Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

4,741

Tuesday, May 8th 2007, 12:07am

Quoted

Original von Matze
Ich denke noch niemals, dass das wirklich an Skibbe liegt. Der hat es im moment einfach sau schwer, weil er mit einem nicht konkurrenzfähigen Team um den UEFA-Cup spielen muss.


also zu solchen Ansichten fällt mir echt nix mehr ein außer gröbste Ironie

echt bitter, dass der Skibbe so nen Kader hat, wo noch viel schlechter ist als der von Hannover oder Bielefeld oder Eintracht Frankfurt oder VfL Bochum

ich finds Klasse, dass der Skibbe sich diese Mannschaft überhaupt antut, ist doch völlig unter seinem Niewo



Quoted

Original von Matze
Überlegt mal bitte, wer wirklich kostant gute Leistungen gebracht hat. Auf keinen Fall die Spieler, die uns sicher in der nächsten Saison verlassen werden. Darunter fallen ein Babic, ein Madouni (in der Hinrunde), ein Juan (teilweise wirklich schon lustlos)...


ich würde sagen, am konstantesten war Sergej Barbarez

was bildet sich ein Juan eigentlich ein?
spielt nur phasenweise Weltklasse. gut das dieser Söldner endlich abhaut

4,742

Tuesday, May 8th 2007, 12:07am

@Bergischer Löwe:

Ich versuche mal ein wenig zu interpretieren. Bin selber "erst" seit 1991 Bayer-Fan, konnte damals noch kaum über den Bande vor'm C-Block gucken, aber ich habe zumindest einige Erinnerungen an diese Zeit (etwa der glorreiche 4-Mann-Lupescu-Fanclub, Helden meiner Kindheit :D). Ich kann mich in diesen knapp 16 Jahren an kene Phase erinnern, in der mich der mich der gezeigte Fußball der Spieler "meines" Vereins so kalt gelassen hat wie jetzt, mit Ausnahme der von mir oft zitierten Ribbeck-Zeit. Aber das ist ein anderes Thema...

Aber wenn ich das richtig verstehe willst du Spieler, die sich voll und ganz für den Club zerreißen und sich mit dem Verein identifizieren, sehe ich das richtig? So wie es (deinem Vernehmen nach) zuletzt in den 80ern der Fall war. Ich kann nicht wirklich beurteilen, wie es damals war, ist halt vor meiner Zeit...

Durchaus nachvollziehbar. Aber was macht dich so sicher, dass ausgerechnet Spieler wie Sinke das verkörpern, der immer wieder betont, dass er NUR den FC im Herzen trägt?? DAS ist für mich Söldnertum hoch zehn. Ich halte viel von ihm, aber ob er das verkörpert, was hier verlangt wird, sehe ich noch lange nicht. Noch weniger einzuschätzen ist das bei einem unbeschriebenen Blatt wie Vidal oder auch bei Gekas. Die geforderten "Typen" zeigen ihr wahres Gesicht selten im Voraus. Gut, ich bin auch jemand, der einen Spieler wie Lucio im Gegensatz zu geschätzten 98% aller Bayer-Fans nicht als Sölnder bezeichnen würde, da er sich auch in der Fastabtstiessaison in JEDEM Spiel im Bayer-Trikot zerrissen hat.

Was anderes: Wieso geht das alles NUR unter einem Trainer Skibbe? Überzeugt dich dein System, seine Einwechslungen, seine "Ein-Punkt-reicht-Mentalität" wirklich so sehr? Ich versuche nur, es zu verstehen.

PS: Falls ich dich und deine Postings falsch verstanden habe, nehme ich natürlich alles zurück :LEV19
People... What a bunch of bastards!

4,743

Tuesday, May 8th 2007, 12:08am

Quoted

Original von DiMatteo

Quoted

Original von Hoffi04
Öhem, Possi, ich will ja nit kniestig werden, aber deine Signatur besagt "Pro offensiven Spaßfußball". Ganz wertfrei, siehst du diesen Fußball unter Skibbe? Also, in den letzten 1,5 Jahren? Ich fühle mich bei unseren Spielen eher in die zweite Ribbeck-Ära zurückversetzt! Aber scheinbar nimmt jeder Fußball anders wahr :LEV19


Der Vergleich mit der zweiten Ribbeck-Ära ist sehr zutreffend. Wir sind an einem neuen Tiefpunkt angelangt.

Mit Voronin und Juan verlieren wir zwei der wenigen noch verbliebenden Stützen der Mannschaft.

Schön, daß Skibbe und Völler so optimistisch in die nächste Saison blicken.

Für Platz 10 könnte es schon langen...


Voronin ist kein Verlust,dafür kommt einer,der auch Torgefährlich ist,nur Juan ist ein großer Verlust.Die Neuverpflichtungen die feststehen sind ok,nur sollte man vor der Saison den Trainer wechseln.

Wobei man aber auch sagen muss,egal wer Trainer ist,die Leistungen von einigen Spielern gestern ist nicht zu akzeptieren.
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

4,744

Tuesday, May 8th 2007, 12:08am

Skibbes Äußerungen aus dem Nachrichtenforum sind absurd. Der Mann ist psychisch krank, anders kann ich mir das nicht erklären.

4,745

Tuesday, May 8th 2007, 12:08am

Tja wenn man gegen Bielefeld zuhause mit nur einem Stürmer spilet dann musste das ja in die hose gehen wenn man so viel schiss hat. Nennt mir mal einen Bundesligisten oder 2 ligisten der zuhause mit nur einem stürmer spielt?
Also alles Agsthasenfussball mit skibbe, und es tut mir leid für Gekkas, Bochum kommt in den Uefa cup und bayer wird 7ter heheh!

4,746

Tuesday, May 8th 2007, 12:10am

mal ne zwischenfrage, was genau soll ein trainer eigentlich machen?

also beibringen braucht er den spielern im grunde nix mehr...
er is da, um:
1) das team aufzustellen
2) in form zu bringen und diese zu erkennen
3) taktische spielzüge zu trainieren
4) systeme auf das team zuzuschneiden (er machts andersrum)
5) die spieler zu motivieren (trainer = motivator)
...

die spieler sind im großen und ganzen, die selben, mit der skibbe bei uns angefangen hatte.
wieso stimmt es nun nicht mehr?

ganz einfach. skibbe zwängt spielern ein system auf, das nicht ins gefüge passt. wir haben haufenweise offensivkräfte und skibbe beharrt auf sein system mit einer spitze und möglichst vielen hinten drin.
barbarez kann aber keine konter mehr laufen.
voro rennt für 3, hat aber pech vorm tor und kieß muss erst noch reinwachsen ins team.

im grunde kann man sagen, das wir derzeit kein "team" auf dem platz haben. die zahl der unzufriedenen spieler wächst von tag zu tag.
die reservisten kommen fast nie zum einsatz und wenn, dann aufgrund von sperren, verletzungen (waren recht selten diese saison) oder kurzeinsätze.

mal ehrlich, wer von euch spielt selber?
und wer von euch, würde sich auf dauer damit abfinden, das zb. schlechtere und total außer form spielende leute, dauerhaft gesetzt sind, während man selber auf der bank verrottet?
ich denke die wenigsten.

skibbe is einfach nicht der typ trainer, der das team in so situationen führen kann... er hat uns zwar genau dort reingeritten, in dem er zu der mentalen situation beigetragen hat, aber rausbringen kann er uns da nun nicht.

und mal ehrlich, was für eine rolle hat ein trainer in einem verein, wenn er das team nicht motivieren kann?
er ist wie ein lehrer... entweder er reißt die leute mit, oder er scheitert.
skibbe steht kurz vor letzterem, denn er erreicht das team nicht mehr.
"No bird soars too high, if he soars with his own wings"
(William Blake)

4,747

Tuesday, May 8th 2007, 12:20am

Quoted

Original von lupo
hier geht es um Michael Skibbe, nicht um Gelsdorf oder Wojtowicz


Das beantwortet aber meine Frage nicht. Besser gesagt, du weichst aus. Fragt sich nur warum?

