Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

16,161

Wednesday, March 8th 2017, 11:56am

Ehrenamtlich und vor allem ehrenhaft tätige Vereinsfunktionäre, die sehr gerne einen freundschaftlichen Dialog auf Augenhöhre führen, findet man übrigens auf der anderen Straßenseite ;-) Sportlichen Anreiz ebenfalls. Wäre stark, wenn am Samstag die Rundsporthalle beim ersten Playoff-Spiel der Giants mal so richtig rappelvoll wäre ->>> https://www.facebook.com/nordkurve12/pho…?type=3&theater

Eine kleine Anekdote am Rande: Hier parkt der Geschäftsführer am Spieltag schonmal extra weiter weg, damit er den FANS nicht den Parkplatz vor der Halle wegnimmt, Wahnsinn...

16,162

Wednesday, March 8th 2017, 12:01pm

Vielleicht sollten sich die Fanclubs dann dem Boykott der Ultras anschließen.

Leider besteht die Dauerkarte ja heutzutage aus Plastik. Ansonsten wäre es eine angemessene Reaktion auf solch ein Vorgehen, die Dauerkarte vor Ort abzufackeln......

Wonach immer noch 1500 "Fans" ins Stadion gehen würden, weil sie nur in der Nordkurve sind aufgrund der preislichen Kategorie. Mit Fans sein haben die nichts am Hut.


Dennoch ist ein allgeeiner AUfruf zum Boykott wohl effektiver als die Spaltung, die momentan herrscht. Der Support, den es trotz fehlender Ultras gibt, arbeitet gegen das Anliegen des Boykotts.

Das sagt sich so von "außen" sehr leicht, aber es bräuchte eine klare Strategie, wenn es morgen tatsächlich kein Schritt von Seiten der GF hin zu den Fans (Stichwort: Wiederaufnahme des Dialogs):

Klare realistische Forderungen. Öffentliche Kommunikation derselben (etwa ein von allen Fanclubs/Ultras/Dachverbänden unterschriebenes Forderungspapier). Medienwirksame von möglichst großen Teilen der Szene getragene Protestaktionen (Boykott, Spruchbänder), um die Forderungen erfüllt zu bekommen. Ich würde angesichts der Lage nichtmal vor drastischen Maßnahmen (Auspfeifen, Antistimmung etc.) zurückschrecken: es muss ein schmerzhafter Zustand erzeugt werden, der dem Verein da schadet, wo Schade es nicht ignorieren kann, um ihn zum Einlenken zu zwingen...

(der offensichtliche Niedergang dieses Vereins macht mich verrückt).

Ich zitiere mich selbst ( :LEV18 ) vom 10.11.15:
"Wenn der Schade seinen Job behält, was wahrscheinlich ist, gehen wir düsteren Zeiten entgegen. Auch darum, weil ihm scheinbar geglaubt wird."

Und jetzt halte ich die Klappe und hoffe einfach, dass alles halb so wild ist und unsere Vertreter gute Arbeit machen. Viel Kraft euch! :LEV2

16,163

Wednesday, March 8th 2017, 12:17pm

Über einen Kamm scheren finde ich etwas übertrieben. Wenn ich mich nicht täusche haben wir in der Nord - ohne Oberrang - knappe 2500 Karten. Zieh hiervon mal UL+Umfeld ab sind wir nett geschätzt bei 2250. Danach noch 750 Menschen, die a) In Fanklubs organisiert sind b) Leute wie du, die "einzeln" eine Entscheidung für den Boykott treffen ? Bezweifle ich leider sehr stark. Dafür haben wir wie gesagt zu viele Billigticket-Kunden (Wer mag es ihnen verübeln) sowie genug Menschen, die die "jetzt hab ich schon bezahlt" Einstellung haben.



Erkläre doch mal lieber aus welchen Gründen die Nordkurve als Ganzes boykottieren sollte? Verschärftes Reglement und Sicherheitsstandards betreffen nur eine Minderheit, die im Stadion Schei.ße bauen will. Der Rest will Fußball gucken und Supporten.


Ich halte absolut nichts von der GF, ich hasse sie sogar ziemlich extrem. Aber ich sehe absolut keinen Grund mich in irgendeiner Weise für UL einzusetzen, da sie einfach alles selbst verschuldet haben.

16,164

Wednesday, March 8th 2017, 12:39pm



Verschärftes Reglement und Sicherheitsstandards betreffen nur eine Minderheit, die im Stadion Schei.ße bauen will. Der Rest will Fußball gucken und Supporten.


erst wollte ich ernsthaft antworten, dann wollte ich einen türkei-vergleich ziehen (verhaftungen treffen nur gülen-anhänger etc) und dann hab ich mich entschieden, zu resignieren. Nix für ungut.

16,165

Wednesday, March 8th 2017, 12:41pm

Über einen Kamm scheren finde ich etwas übertrieben. Wenn ich mich nicht täusche haben wir in der Nord - ohne Oberrang - knappe 2500 Karten. Zieh hiervon mal UL+Umfeld ab sind wir nett geschätzt bei 2250. Danach noch 750 Menschen, die a) In Fanklubs organisiert sind b) Leute wie du, die "einzeln" eine Entscheidung für den Boykott treffen ? Bezweifle ich leider sehr stark. Dafür haben wir wie gesagt zu viele Billigticket-Kunden (Wer mag es ihnen verübeln) sowie genug Menschen, die die "jetzt hab ich schon bezahlt" Einstellung haben.



Erkläre doch mal lieber aus welchen Gründen die Nordkurve als Ganzes boykottieren sollte? Verschärftes Reglement und Sicherheitsstandards betreffen nur eine Minderheit, die im Stadion Schei.ße bauen will. Der Rest will Fußball gucken und Supporten.


Ich halte absolut nichts von der GF, ich hasse sie sogar ziemlich extrem. Aber ich sehe absolut keinen Grund mich in irgendeiner Weise für UL einzusetzen, da sie einfach alles selbst verschuldet haben.

Es sollte Dir durchaus möglich sein, Dich hier zu informieren. Von der Sache her könntest Du zu einer differenziertere Bewertung zur "Schuld" der Ultras kommen. Von der Sache her sind Ultras Teil der Fankultur die zu den Fans dazu gehört. Sie sind nicht besser, nicht schlechter, sie sind anders, aber sie gehören dazu. Wenn man diesen Umgang zulässt , wird es leichter mit anderen genauso zu verfahren. Vielleicht sucht sich die Regierung ein neues Volk, wenn sie damit nicht klar kommt, sich damit nicht auseinandersetzen will ?.Ich weiß aus eigener Erfahrung das man sich sehr wohl mit dem was einem nicht passt an den Ultras mit diesen auseinandersetzen kann.
Entsolidarisierung passt Schade und Co.doch in die Planung. Du schreibst das Du die Geschäftsführung "ziemlich extrem hasst". Ist das nicht ein wenig zu viel der Ehre. Wofür sollte man sie denn aber hassen , wenn man den Begriff denn verwenden will ? Umgebaute Toiletten sind ja nun auch nicht schlecht. Dafür muss man ja keinen Hass verschwenden. Wie an anderer Stelle schon gesagt bin ich nicht für kompletten Boykott, sondern für klar sichtbare Zeichen die man nicht ignorieren kann. Und ja, man kann sich auch hinter eine Gruppe stellen , auch wenn man nicht alles gut heißt was sie tun oder getan haben, wenn der Umgang mit den Ultras nicht akzeptabel ist.
Liebe die ein Leben hält

Diese Zeitung ist ein Organ der Niedertracht. Es ist falsch, sie zu lesen. Jemand, der zu dieser Zeitung beiträgt, ist gesellschaftlich absolut inakzeptabel. Es wäre verfehlt, zu einem ihrer Redakteure freundlich oder auch nur höflich zu sein. Man muss so unfreundlich zu ihnen sein, wie es das Gesetz gerade noch zulässt. Es sind schlechte Menschen, die Falsches tun." - Max Goldt über die Bildzeitung

