erläutern. Kommt von dir "nur" ein zu wenig "Frauen Geheule". Bist echt der "Held".

    Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
    Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

  • Willst du oder kannst du es nicht verstehen? Erstmal bist du ein dummes Arschloch, wenn du von "Mädchen" und nicht von Frauen sprichst (hier wird ja neuerdings das offene Wort sehr geschätzt, während sich andere mit großem Geheul verabschieden). Da kannst du noch so oft leugnen, du seist Sexist, bist du trotzdem. Scheint sich hier ja irgendwie durchzusetzen: der eine beleidigt Ausländer, ist aber kein Rassist, wieder einer leugnet die Wissenschaft, ist aber kein Schwurbler und nach dem Hinweis auf eben jenes, wird von irgendeiner Keule, wahlweise Zensur, Nazi-, System-, irgendeinefarbe-versifft usw. "gefachsimpelt". Sooo ermüdend. Hab doch wenigstens männliche Eier und sag direkt, dass du Frauen für ungeeignet hältst (so ganz grundsätzlich), das wäre wenigstens offenes Visier. Das war dir und deinem verletzten Ego sicher alles klar, ebenso wie die Reaktion, wirst du aushalten (müssen), du großer starker Mann - der scheinbar zu viel Testosteron in den Adern hat, was die Blutzufuhr zum Gehirn verstopft: es gibt im internationalen Männerfußball längst genug hochprofessionell arbeitende Frauen in den unterschiedlichsten Funktionsbereichen der Vereine, die aber eben wegen so Haltungen wie deiner keine Funktionärinnen (im DFB) werden. Aber vielleicht verstehst du das ja, wenn Frauen so generell nicht dein Ding sind: einen Rudi Völler in ein Gremium zu setzen, der nicht gerade für Entwicklungen steht, die Dauertitelgarantien versprochen hätten und der schon vor 20 Jahren offenbart hat, warum der DFB Reformbedarf hat, was dann zur Ära Klinsmann/Löw führte, ist schon ein strong move. Bei deinem Nickname hätte dir das bewusst sein dürfen. Eigentlich interessant, dass noch keiner moniert hat, dass bei den alten grauen Männern kein ausländischer Experte dabei ist. Da könnte man hier wohl mittlerweile die Uhr nach stellen, dass einer schreit, dass das der DEUTSCHE Fußballbund sei.
    Und wer nicht nur seinen kleinen Schnippi verbal zur Schau stellen will, der kann ja einfach mal schauen, wie der Staff z.B. in der Premier League oder der FA so besetzt ist: https://www.linkedin.com/company/the-premier-league/people/ , https://www.linkedin.com/compa…tball-association/people/

    Mir fehlen echt die Worte - die neue Toleranz der Postmoderne.


    Hier geht es nicht um Funktionsteams.


    Deine Projektionen aufgrund meines Namens sind nach Deiner eigenen Definition Altersrassismus.


    Ironie/Sarkasmus (Mädchen) sind Dir fremd.


    Und ich bezweifle, dass Du Dich face2face so benehmen würdest.


    Ganz oft waren übrigens alte Menschen grosse Reformer weil sie in einer Mischung aus Wissen, Erfahrung und weil sie selbst nicht mehr Karriere machen mussten, frei von eigenen Ambitionen entscheiden konnten.


    Komischerweise war auch Jupp Heynckes als „alter Sack“ überragend erfolgreich.

  • Lass doch den Kollegen in Ruhe. Er ist old school und das darf dich such sein, oder?


    Völler ist übrigens meines Erachtens völlig ungeeignet, er ist viel zu harmoniebedürftig, er wird in dee Kommission vor allem betonen, dass Bayern München ein Suer Verein ist und sein Freund Karl-Heinz sicherdie besten Ideen haben wird.

    Deinen Mist werden in Zukunft hier nur noch Artemis und Co lesen. Da biste endlich in guter Gesellschaft :LEV8 :LEV8 :LEV6

  • Lass doch den Kollegen in Ruhe. Er ist old school und das darf dich such sein, oder?


    Völler ist übrigens meines Erachtens völlig ungeeignet, er ist viel zu harmoniebedürftig, er wird in dee Kommission vor allem betonen, dass Bayern München ein Suer Verein ist und sein Freund Karl-Heinz sicherdie besten Ideen haben wird.

    Was auch immer dieses "old school" bedeutet. Es wird wohl noch möglich sein eine andere Meinung zu äußern, ohne direkt eine ganzere Bevölkerungsgruppe per se zu verunglimpfen. Zumal seine Begründung ja im Grunde in Richtung "Wokeness" geht, was wohl auch eher ein "modernes Scheinargument" ist.

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

  • Dafür schreibst du dann doch noch ne Menge du Whataboutism-König. Das ist ja wirklich das ganze Alphabet: "Postmoderne" als diffuse Sammelbezeichnung (inhaltsleer), intolerant auftreten aber Toleranz anmahnen, das älteste Internetargument der Welt: "Haha, alles nur Spaß, verstehst du halt nicht. hihi, höhö"), "Altersrassismus" -> just wow, aber gut, die Argumentation ist wirklich von nem 14-jährigen, sry, dich im falschen Jahrzehnt eingeordnet zu haben, dann ist es wohl die Pubertät, die aus dir spricht. Wenn du übrigens unbedingt deinen Masochismus im richtigen Leben bedient haben willst, dann sag ich dir auch da gerne nochmal, was ich von Sexisten (ach ne, Ironie, sry, vergessen) halte - vielleicht ist da die Leitung stabiler. Dann kannst du mir auch den Unterschied von Funktion- und Funktionärsteams von den Lippen ablesen. Du Mädchen.

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp

  • und ich dachte immer, Artemis ist der Psychopath.


    So kann man sich irren.

    Du kleines braunes Mäuschen hast Dich hier ja mit Deiner Ausländerposition schon vor Jahren geoutet, in deinen Posts nachzulesen 😉

    "Die Spieler wissen, dass ich keine Konzessionen mache. Sie müssen sich in die Mannschaft reinboxen. Das geht nur über die Leistung. Es gibt nichts Anderes" - Don Jupp