Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

421

Samstag, 11. März 2017, 17:39

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Meiner Meinung nach konnte man Verbesserungen im Vergleich zu den Spielen davor erkennen. Wer glaubte denn ernsthaft, dass bereits 5 Tage nach Ende des Albtraums eine deutliche Verbesserung zu erwarten sein würde?

Defensiv um Längen besser, weil stabiler, korrigierte Abstände. Kein planloses, blindes Nach-Vorne-Rennen mehr. Geben wir der Sache Zeit, Schmidt hat viel kaputt gemacht. Ob Korkut daran was ändern kann - wir werden sehen. Natürlich müssen alte Zöpfe abgeschnitten werden: Toprak aussortieren, Mehmedi aussortieren, auf solide Spiele bis Rundenende hoffen. 7 Punkte brauchen wir noch, das müsste reichen um nicht abzusteigen. Wer von Europa redet, erkennt die Situation nicht.

Rudi gestern bei sky: "Wir wollten uns von Schmidt zum Saisonende trennen ..."

In Sinzheim 3 Punkte und die Welt ist in Ordnung.
W11 - 4. Liga 2017/18
Casteels, Grün - Bender, S., Oczipka, Jedvaj, Behounek, Regäsel - Grifo, Ntep, Kohr, Maxim, Tolisso, Pulisic - Hazard, Poulsen, Lewandowski, Kurt


3. Februar 2017, 21.44 Uhr, User "Nordisch": Highlight des Abends: Die Mango, die ich gerade gegessen habe."

"Keine Grenzen nach oben." Heiko Herrlich, 09.06.2017
"Fein!" Santander, 10.06.2017

422

Samstag, 11. März 2017, 17:41

Zitat

Defensiv um Längen besser, weil stabiler, korrigierte Abstände.


Da musst du ein anderes Spiel gesehen haben.
Und Toprak hat 2 Riesenböcke gehabt, wo wir Glück hatten, dass Leno rechtzeitig reagiert hat. Einmal war es schmerzhaft für ihn.
W11-Liga 3

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

423

Samstag, 11. März 2017, 18:45

Meiner Meinung nach konnte man Verbesserungen im Vergleich zu den Spielen davor erkennen. Wer glaubte denn ernsthaft, dass bereits 5 Tage nach Ende des Albtraums eine deutliche Verbesserung zu erwarten sein würde?

Defensiv um Längen besser, weil stabiler, korrigierte Abstände. Kein planloses, blindes Nach-Vorne-Rennen mehr. Geben wir der Sache Zeit, Schmidt hat viel kaputt gemacht. Ob Korkut daran was ändern kann - wir werden sehen. Natürlich müssen alte Zöpfe abgeschnitten werden: Toprak aussortieren, Mehmedi aussortieren, auf solide Spiele bis Rundenende hoffen. 7 Punkte brauchen wir noch, das müsste reichen um nicht abzusteigen. Wer von Europa redet, erkennt die Situation nicht.

Rudi gestern bei sky: "Wir wollten uns von Schmidt zum Saisonende trennen ..."

In Sinzheim 3 Punkte und die Welt ist in Ordnung.
wirkte alles etwas stabiler, leider haben wir die Fischköppe immer wieder mit unnötigen Fehlpässen ins Zentrum eingeladen. Das noch abstellen und vorne bitte einen Zielspieler für hohe Bälle aufstellen.

424

Samstag, 11. März 2017, 18:52

Meiner Meinung nach konnte man Verbesserungen im Vergleich zu den Spielen davor erkennen. Wer glaubte denn ernsthaft, dass bereits 5 Tage nach Ende des Albtraums eine deutliche Verbesserung zu erwarten sein würde?

Defensiv um Längen besser, weil stabiler, korrigierte Abstände. Kein planloses, blindes Nach-Vorne-Rennen mehr. Geben wir der Sache Zeit, Schmidt hat viel kaputt gemacht. Ob Korkut daran was ändern kann - wir werden sehen. Natürlich müssen alte Zöpfe abgeschnitten werden: Toprak aussortieren, Mehmedi aussortieren, auf solide Spiele bis Rundenende hoffen. 7 Punkte brauchen wir noch, das müsste reichen um nicht abzusteigen. Wer von Europa redet, erkennt die Situation nicht.

Rudi gestern bei sky: "Wir wollten uns von Schmidt zum Saisonende trennen ..."

In Sinzheim 3 Punkte und die Welt ist in Ordnung.
wirkte alles etwas stabiler, leider haben wir die Fischköppe immer wieder mit unnötigen Fehlpässen ins Zentrum eingeladen. Das noch abstellen und vorne bitte einen Zielspieler für hohe Bälle aufstellen.


:LEV14 :LEV14 :LEV14
Bei Euch ist ein fast leeres Glas aber verdammt voll :LEV5

425

Samstag, 11. März 2017, 18:56

wie hier manche das spiel gesehen haben.. habt ihr alle die rudi brille? :LEV14
kein spielaufbau, keine laufwege, keine kombinationen, ein hauch von nichts war das. ständig wurde der ball hintenrum gespielt anstatt ma schnell in die spitze zu kommen.. aber wie auch, ohne laufwege
dazu wieder diese katastrophale defensivarbeit, grausam

426

Samstag, 11. März 2017, 19:36

wie hier manche das spiel gesehen haben.. habt ihr alle die rudi brille? :LEV14
kein spielaufbau, keine laufwege, keine kombinationen, ein hauch von nichts war das. ständig wurde der ball hintenrum gespielt anstatt ma schnell in die spitze zu kommen.. aber wie auch, ohne laufwege
dazu wieder diese katastrophale defensivarbeit, grausam
Absolut korrekt, was du schreibst. Unser Offensivspiel war auf vogelwildes Chaosflippern angelegt, 2,5 Jahre lang. Das ist es ja, was ich meine: Wunder durften doch gar nicht erwartet werden.

@xNaipa: Toprak will ich schon lange nicht mehr sehen - als er da lag nach drei Minuten habe ich zu Hause gesagt: Jawoll, jetzt muss die falsche Aufstellung korrigiert werden. Ich habe mich über die Verletzung gefreut (nein, ich schäme mich nicht). Ich kann das Entenwatscheln, Ausrutschen, falsch stehen bei Eckbällen usw. usw. nicht mehr sehen. Ich meine all das, was er im Interview nach dem Spiel gesagt hat - bereits seit Monaten. Er ist der Ausdruck der Fehlleistung dieser Mannschaft.

Gestern haben wir es geschafft, dass nicht jeder Ball, den der Gegner auf die Flügel spielte, zu einer Unterzahlsituation führte. Da hat Baume gut gearbeitet. Sowohl Kampl als auch Baume haben Bälle zwischen den IVs abgeholt, um das Spiel zu eröffnen - das habe ich zum letzten Mal vor über einem Jahr gesehen. In der Rückwärtsbewegung sind Bella und Brandt nach innen eingerückt - die waren zuletzt nur noch auf dem Flügel stehen geblieben. Volland hat mir mit seiner Laufarbeit und seiner körperlichen Präsenz sehr gefallen - da ist Luft nach oben.

Die Einwechslung von Havertz war falsch, die Einwechslung von Mehmedi war falsch. Alles das kann man ändern.

Korkut hat Zement ins brüchige Fundament gepumpt, ein paar taktische Dinge verändert und an kleinen Schrauben gedreht - das hat man gesehen. Wer es nicht gesehen hat - nicht schlimm. Jede Veränderung braucht Zeit. Die Truppe war total verunsichert - überlegt doch mal, was Schmidt mit denen in Dortmund gemacht hat?! ... Die ersten 25 Minuten konnte man sich anschauen. Es wurde auf dem Flügel gedoppelt, gab ein paar schöne Spielzüge in die Spitze und das Tor. Danach stellte sich der alte Krampf wieder ein. Unter Schmidt hätten wir das Spiel noch verloren. Aus taktischen Gründen. So bekommen wir in der letzten Sekunde die Chance zum lucky punch. Dass dann der Entenwatschler und Neudortmunder Topflappen schießt - ej, da kann doch die Mannschaft nix für. Der Käptn nimmt sich den Ball - da muckt doch bei der kaputten Hierarchie keiner! Nicht mal Kies. Der hätte schießen sollen. Aber big Ömer wollte ja Verantwortung - und hat versagt. Was ich auch vorher gesagt habe - wie so viele, die alle das Gleiche dachten.

Über diese vertane Chance bin ich auch enttäuscht. Aber das ändert nichts dran, dass es im Spiel Verbesserungen gab. Ich fahre nächste Woche nach Sinsheim, wenn ich noch ne Karte krieg. Dort gewinnen wir.
W11 - 4. Liga 2017/18
Casteels, Grün - Bender, S., Oczipka, Jedvaj, Behounek, Regäsel - Grifo, Ntep, Kohr, Maxim, Tolisso, Pulisic - Hazard, Poulsen, Lewandowski, Kurt


3. Februar 2017, 21.44 Uhr, User "Nordisch": Highlight des Abends: Die Mango, die ich gerade gegessen habe."

"Keine Grenzen nach oben." Heiko Herrlich, 09.06.2017
"Fein!" Santander, 10.06.2017

427

Samstag, 11. März 2017, 20:04

Die Einwechslung von Havertz war falsch, die Einwechslung von Mehmedi war falsch. Alles das kann man ändern.

Korkut hat Zement ins brüchige Fundament gepumpt, ein paar taktische Dinge verändert und an kleinen Schrauben gedreht - das hat man gesehen. Wer es nicht gesehen hat - nicht schlimm.

:LEV14
Merkwürdiger Zement... - muss von zu Hause tatsächlich anders ausgesehen haben als im Stadion. Wirkte dort eher so, als hätte Korkut der Werkself den Beton in die Stiefel gegossen. Da bin ich ja wirklich erleichtert, dass es nicht schlimm ist, den vermeintlichen Fortschritt nicht erkannt zu haben :LEV7

428

Samstag, 11. März 2017, 20:18

Es wirkte alles nach dem 1:0 erheblich schlechter und die Mannschaft hat sich frühzeitig in ihr zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht feststehendes Schicksal ergeben.
Das gab es vorher so - außer gegen den HSV - nicht.

Wer das nicht gesehen hat, wollte es vielleicht nicht sehen?
Einmal Löwe, immer Löwe!

429

Samstag, 11. März 2017, 22:25

Es wirkte alles nach dem 1:0 erheblich schlechter und die Mannschaft hat sich frühzeitig in ihr zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht feststehendes Schicksal ergeben.
Das gab es vorher so - außer gegen den HSV - nicht.

Wer das nicht gesehen hat, wollte es vielleicht nicht sehen?
Welches Schicksal? Wieso ergeben? Mit Mehmedi und Havertz sind zwei Spieler eingewechselt worden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Kette brachten. Kampl hat ab Minute 50 komplett den Faden verloren. Der Dortmunder - wie immer ohne Worte.
Karim war platt ab Minute 55 etwa. Brandt ist merkwürdig drauf im Moment. Die Mannschaft hat nicht stark gespielt. Aber disziplinierter und geordneter. Das konnte man sehen - wenn man wollte.

Der Verantwortliche für die Misere ist weg: Schmidt hat gerade vor dem Spiel gegen Dortmund Belllarabi, Brandt und Chicha an den Pranger gestellt (nicht direkt, aber: Wer nicht liefert, kann nicht für Bayer spielen ...). Yurchenko, Pohjanpalo, Hilbert - alle ausgebootet, Baumgartlinger genauso. Einen Aranguiz quasi mit Stammplatzgarantie ausgestattet - trotz einer Grottenleistung nach der anderen. Leno gedemütigt ("... werd erwachsen!" Okay, ist ne Weile her, aber das vergisst man nicht.). Dafür einen A-Jugendlichen reingeworfen (manche nennen es fördern) und die Presse spielt mit, jubelt den armen Havertz hoch, weil er mal drei Top-Aktionen in einem Spiel hat. Man hat gesehen, wie sehr wir von Bender abhängig sind. Und Kies ist enteiert, hat kein Standing mehr in der Mannschaft (so wirkt es).
Nachdem der Dipl. Ing. das hinbekommen hat, soll jetzt innerhalb von vier Tagen ein neuer Trainer (wäre auch nicht meine erste Wahl gewesen, aber Wayne ...) das in den Griff bekommen? Unmöglich.
Und das unser Fisch vom Kopf her stinkt (Rudi ratlos mit seiner grenzenlosen Geduld und Abwiegelei), wissen wir auch. Deswegen wünsche ich mir einen Matthias Sammer, Arsene Wenger auf der Position von Käthe. Wer dann da Trainer ist, ist völlig Banane, die Jungs sind top ausgebildet und man muss nur Nuancen variieren. Das entscheidende ist das Psychologische und Menschliche bei der Nummer. Und Schmidt war weder Vorbild noch ein Typ Trainer, an den und an dessen Fähigkeiten die Mannschaft bedingungslos geglaubt hat. Und sein System (?) funktioniert nur bei bedingungslosem Vertrauen.
Trainerwechsel zum dümmsten Zeitpunkt (kurze Trainingswoche, englische Woche mit garantierter Chancenlosigkeit vor der Brust) - das können nur wir. Und: Man holt sich einen, der förmlich auf dem Rasen kriecht, weil er ach so eine tolle Chance bekommt ...

Die Situation ist so verk.ckt, da sehe ich schon im kleinsten Verändern taktischer Details eine Verbesserung. Und ich bleibe dabei: Die war da.
W11 - 4. Liga 2017/18
Casteels, Grün - Bender, S., Oczipka, Jedvaj, Behounek, Regäsel - Grifo, Ntep, Kohr, Maxim, Tolisso, Pulisic - Hazard, Poulsen, Lewandowski, Kurt


3. Februar 2017, 21.44 Uhr, User "Nordisch": Highlight des Abends: Die Mango, die ich gerade gegessen habe."

"Keine Grenzen nach oben." Heiko Herrlich, 09.06.2017
"Fein!" Santander, 10.06.2017

430

Sonntag, 12. März 2017, 12:38

Es wirkte alles nach dem 1:0 erheblich schlechter und die Mannschaft hat sich frühzeitig in ihr zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht feststehendes Schicksal ergeben.
Das gab es vorher so - außer gegen den HSV - nicht.

Wer das nicht gesehen hat, wollte es vielleicht nicht sehen?

Genau so.

Die derzeitige Situation hat etwas von Erich Ribbeck 2.0 und Thomas Hörster reloaded.
Sollten gleichermaßen blutleere Vorstellungen folgen, Atletico mitleidslos eine zweite Düpierung durchziehen und die zu erwartende Niederlage in Hoffenheim peinlich ausfallen - dann wird's in Richtung Saisonende ganz eng.


N.B.
Und da Pizza38 hier schon eingelocht hat, wird Super-Mario es sich auch nicht nehmen lassen...
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergischer Löwe« (12. März 2017, 12:43)


431

Sonntag, 12. März 2017, 13:22

Es wirkte alles nach dem 1:0 erheblich schlechter und die Mannschaft hat sich frühzeitig in ihr zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht feststehendes Schicksal ergeben.
Das gab es vorher so - außer gegen den HSV - nicht.

Wer das nicht gesehen hat, wollte es vielleicht nicht sehen?
Welches Schicksal? Wieso ergeben? Mit Mehmedi und Havertz sind zwei Spieler eingewechselt worden, die nichts, aber auch gar nichts auf die Kette brachten. Kampl hat ab Minute 50 komplett den Faden verloren. Der Dortmunder - wie immer ohne Worte.
Karim war platt ab Minute 55 etwa. Brandt ist merkwürdig drauf im Moment. Die Mannschaft hat nicht stark gespielt. Aber disziplinierter und geordneter. Das konnte man sehen - wenn man wollte.

Der Verantwortliche für die Misere ist weg: Schmidt hat gerade vor dem Spiel gegen Dortmund Belllarabi, Brandt und Chicha an den Pranger gestellt (nicht direkt, aber: Wer nicht liefert, kann nicht für Bayer spielen ...). Yurchenko, Pohjanpalo, Hilbert - alle ausgebootet, Baumgartlinger genauso. Einen Aranguiz quasi mit Stammplatzgarantie ausgestattet - trotz einer Grottenleistung nach der anderen. Leno gedemütigt ("... werd erwachsen!" Okay, ist ne Weile her, aber das vergisst man nicht.). Dafür einen A-Jugendlichen reingeworfen (manche nennen es fördern) und die Presse spielt mit, jubelt den armen Havertz hoch, weil er mal drei Top-Aktionen in einem Spiel hat. Man hat gesehen, wie sehr wir von Bender abhängig sind. Und Kies ist enteiert, hat kein Standing mehr in der Mannschaft (so wirkt es).
Nachdem der Dipl. Ing. das hinbekommen hat, soll jetzt innerhalb von vier Tagen ein neuer Trainer (wäre auch nicht meine erste Wahl gewesen, aber Wayne ...) das in den Griff bekommen? Unmöglich.
Und das unser Fisch vom Kopf her stinkt (Rudi ratlos mit seiner grenzenlosen Geduld und Abwiegelei), wissen wir auch. Deswegen wünsche ich mir einen Matthias Sammer, Arsene Wenger auf der Position von Käthe. Wer dann da Trainer ist, ist völlig Banane, die Jungs sind top ausgebildet und man muss nur Nuancen variieren. Das entscheidende ist das Psychologische und Menschliche bei der Nummer. Und Schmidt war weder Vorbild noch ein Typ Trainer, an den und an dessen Fähigkeiten die Mannschaft bedingungslos geglaubt hat. Und sein System (?) funktioniert nur bei bedingungslosem Vertrauen.
Trainerwechsel zum dümmsten Zeitpunkt (kurze Trainingswoche, englische Woche mit garantierter Chancenlosigkeit vor der Brust) - das können nur wir. Und: Man holt sich einen, der förmlich auf dem Rasen kriecht, weil er ach so eine tolle Chance bekommt ...

Die Situation ist so verk.ckt, da sehe ich schon im kleinsten Verändern taktischer Details eine Verbesserung. Und ich bleibe dabei: Die war da.

Der Reihe nach dem Fetten:

1.Schmidt hat vollkommen zurecht personelle Konsequenzen aufgezeigt. Die genannten Spieler hatten wiederholt nicht ihre Leistung abgerufen.

2.Leno leidet aber hin und wieder mal an mangelnder Selbstkritik. Vor allem bei seinen Leichtsinnsanfällen.

3.Sowohl Havertz als auch Henrichs und Tah wurden zurecht reingeworfen,und entsprechen der vor 3 ,4 Jahren beschlossenen Vereinsphilosophie: junge Spieler nach oben bringen.

4. Bender hat in den letzten Spielzeiten mehr schlechte als gute Spiele abgeliefert, wenn auch bedingt durch seine Verletzungen.Wenn er nicht mal über 6 Monate konstant trainieren kann, dann ist er keine Hilfe mehr. Bitter, das wir z.z. kaum einen Lückenfüller haben, denn Kampl,Aranguiz,Baume haben die Qualitäten eines fitten Bender eher nicht.

5.Kiess hat sich selbst enteiert.Schon in den Saisons vor Schmidt hatte er formschwache Phasen, unter Schmidt mit Schwierigkeiten, sich ins System zu integrieren, und schliesslich die beleidigte Leberwurst mit Abwanderungswünschen...so stellt man sich ins Abseits.

6.Schmidt hat in den ersten Saisons auch einiges, 2/3 der Spiele Gutes hinbekommen.Auch wenn einiges für Fussballästheten unansehnlich war...Man darf seine Erfolge nicht unter den Teppich kehren, oder als "normal" abtun.Wer genau hinschaut,sieht eher,das wir keinen Überkader haben/hatten.

7. Viele Spieler haben aber geradezu Schmidt gelobt -in den Zeiten ihrer Erfolge.Von Bella bis über Tah nach Henrichs...

8.Und deshalb bringt es überhaupt nichts, einen Kader mal schnell " zu disziplinieren" und "geordneter" spielen zu lassen, der über 2 Jahre eben auf schnell attackieren und 2 . Bälle getrimmt war. Da unsere gesamte Verteidigungsreihe sowieso ein enorm anfälliges Gebilde bei Standards und auch bei Kontersituationen ist, bringen wir uns dadurch noch mehr unter Druck .Mit Schmidt und seinem System (mal egal wie man ihn/es fand) hätten wir deshalb deutlich mehr Punkte geholt, als es unter Korkut der Fall sein wird.

Um das einzusehen, muss man aber auch mal Analogien gelten lassen.

Die Trennung zu diuesem Zeitpunkt war ein katastrophaler Fehler. Da leg ich mich fest.

432

Mittwoch, 5. April 2017, 08:45

Rückblickend erscheint dieser Punktgewinn wie eine starke Leistung, denn Bremen konnte nun immerhin 6 der letzten 7 Spiele gewinnen - nur dieses Eine gegen uns zwischendrin nicht...
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

433

Mittwoch, 5. April 2017, 10:54

@Ansteff: Veralbern kann ich mich alleine. Das war unser Neustart. Wenn andere ihre ersten Spiele unter einem neuen Trainer spielen, dann leisten wir regelmäßig Aufbauhilfe, weil wir völlig überrascht sind, dass die auf einmal alles geben. Bei uns kommt dann so ein: Nicht verloren ist auch gewonnen - Spruch um die Ecke. Weil die anderen ja so gut sind. Leider.
W11 - 4. Liga 2017/18
Casteels, Grün - Bender, S., Oczipka, Jedvaj, Behounek, Regäsel - Grifo, Ntep, Kohr, Maxim, Tolisso, Pulisic - Hazard, Poulsen, Lewandowski, Kurt


3. Februar 2017, 21.44 Uhr, User "Nordisch": Highlight des Abends: Die Mango, die ich gerade gegessen habe."

"Keine Grenzen nach oben." Heiko Herrlich, 09.06.2017
"Fein!" Santander, 10.06.2017