16,166

Wednesday, March 8th 2017, 12:44pm

Über einen Kamm scheren finde ich etwas übertrieben. Wenn ich mich nicht täusche haben wir in der Nord - ohne Oberrang - knappe 2500 Karten. Zieh hiervon mal UL+Umfeld ab sind wir nett geschätzt bei 2250. Danach noch 750 Menschen, die a) In Fanklubs organisiert sind b) Leute wie du, die "einzeln" eine Entscheidung für den Boykott treffen ? Bezweifle ich leider sehr stark. Dafür haben wir wie gesagt zu viele Billigticket-Kunden (Wer mag es ihnen verübeln) sowie genug Menschen, die die "jetzt hab ich schon bezahlt" Einstellung haben.



Erkläre doch mal lieber aus welchen Gründen die Nordkurve als Ganzes boykottieren sollte? Verschärftes Reglement und Sicherheitsstandards betreffen nur eine Minderheit, die im Stadion Schei.ße bauen will. Der Rest will Fußball gucken und Supporten.


Ich halte absolut nichts von der GF, ich hasse sie sogar ziemlich extrem. Aber ich sehe absolut keinen Grund mich in irgendeiner Weise für UL einzusetzen, da sie einfach alles selbst verschuldet haben.

Es sollte Dir durchaus möglich sein, Dich hier zu informieren. Von der Sache her könntest Du zu einer differenziertere Bewertung zur "Schuld" der Ultras kommen. Von der Sache her sind Ultras Teil der Fankultur die zu den Fans dazu gehört. Sie sind nicht besser, nicht schlechter, sie sind anders, aber sie gehören dazu. Wenn man diesen Umgang zulässt , wird es leichter mit anderen genauso zu verfahren. Vielleicht sucht sich die Regierung ein neues Volk, wenn sie damit nicht klar kommt, sich damit nicht auseinandersetzen will ?.Ich weiß aus eigener Erfahrung das man sich sehr wohl mit dem was einem nicht passt an den Ultras mit diesen auseinandersetzen kann.
Entsolidarisierung passt Schade und Co.doch in die Planung. Du schreibst das Du die Geschäftsführung "ziemlich extrem hasst". Ist das nicht ein wenig zu viel der Ehre. Wofür sollte man sie denn aber hassen , wenn man den Begriff denn verwenden will ? Umgebaute Toiletten sind ja nun auch nicht schlecht. Dafür muss man ja keinen Hass verschwenden. Wie an anderer Stelle schon gesagt bin ich nicht für kompletten Boykott, sondern für klar sichtbare Zeichen die man nicht ignorieren kann. Und ja, man kann sich auch hinter eine Gruppe stellen , auch wenn man nicht alles gut heißt was sie tun oder getan haben, wenn der Umgang mit den Ultras nicht akzeptabel ist.


Richtig, dem wäre noch hinzuzufügen: Mit der Einstellung "Warum soll ich mich für die oder die einsetzen?" kommen wir mit Sicherheit nicht weiter. Es gab Zeit, da haben sich alle Bayer-Fans gegenseitig für jedermann in der Kurve eingesetzt, da hat sich der Verein für die Fans eingesetzt und umgekehrt. Letzteres ist ja spätestens seit der Feind der Fans das Zepter schwingt vorrüber. Ersteres sollten wir allerdings schnellstmöglich wieder anstreben.

16,167

Wednesday, March 8th 2017, 12:51pm

Es gibt noch eine dritte Art Fans, die MBL nicht erwähnt hat. Die, die ein Interesse an Stimmung haben, auch zu C-Block-Zeiten im Steher waren, obwohl sie für einen Sitzer bezahlten, aber aus verschiedenen Gründen ein (persönliches) Problem mit den Ultras haben.

Seien es hier schon aufgezählte Vorfälle (Pyro und Becherwürfe auf eigene Leute), nach denen unaufrichtige Alibi-Bekundungen und kurzzeitiger "Verzicht" auf diesen Mist waren.
Sei es eine andere Auffassung von Stimmung (Geschmackssache, Schwamm drüber).
Sei es Paris, als ich mega stolz auf unsere Fans war, als es ruhig blieb und sich alle zusammenrissen. Bis riesige ******** anfingen, Pyro zu zünden (ja, nur einer) und in den Toiletten zu randalieren und damit nachträglich Alibis für das Fehlverhalten der Ordnungskräfte zu liefern - ein gewaltiger Arschtritt gegen alle Vernünftigen! Das hat diese Gruppierung und ihr Umfeld schon so oft gemacht. Kräftig mit eskaliert und dann beleidigt zurückgezogen in die Opferrolle, wenn Konsequenzen kamen.

Nein, das soll keine einseitige Schuldzuweisung sein. Aber die Gruppe trägt in meinen Augen eine deutlich größere Schuld an der Situation, als Herr Schade. Und hatte nie Bereitschaft, zur Deeskalation beizutragen.

Oben angedeutete Konsequenzen aus der PyroAktion zuhause gegen Gladbach sind folgerichtig. Zuviele Leute dulden es (aktiv), die tragen eine Mitschuld an den Geschehnissen. Wer Leuten Deckung gibt, sie aktiv versteckt oder durch Platz-/Klamottentausch oder was auch immer, versucht zu decken, ist doch nicht unbeteiligt! Wer daneben steht und grinsend Fahnen wedelt ist nicht unbeteiligt! Es steht jedem frei, sich räumlich von derAktion zu distanzieren.

16,168

Wednesday, March 8th 2017, 12:55pm

Man muss seitens der aktiven Fanszene erstmal einsehen und eingestehen, dass die größten Spalter der Fanszene einfach die Ultras sind, selbige dann aber in Krisenfällen eine Einheit der Kurve fordern.


Legt doch einfach euer pubertäres Trotzverhalten ab und dann kann man weiter reden.


Hätte man auf das Choreoverbot mit einem Boykott reagiert, anstatt mit der Körperverletzung von unbeteiligten Leuten, dann hätte man wohl deutlich mehr Unterstützung der Kurve erhalten. Da aber das pubertäre Trotzverhalten präferiert wurde, hat man sich diese Unterstützung einfach verspielt.

16,169

Wednesday, March 8th 2017, 12:58pm

Rafft ihr alle (bis auf einige wenige) gar nicht, dass Fußballdeutschland ohne die Ultras der verschiedensten Vereine schon zu Fußballengland verkommen wäre, oder?

Schön 50 € für die billigsten Plätze, hinsetzen, bier trinken und fußball gucken....

16,170

Wednesday, March 8th 2017, 12:58pm



Verschärftes Reglement und Sicherheitsstandards betreffen nur eine Minderheit, die im Stadion Schei.ße bauen will. Der Rest will Fußball gucken und Supporten.


