Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Saturday, November 24th 2007, 6:07pm

Bayer bewahrt Heimnymbus

Bayer bewahrt Heimnymbus
VON ANDREAS SCHIRMER, 24.11.07, 17:39h

Druckfassung
Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen hat den Heimnymbus gegen den MSV Duisburg gewahrt. Mit einem 4:1 (0:1) gewann der viermalige deutsche Vizemeister bereits zum zehnten Mal hintereinander gegen den Westnachbarn in der BayArena.

Vor 22 500 Zuschauern gingen allerdings die Duisburger durch Youssef Mokhtari (10. Minute) in Führung. Die Bayer-Treffer erzielten Sergej Barbarez (47.), Simon Rolfes (66.), Paul Freier per Foulelfmeter (74.) und Theofanis Gekas (81.). Für den MSV war es bereits die vierte Niederlage in Serie.

Die Leverkusener müssen mit der Vorstellung auf den Rasen gekommen sein, leichtes Spiel gegen den in der Abstiegszone rangierenden Lieblingsgegner der Fußball-Bundesliga zu haben. Und mit etwas mehr Glück wäre es wohl auch so gekommen, wenn Rolfes und Stefan Kießling in der 3. Minute nicht beide um Zentimer an einem Querpass von Paul Freier vorbeigerutscht wären. Doch stattdessen kamen die Duisburger überraschend sieben Minuten später zum Führungstreffer durch Mokhtari: Er war von Manasseh Ishiaku, der sich nacheinander gegen Nationalverteidiger Manuel Friedrich und Karim Haggui durchsetzte, freistehend angespielt worden. Danach war es um das Selbstbewußtsein der Gastgeber erst einmal geschehen.

Statt wie gewohnt schnell zu kombinieren, häuften sich die Fehlpässe und technischen Fehler - man rannte kopflos auf das MSV-Tor zu. Doch allein in der 38. Minute hatte nach einer Flanke von Tranquillo Barnetta Bayer-Stürmer Kießling noch etwas für Gefahr gesorgt. Dabei war die Duisburger Defensive, in der die gesperrten Björn Schlicke und Mihai Tararache fehlten, alles andere als sattelfest. Das MSV-Team kompensierte so manche Schwäche durch kämpferischen Einsatz und viele Fouls. Deshalb war es für Leverkusens Mittelfeld-As Bernd Schneider die richtige Entscheidung, sein Comeback nach neunwöchiger Verletzungspause noch etwas zu vertagen.

In der Bayer-Kabine muss es nach der desolaten Vorstellung in der ersten Hälfte wohl etwas lauter zugegangen sein, denn nach dem Wiederanpfiff wirkten die Platzherren wie ausgewechselt. In der 47. Minute sorgte Barbarez mit einem Kopfball zum 1:1 für die Schubkraft zur Wende. So konnte in der 66. Minute Rolfes nach einer mustergültigen Flanke von Wratislaw Gresko das 2:1 für Bayer erzielen. Zwei Minuten später servierte erneut Gresko den Ball auf den Kopf von Haggui, doch der traf nur die Latte. Für die Vorentscheidung sorgte Freier mit seinem verwandelten Elfmeter, den Mohamadou Idrissou an Arturo Vidal verursacht hatte. Den Schlusspunkt setzte der zuletzt gescholtene Gekas (81.). (dpa)

ksta.de