Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. Februar 2009, 11:11

Doping-Affäre: „Das ist völlig unverhältnismäßig“

RUDI VÖLLER: Liga hätte gewarnt sein müssen

kicker: Herr Völler, Sie verurteilten Gladbachs Protest gegen die Wertung des 1:1 gegen Hoffenheim. Warum?

Rudi Völler (48): Vorab: Ich pflege ein ausgesprochen gutes Verhältnis zu allen Verantwortlichen der Borussia. Aber diesen Protest halte ich für eine falsche Reaktion. Das wäre für uns nie infrage gekommen, selbst wenn es um den Titel ginge.

kicker: Überrascht Sie, was den Hoffenheimern passierte?

Völler: Angesichts der zeitlichen Nähe zu den Vorfällen in Italien auf jeden Fall. Ich habe das durch meine Kontakte nach Rom etwas früher erfahren als die meisten hier. Ich habe sofort Trainer, Mannschaft, Betreuer und unseren Teamarzt zusammengetrommelt. Ich wusste zwar, dass bei uns alles korrekt abgewickelt wird, aber ich wollte die Beteiligten noch mal sensibilisieren.

kicker: Die italienischen Spieler wurden ein Jahr gesperrt . . .

Völler: Das ist völlig unverhältnismäßig. Aber: Es gibt die Statuten, und wir müssen uns ihnen unterwerfen.

kicker: Ralf Rangnick behauptete, solcherlei Verstöße seien in der Liga an der Tagesordnung. Können Sie ihm folgen?

Völler: In keinster Weise. Für Bayer kann ich das völlig ausschließen. Mich wundert wirklich, dass es so kurz nach Italien auch in Deutschland passiert.
INTERVIEW: FLU

kicker-Printausgabe vom 26.02.09