erst wollte ich ernsthaft antworten, dann wollte ich einen türkei-vergleich ziehen (verhaftungen treffen nur gülen-anhänger etc) und dann hab ich mich entschieden, zu resignieren. Nix für ungut.
Ich mache das mal für dich. @Carvajal, das kann jawohl nicht dein Ernst sein. Es wird einfach ein ganz großer Teil der Fans einfach pauschal unter Verdacht genommen. Wer weiß auch, was das für die Einlasskontrollen bedeutet. Vielleicht muss man sich dann demnächst beim Einlass ausziehen, weil man was Schwarzes anhat. Dazu wird man einfach komplett überwacht durch die Videokameras. Wenn irgendwo Pyro gezündet wird und du zufällig in der Nähe stehts, dann kannst du Stadionverbot bekommen. Die freiheitlichen Grundsätze werden einfach massiv eingeschränkt. Ich will auch nicht, dass man Telefon abgehört wird und meine Emails mitgelesen werden, auch wenn ich nichts zu verbergen habe.
Und hinzu kommt für mich nach wie vor folgender Punkt: Es wurde massiv kritisiert, dass es unter Schade kaum noch Kommunikation zwischen Fans und GF gibt. Das ist auch glaube ich der Hauptkritikpunkt, dass die Fans gar nicht mehr zu gewissen Vorfällen gefragt werden, sondern sich Schade direkt öffentlich gegen die eigenen Fans stellt. Fanclubmeetings gab es auch keine mehr. Und jetzt wurde dieses Meeting angesetzt und ich meine herausgehört zu haben, dass viele die Hoffung hatten, dass sich da wieder ein bisschen was ändert. Und wenn die GF jetzt ankäme und nur alle zusammentrommelt, um ihnen zu sagen, dass jetzt Maßnahmen gegen alle ergriffen werden und man kein Interesse an Austausch hätte, dann zeigt das einfach, dass sich nicht nur die GF nicht für die Fans interessiert. Es würde sogar sehr deutlich machen, dass man ihnen auch noch einmal absichtlich extrem vor den Kopf stoßen möchte.

16,171

Wednesday, March 8th 2017, 1:06pm



Verschärftes Reglement und Sicherheitsstandards betreffen nur eine Minderheit, die im Stadion Schei.ße bauen will. Der Rest will Fußball gucken und Supporten.


erst wollte ich ernsthaft antworten, dann wollte ich einen türkei-vergleich ziehen (verhaftungen treffen nur gülen-anhänger etc) und dann hab ich mich entschieden, zu resignieren. Nix für ungut.
Ich mache das mal für dich. @Carvajal, das kann jawohl nicht dein Ernst sein. Es wird einfach ein ganz großer Teil der Fans einfach pauschal unter Verdacht genommen. Wer weiß auch, was das für die Einlasskontrollen bedeutet. Vielleicht muss man sich dann demnächst beim Einlass ausziehen, weil man was Schwarzes anhat. Dazu wird man einfach komplett überwacht durch die Videokameras. Wenn irgendwo Pyro gezündet wird und du zufällig in der Nähe stehts, dann kannst du Stadionverbot bekommen. Die freiheitlichen Grundsätze werden einfach massiv eingeschränkt. Ich will auch nicht, dass man Telefon abgehört wird und meine Emails mitgelesen werden, auch wenn ich nichts zu verbergen habe.
Und hinzu kommt für mich nach wie vor folgender Punkt: Es wurde massiv kritisiert, dass es unter Schade kaum noch Kommunikation zwischen Fans und GF gibt. Das ist auch glaube ich der Hauptkritikpunkt, dass die Fans gar nicht mehr zu gewissen Vorfällen gefragt werden, sondern sich Schade direkt öffentlich gegen die eigenen Fans stellt. Fanclubmeetings gab es auch keine mehr. Und jetzt wurde dieses Meeting angesetzt und ich meine herausgehört zu haben, dass viele die Hoffung hatten, dass sich da wieder ein bisschen was ändert. Und wenn die GF jetzt ankäme und nur alle zusammentrommelt, um ihnen zu sagen, dass jetzt Maßnahmen gegen alle ergriffen werden und man kein Interesse an Austausch hätte, dann zeigt das einfach, dass sich nicht nur die GF nicht für die Fans interessiert. Es würde sogar sehr deutlich machen, dass man ihnen auch noch einmal absichtlich extrem vor den Kopf stoßen möchte.



Sorry, aber das Geschwätz erinnert mich stark daran als vor ein paar Jahren diese DFL-Fan-Richtlinien in Kraft getreten sind und es bundesweit Protestmärsche gab und es in der BayArena einen C-Block Boykott gab mit "Wollt ihr das?"-Banner und draußen an der BayArena Kerzen aufgestellt wurden bezüglich "Tod der Fankultur"........