Wenn du eine Mannschaft auf den Platz schickst, in der ein Jürgen Gelsdorf, ein Rudi Wojtowicz oder ein Jens Melzig dem Gegner die Knochen polieren, stehst du dich als Trainer ja wohl besser, als wenn dir ein Babic, Juan, Haggui oder Madouni die Bälle ins eigene Tor stolpern oder sie dem Gegner als Vorlage zuspielen.

Ist an dieser Sichtweise irgend etwas falsch? Bei sachlicher Betrachtung eigentlich unmöglich.

Du moniertest meine Feststellung, die Mischung stimme schon seit längerem nicht. Und deshalb schließt sich eine nächste Frage unweigerlich an. Wann bitte sehr hast du in einer Bayer 04-Mannschaft zuletzt einen Defender gesehen, der so kompromisslos auf seine Gegner gegangen ist, dass diese schon vor dem Spiel Angst vor demselbigen hatten? Ich wäre ja dankbar, wenn du über die Genannten hinaus weitere Beispiele nennen könntest, insbesondere für die Zeit nach 1995. Denn mir fallen leider keine ein; ich fürchte definitiv mangels Masse.
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

4,748

Tuesday, May 8th 2007, 12:32am

@ Bergischer Löwe

"die Knochen polieren" weder die Verteidiger von Barcelona, AC Milan, Olympique Lyon oder dem FC Liverpool

sorry, mit Deiner Auffassung von Fußball komme ich nicht klar

wenn Du meinst, dass Jens Melzig unser letzter guter Verteidiger war und Dir die Klasse der Spieler mit Namen Nowotny, Wörns, Lucio, Robert Kovac und Juan nicht einleuchtet, dann macht eine Diskussion zwischen uns beiden keinen Sinn

4,749

Tuesday, May 8th 2007, 12:33am

@BL: Lucio würde mir da einfallen. Ansonsten hast du schon recht, gabs nicht viele. Aber imho gibt es davon in der ganzen Bundesliga nicht mehr soooo schrecklich viele. Typen wie Juan oder oder etwa ein Naldo oder Mertesacker (ich sehe die drei auf einem ähnlichen Niveau, rein von der Defensivstärke) gewinnen ihre Zweikämpfe halt ohne Knochenbrechen, juchhee...Unabhängig davon hast DU auch noch nicht auf meine Frage(n) weiter oben geantwortet :LEV19

Aber mal ehrlich, was hier immer wieder vergessen wird: Skibbe ist für die Zusammenstellung der Abwehr verantwortlich!. Er war beteiligt an der Verpflichtung von Haggui und hat in der Winterpause wortwörtlich gesagt, wir brauchen keine neuen Leute. ER war es, der mit Castro und Babic zwei Mittelfeldspieler als AVs installiert war es. ER war es, der Roque Junior als topfit gesehen hat ("sowas hab ich noch nicht erlebt"), obwohl man bei seiner Krankengeschichte zumindest eine Absicherung haben musste für den Worst Case, der ja, wie wir alle wissen, eingetreten ist

Und jetzt stellt sich Skibbe hin und kritisiert die Spieler, die er mit Rudi Völler so zusammengestellt hat? Und dafür wird er auch noch verteidigt... Schöne neue Welt, nur in Leverkusen....
People... What a bunch of bastards!

4,750

Tuesday, May 8th 2007, 12:45am

hier mal ein interessantes Statement von unserm armen "Ausbader" vom 19.12.06

Quoted

Skibbe: Ich komme gerade aus einer Sitzung, in der wir besprochen haben, ob Veränderung nötig ist. Wir sind übereinstimmend der Meinung, dass wir keinen Zuwachs im Kader benötigen und niemanden mehr abgeben. Wir sind offensiv gut besetzt, schießen viele Tore, wenn es auch mehr sein könnten oder gar müssten. In der Innenverteidigung sind wir mit Juan und Karim Haggui auch gut aufgestellt.

„Das Glück ist zurück“ - Interview Skibbe


und dann nochmal dieses von heute:

Quoted

ergänzt Trainer Michael Skibbe, der sich nun „auf den großen Umbruch in der neuen Spielzeit“ freut.

This post has been edited 1 times, last edit by "lupo" (May 8th 2007, 12:46am)


4,751

Tuesday, May 8th 2007, 12:57am

Quoted

Original von lupo
"die Knochen polieren" weder die Verteidiger von Barcelona, AC Milan, Olympique Lyon oder dem FC Liverpool

sorry, mit Deiner Auffassung von Fußball komme ich nicht klar

wenn Du meinst, dass Jens Melzig unser letzter guter Verteidiger war und Dir die Klasse der Spieler mit Namen Nowotny, Wörns, Lucio, Robert Kovac und Juan nicht einleuchtet, dann macht eine Diskussion zwischen uns beiden keinen Sinn


Auch wenn dich das überraschen mag, meine Auffassung vom Fußball tut nichts zur Sache. Was zählt, sind Fakten, und nicht Meinungen.

Dass du g l a u b s t, große Mannschaften kämen ohne knüppelharte Verteidiger zu ihren Erfolgen, überrascht allerdings. Klar hatten die auch immer spielstarke und fair spielende Verteidiger. Wie gesagt, die Mischung macht's. Aber zu den stets fairen zählst du doch nicht im Ernst Gattuso? Oder Puyol? Ich nenne die bewusst, weil du die Beispiele Milan und Barca anführst.

Oder willst du hier jemandem weißmachen, Borussia Dortmund und Bayern München hätten ihre Erfolge ohne Jürgen Kohler bzw. Klaus Augenthaler feiern können? Beides Treter vor Gott dem Herrn, das müsstest du eigentlich am besten wissen. Wer hat denn Rudi Völler im Münchner Olympiastadion aus vollem Lauf mit 40 Metern Anlauf die Knochen gebrochen, dass man es bis auf die Tribüne hat krachen hören? Schon vergessen?

Oder wer wollte bestreiten, dass der WM-Titel von 1974 nicht nur dem genialen Libero Beckenbauer, sondern auch den Sensenmännern Katsche Schwarzenbeck und Berti Vogts zu verdanken ist? As usual: die Mischung macht's. Das erklärt übrigens auch, warum 2006 Italien Weltmeister geworden ist, und nicht Deutschland.

Es gab auch mal einen Weltmeister (Argentinien 1978), bei dem waren schon die Namen der beiden Innenverteidiger Programm: Caceres und Sensini. Die knickten so, wie sie hießen. Mit Erfolg, oder ist ein WM-Titel kein Erfolg?

Zurücklehnen, durchatmen, drüber nachdenken. Es lohnt sich!
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

This post has been edited 1 times, last edit by "Bergischer Löwe" (May 8th 2007, 1:07am)


4,752

Tuesday, May 8th 2007, 1:07am

Wer jetzt noch Skibbe verteidigt glaubt auch
An rosa Elefanten :LEV16
Ich hoffe das Drama dauert nicht mehr lange :LEV11
Stärke Bayer

4,753

Tuesday, May 8th 2007, 1:14am

Quoted

Original von Bergischer Löwe

Quoted

Original von lupo
"die Knochen polieren" weder die Verteidiger von Barcelona, AC Milan, Olympique Lyon oder dem FC Liverpool

sorry, mit Deiner Auffassung von Fußball komme ich nicht klar

wenn Du meinst, dass Jens Melzig unser letzter guter Verteidiger war und Dir die Klasse der Spieler mit Namen Nowotny, Wörns, Lucio, Robert Kovac und Juan nicht einleuchtet, dann macht eine Diskussion zwischen uns beiden keinen Sinn


Auch wenn dich das überraschen mag, meine Auffassung vom Fußball tut nichts zur Sache. Was zählt, sind Fakten, und nicht Meinungen.

Dass du g l a u b s t, große Mannschaften kämen ohne knüppelharte Verteidiger zu ihren Erfolgen, überrascht allerdings. Klar hatten die auch immer spielstarke und fair spielende Verteidiger. Wie gesagt, die Mischung macht's. Aber zu den stets fairen zählst du doch nicht im Ernst Gattuso? Oder Puyol? Ich nenne die bewusst, weil du die Beispiele Milan und Barca anführst.

Oder willst du hier jemandem weißmachen, Borussia Dortmund und Bayern München hätten ihre Erfolge ohne Jürgen Kohler bzw. Klaus Augenthaler feiern können? Beides Treter vor Gott dem Herrn, das müsstest du eigentlich am besten wissen. Wer hat denn Rudi Völler im Münchner Olympiastadion aus vollem Lauf mit 40 Metern Anlauf die Knochen gebrochen, dass man es bis auf die Tribüne hat krachen hören? Schon vergessen?

Oder wer wollte bestreiten, dass der WM-Titel von 1974 nicht nur dem genialen Libero Beckenbauer, sondern auch den Sensenmännern Katsche Schwarzenbeck und Berti Vogts zu verdanken ist? As usual: die Mischung macht's. Das erklärt übrigens auch, warum 2006 Italien Weltmeister geworden ist, und nicht Deutschland.

Es gab auch mal einen Weltmeister (Argentinien 1978), bei dem waren schon die Namen der beiden Innenverteidiger Programm: Caceres und Sensini. Die knickten so, wie sie hießen. Mit Erfolg, oder ist ein WM-Titel kein Erfolg?

Zurücklehnen, durchatmen, drüber nachdenken. Es lohnt sich!


Das sind alles schöne Exkurse in die Fußballhistorie... Aber was hat das alles mit Skibbe zu tun und damit, dass dieser Trainer genau die Spieler hat, die er vor der Saison und in der Winterpause wollte? :LEV9 Siehe die beiden Postings vor der Geschichtsstunde :LEV19

Abgesehen davon sehe ich in der Bundesliga, wie schon dreimal erwähnt, kaum solche Spielertypen. Ein Simunic passt vielleicht in das Profil. Und wie ein solcher Spieler bei der heutigen Regelauslegung (die - das kann sogar ich beurteilen - deutlich härter ist als in den 70ern) einer Mannschaft hilft, hat der vergangene Sonntag wiedermal in aller Deutlichkeit gezeigt....
People... What a bunch of bastards!

This post has been edited 1 times, last edit by "Hoffi04" (May 8th 2007, 1:15am)


4,754

Tuesday, May 8th 2007, 1:17am

Noch ein interessantes Zitat vorm Saisonstart von Skibbe:

Quoted


"Wir haben 18 bis 20 in etwa gleichwertige Spieler und sind ausgeglichen gut besetzt. Da herrscht überall ein gesunder Konkurrenzkampf", freut sich Skibbe.

Mit dem neuen Kader peilt Skibbe das gleiche Saisonziel wie zuletzt an: die erneute Teilnahme am internationalen Wettbewerb. Allerdings auf einem höheren Niveau. "Wir wollen in etwa das Niveau der Rückrunde erreichen und diesmal deutlich mehr als 52 Punkte holen. Und wir wollen den Punkteabstand zu den ersten Vier verringern."

Optimal vorbereitet

4,755

Tuesday, May 8th 2007, 1:18am

Sicher warten viele hier auf meine Verteidigung von Michael Skibbe .

Diese Leute muß ich jetzt enttäuschen. Ich war einer derjenigen die immer zu ihm gehalten haben, aber seit Sonntag fehlen selbst mir endgültig die Argumente. Die Auswechselungen konnte ich ja noch nachvollziehen, aber die Aufstellung ? Und das nicht zum erstenmal...

Ich schätze ich muß bei einigen Usern hier Abbitte leisten. Nicht dafür das ich mich gegen die Art der Kritik gewendet habe, sonder dafür das ich ihn so lange verteidigt habe... :LEV16

Trotzdem werde ich mich auch weiterhin nicht an irgendwelchen XYZ-Raus Rufen beteiligen
Die heutige Gesellschaft wird durch zwei Extreme geprägt:
Präzision und Gestammel.
Meine Äußerungen sind ein Hybrid daraus!

4,756

Tuesday, May 8th 2007, 1:23am

und noch ein interessantes Statement:

Quoted


Sport1: Der Verein ist in diesem Winter nicht auf dem Transfermarkt tätig geworden. Brauchen Sie keine neuen Spieler?

Skibbe: Ja, richtig. Wir denken, dass wir eine sehr gute Mischung in der Mannschaft haben. Wir sind gut genug besetzt, um unsere Ziele zu erreichen. Wir sind nah dran am Platz fünf und darauf wird unser Augenmerk auch liegen, dass wir noch ein Treppchen nach oben rutschen.

Die Zukunft heißt Skibbe

4,757

Tuesday, May 8th 2007, 1:38am

Quoted

Original von Hoffi04
Das sind alles schöne Exkurse in die Fußballhistorie... Aber was hat das alles mit Skibbe zu tun und damit, dass dieser Trainer genau die Spieler hat, die er vor der Saison und in der Winterpause wollte?


Gattuso, Puyol und Jürgen Kohler Fußballhistorie? Die drei werden sich bedanken. Nun ja, das Alter nagt an uns allen... :D

Das hat eine Menge mit Skibbe zu tun. Denn dieser Trainer hat n i c h t

Quoted

Original von Hoffi04
genau die Spieler..., die er ... wollte


sondern genau die Spieler, welche die Kasse, besser der "Kondsolidierungskurs" (O-Ton Holzi) hergab. Will heißen, z.B. Haggui war eine machbare, aber nicht die wünschenswerte bzw. optimale Option. Vom Trainer gewollt wäre z.B. van Buyten gewesen (in HSV-Form versteht sich), war aber eben illusorisch weil nicht zu bekommen.

Jetzt sieht es mit Sinkiewicz (hoffentlich) besser aus. Noch wenigstens einen weiteren Spieler dazu holen mit dieser kompromisslosen Art bis zum Umfallen zu kämpfen, und sowohl die Mannschaft, als auch Skibbe sehen nächste Saison in der Tat wesentlich besser aus, da bin ich fest von überzeugt.
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

4,758

Tuesday, May 8th 2007, 1:44am

Quoted

Original von Bergischer Löwe
...Jetzt sieht es mit Sinkiewicz (hoffentlich) besser aus. Noch wenigstens einen weiteren Spieler dazu holen mit dieser kompromisslosen Art bis zum Umfallen zu kämpfen, und sowohl die Mannschaft...
,

Genau das ist der Grund warum ich überhaupt noch Hoffnung habe.
Nicht Glaube, aber Hoffnung.

Quoted

Original von Bergischer Löwe
als auch Skibbe sehen nächste Saison in der Tat wesentlich besser aus..



Wir werden es sehen... Wie schon gesagt : der Glaube an M.Skibbe ist mir abhanden gekommen, nicht aber die Hoffnung das es trotzdem Besser werden könnte, zumindest NOCH nicht... :LEV16
Die heutige Gesellschaft wird durch zwei Extreme geprägt:
Präzision und Gestammel.
Meine Äußerungen sind ein Hybrid daraus!

This post has been edited 1 times, last edit by "Prost" (May 8th 2007, 1:45am)


4,759

Tuesday, May 8th 2007, 1:47am

@ Bergischer Löwe

Du brauchst nur meine letzten Postings lesen: Skibbe hat vor dem Saisonstart und vor dem Rückrundenstart davon gesprochen, dass er mit dieser Mannschaft zufrieden ist...

als ob Sinkiewicz plus Spieler X uns gerade noch gefehlt hätten.

mit der Mannschaft, die Michael Skibbe zur Verfügung stand, hätte es locker reichen müssen gegen Gegner wie Mainz, Hannover, Wolfsburg, Frankfurt, Bochum oder jetzt eben Bielefeld

und dazu hätten wir die nichtmal alle niederkämpfen müssen, denn bis vor kurzem hatten wir noch spielerische Mittel wie kaum ein anderes Bundesligateam

aber das "kreative Moment" vermißt Michael Skibbe mittlerweile ja auch gegen tiefstehende Gegner

die Anrwort, warum wir gegen tiefstehende Gegner nur mit 1 Spitze auflaufen, bleibt dagegen im sensationellen Konzept von Skibbe versteckt

4,760

Tuesday, May 8th 2007, 1:51am

Huch? Alle noch wach? :LEV18

Was mich an den Nachrichten am meisten stört/verwundert, ist die subtile Nachricht, dass Skibbe anscheinend schon für Jahre im Voraus plant. Da drängt sich mir die Frage auf: Weiß er nicht, dass sein Stuhl wackelt? Oder bekommt er von oben das Signal "Mach dir keinen Kopf, wir werden das Ding schon gemeinsam schaukeln"?