Werbung

Werbung

You are not logged in.

15,001

Monday, January 23rd 2017, 4:39pm

Einerseits trifft ein Stimmungsboykott immer die Falschen, weil hier schließlich nicht gegen die Mannschaft protestiert wurde. Andererseits hat diese gezeigt, dass sie auf die Stimmung nicht angewiesen ist.

Im Block selber fand ich das am Samstag extrem interessant anzusehen. Da war alles dabei. Protest, Solidarisierung, Protest gegen den Protest...und es wurden Lieder aus Ecken und von Leuten angestimmt, von denen man sonst wenig hört. Und das ist nicht selbstverständlich, wenn man es gewöhnt ist, 90 Minuten lang vorgegeben zu bekommen, was man zu singen hat. Für mich ein Indiz dafür, dass Stimmung ohne Capo durchaus möglich wäre. Sie wäre nur anders.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

15,002

Monday, January 23rd 2017, 8:19pm

Auch wir als Fanzine von UL/NK haben einmal den Samstag betrachtet. Ergebnis ist ein Artikel im angesagten "Wechselgesang", wo Pro/Cons betrachtet werden.
Schaut mal rein!
Ich grüße Pascal, Marlon und andere Verrückte.
lev-rheinland.de Blockieren!

15,003

Tuesday, January 24th 2017, 12:07am

Quoted

- SV durch die Stadt Pirmasens bzw. dem Verein Hauenstein wegen des Betreten des Zauns (Deren Ernst? Wieso macht unser Verein und der Fan der Fans das mit bzw. sagt nichts dagegen?)
- SV wegen einer angeblich politischen Botschaft, HALLO???? Der Verein sollte doch dankbar und glücklich sein, immerhin ist er extrem von der möglichen Megastelze betroffen und eine Tunnellösung würde das Stadionumfeld unfassbar extrem aufwerten.
- Choreoverbot wegen des angeblich brennbaren Materials am Spieltag. Was da für Arbeit hinter steckt kann man nun mal ganz gut beurteilen, wenn man (wie in meinem Fall) schonmal an einer Choreo mitgearbeitet hat. Absoluter Nackenschlag am Spieltag für die Macher.
Wenn das die Gründe für den Boykott sind, verstehe ich diesen nicht so ganz.
- Hat sich irgendein Verein schon einmal einfach über ein von einer anderen Stadt/einem anderen Verein verhängtes bundesweites Stadionverbot hinweggesetzt - so lächerlich die gegebene Begründung auch anmutet? Dürfte Bayer 04 das überhaupt?
- Thema Stelze: Der Verein hat nun wirklich mehrfach deutlich gemacht, dass er keine politischen Botschaften im Stadion duldet. So sehr ich den Protest gegen eine Megastelze auch teile: Wer das verfasst und aufgehängt hat, dem musste klar sein, dass das mit ziemlicher Sicherheit Konsequenzen nach sich ziehen wird.
- Wenn die Feuerwehr ca.90 Minuten vor dem Spiel das Material nicht freigibt (so wurde es mir von Beteiligten zumindest mitgeteilt), dann kann ich den Ärger darüber nachvollziehen. Insbesondere, wenn die materialien sich nicht von denen unterschieden, die früher verwendet wurden. Aber wenn die Beanstandungen der Feuerwehr nicht bis zum Spiel gelöst werden können, bleibt dem Verein dann etwas anderes übrig als die Aktion abzusagen? Die Verantwortung wenn dann etwas schief gehtübernimmt doch logischerweise niemand.

Und selbst wenn man er Meinung ist, der Vereinsvorstand sei an all dem Schuld, verstehe ich die getroffene Maßnahme nicht. Wenn euer Chef euch ärgert, straft ihr ihn ja auch nicht ab, indem ihr nicht mehr mit euren Kollegen sprecht, oder? Obwohl es natuerlich das gute Recht jeder Fangruppierung ist, auch mal zu schweigen.... Das ist natürlich klar. Wenn das noch 1 oder 2 Heimspiele andauert, wird es so sein wie früher. Dann gehen Anfeuerungen und Gesänge spontan von unterschiedlichen Bereichen aus. Sicher nicht so koordiniert, aber eher so, wie es früher mal war und auch eher nach meinem Gusto.
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

This post has been edited 1 times, last edit by "Ansteff" (Jan 24th 2017, 12:18am)