....am Ende des Tages hat sich spührbar absolut garnichts verändert und die ganze Hysterie hat sich als absolute Luftnummer entpuppt :LEV14 :LEV14 :LEV14

16,172

Wednesday, March 8th 2017, 1:10pm

Na dann ist doch alles tip-top für dich.

Viel Spaß mit deiner Rassel!

16,173

Wednesday, March 8th 2017, 1:14pm

Rafft ihr alle (bis auf einige wenige) gar nicht, dass Fußballdeutschland ohne die Ultras der verschiedensten Vereine schon zu Fußballengland verkommen wäre, oder?

Schön 50 € für die billigsten Plätze, hinsetzen, bier trinken und fußball gucken....
Weswegen die Engländer ja vermehrt zu uns rüberkommen. Man sieht fast jedes Spiel Gruppen von Engländern, Holländern etc. und die kommen sicher nicht wegen dem tollen Fußball.
Make Leverkusen great again!

16,174

Wednesday, March 8th 2017, 1:16pm

Nein, die kommen weil es :LEV6 im Stadion gibt.


Zumindest noch..... :wacko:

16,175

Wednesday, March 8th 2017, 1:17pm

Rafft ihr alle (bis auf einige wenige) gar nicht, dass Fußballdeutschland ohne die Ultras der verschiedensten Vereine schon zu Fußballengland verkommen wäre, oder?

Schön 50 € für die billigsten Plätze, hinsetzen, bier trinken und fußball gucken....
Weswegen die Engländer ja vermehrt zu uns rüberkommen. Man sieht fast jedes Spiel Gruppen von Engländern, Holländern etc. und die kommen sicher nicht wegen dem tollen Fußball.

Sauftouristen bzw. Amateur- Groundhopper .... Oder möchtest du sagen, dass die 300 Euro für Flug+Unterkunft+Bier+Karte ausgeben, weil ihnen die 50 Euro zu Hause zu viel sind?
Identitätslos seit 1904. der TUS, die SVB, der TSV---> Der Zukunft verschrieben #B04

16,176

Wednesday, March 8th 2017, 1:17pm

Rafft ihr alle (bis auf einige wenige) gar nicht, dass Fußballdeutschland ohne die Ultras der verschiedensten Vereine schon zu Fußballengland verkommen wäre, oder?

Schön 50 € für die billigsten Plätze, hinsetzen, bier trinken und fußball gucken....
Weswegen die Engländer ja vermehrt zu uns rüberkommen. Man sieht fast jedes Spiel Gruppen von Engländern, Holländern etc. und die kommen sicher nicht wegen dem tollen Fußball.

genau, Ultras sind ja auch die einzigen die dafür sorgen...
Solange diese Arroganz vorherrscht wird ein einheitlicher Weg schwierig.
UL macht viel gutes in der Richtung, aber leider auch genauso viel was zu einer Verschärfung der Regeln führt
w11 Liga2 2019/2020: Schwolow, Flekken - Sinkgraven, Sane, Zimmermann, Halstenberg, Torunarigha - Haberer, Duda, Sabitzer, Schmid, Serdar, Darida - Mateta, Weghorst, Finnbogason, Mamba

16,177

Wednesday, March 8th 2017, 1:18pm

Vielleicht hätte ich es doch wie SchnixFan machen sollen. Manche Leute wollen es einfach nicht verstehen. Aber noch soviel: Das Sicherheitskonzept ermöglicht viele Maßnahmen, die aber noch nicht, oder nicht sichtbar, umgesetzt wurden. So wie sich das, was Osram geschrieben hat, liest, wird hier aber nicht angekündigt, dass man im Extremfall bestimmte Maßnahmen ergreifen würde, sondern dass man jetzt ganz konkret Dinge umsetzt, die in einem Rechtsstaat so nie möglich wären. Wir gehen alle nämlich noch als Hobby ins Fußballstadion und besuchen nicht den Sicherheitstrackt eines Gefängnisses.

