Werbung

Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

5 341

Donnerstag, 4. Juni 2015, 14:53

Warum wurde macron eigentlich noch nicht erwähnt? Lazio hat z.B. richtig geile Trikots. Aber dann müsste ich statt 176 wohl auf mindestens XL tragen.

Marathon aus Ecuador wäre, verbunden mit einer Bayer Reise nach Ecuador, mein (leider unrealistischer) Traum.
Sektion China

5 342

Donnerstag, 4. Juni 2015, 14:58

Gab es überhaupt mal Bayer-Trikots die nicht von Adidas waren?
W11 - 2. Liga 2018/19 - CR28 : Kobel (Giefer) - Akanji, Rekik, Moisander (B. Hübner, Torunarigha) - Tolisso, Javi Martinez, Goretzka, Thiago, Ribery (Behrens) - Ginczek, J. Eggestein (Sargent, Höler)
W11 - 4. Liga 2018/19 - CR28 II : F. Müller (Zentner) - Hasebe, Moisander, Rekik, Halstenberg (Torunarigha) - Coman, Thiago, Aranguiz, Demme (Ri. Baku, Harit, Behrens) - Alario, Finnbogason (Nelson, Jonathas)

5 343

Donnerstag, 4. Juni 2015, 14:59

Gab es überhaupt mal Bayer-Trikots die nicht von Adidas waren?
Jupp - aber da muss man gaaaaaaaanz weit zurück schauen. Kann mich z.B. an Palme erinnern.
W11 - 1. Liga - Europameister 2012 (W11 Liga 2)

Zitat (Reiner Calmund)

- "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen Schöpferischen Gongschlag vertragen können."

5 344

Donnerstag, 4. Juni 2015, 18:35

Gab es überhaupt mal Bayer-Trikots die nicht von Adidas waren?

Hummel mitte der 70er
[B]Erik Meijer: „Es ist nichts schei.sser als Platz zwei.“[/B]

5 346

Donnerstag, 11. Juni 2015, 23:48

Ich würde echt gerne mal wissen, was da bei Adidas los ist.

Haben auch jetzt die langjährige Partnerschaft mit der NBA beendet.
Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!

5 347

Freitag, 12. Juni 2015, 07:20

Ich würde echt gerne mal wissen, was da bei Adidas los ist.

Haben auch jetzt die langjährige Partnerschaft mit der NBA beendet.

In Zeiten, wo einzelne "Personen" (also auch Sportler) via Twitter und Facebook wie "Götter" verehrt werden, macht es eher Sinn, sich auf einzelner Sportler zu konzentrieren, die dann in Adidas-Schuhe auflaufen, als auf komplette Mannschaften oder "Warm-Up-Shirts".
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

5 348

Freitag, 12. Juni 2015, 08:59

Also damit ist Adidas für mich gelaufen.
Werde mir das aktuelle Trikot dann wohl doch nicht holen.
Wenn dann nur im Anfall von Nostalgie oder nur günstig.
Ich kann diese Schriftte von Adidas überhaupt nicht nachvollziehen.
Die Marke verliert immer mehr an Boden.
Ausnahmen haben die Regel.

5 349

Freitag, 12. Juni 2015, 09:35

Also damit ist Adidas für mich gelaufen.
Werde mir das aktuelle Trikot dann wohl doch nicht holen.
Wenn dann nur im Anfall von Nostalgie oder nur günstig.
Ich kann diese Schriftte von Adidas überhaupt nicht nachvollziehen.
Die Marke verliert immer mehr an Boden.
Die Schritte von Adidas stimmen mich persönlich auch traurig.
Ich hatte Adidas immer als einen Hersteller erlebt, der trotz der enormen Größe immer noch nah am Sportler war.
Und genau dieses bodenständige hat mir enorm imponiert.
Was Adidas jetzt macht halte ich für einen großen Fehler, gerade im Fußball.

Völlig unabhängig von welchem Verein man spricht, jeder Fan ist Fan von SEINEM Verein und kauft die Trikots von seinem Verein.
Adler war hier beliebt - aber keiner kam deshalb nach seinem Wechsel mit einem Adler HSV Trikot ins Stadion.
Die Starspieler sind die Kirsche auf der Torte - nicht mehr aber auch nicht weniger.
Am Ende zählt der Verein und genau das wurde aktuell wohl vergessen ...
W11 - 1. Liga - Europameister 2012 (W11 Liga 2)

Zitat (Reiner Calmund)

- "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen Schöpferischen Gongschlag vertragen können."

5 350

Freitag, 12. Juni 2015, 09:53

Also damit ist Adidas für mich gelaufen.
Werde mir das aktuelle Trikot dann wohl doch nicht holen.
Wenn dann nur im Anfall von Nostalgie oder nur günstig.
Ich kann diese Schriftte von Adidas überhaupt nicht nachvollziehen.
Die Marke verliert immer mehr an Boden.
Die Schritte von Adidas stimmen mich persönlich auch traurig.
Ich hatte Adidas immer als einen Hersteller erlebt, der trotz der enormen Größe immer noch nah am Sportler war.
Und genau dieses bodenständige hat mir enorm imponiert.
Was Adidas jetzt macht halte ich für einen großen Fehler, gerade im Fußball.

Völlig unabhängig von welchem Verein man spricht, jeder Fan ist Fan von SEINEM Verein und kauft die Trikots von seinem Verein.
Adler war hier beliebt - aber keiner kam deshalb nach seinem Wechsel mit einem Adler HSV Trikot ins Stadion.
Die Starspieler sind die Kirsche auf der Torte - nicht mehr aber auch nicht weniger.
Am Ende zählt der Verein und genau das wurde aktuell wohl vergessen ...
Naja, jetzt sind sie noch näher am Sportler, in dem sie "Direktverträge" abschließen.

Interessant auch die Äußerungen: "Am Ende zählt nur der Verein" oder "Also damit ist Adidas für mich gelaufen. Werde mir das aktuelle Trikot dann wohl doch nicht holen", sich jetzt kein Bayer-Trikot mehr holen, weil es NICHT von Adidas ist. Ja wat den nu? Was zählt jetzt, der Verein oder Adidas? Kauft man nen Trikot vom Verein oder von der Marke und warum kommt dann hinten immer ein Name drauf, wenns nicht um den Spieler geht?

Es geht auch Adidas gar nicht drum, Trikots zu verkaufen, sondern um Schuhe und da ist es töffte wenn der kleine Junge die selben Schuhe hat wie Messi, oder Castro, egal bei welchen Verein sie spielen. Ich kann denn Schritt schon verstehen.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

5 351

Freitag, 12. Juni 2015, 10:15

ehrlich gesagt, ist mir der Ausrüster völlig egal. Solange die optisch ok sind ( Ich hoffe der Verein hat da ein Mitspracherecht), nehme ich auch eins von Gerda Müller oder Marussja Krause Poppenheim GmbH.
Das ist für mich kein Fetisch. Ich will zeigen das ich Bayer Fan bin. Und da müssen es auch nicht drei Streifen sein. Ich wäre aber froh, wenn es etwas preiswerter zugeht.
Liebe die ein Leben hält

Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulässt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun." - Max Goldt über die Bildzeitung

5 352

Freitag, 12. Juni 2015, 10:23

Also damit ist Adidas für mich gelaufen.
Werde mir das aktuelle Trikot dann wohl doch nicht holen.
Wenn dann nur im Anfall von Nostalgie oder nur günstig.
Ich kann diese Schriftte von Adidas überhaupt nicht nachvollziehen.
Die Marke verliert immer mehr an Boden.
Die Schritte von Adidas stimmen mich persönlich auch traurig.
Ich hatte Adidas immer als einen Hersteller erlebt, der trotz der enormen Größe immer noch nah am Sportler war.
Und genau dieses bodenständige hat mir enorm imponiert.
Was Adidas jetzt macht halte ich für einen großen Fehler, gerade im Fußball.

Völlig unabhängig von welchem Verein man spricht, jeder Fan ist Fan von SEINEM Verein und kauft die Trikots von seinem Verein.
Adler war hier beliebt - aber keiner kam deshalb nach seinem Wechsel mit einem Adler HSV Trikot ins Stadion.
Die Starspieler sind die Kirsche auf der Torte - nicht mehr aber auch nicht weniger.
Am Ende zählt der Verein und genau das wurde aktuell wohl vergessen ...

Da muss ich dir leider (vielleicht auch nur zum Teil) widersprechen. Ich arbeite jedes Jahr mit Kindern von 4-14 Jahre. Dabei ist mir über die Jahre aufgefallen, dass die Anzahl an Fans von Vereinen doch stark nachgelassen hat. Die meisten kennen noch nichtmal viele Vereine! Das wichtige sind nur die Spieler. Inbesondere traurig, wenn es dann Messi oder Ronaldo sind. Zwar kann man in dem Alter noch relativ gut gegensteuern (Ich frag die immer wie sie dazu kamen, welche lokalen Vereine es hier gibt und ob sie da schonmal im Stadion waren. Mit der Zeit u.a durch die Bekanntschaft mit anderen ganz jungen Levlern entwickelt sich da schnell etwas) , allerdings lässt sich dieser Trend nicht verleugnen.
Ich grüße Pascal H. und andere Verrückte. Sophie ich liebe dich!
lev-rheinland.de Blockieren!

5 353

Freitag, 12. Juni 2015, 10:59

Sehe das genauso wie Borsten.
Gerade im Ausland - wo die heimische Liga nicht so stark ist - ist dieser Trend doch noch mehr zu erkennen.
Dort fiebert die Jugend doch nur den angesagten Spielern hinterher, der Verein ist da eher uninteressant.

Und auch wir haben doch ein aussagekräftiges Beispiel im eigenen Kader.
Aktuell kaufen vor jedem Heimspiel jede Menge Süd-Koreaner den halben Fanshop leer. Ob das nun ein Trikot oder die Badeente ist denen völlig egal, hauptsache Son ist irgendwie darauf abgebildet.
Von denen wird sich doch keine Sau mehr für Bayer 04 interessieren geschweige den ein Trikot holen, sobald der gute Heung-Min mal unseren Verein verlassen hat...

5 354

Freitag, 12. Juni 2015, 11:09

Da muss ich dir leider (vielleicht auch nur zum Teil) widersprechen. Ich arbeite jedes Jahr mit Kindern von 4-14 Jahre. Dabei ist mir über die Jahre aufgefallen, dass die Anzahl an Fans von Vereinen doch stark nachgelassen hat. Die meisten kennen noch nichtmal viele Vereine! Das wichtige sind nur die Spieler. Inbesondere traurig, wenn es dann Messi oder Ronaldo sind. Zwar kann man in dem Alter noch relativ gut gegensteuern (Ich frag die immer wie sie dazu kamen, welche lokalen Vereine es hier gibt und ob sie da schonmal im Stadion waren. Mit der Zeit u.a durch die Bekanntschaft mit anderen ganz jungen Levlern entwickelt sich da schnell etwas) , allerdings lässt sich dieser Trend nicht verleugnen.
Den Jung von meiner Lebensgefährtin konnte ich zum Glück für Lev gewinnen.
Wenn Du mit Kindern arbeitest, bist Du natürlich viel näher an dieser Generation dran.
Ich stimme Dir uneingeschränkt zu, dass dieser Trend bedenklich ist.
W11 - 1. Liga - Europameister 2012 (W11 Liga 2)

Zitat (Reiner Calmund)

- "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen Schöpferischen Gongschlag vertragen können."

5 355

Freitag, 12. Juni 2015, 12:19

Das ist es! Da muss ich den FC z.B loben. Die machen viel besonders für ganz junge Fans, sodass sich diese schnell an den Verein binden. Da müsste von LEV viel mehr kommen...
Ich grüße Pascal H. und andere Verrückte. Sophie ich liebe dich!
lev-rheinland.de Blockieren!

5 356

Freitag, 12. Juni 2015, 12:55

Stichwort: Schoßkinder
Es gibt im Leben 2 Dinge,die man sich nicht aussuchen kann: Seine Eltern und seinen Verein!

5 357

Freitag, 12. Juni 2015, 13:47

Zitat



Interessant auch die Äußerungen: "Am Ende zählt nur der Verein" oder
"Also damit ist Adidas für mich gelaufen. Werde mir das aktuelle Trikot
dann wohl doch nicht holen", sich jetzt kein Bayer-Trikot mehr holen,
weil es NICHT von Adidas ist. Ja wat den nu? Was zählt jetzt, der Verein
oder Adidas? Kauft man nen Trikot vom Verein oder von der Marke und
warum kommt dann hinten immer ein Name drauf, wenns nicht um den Spieler
geht?
Ich habe ja nicht gesagt ich kaufe gar kein Trikot meines Vereins mehr.
Im übrigen habe ich nicht so viele, ich trage auch gerne andere Fan Ware.
Aber ich bin doch sauer darüber das Adidas aussteigt.
Für mich eine deutsche Marke mit Tradition die mir immer gefallen hat.

Sicher will Adidas verkaufen, insbesondere Schuhe.
Da steht man sich mit einem Spieler wie Messi oder Ronaldo evtl. besser.
Und jetzt weiß ich nicht wie hoch die Kosten für Adidas bei uns waren.
Aber wenn ich die 900 Millionne bei Bayern sehe, frage ich mich vieviel Trikots usw. die verkaufen im vergleich z.B. zu Barcelona.
Ausnahmen haben die Regel.

5 358

Freitag, 12. Juni 2015, 14:37

http://www.onlinemarketingrockstars.de/kanye-west-adidas/#

Die für mich interessantesten Punkte im Artikel:

Zitat

Das Sport-Performance-Segement ver­ant­wor­tet 70% aller glo­ba­len Ver­käufe für Adi­das.

Zitat

Nike Inc. ver­ein­nahmt mit sei­nen Mar­ken Air Jor­dan und Con­verse bei­nahe einen Markt­an­teil von 50% des US-Sportschuhmarkts. Die Adi­das Gruppe liegt hier bloß bei 9% und der Anteil nimmt seit 2011 kon­ti­nu­ier­lich ab.

Zitat

Nike’s Ver­käufe im west­li­chen Europa, Adi­das’ Hei­mat, wuch­sen drei mal so schnell. In den Staa­ten wird jedoch die grö­ßere Schlacht aus­ge­tra­gen, da 40% der welt­wei­ten Sport­be­klei­dungs­käufe dort getä­tigt wer­den und Adi­das lange Zeit das Unter­neh­men war, das es zu schla­gen galt. Mitt­ler­weile zäh­len neun von zehn ver­kauf­ten Snea­kern in den USA zu Nike und der zehnte zu Under Armour, des­sen Wachs­tums­rate das Nischen­un­ter­neh­men auf Platz zwei direkt hin­ter Nike kata­pul­tiert hat und Adi­das zum ers­ten Mal in die­sem Jahr­tau­send auf Platz drei ver­bannte.

Zitat

Alles, was den momen­ta­nen Unter­neh­mens­er­folg von Adi­das Ori­gi­nals aus­macht, ist eine Her­aus­for­de­rung für die Marke selbst, da sie so nicht mehr als eine Sport­be­klei­dungs­marke son­dern eine Life­style und Fashion Brand wahr­ge­nom­men wird. Und wenn die­ses Bild ein­mal in den Köp­fen der Men­schen ver­an­kert ist, gibt es kein zurück.

Zitat

400 Mio. US-Dollar und 96%. Die erste Zahl ist alles, was Adi­das 2006 inves­tierte, um alle NBA-Merchandise-Artikeln (jedoch nicht Spiel­tri­kots) für 11 Jahre mit drei Strei­fen zu ver­se­hen. Die zweite ist Nike’s momen­ta­ner Anteil des Bas­ket­ball­schuh­markts. Nach über 10 Jah­ren Spon­so­ring ist Adi­das nur ein klei­nes Stern­chen auf die­sem Markt mit weni­ger als 3% Antei­len.

Zitat

Danach wird Adi­das kein offi­zi­el­ler Spon­sor eines Teams der gro­ßen drei ame­ri­ka­ni­schen Sport­li­gen mehr sein. In Deutsch­land ver­län­gert das Unter­neh­men lang­jäh­rige Ver­träge mit Bayer Lever­ku­sen und dem 1. FC Nürn­berg nicht.

Zitat

So sehr die meis­ten Leute auch die Riva­li­tät zwi­schen Adi­das und Nike in den Vor­der­grund rücken, ist Under Armour das Unter­neh­men vor dem sich Adi­das fürch­tet.

Zitat

Mark King[....]ver­mu­tet, dass es Adi­das’ Stra­te­gie war, den Fuß­ball zu domi­nie­ren und nimmt an, dass die­ser Erfolg auf die ande­ren Sport­ar­ten abstrahlt. Es funk­tio­nierte für eine lange Zeit in ande­ren Län­dern, jedoch nie in Ame­rika


Die beiden fett markierten sind für mich die entscheidenden! Zum einen kann es nun passieren das UA in die Bresche springt, die Adidas im deutsch/europäischen Fußballmarkt hinterlässt.
Der zweite Punkt wird wohl mit der alten Strategie, bzw. dem Umdenken zusammen hängen.

Als jemand dessen Schuhschrank zu 90% aus Adidas Schuhen besteht, bin ich eigentlich ziemlich enttäuscht vom Ausstieg und habe zuletzt keine weiteren Schuhpaare gekauft. Ich warte sogar ab was sich bei unserem Ausrüster tut, um mir evtl. Schuhe dieses Herstellers zu kaufen. Das mein Kaufverhalten ein Umdenken bewirkt darf natürlich ausgeschlossen werden, aber ich mache dies tatsächlich öfter von Unternehmens Strategien abhängig.
[B]Erik Meijer: „Es ist nichts schei.sser als Platz zwei.“[/B]

5 359

Samstag, 13. Juni 2015, 01:40

Was spricht eigentlich gegen die Trikots von Dolce&Gabbana?
H₂C=C=O

5 360

Samstag, 13. Juni 2015, 08:44

die sexuelle orientierung?
Die 1-Mann-Bayer-Bastion zwischen den blau-weißen und den schwarz-gelben Vollidioten!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher