Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

401

Thursday, December 5th 2013, 1:50pm

ganz K*ln feiert den tapferen FC, die ausgeschieden sind, wir stehen im Viertelfinale und alles redet von Zittersieg und Glück....

so langsam macht mir die Sache richtig Spaß... irgdenwie hab ich das Gefühl diese Saison gibts nen richtig guten Abschluss...

402

Thursday, December 5th 2013, 1:52pm

so langsam macht mir die Sache richtig Spaß

Du hast echt ein schönes Avatar. Richtig künstlerisch :LEV5
Die AfD ohne Höcke ist wie Migräne ohne Kotzen

403

Thursday, December 5th 2013, 1:54pm

Mit diesem Satz beginnt der Wiki-Artikel über Fußball:

Quoted from "wikipedia"

Fußball ist eine Ballsportart, bei der zwei Mannschaften mit dem Ziel gegeneinander antreten, mehr Tore als der Gegner zu erzielen und so das Spiel zu gewinnen.

Verstanden?
Wirklich verstanden?

Aber klar doch:

Wir waren gestern besser als Freiburg. Wer das leugnet, hat das Spiel nicht verstanden.

:D :LEV5 :LEV6
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

404

Thursday, December 5th 2013, 2:16pm

Das Ergebnis hat gestimmt aber spielerisch war das nix. Derzeit ist irgendwie der Wurm drin.
--Arturo Vidal -- Renato Augusto --

405

Thursday, December 5th 2013, 2:18pm

ich weiß ja nich wie es euch geht. aber ich bin an dem Punkt wo es mir egal is wie wir unsere Siege holen. Hauptsache wir gewinnen mal was und sind erfolgreich. Ich will jetzt endlich mal einen Titel sehen. Der DFB Pokal is absolut drin dieses Jahr. Die "kleinen" sind alle raus und damit die klassichen Hexenkessel auch. Die haben uns eher das Genick im Pokal immer gebrochen.
So viele Jahre galten wir als spielstärkste Mannschaft der Liga sogar vor Bayern. Doch was sprang heraus? Uefa-Cup Plätze. Schön spielen können wir immer noch. Wir haben einen krassen Umbruch mit fast 10 Ab und Zugängen aus dem Sommer hinter uns. Ich finde dafür spielen wir nich so schlecht. Und wenn ich unser Gerüst sehe mit Leno, Wollscheid, Bender, Kießling etc. die langfristige Verträge haben blicke ich optimistisch der Zukunft entgegen. Wichtig ist das im Sommer nochmal Geld in die Hand genommen wird und die Schwachstellen wie Kieß Ersatz, Sam Ersatz, linker Verteidiger und kreativer 8er ausgebessert werden. Dieser kreative 8er fehlt uns meiner Meinung nach am meisten.

406

Thursday, December 5th 2013, 2:39pm

Die "kleinen" sind alle raus und damit die klassichen Hexenkessel auch.
Auswärts auf´m Betze ist noch möglich und nicht wirklich schön.....

407

Thursday, December 5th 2013, 2:48pm

Letztendlich fragt dich am Ende keiner wie du gewonnen hast... Jedoch mache ich mir eher Gedanken, wenn nicht sogar Sorgen über unsere Leistungen bzw. unser Können. Ich zweifel keineswegs daran, jedoch bin ich bestimmt nicht der Einzige, dem aufgefallen ist, dass wir nicht mehr UNSER Spiel machen.

408

Thursday, December 5th 2013, 2:53pm

Klar im Normalfall zählt nur das Ergebnis, und im Pokal erst recht.
Aber es gibt halt auch diese Erlebnisse wie gegen Manchester. Gegen viele Gegner reicht unser Spiel aufgrund individueller Klasse noch zum Sieg, aber gegen stärkere Gegner wirken wir dann schnell hilflos und planlos.
w11 Liga1 2017/2018: Schwolow, Gikiewicz - Anton, Stark, Kempf, Callsen-Bracker, Akpoguma - Demirbay, Bentaleb, Schmid, Brandt, Robben, Jatta - Wagner, De Blasis, Onisiwo, Hrgota

409

Thursday, December 5th 2013, 5:10pm

YES: Einzug ins Viertelfinale und nur noch zwei Spiele/Siege von Berlin entfernt!!

NO: Die Orgie an Fehlern, die sich durchs ganze Spiel gezogen hat. Das Fehlen von Spielkultur über weiteste Strecken der Begegnung. Ist niemand in der Lage, gegen eine Mannschaft wie Freiburg, das gegen uns mit einem ordentlichen aber keinesfalls unüberwindbarem Pressing aufwartete, Struktur ins Spiel zu bringen?

Was wurde in der Vorbereitung zu diesem Spiel besprochen? Ich hatte nie den Eindruck, dass man auf dem Feld wusste, wie man Freiburgs Aggressivität begegnen sollte. Wie viele Bälle haben wir schon im Mittelfeld verloren? Wie wenig Chancen haben wir uns wieder herausgearbeitet? Von herausgespielt will ich gar nicht reden...

Natürlich jammern wir angesichts unserer Buli-Platzierung und dem Einzug ins Pokal-Viertelfinale auf hohem Niveau; und ebenso "natürlich" werden wir, wenn wir weiter so einen Dusel haben, auch in der CL weiterkommen, da Manchester zu Hause gewinnt und wir in San Sebastian mit einer weiteren Abwehrschlacht und 10:2-Chancen für den Gegner zu einem 0:0/1:1 kommen; aber: Was passiert in der Winterpause? Legen wir personell nach? Und zwar nicht nur hinten links sondern auch zentral/kreativ?

Ach ja: Das Auswecheln von Kiessling habe ich nicht wirklich verstanden. Er hatte zwar vorne keine Situationen, was aber angesichts unserer fehlenden Ideen und Zielstrebigkeit nicht weiter verwunderlich war. Einen vorzeitigeren Abgang von Son hätte ich deutlich mehr nachvollziehen können, da er wirklich überhaupt nichts auf die Reihe bekommen hat. Aber vielleich sollte unsere Nummer 11 ja für Samstag geschont werden...

410

Thursday, December 5th 2013, 5:16pm

Bei aller Liebe, aber was bitte ist denn hier los? Lieber schön spielen, dafür öfters verlieren? Halleluja Fußball ins offene Messer?
Das ist doch absoluter Bullshit. Wir spielen diese Saison einfach extrem Konstant und oft auch mit der Minimalanforderung. Wir waren oft genug in der Lage das Tempo wieder anzuziehen wenn es sein musste, stehen defensiv sehr kompakt und holen, Ergebnistechnisch beinahe das Maximum aus dem Kader. Was sollen wir denn groß tun? Wir haben einfach nicht den Kader für viel mehr. Da ist kein Reus, kein Ribery, kein Götze oder auch Draxler. Wir haben einen Castro, der sehr gut sein KANN, aber wohl leider nicht die unglaublichen Fähigkeiten der anderen Mitbringt, wir haben einen Kießling, der am absolutem Maximum seines Talentes spielt, einen Rolfes, der einen zweiten Frühling erlebt, aber auch weit entfernt von Weltklasse ist, dann einen Sam, den man hier ja scheinbar auch gerne vom Hof jagen würde, klar ist der schnell und hat nen guten Abschluss, aber so RICHTIG! Top is der auch nicht. Son war teuer, Son ist talentiert, aber das ihm noch ne Menge fehlt ist auch offensichtlich. Defensiv sind wir deutlich sicherer aufgestellt, Bender ist vermutlich unser bester Feldpieler, Reinartz macht seine Sache normalerweise gut, die Innenverteidung Toprak, Wollscheid und Spahic ist richtig gut und für meine Begriffe auch auf Internationalem Niveau, aber selbst bei den Aussenverteidigern hörts doch schon wieder auf, Donati gibt alles, aber richtig Top ist er sicher nicht, Can zeigt gute Ansätze aber lässt sich auch viel zu oft überlaufen und ist auf der Position noch nicht angekommen, über Boenisch wurde ja auch schon alles gesagt. Achso, Leno macht nen extrem guten Job, für mich aktuell wohl der stärkste deutsche Torwart, wenn er diese Form hällt kann man auch langsam das Wort Weltklasse in den Mund nehmen.

So, warum schreib ich das jetzt? Ganz einfach, die Stärken unseres Kaders liegen eben in der Defensive. Die Offensivspieler sind eher schnell und Dribbelstark als kreativ, unsere Mittelfeldspieler eher für lange tödliche Pässe geeignet als für den langsamen dominanten Spielaufbau. Es fehlt also ganz offensichtlich ein kreatives Element. Aber was soll der Trainer jetzt machen? Sagen: Egal Leverkusen steht für Offensivspektakel also ab gehts nach vorne! Nö er muss die Stärken des Teams nutzen und versuchen die Schwächen zu kaschieren und genau das klappt aktuell erstaunlich gut. Wir verlassen uns auf eine sichere Defensive und versuchen unsere schnellen Aussenspieler oder über Flanken unseren Stürmer zu versorgen. Dabei haben dann auch genug Individuelle Klasse um ein paar Tore zu erzielen.

Natürlich sieht das nicht immer schön aus, aber unser Anspruch ist es nicht die "kleinen" Vereine zu dominieren, sondern gegen sie zu gewinnen und das machen wir erstaunlich effizient. Spiele wie gegen die Bayern oder ManUnited zeigen mir persönlich vor allem eines: Der Kader spielt an seinem Maximum, wenn die Klasse des Gegners zu groß wird, hat man dann leider etwas Pech gehabt. Aber wir haben nunmal, leider, einen nominell schwächeren Kader als die Bayern, als der BVB, als Manchester und sogar als Schalke.

Natürlich war jetzt das Spiel gegen Freiburg nicht gut, aber früher haben wir auch schlecht gespielt, mit dem Unterschied, dass wir dann verloren haben. Heute spielen wir manchmal eben auch murks, stehen hinten aber dann meist doch solide genug um nicht direkt in Rückstand zu geraten und das Spiel zu verlieren.

Und ich gewinne lieber nen Kackspiel als schön spielend unterzugehen und kann es absolut überhauptnicht verstehen wie man das als Fan des Vereins anders sehen kann. Wie sagte Frank Goosen: Kann mein Team in der 92igsten Minute nach grobem Foulspiel und Abseitsstellung noch das Entscheidene Tor schießen? Da sag ich nicht sie kann, sondern sie MUSS! Wenn ich nur schönen Fußball gucken will, schau ich mir Mannschaften an die mir total egal sind...

411

Thursday, December 5th 2013, 6:28pm

@Tiko:

Ich stimme dir vollkommen zu , außer in einem Punkt! :LEV19

Schalke hat nie im Leben einen besseren Kader als wir! Da sind wir doch deutlich besser aufgestellt! :levz1

412

Thursday, December 5th 2013, 6:41pm

Doch, man kann das durchaus anders sehen.

Das wirklich Erstaunliche ist doch, das wir trotz der schrecklichen Gurkerei noch immer erfolgreich sind. Es besteht wenig Zusammenhang zwischen der bisherigen Punkteausbeute in der Liga und der Spielweise.

Ich wünsche mir, das die Mannschaft einfach besser spielt als sie es tut und dann trotzdem gewinnt. Nach erzielten Toren waren wir die bessere Mannschaft - aber weder spielerisch noch kämpferisch.

Es ist für mich eine absolut unerklärlich, warum die Mannschaft derart unattraktiv spielt. Kann sie es denn einfach nicht besser? Das war einfach schlimm, was in Freiburg geboten wurde. Statt nach 5 Minuten 3:0 zu führen, lassen wir uns vom Tabellensechzehnten das Spiel Stück für Stück aus der Hand nehmen, lassen es zu, das die sich ins Spiel zurückkämpfen und wackel - schon wieder - mit einem blauen Auge aus der Sache raus. Wer den Spruch vom Krug kennt, weiß, wie lange er zum Brunnen geht ....

Ja, ich will, das die Mannschaft attraktiveren Fußball spielt, denn ich glaube noch immer, das sie es kann, aber ich verstehe einfach nicht, wie solche Auftritte zustande kommen. Vom Potential her, vom Anspruchsdenken her muss man Freiburg dominieren und einen eigentlich ungefährdeten Sieg einfahren können.

Aber sie tuns nicht .... die Argumentation, das hier Jemand fürs Schönspielen lieber mal ne Niederlage kassiert statt so einen nur semiverdienten Gewürgesieg, ist Blödsinn. Aber so macht es doch keinen Spaß, zuzuschauen!

Es bleibt für mich unbegreiflich, wie wir mit der bisherigen sportlichen Leistung so erfolgreich sein konnten.

Und dann wage ich noch einen Tipp für die Auslosung: Bayern - Kaiserslautern, Hamburg - Bayer 04.
Es lief alles nach Plan - aber der Plan war scheiss.....

This post has been edited 1 times, last edit by "Murphy" (Dec 5th 2013, 6:50pm)


413

Thursday, December 5th 2013, 7:01pm

Ich will mich eigentlich nicht großartig an diesem einem Spiel aufhängen. Denn da haben wir in der Tat sehr schlecht gespielt, ich sage nur, dass durch die aktuelle Spielweise auch solche Spiele gewonnen werden. Meine Glaskugel sagt: Hätten wir mit einem anderem System so schlecht gespielt wären wir gestern aus dem Pokal geflogen.

Ansonsten finde ich unsere Leistungen oft einfach unterschätzt. Das Beispiel dabei ist wohl das Berlin Spiel, die Statistik sagt: Die haben uns an die Wand gespielt, so war es aber einfach nicht. Wir machen ne Hütte und spielen abwartend, wie sehr oft diese Saison, das ist auch oft erfolgreich. Und vor allem solange wir so spielen, kassieren wir auch recht wenig Tore. Die Tore die wir kassieren fallen meist nach Fehlern im Aufbau, oder Umschaltspiel, hier müssen wir definitiv weiter dran arbeiten. Das 0-1 gegen ManUnited, die Hamburger Tore, auch das 1-1 gegen Freiburg, wir waren im Aufbauspiel schlampig und wurden überrumpelt. Stehen wir defensiv und spielen weniger riskant, oder einfach kontrollierter nach vorne, fallen fast keine Gegentore. Und genau darauf basiert eben unser Spiel.

Schöner anzusehen wäre natürlich ein offensiveres Spiel, aber ich bin unglaublich froh, dass wir aktuell so spielen wie wir es tun, nämlich so wie wir es mit diesem Kader am besten können und vor allem: Sehr effektiv. Und desweiteren gibt es uns eine gewisse Sicherheit die meistens auch dann besteht, wenn wir wieder einen beinahe typischen Leverkusener Komplettausfall haben, denn genau für diese Unkonstants bzw Einbrüche waren wir ja lange Zeit bekannt.

414

Thursday, December 5th 2013, 7:12pm

Noch zweimal gewinnen, gerne auch unattraktiv, und dann ab nach Berlin...
Einmal Löwe, immer Löwe!

415

Thursday, December 5th 2013, 9:50pm

Doch, man kann das durchaus anders sehen.
Das stimmt.

Das wirklich Erstaunliche ist doch, das wir trotz der schrecklichen Gurkerei noch immer erfolgreich sind.
Tja, dann sind wir ja richtig gut. "Rumgurken" und trotzdem gewinnen: Was soll werden, wenn wir anfangen richtig gut zu spielen? Dann gewinnnen wir ja nur noch... :LEV3

Es besteht wenig Zusammenhang zwischen der bisherigen Punkteausbeute in der Liga und der Spielweise.
Sondern?


Ich wünsche mir, das die Mannschaft einfach besser spielt als sie es tut und dann trotzdem gewinnt.
Und ich wünsche mir nicht mehr soviel Unsinnn auf einen Haufen lesen zu müssen.


Nach erzielten Toren waren wir die bessere Mannschaft - aber weder spielerisch noch kämpferisch.
Sondern? In was waren wir dann besser? Im Aussehen?


Kann sie es denn einfach nicht besser?
Die Spieler wollen nicht. Ausserdem sprechen die sich immer heimlich vor jedem Spiel ab und weigern sich mehr als drei Pässe am Stück zu spielen.


Das war einfach schlimm, was in Freiburg geboten wurde.
Und dennoch wurde schon wieder gewonnen. So ein Mist aber auch.