So und jetzt hoffe ich einfach, dass das alles nur ein schlechter Witz war und das Treffen am Donnerstag ein erster Schritt in die richtige Richtung sein wird.

16,178

Wednesday, March 8th 2017, 1:23pm

Vielleicht hätte ich es doch wie SchnixFan machen sollen. Manche Leute wollen es einfach nicht verstehen. Aber noch soviel: Das Sicherheitskonzept ermöglicht viele Maßnahmen, die aber noch nicht, oder nicht sichtbar, umgesetzt wurden. So wie sich das, was Osram geschrieben hat, liest, wird hier aber nicht angekündigt, dass man im Extremfall bestimmte Maßnahmen ergreifen würde, sondern dass man jetzt ganz konkret Dinge umsetzt, die in einem Rechtsstaat so nie möglich wären. Wir gehen alle nämlich noch als Hobby ins Fußballstadion und besuchen nicht den Sicherheitstrackt eines Gefängnisses.

So und jetzt hoffe ich einfach, dass das alles nur ein schlechter Witz war und das Treffen am Donnerstag ein erster Schritt in die richtige Richtung sein wird.



Jeder einzelne Fan, der sich im Rahmen einer Pyro-Aktion, vermummt, Sichtschutz hochhält oder aktiv zündet, tut das im Wissen, dass er nicht nur gegen die Stadionordnung verstößt, sondern sich teilweise auch strafbar macht, gerade wenn die Aktion schief geht wie gegen Gladbach.

Dementsprechend nimmt jeder dieser Fans nicht nur ein SV oder eine Anzeige billigend in Kauf, sondern auch Sanktionen für alle Fans. Sich im Nachhinein über die Folgen seines Handelns zu echauffieren ist halt extrem albern, da jeder diese Entwicklung schon im Vorhinein kommen sah und man es trotzdem getan hat.

16,179

Wednesday, March 8th 2017, 1:35pm

2 Freunde standen neben mir 5 Meter von der Blockfahne entfernt und haben jetzt 3 Jahre stadionverbot vom Bayer bekommen...das kann einfach nicht sein! Ich hätte echt niemals daran geglaubt dass es diese stadionverbote ohne jegliche Grundlage so gibt..ich bin einfach nur erschrocken

16,180

Wednesday, March 8th 2017, 1:36pm


Jeder einzelne Fan, der sich im Rahmen einer Pyro-Aktion, vermummt, Sichtschutz hochhält oder aktiv zündet, tut das im Wissen, dass er nicht nur gegen die Stadionordnung verstößt, sondern sich teilweise auch strafbar macht, gerade wenn die Aktion schief geht wie gegen Gladbach.


Soweit richtig.

Dementsprechend nimmt jeder dieser Fans nicht nur ein SV oder eine Anzeige billigend in Kauf,sondern auch Sanktionen für alle Fans. Sich im Nachhinein über die Folgen seines Handelns zu echauffieren ist halt extrem albern, da jeder diese Entwicklung schon im Vorhinein kommen sah und man es trotzdem getan hat.


Und genau hier Irrst du. Nach deutschem Recht sind Kollektivstrafen meines Wissens verboten. Und jeder unbeteiligt Fan der sich eben nicht gegen diese Art der Kollektivbestrafung auflehnt leistet diesem wiederrechtlichen Vorgehen Vorschub.

Aber es ist ja viel bequemer den Ultras alle Schuld in die Schuhe zu schieben, anstatt sich auch mal mit deren Argumentation auseinanderzusetzen und dann eventuell feststellen zu müssen, das man vieleicht doch eine etwas zu einseitige Sicht der Dinge hat...
Die heutige Gesellschaft wird durch zwei Extreme geprägt:
Präzision und Gestammel.
Meine Äußerungen sind ein Hybrid daraus!

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests