Loveparade 2010

  • Ich finds im Moment irgendwie gespenstisch .


    Bis weit in die Nacht hinein war es ( logischerweise ) dermaßen laut hier rund um den Bahnhof.


    Die Sonne scheint , man sieht aus dem Fenster und entdeckt 3-5 Leutchen rund um den großen Marktplatz.


    Und man hört nichts.
    Totenstille.


    Irgendwo in der Ferne klangen Kirchenglocken.
    Hier nicht.


    Sage das deshalb , weil 50m weiter ne sehr große Kirche steht.


    Man hat so das Gefühl , dass das schreckliche Ereignis von gestern jetzt wie Nebelschwaden in der Stadt hochwabert............






    P.S.:



    So sah das aus , als ich nach ungefähr 2 Stunden für die paar Meter aus dem Tunnel kam.


    [Blocked Image: http://img842.imageshack.us/img842/7228/tunnel.jpg] 




    Hab vorhin einen Bericht gesehen , in dem ein involvierter Panikforscher ( der hat wohl das Projekt auch im Vorfeld betreut ) davon sprach , dass das Unglück mehr oder weniger auf die Unvernunft weniger zurückzuführen ist , weil die da eigenmächtig die Böschungen / Brückenabsätze hochgeklettert sind etc.


    Stellt Euch mal vor , Ihr kommt nach endlos langer Zeit aus diesem Piss-Tunnel raus , freut Euch wenigstens wieder n bisken atmen zu können und dann landet man in diesem Gewimmel. Und diese Stelle dort war ja auch der Weg zurück...........


    Bin froh , da cool geblieben zu sein.


    Die Erklärungen der Verantwortlichen / Politiker, die ich bisher gehört habe , sind in der Konsequenz unter aller Sau.


    Die können sich ihre Erschütterung sonstwo hinschieben.


    Guckt Euch das Bild an. Wundert da irgendjemanden etwas ?

    I've given a million ladies a million foot massages and they all meant somethin'. We act like they don't, but they do.That's what's so fuckin' cool about 'em.

    Edited 2 times, last by Vincent Vega ().

  • Quote

    Original von Vincent Vega
    Totenstille.


    :LEV16


    Quote

    Guckt Euch das Bild an. Wundert da irgendjemanden etwas ?


    ich hab grad n-tv geschaut und mir das über google-Maps näher angeguckt. Nein, das kann eigentlich gar nicht wundern. Man kann sich nur wundern, dass das genehmigt wurde. Und es sollte mich doch nich stärker wundern, wenn hier nicht in Kürze Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen werden.


    Aber die Statements sind in der Tat absolut erschreckend. Ich bin sehr auf die Pressekonferenz um 12.00 Uhr gespannt. Vielleicht findet man dort mit etwas Abstand passendere Worte. :LEV16

  • 11 Uhr WDR extra, 12 Uhr PK
    Bin mal gespannt ob es in der PK dann wieder die bösen Jugendlichen waren, die sich nicht an die absperrungen gehalten haben.
    Könnte jetzt schon kotzen

  • Der Tunnel hatte übrigens 300 Meter - kann mir niemand erzählen, dass man nicht damit rechnen konnte, dass der zur Todesfalle wird.

    Zitat tbg: Beim Calli hätte es so eine Situation nie gegeben - aber da hatte der Verein noch Leben und Seele und nicht den Charm der "Fähnchenschwenker" aus der Sparkassen Werbung ... #WirMachenDasMitDenRatschen


    Zitat Hartmut: Vorne gewinnt man Spiele, hinten Meisterschaften. Bei uns funktioniert es in der Mitte.

  • Mein Mitleid den Angehörigen und Erleichterung dass es hier anscheinend alle noch einmal mit den dem Schrecken davongekommen sind.


    Ich bin sehr gespannt wie sich dieses Ereignis auf andere Großveranstaltungen auswirkt, auch bezüglich einiger Situationspunkte an unsrem Stadion. Ich kann auch nicht verstehen warum es keinerlei Freiflächen rund ums Stadion gibt und man stattdessen zB. mit dem Haberland weiter die Räume verdichtet. Für Notsituationen die reinste Katastrophe. Wenn ich da alleine an das Ziegenderby bei uns denke, auf der tatsächlich ein Polizeiwagen den Zaunschlau am Hotel (D-Block) verstopft hat und neben mir sein Vater mit aller Kraft seinen Sohn schützen musste nicht am Zaun zerquetscht zu werden, wird mir ganz anders. :LEV16

  • guck Dir das Bild vom Vega an. Mehr muss man eigentlich gar nicht sehen, um zu wissen, dass das nicht gutgehen konnte. Es mag ja sogar durchaus sein, dass der direkte Auslöser die Klettereien waren. Aber wer kein Verständnis dafür hat oder das als Schuldfaktor sieht, dass da Leute versuchen, dieser Menschenmenge zu entkommen, der hat hat einen an der Klatsche. Eine Million Menschen einzäunen zu wollen...alleine das ist doch schon der Wahnsinn...auf einem Gelände, das für wieviel Leute maximal passt? Nicht mal die Hälfte?