15,004

Tuesday, January 24th 2017, 9:11am

Als wir hier im August 2015 darüber diskutiert haben, warum in anderen Stadien Banner gegen Rechts und zum Thema Flüchtlinge gezeigt wurden und bei uns nicht, hieß es eindeutig, dass Politik im Stadion nichts verloren habe: Stimmung / Support Bayer 04 Leverkusen Thread NR.11

Wieso gilt das für das Thema Stelze nicht?
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

15,005

Tuesday, January 24th 2017, 9:26am

Weil das Thema Stelze offensichtlich direkt die Stadt und eventuell sogar den Verein betrifft.. das Thema Flüchtlinge und Rechte betrifft die Stadt nur indirekt bzw. hier ist es egal in welcher Stadt du lebst !
Kießling für Deutschland!
Löw raus !

15,006

Tuesday, January 24th 2017, 9:56am

Mit den Spruchbändern positionierte sich die Gruppe zum geplanten Ausbau der A1 - ein Verstoß gegen vorher abgeklärte Regeln. In einem Schreiben an die Ultras machte Bayer 04 laut Meinolf Sprink deutlich, dass politische Botschaften in der BayArena nichts verloren hätten. In der Winterpause erhielt ein Fan, der Teile des Spruchbandes ins Stadion geschmuggelt haben soll, eine Sperre für fünf Spiele in der BayArena. Die Auswertung des Videomaterials hatte ihn überführt.

Die BayArena sei ein unpolitischer Ort. "Sie hätten vor dem Stadion Unterschriften sammeln können. Das wäre kein Problem gewesen, aber im Innenraum ist und bleibt es nicht erlaubt."

Sprink dazu: "Stadien sind nicht die richtige Bühne für Politik. Die punktuellen Verbote sind eine Maßnahme, um zu zeigen, dass in der BayArena gewisse Regeln gelten - und gelten müssen."

Blockfahnen, also jene, die über mehrere Reihen und Köpfe hinweg gespannt werden, müssen Anforderungen des Brandschutzes genügen. Ein Test mit dem Feuerzeug vor dem Spiel ergab, dass das Material leicht entflammbar ist.
Für die Spruchbänder, die nicht überkopf genutzt werden, habe ein Feuerlöscher bereit gestanden. "Wir bemühen uns, den Fans entgegenzukommen, aber auch hier gilt: Regeln sind Regeln", betont Sprink.

Bundesweite Stadionsperren für zwei Vorsänger der Ultras Wie berichtet, sorgt auch die Strafe gegen zwei Vorsänger der Ultras aus dem Pokalspiel beim SC Hauenstein für Unmut. Die Partie wurde in Pirmasens ausgetragen. Bis März sind die beiden "Capos" bundesweit gesperrt. Der Versuch, eine Ausnahme zumindest für die BayArena zu erwirken, sei am DFB gescheitert, sagt Sprink. "Wir haben es vergeblich versucht, aber der DFB hat das letzte Wort."
Die Sperren seien auf Initiative des SC Hauenstein ausgegangen, der die beiden Gästeblockzaunkletterer für ihr rüdes Verhalten beim Pokalspiel sanktionieren wollte. Hinzu kam ein Bußgeld für einen der beiden - in Höhe von 800 Euro. Auch dieser Bescheid erreichte die Fans erst in der Winterpause. "Bayer 04 hat keine Aktien in dieser Geschichte", betont Sprink. Dass sich der Verein nicht für seine Fans einsetze, sei falsch: "Im Gegenteil - wir machen eine ganze Menge."

>http://www.rp-online.de/sport/fussball/b…r-aid-1.6555222
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

15,007

Tuesday, January 24th 2017, 10:11am

Bundesligist Bayer Leverkusen ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in zwei Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro belegt worden.

>http://www.rp-online.de/sport/fussball/b…f-aid-1.6531993


Torfabrik Offizieller Spielball von Addidas: 139,95€

>http://www.adidas.de/torfabrik-offiziell…all/AO4831.html


14000€ : 139,95€ = rund 100 Spielbälle
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)

15,008

Tuesday, January 24th 2017, 10:48am

Quoted

- SV durch die Stadt Pirmasens bzw. dem Verein Hauenstein wegen des Betreten des Zauns (Deren Ernst? Wieso macht unser Verein und der Fan der Fans das mit bzw. sagt nichts dagegen?)
- SV wegen einer angeblich politischen Botschaft, HALLO???? Der Verein sollte doch dankbar und glücklich sein, immerhin ist er extrem von der möglichen Megastelze betroffen und eine Tunnellösung würde das Stadionumfeld unfassbar extrem aufwerten.
- Choreoverbot wegen des angeblich brennbaren Materials am Spieltag. Was da für Arbeit hinter steckt kann man nun mal ganz gut beurteilen, wenn man (wie in meinem Fall) schonmal an einer Choreo mitgearbeitet hat. Absoluter Nackenschlag am Spieltag für die Macher.
[b]Wenn das die Gründe für den Boykott sind, verstehe ich diesen nicht so ganz[/b].
- Hat sich irgendein Verein schon einmal einfach über ein von einer anderen Stadt/einem anderen Verein verhängtes bundesweites Stadionverbot hinweggesetzt - so lächerlich die gegebene Begründung auch anmutet? Dürfte Bayer 04 das überhaupt?
- Thema Stelze: Der Verein hat nun wirklich mehrfach deutlich gemacht, dass er keine politischen Botschaften im Stadion duldet. So sehr ich den Protest gegen eine Megastelze auch teile: Wer das verfasst und aufgehängt hat, dem musste klar sein, dass das mit ziemlicher Sicherheit Konsequenzen nach sich ziehen wird.
- Wenn die Feuerwehr ca.90 Minuten vor dem Spiel das Material nicht freigibt (so wurde es mir von Beteiligten zumindest mitgeteilt), dann kann ich den Ärger darüber nachvollziehen. Insbesondere, wenn die materialien sich nicht von denen unterschieden, die früher verwendet wurden. Aber wenn die Beanstandungen der Feuerwehr nicht bis zum Spiel gelöst werden können, bleibt dem Verein dann etwas anderes übrig als die Aktion abzusagen? Die Verantwortung wenn dann etwas schief gehtübernimmt doch logischerweise niemand.

Und selbst wenn man er Meinung ist, der Vereinsvorstand sei an all dem Schuld, verstehe ich die getroffene Maßnahme nicht. Wenn euer Chef euch ärgert, straft ihr ihn ja auch nicht ab, indem ihr nicht mehr mit euren Kollegen sprecht, oder? Obwohl es natuerlich das gute Recht jeder Fangruppierung ist, auch mal zu schweigen.... Das ist natürlich klar. Wenn das noch 1 oder 2 Heimspiele andauert, wird es so sein wie früher. Dann gehen Anfeuerungen und Gesänge spontan von unterschiedlichen Bereichen aus. Sicher nicht so koordiniert, aber eher so, wie es früher mal war und auch eher nach meinem Gusto.


Na ja, den "Boykott" verstehe ich eher so, dass es im Endeffekt der letzte Tropfen war, der das Fass zum überlaufen brachte. Bereits in der Vergangenheit gabe es ja einige Dinge, bei denen sich Schade und Sprink quer stellten bzw. ihre medialen Aussagen generell zu Lasten der Fans gingen.
Zu 2. Es geht um die Aufhebung eines Hausverbots im Haberland. Und ja das gab es bereits, dass Fans das Heimstadion besuchen durften.
Zu 3. Nur erscheint es ein wenig seltsam, dass die Choreomateralien (Spruchbänder/Stoffe) die gleichen Materialien waren, die immer benutzt werden.

Was nun das Stelzenbanner betrifft, ist es m.E. doch lediglich eine dumme Ausrede seitens Sprink/Schade. Das wird der Bayer AG nicht passen und gut ist.
Dann sollten sie es doch so auch kommunizieren.
Natürlich gehört Politik, so wie man es allgemein verstehen sollte nicht in die Stadien. Dass dies jedoch immer und überall der Fall ist, juckt doch (scheinbar bis auf uns) keinen Verein.
Ich möchte jede Wette eingehen, dass bei einem fetten "Refugees are welcome" im vergangen Jahr, der Verein sich damit gebrüstet hätte wie empathisch doch die Kurve ist.
Dass ein "Tunnel statt Stelze" Banner das direkte Umfeld und selbst uns persönlich betrifft (evtll. Stadionumbaumaßnahmen etc..) wird dann aber als politsich und unnötig betrachtet.
Das ist doch pure Heuchelei!

Mir persönlich war die Einstellung des Supports für ein ganzes Spiel auch zuviel, allerdings hindert mich/uns ja Niemand daran die Mannschaft aus Eigeninitiave zu unterstüzen. Dass das bei uns grundsätzlich in die Hose geht, ist ja nicht Neues :D
Schönes Spruchband nächsten Samstag und Gas geben! :LEV2

15,009

Tuesday, January 24th 2017, 11:01am

Ich bin kein Ultra Verfechter, habe aber auch nichts gegen Ultras. Die Gründe für den Boykott kann ich einigermaßen nachvollziehen, Wenn man den Boykott nicht durchgezogen hätte, auch gut.

Aber sich darüber aufzuregen kann ich Null nachvollziehen.
Wer sich darüber wirklich aufregt, soll nicht die Ultras beschimpfen, sondern einfach selber den Mund aufmachen, anfeuern und supporten. Was anderes kann man diesen Leuten einfach nicht raten und mehr fällt mir zu diesem Thema auch nicht ein.

15,010

Tuesday, January 24th 2017, 12:35pm

Nur erscheint es ein wenig seltsam, dass die Choreomateralien (Spruchbänder/Stoffe) die gleichen Materialien waren, die immer benutzt werden.
Hast du mit gebastelt oder woher weißt du das? Selbst wenn es sich um die bis dato immer verwendeten Materialien gehandelt haben sollte, wäre das völlig uninterresant. Sicherheitskriterien ändern sich ständig und da hat in Sachen Brandschutz die Feuerwehr nunmal das sagen und der Hausherr letztendlich die Fürsorgepflicht für seine Gäste. Ach ja - sorry, ich vergaß : Als Hausherr ist mal wieder Schade/Sprink schuld.
1.) Natürlich gehört Politik, so wie man es allgemein verstehen sollte nicht in die Stadien. 2.) Dass dies jedoch immer und überall der Fall ist, juckt doch (scheinbar bis auf uns) keinen Verein.
1.) In unser Stadion aber schon, was???
2.) Unser Verein hält sich an die Stadionordnung, was andere machen ist deren Problem.

Hier für dich zum mitlesen:
STADIONORDNUNG Bayer 04 Fussball GmbH
In Ausübung der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH als Besitzer und als Nutzer zustehenden Haus- und Organisationsrechts wird folgende Benutzungsordnung erlassen:
§ 6 Verbote (c) werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände aller Art, einschließlich Banner, Schilder, Symbole oder Flugblätter.

Aber auch da - sorry, ich vergaß mal wieder: Schade/Sprink sind schuld.
.
Dass ein "Tunnel statt Stelze" Banner das direkte Umfeld und selbst uns persönlich betrifft (evtll. Stadionumbaumaßnahmen etc..) wird dann aber als politsich und unnötig betrachtet
Schade/Sprink sind ja wirklich nicht mehr tragbar. Jetzt maßen Sie sich auch noch an, die Thematik "Tunnel statt Stelze" ins politische zu ziehen. Das geht ja mal gar nicht.

Ich möchte jede Wette eingehen, dass bei einem fetten "Refugees are welcome" im vergangen Jahr, der Verein sich damit gebrüstet hätte wie empathisch doch die Kurve ist.
Bei englischen Buchmachern kannst du auf alles wetten. Also - Wette platzieren, Umsetzung veranlassen und Reaktion des Vereins abwarten. Gibt eine extrem hohe Quote - gratuliere dir schon vorab zu einem fetten Gewinn!!!

15,011

Tuesday, January 24th 2017, 12:48pm

Quoted

.... Nur erscheint es ein wenig seltsam, dass die Choreomateralien (Spruchbänder/Stoffe) die gleichen Materialien waren, die immer benutzt werden....


Das ist in der Tat seltsam. Andererseits weiss man ja von Institutionen wie TÜV/Dekra etc., dass es unterschiedlich gelaunte/Tagesform-abhängige Prüfer gibt.
Dass von Vereinsseite den/dem prüfenden Herrn mit auf den Weg gegeben wurde, jetzt würg denen mal eins rein, liegt jedoch ausserhalb meiner (bescheidenen) Vorstellungskraft. :levz1

Aber dass es der rel. kleinen, etwas fragilen Fanszene beim Bayer auf Sicht nicht gut tun wird, sich regelmäßig mit der GF Scharmützel zu liefern bzw. sich durch Stadionverbote Aktiver zu dezimieren, kann ich mir schon vorstellen. :LEV16

15,012

Tuesday, January 24th 2017, 1:17pm

Rabbit, wie tief steckt der Stock eigentlich bei dir hinten drin? Typischer deutscher Korinthenkacker...
F A R B E N S T A D T
LEVERKUSEN AM RHEIN

ARSCH HOCH! AUSWÄRTS FAHREN!

15,013

Tuesday, January 24th 2017, 2:07pm

Nur erscheint es ein wenig seltsam, dass die Choreomateralien (Spruchbänder/Stoffe) die gleichen Materialien waren, die immer benutzt werden.
Hast du mit gebastelt oder woher weißt du das? Selbst wenn es sich um die bis dato immer verwendeten Materialien gehandelt haben sollte, wäre das völlig uninterresant. Sicherheitskriterien ändern sich ständig und da hat in Sachen Brandschutz die Feuerwehr nunmal das sagen und der Hausherr letztendlich die Fürsorgepflicht für seine Gäste. Ach ja - sorry, ich vergaß : Als Hausherr ist mal wieder Schade/Sprink schuld.
1.) Natürlich gehört Politik, so wie man es allgemein verstehen sollte nicht in die Stadien. 2.) Dass dies jedoch immer und überall der Fall ist, juckt doch (scheinbar bis auf uns) keinen Verein.
1.) In unser Stadion aber schon, was???
2.) Unser Verein hält sich an die Stadionordnung, was andere machen ist deren Problem.

Hier für dich zum mitlesen:
STADIONORDNUNG Bayer 04 Fussball GmbH
In Ausübung der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH als Besitzer und als Nutzer zustehenden Haus- und Organisationsrechts wird folgende Benutzungsordnung erlassen:
§ 6 Verbote (c) werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände aller Art, einschließlich Banner, Schilder, Symbole oder Flugblätter.

Aber auch da - sorry, ich vergaß mal wieder: Schade/Sprink sind schuld.
.
Dass ein "Tunnel statt Stelze" Banner das direkte Umfeld und selbst uns persönlich betrifft (evtll. Stadionumbaumaßnahmen etc..) wird dann aber als politsich und unnötig betrachtet
Schade/Sprink sind ja wirklich nicht mehr tragbar. Jetzt maßen Sie sich auch noch an, die Thematik "Tunnel statt Stelze" ins politische zu ziehen. Das geht ja mal gar nicht.

Ich möchte jede Wette eingehen, dass bei einem fetten "Refugees are welcome" im vergangen Jahr, der Verein sich damit gebrüstet hätte wie empathisch doch die Kurve ist.
Bei englischen Buchmachern kannst du auf alles wetten. Also - Wette platzieren, Umsetzung veranlassen und Reaktion des Vereins abwarten. Gibt eine extrem hohe Quote - gratuliere dir schon vorab zu einem fetten Gewinn!!!


Alter fängst du etwa schon wieder an? Das ist doch unfassbar wie Informations- und Lernresistent du hier auftrittst.
Ich wiederhole mich nochmal gerne: Wenn du mitreden willst, dann informier dich (auch wenn dir das aufn Sack geht) und hör auf dich zu Dingen zu äußern von denen du ganz offenkundig keine Ahnung hast oder Leute ironisch anzusaugen die ihre Hausaufgaben gemacht haben. Mit deinem kompletten Beitrag nimmst du dir deine Glaubwürdigkeit und Authentizität. Aber gerne nochmal für dich:

Woher der gute F-Block weiß, dass es sich um die selben Stoffe handelt die immer benutzt wurden? Weil es von betreffenden Personen kommuniziert wurde und ebenfalls in mehren Stellungnahmen aufgegriffen wurde. Es wurde der selbe B1-Stoff wie immer bestellt, es wurde wie immer ein Zertifikat und eine dazugehörige Rechnung geliefert. Der selbe Stoff wie bei jeder anderen Choreo auch.

Unser Verein hält sich also an die Stadionordnung? Keine Politik im Stadion? Wieder ein Irrglaube den lediglich Leute verbreiten die keine Ahnung haben. Beispiel für politische Aktionen im Stadion gefällig die vom Verein getragen oder initiiert wurden?

- Integrationsspieltag: Bayer 04 gibt auf der eigenen Homepage ein Statement ab: "Dieses Jahr verbindet, wie bereits 2012 mit Unterstützung von Angela Merkel und unter dem Motto "Geh deinen Weg", wieder ein Aktionsspieltag die Netzwerke Fußball mit jenen von Politik, Wirtschaft und Medien." betroffen der 26. Spieltag der vergangenen Saison

- Rote Karte gegen Diskrimminierung

darüberhinaus gab es im März vergangenen Jahres einen Inklussionsspieltag welcher von Bayer 04 initiiert wurde

...und als vor einigen Jahre die Polizei Leverkusen in die Polizei Köln ausgegliedert werden sollte hat man im Stadion ebenfalls Flyer verteilen lassen und Infostände zugelassen (das streitet man zwar heute von offizieller Seite ab, aber sei es drum)

Ganz fernab von dem guten Zweck den man mit diesen Aktionsspieltagen verfolgt kannst du mir nicht erzählen, Bayer 04 würde keine Politik im Stadion betreiben.Aber hey... du bist informiert und hast Ahnung worüber du redest :LEV19

Bezüglich des Refugeebanners muss man keine Wetten aufstellen. Man hat sich von Seiten Bayer 04 gewünscht, dass sich die Fanszene zum Thema äußert. Dies wurde aber abgelehnt weil es hier, im Gegensatz zum Kreuz oder der Stelze, nicht um lokalpolitische Themen ging und geht und allgmeinpolitische Themen schlichtweg nichts im Stadion zu suchen haben.

15,014

Tuesday, January 24th 2017, 2:09pm

Rabbit, wie tief steckt der Stock eigentlich bei dir hinten drin? Typischer deutscher Korinthenkacker...
Interessante These: Wenn man Hausrecht oder Regeln befürwort ist man ein Korinthenkacker.
Ich halte mich an Regeln, Hausrecht, etc.. Du hälst es halt mehr mit Diffamierungen/Beleidigungen

Dein jetziger Post ist da kein Einzelfall...

Die wichtigste Frage der ganzen Diskussion: Wann verschwindet "Levarela" aus dem Forum? Tu der Allgemeinheit doch bitte den Gefallen
Link

Dieser Affe soll endlich abhauen
Link

Großes Kino deine Umgangsformen!!! :LEV5

15,015

Tuesday, January 24th 2017, 3:29pm

Nur erscheint es ein wenig seltsam, dass die Choreomateralien (Spruchbänder/Stoffe) die gleichen Materialien waren, die immer benutzt werden.
Hast du mit gebastelt oder woher weißt du das? Selbst wenn es sich um die bis dato immer verwendeten Materialien gehandelt haben sollte, wäre das völlig uninterresant. Sicherheitskriterien ändern sich ständig und da hat in Sachen Brandschutz die Feuerwehr nunmal das sagen und der Hausherr letztendlich die Fürsorgepflicht für seine Gäste. Ach ja - sorry, ich vergaß : Als Hausherr ist mal wieder Schade/Sprink schuld.
1.) Natürlich gehört Politik, so wie man es allgemein verstehen sollte nicht in die Stadien. 2.) Dass dies jedoch immer und überall der Fall ist, juckt doch (scheinbar bis auf uns) keinen Verein.
1.) In unser Stadion aber schon, was???
2.) Unser Verein hält sich an die Stadionordnung, was andere machen ist deren Problem.

Hier für dich zum mitlesen:
STADIONORDNUNG Bayer 04 Fussball GmbH
In Ausübung der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH als Besitzer und als Nutzer zustehenden Haus- und Organisationsrechts wird folgende Benutzungsordnung erlassen:
§ 6 Verbote (c) werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände aller Art, einschließlich Banner, Schilder, Symbole oder Flugblätter.

Aber auch da - sorry, ich vergaß mal wieder: Schade/Sprink sind schuld.
.
Dass ein "Tunnel statt Stelze" Banner das direkte Umfeld und selbst uns persönlich betrifft (evtll. Stadionumbaumaßnahmen etc..) wird dann aber als politsich und unnötig betrachtet
Schade/Sprink sind ja wirklich nicht mehr tragbar. Jetzt maßen Sie sich auch noch an, die Thematik "Tunnel statt Stelze" ins politische zu ziehen. Das geht ja mal gar nicht.

Ich möchte jede Wette eingehen, dass bei einem fetten "Refugees are welcome" im vergangen Jahr, der Verein sich damit gebrüstet hätte wie empathisch doch die Kurve ist.
Bei englischen Buchmachern kannst du auf alles wetten. Also - Wette platzieren, Umsetzung veranlassen und Reaktion des Vereins abwarten. Gibt eine extrem hohe Quote - gratuliere dir schon vorab zu einem fetten Gewinn!!!


Alter fängst du etwa schon wieder an? Das ist doch unfassbar wie Informations- und Lernresistent du hier auftrittst.
Ich wiederhole mich nochmal gerne: Wenn du mitreden willst, dann informier dich (auch wenn dir das aufn Sack geht) und hör auf dich zu Dingen zu äußern von denen du ganz offenkundig keine Ahnung hast oder Leute ironisch anzusaugen die ihre Hausaufgaben gemacht haben. Mit deinem kompletten Beitrag nimmst du dir deine Glaubwürdigkeit und Authentizität. Aber gerne nochmal für dich:

Woher der gute F-Block weiß, dass es sich um die selben Stoffe handelt die immer benutzt wurden? Weil es von betreffenden Personen kommuniziert wurde und ebenfalls in mehren Stellungnahmen aufgegriffen wurde. Es wurde der selbe B1-Stoff wie immer bestellt, es wurde wie immer ein Zertifikat und eine dazugehörige Rechnung geliefert. Der selbe Stoff wie bei jeder anderen Choreo auch.

Unser Verein hält sich also an die Stadionordnung? Keine Politik im Stadion? Wieder ein Irrglaube den lediglich Leute verbreiten die keine Ahnung haben. Beispiel für politische Aktionen im Stadion gefällig die vom Verein getragen oder initiiert wurden?

- Integrationsspieltag: Bayer 04 gibt auf der eigenen Homepage ein Statement ab: "Dieses Jahr verbindet, wie bereits 2012 mit Unterstützung von Angela Merkel und unter dem Motto "Geh deinen Weg", wieder ein Aktionsspieltag die Netzwerke Fußball mit jenen von Politik, Wirtschaft und Medien." betroffen der 26. Spieltag der vergangenen Saison

- Rote Karte gegen Diskrimminierung

darüberhinaus gab es im März vergangenen Jahres einen Inklussionsspieltag welcher von Bayer 04 initiiert wurde

...und als vor einigen Jahre die Polizei Leverkusen in die Polizei Köln ausgegliedert werden sollte hat man im Stadion ebenfalls Flyer verteilen lassen und Infostände zugelassen (das streitet man zwar heute von offizieller Seite ab, aber sei es drum)

Ganz fernab von dem guten Zweck den man mit diesen Aktionsspieltagen verfolgt kannst du mir nicht erzählen, Bayer 04 würde keine Politik im Stadion betreiben.Aber hey... du bist informiert und hast Ahnung worüber du redest :LEV19

Bezüglich des Refugeebanners muss man keine Wetten aufstellen. Man hat sich von Seiten Bayer 04 gewünscht, dass sich die Fanszene zum Thema äußert. Dies wurde aber abgelehnt weil es hier, im Gegensatz zum Kreuz oder der Stelze, nicht um lokalpolitische Themen ging und geht und allgmeinpolitische Themen schlichtweg nichts im Stadion zu suchen haben.
Das es sich um den gleichen Stoff wie bisher handeln könnte, habe ich nicht angezweifelt. Habe nur geschrieben, dass sich Sicherheitskriterien in Sachen Brandschutz ändern können und dbzgl. die Feuerwehr das sagen hat (ist oben nachzulesen)

Nicht ich sollte mich mal informieren, sondern besser du! Auch, wenn du es nicht wahrhaben möchtest, das Hausrecht liegt beim Hausherren!!!!!!!!!!!!!!!!!!! In der Stadionordnung steht, dass politische Aktionen Besuchern verboten wird (in welcher Form auch immer). Wenn der Hausherr dann Ausnahmen macht (z.B. Integrationsspieltag, Inklussionsspieltag oder was auch immer) dann ist das sein Bier und ist und bleibt eine vom Verein (also dem Hausherrn) initiierte Ausnahme. Und nochmal für dich zum mitschreiben: Die aufgeführten Verbote in der Stadionordnung gelten für Besucher, der Hausherr kann dort tun und lassen was er will - also auch so viel Politik betreiben wie er mag.

Vielleicht verstehst du Beispiele aus dem Privatleben besser:
Bei dir zu Hause ist für Gäste (Vergleich --> Besucher) generell (Vergleich --> Stadionordnung) rauchen verboten (Vergleich --> politische Aktivität).
Du als Gastgeber kannst in deinen eigenen 4 Wänden (Vergleich --> Stadion) hingegen soviel rauchen (Vergleich --> politische Aktivität) wie du magst.
An einem anderen Tag (Vergleich --> z.B. Integrationsspieltag ) entscheidest du als Gastgeber, dass heute ausnahmsweise auch deine Gäste (Vergleich --> Besucher) rauchen (politische Aktivität) dürfen.

Resultat --> Der Hausherr kann in seinen eigenen 4 Wänden (Stadion) zu jedem Zeitpunkt tun und lassen was er will.

Da du ja nicht ganz so gut informiert zu sein scheinst, anbei hier die Stadionordnung --> Verbote unter § 6(c)
So, und jetzt bin ich gespannt, wessen Glaubwürdigkeit zweifelhafter ist und wobei ich mal wieder falsch liege.
Gegenargumente sind herzlichst willkommen. :LEV6

This post has been edited 1 times, last edit by "Rabbit" (Jan 24th 2017, 3:37pm)


15,016

Tuesday, January 24th 2017, 3:44pm

Quoted

Das es sich um den gleichen Stoff wie bisher handeln könnte, habe ich nicht angezweifelt.


Aha, dann mal hier Zitat 2:

Quoted

Hast du mit gebastelt oder woher weißt du das?


I lol'd

Das Recht des Hausherrn haben Sie durchgesetzt, das sieht Jeder ein. Trotzdem ist es einfach so unglaublich heuchlerisch von den Obrigen, dort auf einmal einen SV würdigen Verstoß zu sehen.

Wenn man dann liest, dass ein Refugee Banner herzlichst gewünscht war, Lokalpolitik aber mit Füßen getreten wird, darf man sich ruhig an den Kopf packen!
W11-1.Liga <= Deutscher Kicker-Meister 2016/2017 =>

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf! (Jörg Dahlmann zum Abschied von Lothar Matthäus)

15,017

Tuesday, January 24th 2017, 3:58pm

Quoted

Die aufgeführten Verbote in der Stadionordnung gelten für Besucher, der Hausherr kann dort tun und lassen was er will - also auch so viel Politik betreiben wie er mag.


Dann lass aber den Leuten das Recht diesen Hausherrn zu kritisieren, wenn sie mit seiner Auslegung des Hausrechts nicht konform gehen.
W11 Liga 1

15,018

Tuesday, January 24th 2017, 4:13pm

Quoted

Die aufgeführten Verbote in der Stadionordnung gelten für Besucher, der Hausherr kann dort tun und lassen was er will - also auch so viel Politik betreiben wie er mag.


Dann lass aber den Leuten das Recht diesen Hausherrn zu kritisieren, wenn sie mit seiner Auslegung des Hausrechts nicht konform gehen.
Kritik ist ok, mich nervt nur die Art und Weise, dass immer die GF als Buhmann dargestellt wird. Aber hast recht - ich halte mich jetzt dbzgl. zurück :LEV6

15,019

Tuesday, January 24th 2017, 5:16pm

Kurze Frage, ich weiß nicht ob das hier schon behandelt wurde. Soll denn am nächsten Spieltag gegen Gladbach wieder supportet werden, oder bleibt das erstmal so, dass UL den Support eingestellt hat?

15,020

Tuesday, January 24th 2017, 6:27pm

Quoted

Die aufgeführten Verbote in der Stadionordnung gelten für Besucher, der Hausherr kann dort tun und lassen was er will - also auch so viel Politik betreiben wie er mag.


Dann lass aber den Leuten das Recht diesen Hausherrn zu kritisieren, wenn sie mit seiner Auslegung des Hausrechts nicht konform gehen.


Das ist das gute Recht der Leute, oder nennen wir es demokratische Gepflogenheit. Wenn der Hausherr allerdings darauf besteht, dieser Kritik z.B. in einem persönlichen Gespräch zu begegnen und zwar außerhalb seiner 4 Wände (hier Stadion/Heimspiel), so ist auch das sein gutes Recht.