Werbung

Werbung

You are not logged in.

1

Thursday, June 6th 2019, 12:15pm

Tim Steidten

Bayer 04 Leverkusen verstärkt sich zur kommenden Saison mit Tim Steidten vom SV Werder Bremen. Der 40-Jährige wechselt vom norddeutschen Fußball-Bundesligisten, bei dem er in den vergangenen Jahren als verantwortlicher Leiter der Abteilung Kaderplanung und Scouting vorstand, zum Champions-League-Teilnehmer unters Bayer-Kreuz.

LINK auf bayer04.de

2

Thursday, June 6th 2019, 12:21pm

Bremen hat mit Klaasen, Gnabry, Rashica und Pavlenka in der jüngeren Vergangenheit meiner Meinung nach sehr gute Transfers getätigt und ich glaube, dass Steidten helfen wird unseren Kader für alle drei Wettbewerbe konkurrenzfähig (konkurrenzfähig in der CL = erreichen des Viertelfinals) zu gestalten. :bayerapplaus

This post has been edited 1 times, last edit by "Bayer04Jonas" (Jun 6th 2019, 12:32pm)


3

Thursday, June 6th 2019, 12:25pm

Gefühlt ist jeder Zweite in meinem Umfeld Werder-Fan: und eigentlich war ausnahmslos Positives über ihn zu hören. Wie mein Vorredner schon schrieb, waren da einige wirklich gute Transfers in den letzten Jahren zu beobachten.

Bin mir ziemlich sicher, dass er hier nen guten Job machen wird. Willkommen beim Bayer! :LEV2
"Was nehmen Sie für einen Wasserenthärter?"
"Einen Billigen!!"
"Wer hat Ihnen den empfohlen?"
"Niemand!!"
"Tja, die muss ich mitnehmen..."

4

Thursday, June 6th 2019, 12:46pm

Also aus dem aktuellen Bremer Kader gibt es - mit Ausnahme Eggestein vielleicht - keinen einzigen, der bei uns in der Startelf spielen würde.

Trotzdem herzlich willkommen! Die hier zu tätigen Transfers sind dennoch komplettes Neuland für ihn. Kann ja direkt mal Odegaard klar machen..

5

Thursday, June 6th 2019, 12:48pm

Was du nicht sagst. Eventuell hat Bremen auch ganz andere Ansprüche und finanzielle Mittel?

6

Thursday, June 6th 2019, 12:49pm

Bei diesen Personalien frage ich mich immer, was denn Völler und Rolfes nun für Aufgaben haben. War vorher mit Boldt ähnlich.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

7

Thursday, June 6th 2019, 1:02pm

Waren wir denn jetzt ein Jahr (seit der Boldt Beförderung) ohne Kaderplaner!?
Also entweder die Position wird völlig überbewertet oder wir waren ein Jahr fahrlässig.
Wir schlugen Juuuuuve,Baaarceloona und die Tüüürken sowieso...Liveeerpool und ManUnited, und in Glaaasgow war'n wir schon...

8

Thursday, June 6th 2019, 1:02pm

Bei diesen Personalien frage ich mich immer, was denn Völler und Rolfes nun für Aufgaben haben. War vorher mit Boldt ähnlich.
Chief Siesta Manager & Chief Pool Operating Officer? :levz1

Bei derartigen Kommentaren frage ich mich hingegen immer, welche vielleicht naive Vorstellung du von den Abläufen in diesem Sektor hast.
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

9

Thursday, June 6th 2019, 1:15pm

Bei derartigen Kommentaren frage ich mich hingegen immer, welche vielleicht naive Vorstellung du von den Abläufen in diesem Sektor hast.
Tatsächlich gar keine. Deshalb ja meine Frage. Mittlerweile nimmt das Personal auf diesen Positionen ja irre Dimensionen an, wenn man nur mal nach Schalke guckt. Es gab Zeiten, da hat das ein Manager alleine gemacht, dann kam irgendwann ein Sportdirektor dazu und mittlerweile gibt es unzählige Positionen und Bezeichnungen. Was hat sich im Laufe der Jahre so geändert, dass man so viele Leute braucht, um eine Fußballmannschaft zusammenzustellen? Und was genau haben jetzt Rolfes, Völler und Carro für Aufgaben?
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

10

Thursday, June 6th 2019, 2:27pm

Bei derartigen Kommentaren frage ich mich hingegen immer, welche vielleicht naive Vorstellung du von den Abläufen in diesem Sektor hast.
Tatsächlich gar keine. Deshalb ja meine Frage. Mittlerweile nimmt das Personal auf diesen Positionen ja irre Dimensionen an, wenn man nur mal nach Schalke guckt. Es gab Zeiten, da hat das ein Manager alleine gemacht, dann kam irgendwann ein Sportdirektor dazu und mittlerweile gibt es unzählige Positionen und Bezeichnungen. Was hat sich im Laufe der Jahre so geändert, dass man so viele Leute braucht, um eine Fußballmannschaft zusammenzustellen? Und was genau haben jetzt Rolfes, Völler und Carro für Aufgaben?


Es ist eine GmbH... demnach kannst du die Hierarchie wie folgt betrachten:

Rudi: CEO, berichtet in generellen (oder nicht finanziellen) Belangen an den Ausschuss
Carro: CFO, berichtet in finanziellen Belangen an den Ausschuss
Rolfes: Executive Chief of Fusek, steckt operativer in den sportlichen Abläufen, Scouting-Chef (Steidten), Chef-Trainer (Bosz), Chef-Betreuer (Lehnhoff), etc. berichten an Rolfes.

Da ich beruflich selber nur auf 6. Ebene agiere (Nicht beim Bayer), weiß ich nicht im Detail, wie da so ein Tagesgeschäft aussieht.
Zitat Ordner: "Hört doch auf damit, ihr seid doch viel zu voll für so einen Scheiß!"

11

Thursday, June 6th 2019, 2:28pm

Wie hat der gute Bob Dylan mal gesungen: "Oh the Times, they are a Changin' ".

Früher wurden auch nicht alle Entscheidungen von einem alleinigen Manager getroffen. Nur wurde "damals" das auch weniger nach außen kommuniziert. So hatten wir unter Calli z.B. einen Kaenzig oder auch Rettig.
Zum anderen wird auch in der heutigen Zeit mehr darauf gesetzt, Entscheidungen in einem Kollektiv zu treffen und nicht einer allein den Sonnenkönig spielt. Einzelne Personen sind einfach viel zu anfällig für Fehlentscheidungen. Wenn am Ende 3 oder mehr Expert*innen zu einem ähnlichen Ergebnis kommen, dann ist die Erfolgswahrscheinlichkeit einfach erhöht.

Ein weiterer Faktor mach auch sein, dass jetzt auch vermehrt auf sogenannte "Soft-Skills" geachtet wird. Passt der Spieler zu unserem Verein? Wird er sich in die Gruppe gut integrieren lassen und lässt er sich gut vermarkten? Bringt er die nötige Einstellung für den Beruf mit? Solche Punkte haben früher auch nicht die große Rolle gespielt, weswegen wohl auch der ein oder andere Ex-Profi heutzutage wohl nicht mehr so erfolgreich wäre (z.B. bei einem Basler würde ich das stark anzweifeln).
C. Streich: "Ich habe zwar einen deutschen Pass, aber ich fühle mich nicht als Deutscher. Ich bin ein Mensch, der einen Pass hat, in dem deutsch drin steht"
Möge die Macht mit Bayer04 sein!
w11 Liga 1: Pavlenka, Kapino - Elvedi, Plattenhardt, Bicakcic, Friedl, Retsos - Caligiuri, Sabitzer, Schlager, Rudy, Sahin, Philipp, Bittencourt - Poulsen, Embolo, Pacienca, Hennings

12

Thursday, June 6th 2019, 2:28pm

Bei derartigen Kommentaren frage ich mich hingegen immer, welche vielleicht naive Vorstellung du von den Abläufen in diesem Sektor hast.
Tatsächlich gar keine. Deshalb ja meine Frage. Mittlerweile nimmt das Personal auf diesen Positionen ja irre Dimensionen an, wenn man nur mal nach Schalke guckt. Es gab Zeiten, da hat das ein Manager alleine gemacht, dann kam irgendwann ein Sportdirektor dazu und mittlerweile gibt es unzählige Positionen und Bezeichnungen. Was hat sich im Laufe der Jahre so geändert, dass man so viele Leute braucht, um eine Fußballmannschaft zusammenzustellen? Und was genau haben jetzt Rolfes, Völler und Carro für Aufgaben?
Carro = Finanzwesen des Klubs sowie direkter Kontakt zum GA
Völler = Leitet den sportlichen Bereich und kontrolliert den Sportdirektor in seiner Arbeit
Rolfes = tätigt das operative Geschäft und absolviert die Verhandlungen/Angebote
Steidten = Arbeitet als Kaderplaner/Chefscout dem Sportdirektor zu --> Bereitet mögliche Verhandlungen vor, filtert die einzelnen Scoutberichte usw.

13

Thursday, June 6th 2019, 2:31pm

Da ich beruflich selber nur auf 6. Ebene agiere (Nicht beim Bayer), weiß ich nicht im Detail, wie da so ein Tagesgeschäft aussieht.
Gerade das würde mich aber interessieren. Dass sie zur jeweils über ihnen gelegenen Ebene berichten, ist klar. Aber das ist ja keine tagesfüllende Aufgabe.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

14

Thursday, June 6th 2019, 2:32pm

Bei derartigen Kommentaren frage ich mich hingegen immer, welche vielleicht naive Vorstellung du von den Abläufen in diesem Sektor hast.
Tatsächlich gar keine. Deshalb ja meine Frage. Mittlerweile nimmt das Personal auf diesen Positionen ja irre Dimensionen an, wenn man nur mal nach Schalke guckt. Es gab Zeiten, da hat das ein Manager alleine gemacht, dann kam irgendwann ein Sportdirektor dazu und mittlerweile gibt es unzählige Positionen und Bezeichnungen. Was hat sich im Laufe der Jahre so geändert, dass man so viele Leute braucht, um eine Fußballmannschaft zusammenzustellen? Und was genau haben jetzt Rolfes, Völler und Carro für Aufgaben?
Bevor du so einen Kommentar raushaust, solltest du dich vielleicht zuerst mal fragen, ob der Verein sich in dem Bereich wirklich grundsätzlich anders aufstellt als die anderen Clubs in den oberen Bereichen der Liga. Ist das nicht der Fall, könnest du evtl. auf die Idee kommen, dass es einen bestimmten Grund gibt, warum die Vereine all diese Leute anstellen. Und einmal so weit, könnte man die Vermutung aufstellen, dass es tatsächlich etwas mit dem Tagesgeschäft zu tun hat.

Hast du schon mal in einem Unternehmen mit ca. einer Viertelmilliarden Umsatz und insg. sicher deutlich über 100 Mitarbeitern gearbeitet? Dann wirst du eine grobe Vorstellung davon haben, was da alles an organisatorischen Dingen anfällt, die Carro letztendlich verantwortet, kontrolliert und (hoffentlich) steuert. Zum sportlichen Bereich: Die Zeiten, in denen Calli mit dem Geldkoffer bei Kirstens im Wohnzimmer sass und Blümchen für Omma mitgebracht hat, um den Deal einzufädeln und gleich auch noch zu finalisieren, sind vorbei. Eberl hat letztens beklagt, dass schon bei den eigenen Jugendspielern (!) jeweils eine Wolke von Beratern die Kommunikation, Interaktion etc. verkompliziert. Das wird bei den eigenen Lizenzspielern nicht anders sein. Und bei Neuverpflichtungen nochmal eine Stufe komplexer.

Dass ein Club einen Präsidenten, einen Manager, einen Trainer mit Co sowie 16 Lizenzspieler hatte, um damit unter die ersten 4 der Liga zu kommen und international aufzutrumpfen, hat es vermutlich auch in den letzten 50 Jahren nicht gegeben...
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

15

Thursday, June 6th 2019, 2:33pm

Da ich beruflich selber nur auf 6. Ebene agiere (Nicht beim Bayer), weiß ich nicht im Detail, wie da so ein Tagesgeschäft aussieht.
Gerade das würde mich aber interessieren. Dass sie zur jeweils über ihnen gelegenen Ebene berichten, ist klar. Aber das ist ja keine tagesfüllende Aufgabe.

Da ich beruflich selber nur auf 6. Ebene agiere (Nicht beim Bayer), weiß ich nicht im Detail, wie da so ein Tagesgeschäft aussieht.
Gerade das würde mich aber interessieren. Dass sie zur jeweils über ihnen gelegenen Ebene berichten, ist klar. Aber das ist ja keine tagesfüllende Aufgabe.


Vielleicht magst du dich mal für ein Praktikum bei Rolfes bewerben und uns dann berichten. Mit >45.000 Foreneinträgen hast du allen anderen Bewerbern ordentlich was voraus.
Zitat Ordner: "Hört doch auf damit, ihr seid doch viel zu voll für so einen Scheiß!"

16

Thursday, June 6th 2019, 2:37pm

@ Ansteff:

Was für ein Geschwurbel von dir. Leider keine Antworten auf meine Fragen.

@ NL-Denhopper:

Nein, danke. Würde ich beim Verein arbeiten, würde wohl auch noch das letzte bisschen Romantik verschwinden.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

17

Thursday, June 6th 2019, 2:48pm

Steidten kommt wie Bolt aus dem Scouting. Die Koordination des Scoutings wird daher auch sein primäres Aufgabengebiet sein.

Sampllex hat das gut zusammengefasst.

18

Thursday, June 6th 2019, 2:49pm

Steidtens Aufgabe ist mir relativ klar. Deshalb habe ich nach Völler und Rolfes gefragt.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

19

Thursday, June 6th 2019, 2:51pm

Völler ist unser Maskottchen

20

Thursday, June 6th 2019, 2:56pm

Steidtens Aufgabe ist mir relativ klar. Deshalb habe ich nach Völler und Rolfes gefragt.


Also genauer als die diversen Poster in diesem Thread wird dir das wohl keiner sagen können. Da bleibt dann doch nur das Praktikum.