  • Man kann nicht tausende Menschen durch einen Tunnel rein und rauslassen. Man hätte für einen EINgang und einen AUSgang sorgen müssen sodass nicht 2 Menschenmassen zusammprallen und sich gegenseitig hindern.


    Dass die Menschen in Ihrer Not nicht unbedingt bedacht handeln ist auch nur normal :LEV16 leider.


    Sehr sehr traurig dass nun die Besucher scheinbar zu den Schuldigen gemacht werden.

  • Es gibt ja auch bei Rock am Ring einen solchen Tunnel, der einen der Eingänge zum Festivalgelände darstellt. Der ist noch eine ganze Ecke schmaler und war früher immer extrem voll, weil die Einlasskontrollen erst am Tunnelende waren. Inzwischen haben sie diese Kontrollen VOR den Tunnel gesetzt, was die ganze Geschichte deutlich ungefährlicher und entspannter gemacht hat.


    Das ist natürlich alles deutlich kleiner als bei der Loveparade, dennoch war es nie ein besonders schönes Gefühl, mit so vielen Menschen in einem Tunnel zu stecken und im Notfall keinen Ausweg zu haben.

  • Wenn soetwas wie gestern passiert und man irgendwie nur ein paar Minuten vorher an der Unglücksstelle war , gehen die Gedanken ja in tausend Richtungen.


    Betroffenheit , Fassungslosigkeit , Trauer , durch ein bischen Glück auch noch völlig unbeschadet davongekommen zu sein..........


    Ich saß hier so um 18:00 Uhr und hatte das Gefühl , nicht in den Flieger eingestiegen zu sein , der ein paar Minuten später abgestürzt ist...........



    Bei all den Gedanken , die einen zur Zeit so bewegen , tut es mir auch ( als ganz , ganz kleiner Randaspekt) Leid um die Stadt und die Menschen.


    Bin Duisburger durch und durch.......und viele hier waren gestern so nett und hilfsbereit , wie ich sie kenne und schätze.


    Dieses Ereignis versetzt die Stadt zurück in die Steinzeit.......und die Menschen hier können nichts dafür...........


    Ich weiß nicht , ob Ihr das versteht.........und wie gesagt : Es ist nur einer der vielen Gedanken , die ich letzte Nacht hatte.Geschlafen hab ich noch nicht.


    Das Angehörige und Trauernde mit ganz anderen Problemen zu kämpfen haben , muß man nicht erwähnen.


    Ich versuche nur ein wenig , diese zu spürende Ohnmacht zu analysieren und zu verstehen.


    Es ist momentan das schlimmste Gefühl , das ich je in der Stadt hatte.............

    I've given a million ladies a million foot massages and they all meant somethin'. We act like they don't, but they do.That's what's so fuckin' cool about 'em.

  • Quote

    Original von BigB
    Es gibt ja auch bei Rock am Ring einen solchen Tunnel, der einen der Eingänge zum Festivalgelände darstellt. Der ist noch eine ganze Ecke schmaler und war früher immer extrem voll, weil die Einlasskontrollen erst am Tunnelende waren. Inzwischen haben sie diese Kontrollen VOR den Tunnel gesetzt, was die ganze Geschichte deutlich ungefährlicher und entspannter gemacht hat.


    Das ist natürlich alles deutlich kleiner als bei der Loveparade, dennoch war es nie ein besonders schönes Gefühl, mit so vielen Menschen in einem Tunnel zu stecken und im Notfall keinen Ausweg zu haben.


    Richtig es ist deutlich kleiner mit ungefähr 125.000 Menschen ! Aber es gibt 2 Eingänge und der Haupteingang über die Strecke wird ja von den meisten Leuten genutzt ! Versteh einfach nich warum man bei so einer Menschenmasse nur einen so Engen eingang haben kann !

  • Da muss ich als Duisburger zustimmen!
    Duisburgs Seele ist in einem gewissen Grad gestern gestorben!
    Haben heute ne Gartenfeier und hatten überlegt die Abzusagen, aber es kommen viele von weiteraußerhalb und machen es desshalb trotzdem, aber es ist ein ganz komisches gefühl in der Luft!
    Das Image von Duisburg hat sich in den letzten Jahren wenigsten etwas gebessert, aber das wirft die Stadt und die Menschen um jahre zurück!
    wer will denn jetzt bitte in nächster zeit zu einer Veranstaltung nach Duisburg kommen ?
    Unglaublich was das ein weitreichendes Ausmaß in den nächsten Wochen Monaten ja vielleicht auch jahren, annehmen kann.


    Gruß aus dem geschockten Duisburg :LEV16

  • Wie kann das im Ordnungsland Deutschland passieren? Um so eine Veranstaltung zu organisieren, sind doch einiges an Auflagen/Gutachten/Genehmigungen nötig. Da wird doch alles durchdacht, zusammen mit dem Ordnungshüter.
    Wenn ich das Bild von VV sehe, da denkt man doch, man ist irgendwo in Südamerika oder Asien. Einfach unfassbar, das man diese Massenveranstaltung so stattfinden lässt.



    Die Polizei wusste nicht wie zu handeln, das ist doch immer alles perfekt organisiert, bei Massenveranstaltungen:


    Quote

    Wir standen gegenüber von dem Tunnel, haben direkt reingesehen. Die Leute sind von beiden Seiten reingeströmt, weiter oben standen Polizisten. Es sah aus, als warteten die auf einen Einsatz, sie haben immer auf ihre Handys gesehen, aber nichts gemacht. Die Polizei schien komplett überfordert! Es kam keine Hilfe rein. Die Leute waren komplett ineinander verkeilt, erst später, als die Sanitäter hin konnten, haben wir gesehen: Da wird reanimiert, da muss es Tote gegeben haben. Als dann die Polizei zum Einsatz kam, war schon alles zu spät. Vorher haben die Leute ununterbrochen Verletzte rausgetragen. Auch Besucher haben Verletzte und am Boden Liegende reanimiert!"


    Wenn man merkt das es um den Tunnel zu voll wird, und sich so etwas anbahnt, dann baut man halt eine Pferdesperre 500-1000 m auf beiden Seiten auf und informiert die Leute Sie sollen die Ruhe bewahren und zurückgehen. Vor der Polizei haben die Leute mehr Respekt als irgendwelche Security Typen/Ordner.
    Oder man setzt Wasserspritzer ein, Hauptsache man tut etwas anstatt sich das von oben anzugucken.


    Mein Beileid an die Angehörigen der Opfer!

  • Wasserwerfer hätten erst recht zur Panik geführt!

    Zitat tbg: Beim Calli hätte es so eine Situation nie gegeben - aber da hatte der Verein noch Leben und Seele und nicht den Charm der "Fähnchenschwenker" aus der Sparkassen Werbung ... #WirMachenDasMitDenRatschen


    Zitat Hartmut: Vorne gewinnt man Spiele, hinten Meisterschaften. Bei uns funktioniert es in der Mitte.

  • korrekt. Und ich find die Vorgehensweise richtig. Daten an die Staatsanwaltschaft und ansonsten keine öffentlichen Schuldzuweisungen. Punkt.

  • Knackpunkt bleibt einfach die Zulassebene ( Tunnel ) . Wie man die genehmigen konnte , hab ich als Ortskundiger schon vor der Veranstaltung nicht verstanden.


    Was den Polizeieinsatz angeht :


    Man hätte die Reißleine ziehen müssen, wenn man gesehen hat , was ich gesehen habe.


    Ein wenig möchte ich die Polizei aber sogar in Schutz nehmen.Nicht für das , was sich in Tunnelnähe abgespielt hat.


    Ihr könnt Euch aber gar nicht vorstellen , was hier an Menschenmassen unterwegs war.Die sind aus der ganzen Welt angereist.


    Natürlich wollten die alle zur Area.


    Die war ja auch genehmigt :LEV16:LEV17


    Und dann schickt die mal alle weg nach dem Motto : " Loveparade ist für Euch nicht ".


    Die hätten vermutlich die City zerlegt...........und es hätte noch wesentlich mehr Opfer gegeben......

    I've given a million ladies a million foot massages and they all meant somethin'. We act like they don't, but they do.That's what's so fuckin' cool about 'em.