Statt nach 5 Minuten 3:0 zu führen, lassen wir uns vom Tabellensechzehnten das Spiel Stück für Stück aus der Hand nehmen, lassen es zu, das die sich ins Spiel zurückkämpfen und wackel - schon wieder - mit einem blauen Auge aus der Sache raus.
Das war ein Pokalspiel und kein Meisterschaftsspiel. Durch das mediale Getöse der Dortmunder über ihre zwei-drei Verletzten ist das Ausmaß bei den Freiburgern total untergangen. Vor der Saison halbe Mannschaft an andere Vereine abgegeben; während der Saison Stammspieler wie Schuster, Mujdza, Terrazino, Hedenstad, Schmid, Pilar, Hanke mit Handbruch sowie der Neuzugang Darida - allesamt über Wochen aus dem Spiel- und Trainingsbetrieb. So langsam kommen die Verletzten zurück; die vielen Neuen bekommen viel Spielpraxis; werden immer besser in den Verein/ der Philosophie Freiburger Fussballschule eingefügt. Die Ergebnisse werden langsam besser; in Braunschweig gewonnen, in Liberec gewonnen und die Gladbacher richtig gut im Griff gehabt. Der aktuelle Tabellenstand bildet nicht das derzeitige tatsächliche Leistungsniveau ab.

Wer den Spruch vom Krug kennt, weiß, wie lange er zum Brunnen geht ....
Genau bis zum 10.Mai,
dann ist die Saison vorbei.

Ja, ich will, das die Mannschaft attraktiveren Fußball spielt, denn ich glaube noch immer, das sie es kann, aber ich verstehe einfach nicht, wie solche Auftritte zustande kommen.
Das könnte auch ein Dreijähriger geschrieben haben, der seinen zwölften Lolly nicht bekommt...

Vom Potential her, vom Anspruchsdenken her muss man Freiburg dominieren und einen eigentlich ungefährdeten Sieg einfahren können.
Wieso? Die glorreichen Super-Bayern haben in der Meisterschaft dort "nur" 1:1 gespielt.


die Argumentation, das hier Jemand fürs Schönspielen lieber mal ne Niederlage kassiert statt so einen nur semiverdienten Gewürgesieg, ist Blödsinn.
Ok.

Aber so macht es doch keinen Spaß, zuzuschauen!
Ein Jeder hat in dieser Gesellschaft die Freiheit den Fernseher abzuschalten sowie nicht in das Stadion zu gehen und sich anderen Dingen zuzuwenden, die ihm etwas mehr "Spaß" machen. Kirmes, Kino, Playstation - deren Möglichkeiten gibt es viele sein kindisches Verhalten auszuleben...

Es bleibt für mich unbegreiflich, wie wir mit der bisherigen sportlichen Leistung so erfolgreich sein konnten.
Na dann rätsele mal schön weiter... :LEV19
"Dass ich erkenne, was die Welt Im Innersten zusammenhält, Schau' alle Wirkungskraft und Samen, Und tu' nicht mehr in Worten kramen." (J.W.Goethe)

416

Thursday, December 5th 2013, 10:32pm

Beim Lesen hier sträuben sich mir teilweise wirklich alle Haare. :LEV11

Wir hatten gestern mehr Pech als Glück. Wir hätten nach 11 Minuten 3:0 führen müssen (Son, Kies). Dann wäre Ruhe im Karton gewesen.

Freiburg hatte ausser dem Tor nur noch zwei echte Torchancen. Die Rettung von Wollscheid/Leno auf der Linie (kann man Glück nennen oder auch Lohn von Wollscheid für unbändigen Einsatz, das Tor verhindern zu wollen) und den (von Ginter glücklich getroffenen) Weitschuss. Da hatten wir kein Glück, sondern Leno. Das war alles. Sonst gab es von Freiburg nur fleißiges, wuseliges aber planloses und daher recht leicht zu verteidigendes Angerenne. Nach vorne hätte von uns ein bisschen mehr kommen können, aber eine gutes Pferd springt knapp.
Mein Allstar-Team: Vollborn, Jorghinho, Juan, Hörster, Heintze, Schneider, Vidal, Emerson, Schuster, Cha, Kirsten

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests