Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

481

Montag, 9. Dezember 2013, 18:04

Zitat von »BornInLev«

Viele Journalisten und Medienguys tun sich schwer, bayer04 als 2 .Kraft hinter Bayern zu sehen....aber man merkt aufgrund derer Rumdruckserei,das wir es sind.


Zitat von »Komo83«

National sind wir definitiv auf ein Level mit dem BVB.


Zitat von »schnix3108«

die wahren verlierer dieses spiels sind die Medien - die tun mir so richtig leid, weil jetzt ihre tolle 'el classico'-story erstmal nicht mehr abziehen können

Genau so sieht's aus.
Das ganze Geschwafel von Classico usw. war ein reines Medien-Produkt.
Ermöglicht durch einen vom Schiedsrichter nach Lüdenscheid-Nord verschenkten CL-Final-Einzug mit 5 Mann im Abseits.

National gab es in den Jahren 2011 und 2012 zwei - so nicht erwartete - Meisterschaften für die Kohlenfresser.
Das war's dann aber auch schon.
In den vergangenen eineinhalb Jahren haben wir wieder gleichgezogen:

50-Spiele-Tabelle Spieltag 34 Saison 2011/12 bis Spieltag 15 Saison 2013/14
Verein Spiele Siege Remis Niederlagen Tore+ Tore- TD Punkte
1. FC Bayern Mü. 50 43 .6 .1 141 .26 115 135
2. Bayer 04 Lev. 50 32 .9 .9 101 .54 .47 105
3. Bor. Dortmund 50 30 10 10 120 .58 .62 100
4. FC Schalke 04 50 24 10 16 .91 .80 .11 .82
5. B. M'gladbach 50 23 12 15 .81 .66 .15 .81
6. VfL Wolfsburg 50 18 15 17 .72 .71 ..1 .69
7. Hannover 96.. 50 19 .8 23 .81 .89 -.8 .65
8. VfB Stuttgart 50 18 11 21 .68 .85 -17 .65
9. Hamburger SV. 50 18 10 22 .72 .86 -14 .64
10.Ei. Frankfurt 49 16 14 19 .67 .74 -.7 .62
11.FSV Mainz 05. 50 16 14 20 .64 .76 -12 .62
12.SC Freiburg.. 50 16 14 20 .59 .72 -13 .62
13.FC Augsburg.. 50 15 11 24 .50 .74 -24 .56
14.1.FC Nürnberg 50 11 20 19 .54 .81 -27 .53
15.Werder Bremen 50 12 14 24 .71 103 -32 .50
16.TSGHoffenheim 50 12 12 26 .77 105 -28 .48
17.F. Düsseldorf 34 .7 .9 18 .39 .57 -18 .30
18.Hertha BSC B. 16 .7 .4 .5 .25 .18 ..7 .25
19.SpVgg G.Fürth 34 .4 .9 21 .26 .60 -34 .21
20.E. Br'schweig 15 .2 .2 11 ..8 .28 -20 ..8
21.1.FC K'lautern 1 .0 .0 .1 ..1 ..2 -01 ..0
22.1.FC Köln..... 1 .0 .0 .1 ..1 ..4 -03 ..0

Selbst die langfristig rückgreifende Statistik gibt einen Vorsprung von denen vor uns nicht her:

500-Spiele-Tabelle Spieltag 26 Saison 1998/99 bis Spieltag 15 Saison 2013/14
Verein Spiele Siege Remis Niederlagen Tore+ Tore- TD Punkte
1. FC Bayern Mü. 500 319 102 079 1061 452 609 1059
2. Bayer 04 Lev. 500 248 118 134 .916 624 292 .862
3. Bor. Dortmund 500 238 138 124 .848 572 276 .852
4. FC Schalke 04 500 235 123 142 .779 586 193 .828
5. Werder Bremen 500 227 111 162 .910 712 198 .792
6. VfB Stuttgart 500 214 124 162 .759 663 096 .766
7. Hamburger SV. 500 200 137 163 .738 687 051 .737
8. VfL Wolfsburg 500 188 125 187 .756 743 013 .689
9. Hertha BSC B. 432 167 111 154 .614 602 012 .612
10.Hannover 96.. 389 134 097 158 .529 623 -94 .499
11.B. M'gladbach 398 122 108 168 .496 592 -96 .474
12.E. Frankfurt. 364 110 .89 165 .451 575 -124 419
13.1.FC Nürnberg 364 104 .97 163 .429 551 -122 409
14.1FC K'lautern 306 105 .64 137 .406 498 -92 .379
15.SC Freiburg.. 330 .97 .83 150 .398 544 -146 374
16.FSV Mainz 05. 253 .84 .69 100 .329 364 -35 .321
17.VfL Bochum... 281 .79 .74 128 .368 478 -110 311
18.1.FC Köln.... 272 .73 .60 139 .320 470 -150 279
19.Hansa Rostock 238 .67 .59 112 .264 373 -109 260
20.Ar. Bielefeld 238 .59 .70 109 .255 368 -113 247
21.TSGHoffenheim 185 .59 .52 .74 .274 290 -16 .229
22.1860 München. 170 .61 .41 .68 .233 269 -36 .224
23.Ener. Cottbus 204 .56 .43 105 .211 338 -127 211
24.MSV Duisburg. 111 .23 .28 .60 .126 198 -72 ..97
25.FC Augsburg... 83 .22 .25 .36 ..85 123 -38 ..91
26.SpV. U'haching 68 .20 .19 .29 ..75 101 -26 ..79
27.Karlsruher SC. 68 .19 .15 .34 ..68 107 -39 ..72
28.FC St.Pauli... 68 .12 .15 .41 ..72 138 -66 ..51
29.SSV Ulm 1846.. 34 ..9 ..8 .17 ..36 .62 -26 ..35
30.Aleman. Aachen 34 ..9 ..7 .18 ..46 .70 -24 ..34
31.Fo. Düsseldorf 34 ..7 ..9 .18 ..39 .57 -18 ..30
32.SpVgg Gr.Fürth 34 ..4 ..9 .21 ..26 .60 -34 ..21
33.Ei. Br'schweig 15 ..2 ..2 .11 ...8 .28 -20 ...8

Also:
Demutsbrille ab, ist völlig unangebracht.

Wir Bayer 04!
:LEV2
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bergischer Löwe« (9. Dezember 2013, 18:31)


482

Montag, 9. Dezember 2013, 19:44

Der beste Vize aller Zeiten

In 46 von 50 Liga-Jahren hätte die Bilanz zur Spitze gereicht. Leverkusen eilt von Sieg zu Sieg, und ist nicht mehr bereit, das als Zufall anzusehen. Und so gibt es ÄRGER MIT JÜRGEN KLOPP.

Es ist nicht so einfach, Sami Hyypiä Emotionen zu entlocken. Den schweigsamen Finnen gar Richtung Weißglut zu treiben, darf schon als hohe Kunst bewertet werden. Diesen Erfolg immerhin verbuchten die Dortmunder am Samstag. Ständiges Reklamieren, aufspringen nach fast jedem Zweikampf, immer wieder die Forderung nach Karten für Leverkusener Spieler – Hyypiä verstand die Welt nicht mehr.

Sein Respekt vor dem Job und dem Kollegen verbot ihm eine verbale Retourkutsche nach der Partie, deren Auswüchse vor allen Dingen Jürgen Klopp in der Beliebtheitsskala der Leverkusener nicht gerade nach oben schießen lassen. Die merkwürdige Reaktion („Bei Leverkusen sind drei Punkte von Hoffenheim dabei, das darf man nicht vergessen. Die haben jetzt nicht so viel mehr geholt.“) des BVB-Trainers auf den Hinweis, dass Bayer nun sechs Zähler Vorsprung habe, ließ Verantwortliche und Spieler der „Werkself“ daran zweifeln, dass da einer bereit ist, dem Gegner den nötigen Respekt zu zollen: „Der Kloppo macht das mit viel Herzblut, da kann man auch mal ein schlechter Verlierer sein. Ich möchte nur daran erinnern, dass wir in Hoffenheim fünf Minuten vor dem Ende 1:0 geführt haben“, wiegelte Rudi Völler zwar ab. Doch als Klopp im ZDF noch einmal mit den gleichen Worten nachhakelte, fand es auch Leverkusens Sportchef nicht mehr wirklich feierlich. Simon Rolfes befand: „Größe zeigt sich in der Niederlage.“ Klopp ließ diese Gelegenheit verstreichen.

Ob mit oder ohne Klopp haben die Leverkusener Grund zum Feiern. Nach dem Motto: „Wenn schon Vize, dann aber richtig!“ sind sie mit der aktuellen Bilanz der beste Tabellenzweite der Liga-Historie nach 15 Spieltagen. In sage und schreibe 46 von 50 Jahren hätten die 37 von 45 möglichen Punkten gereicht, um auf Platz eins zu stehen. „In fast jeder anderen Liga Europas wären wir Spitzenreiter“, staunte Rudi Völler noch am Sonntag. In einer Tabelle des Spieljahres 2013 rangiert Bayer mit 69 Zählern hinter Bayern München (sagenhafte 90 Punkte), aber vor dem Gegner vom Samstag. Die Dortmunder kommen auf 67 Punkte in 32 Spielen der Rückrunde 2012/2013 und den bislang absolvierten Hinrundenspielen. Völlers Erkenntnis: „Wir stehen nicht umsonst da oben.“

Außen vor steht zunächst Emir Spahic. Der Bosnier leistete sich eine unnötige Rangelei mit dem provozierenden Dortmunder Mkhitaryan, sah Rot und wird mindestens eine Partie pausieren müssen. Bayer wartet nun ab, was Spahic vorgeworfen wird, wobei Völler sagt: „Es war im Leben keine Tätlichkeit.“ Klar ist – es gab schlimmere Szenen als diese in der Fußballgeschichte. Aber die Hand hat eben nichts im Gesicht des Gegenspielers zu suchen.
F. Lußem


Quelle: kicker-Printausgabe vom 09.12.13


...übrigens wird hier ÖMER TOPRAK als "Spieler des Spiels" geführt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BayAddict« (9. Dezember 2013, 20:32)


483

Montag, 9. Dezember 2013, 20:25

In den Seilen

Der BVB muss gegen Leverkusen bittere Rückschläge hinnehmen und sehnt sich nach der Winterpause

Über Borussia Dortmund berichtet Stefan Schinken

Dortmund (RS) – Neue personelle Sorgen, der Abstand auf Bayern München und Bayer Leverkusen wird größer, einen Verfolger im Nacken und wieder einmal keine Zeit, um all diese Rückschläge zu verarbeiten: Borussia Dortmund befindet sich nach der 0:1-Niederlage gegen Leverkusen in der schwierigsten Phase seit dem Amtsantritt von Jürgen Klopp.

Die Uhren auf den Videowänden sprangen gerade auf 79:00 Minuten um, da fasste sich Jürgen Klopp entgeistert an den Kopf. Schon wieder hatte er das Zeichen zum Wechsel bekommen. Schon wieder musste einer seiner Leistungsträger vom Feld getragen werden. Es waren die Verletzungen von Sven Bender und Nuri Sahin sowie deren Folgen, die die Niederlage gegen Leverkusen und die damit verbundenen Konsequenzen für die Tabellensituation in den Hintergrund rückten.

Nichtsdestotrotz legten die taktisch hervorragend eingestellten und diszipliniert verteidigenden Gäste die spielerischen Probleme, die durch die personelle Misere freilich verstärkt, aber nicht ausschließlich durch selbige zu erklären sind, schonungslos offen. Obwohl Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler dem BVB trotz aller Ausfälle „absolute Weltklasse“ in der Offensive bescheinigte, gelangen den Dortmundern kaum konstruktive Angriffe.

In Abwesenheit von Ilkay Gündogan und Mats Hummels ist Nuri Sahin im Spielaufbau Alleinunterhalter, zumal Henrikh Mkhitaryan zu selten über gute Ansätze hinauskommt. So fehlt es in der Eröffnung an Ideen. „In einigen Situationen haben wir zu langsam gedacht“, monierte Klopp zudem. „Bis zum vorletzten Pass war es ganz okay, danach nicht mehr. Da hat die letzte Konsequenz gefehlt.“

Die ließ Leverkusen im letzten Drittel des Spielfelds über weite Strecken auch vermissen. Weil Heung Min Son jedoch einmal unbeirrt abschloss (18.), entführte Bayer verdient drei Punkte. „Wenn man Leverkusen schlagen will, muss man richtig gut sein. Das waren wir nicht“, resümierte Klopp.

Bis zur Winterpause geht es nun vornehmlich darum, Platz drei zu festigen. Denn während Bayern (zehn Punkte vor) und Bayer (sechs Punkte vor) aktuell zu konstant sind für den BVB, hat sich in Borussia Mönchengladbach ein unerwarteter Verfolger schon bis auf drei Tore herangearbeitet.

Dortmund verkörpert in diesen Tagen einen angeschlagenen Boxer, der mächtig in den Seilen hängt und die letzten Kräfte mobilisiert, um sich irgendwie in die Pause zu retten. „Für uns ist entscheidend, dass wir schnell in die Winterpause kommen, uns sammeln und ab Januar wieder angreifen“, meinte Roman Weidenfeller.

Zuvor steht allerdings am Mittwoch in Marseille nicht weniger als ein erklärtes Saisonziel – das Überwintern in der Königsklasse – auf dem Spiel. Es dürfte ein Kraftakt werden, gegen die Franzosen den entscheidenden Punch zu setzen. Dann wird sich zeigen, ob angeschlagene Boxer wirklich so gefährlich sind, wie es ihnen nachgesagt wird.


Quelle: reviersport-Printausgabe vom 09.12.13



...übrigens wird hier SIMON ROLFES als "Mann des Spiels" aufgeführt

484

Montag, 9. Dezember 2013, 21:52

Mal was anderes. Ich schreibs hier rein, weil es ja auch irgendwie hier hin gehört.

Das Spiel vom Samstag würde ich mir sehr gerne nochmal (oder auch mehrmals) in voller Länge ansehen. Weiss jemand, ob es eine Möglichkeit gibt, sich von SKY so ein komplettes Livespiel als DVD zu bestellen oder so? Oder irgendwie anders daran zu kommen?
Mein Allstar-Team: Vollborn, Jorghinho, Juan, Hörster, Heintze, Schneider, Vidal, Emerson, Schuster, Cha, Kirsten

485

Dienstag, 10. Dezember 2013, 00:59

Man kann mit dem Phantomtor auch humorvoll umgehen, Herr Klopp.

Weihnachtskarte Hoffenheim
Mein Allstar-Team: Vollborn, Jorghinho, Juan, Hörster, Heintze, Schneider, Vidal, Emerson, Schuster, Cha, Kirsten

486

Dienstag, 10. Dezember 2013, 01:23

Wenn du Sky hast ,dann guck einfach mal die epg liste auf Bundesliga 1 durch ,da wird recht schnell und oft wiederholt.

Wenn nicht ,frag jemanden nach ner Aufnahme.

Ob Sky Dvds verschickt, wage ich zu bezweifeln.
Werkself 2.Liga- Mission Hoffenheim ^^
Kader:
Petkovic--Ginter,Haggui,Papa /Jullien,Akpoguma--Thiago,JanIngwer,Ben Hatira,Ronny,Draxler/Aigner,Aycicek--Harnik,Pukki/Avdic
Erfolge als Manager: Meister der 3.Liga + Aufstieg (11/12)
Gruppensieger und Viertelfinale (EM 12)
Gewinner des Wolle-Holzi-Wirtschaftspreises (11/12)

487

Dienstag, 10. Dezember 2013, 08:10

Man kann mit dem Phantomtor auch humorvoll umgehen, Herr Klopp.

Weihnachtskarte Hoffenheim


Haha, geil
"Sami Hyypiä, der Dolph Lundgren des Fußballs."
- mein Bruder

Erstes Spiel im Haberland, 25.08.1992: Bayer 04 - VfB Stuttgart 4:0