Posts by Rabbit

    Auslosung Achtelfinale
    Istanbul Basaksehir - FC Kopenhagen
    Olympiakos Piräus - Wolverhampton Wanderers
    Glasgow Rangers - Bayer 04 Leverkusen
    VfL Wolfsburg - Schachtar Donezk
    Inter Mailand - FC Getafe
    FC Sevilla - AS Rom
    FC Salzburg/Eintracht Frankfurt - FC Basel
    Linzer ASK - Manchester United

    Bayer hofft auf Rückkehr des Chilenen in Leipzig
    Bayer 04 Leverkusen muss am Donnerstag im Estadio do Dragao gegen den FC Porto einen 2:1-Sieg aus dem Hinspiel verteidigen. Bei der schwierigen Aufgabe beim Tabellenzweiten der Liga NOS wird Charles Aranguiz allerdings fehlen. Der Mittelfeldstratege trat die Reise nach Portugal am Mittwoch nicht mit an.


    weiterlesen --> www.kicker.de

    Diaby ist wieder zurück aus Frankreich. Seine Frau hat noch nicht entbunden, sie muss sich noch etwas gedulden. Könnte somit aber natürlich sein, dass er zwecks Vaterfreuden jederzeit den Trip erneut antritt...

    MRT-Untersuchung ergab keine strukturelle Verletzung. Wann er wieder einsatzfähig ist, hängt jetzt von den Schmerzen ab. Einsatz am Sonntag daher auch noch nicht ganz ausgeschlossen...

    Mach dir um meine Rechtschreibung mal keine Sorgen du Held! Mich beängstigt da eher dein geistiger Zustand wenn ich mir deine Kommentare so durchlese. Diesbezüglich hat sich ja leider nichts verändert.
    Und bitte unterlasse es mich beim Vornamen zu nennen. Wir kennen uns nicht und das sollte auch tunlichst so bleiben.:LEV19

    Heike ach Heike, immer schön locker durch die Hose atmen. Und wenn dir was nicht passt, dann versuch es doch einfach mal mit einer zivilrechtlichen Unterlassungsklage. Wünsche dir dabei viel Erfolg Heike :levz1

    Montag früh und der Kindergarten ist mal wieder aktiv..., ist das herrlich hier! Und vergesst nicht beim nächsten Löwenclub-Treffen wieder die Wunderkerzen mitzunehmen, diese sind dank Karneval derzeit sogar im Angebot.... AdlerTheBest, Scream, peterrockt (tja, beim wildpinkeln sollte man halt immer aufpassen - das wirst aber selbst du spätestens nach der Pubertät auch noch lernen) und Co., jetzt macht euch aber mal langsam auf - Kita hat doch schon längst begonnen....., aber Vorsicht nicht bei rot über die Ampel gehen (warten bis das grüne Männchen aufleuchtet), schließlich ist die Polizei stets wachsam..... :LEV14

    Aufatmen bei Leverkusen und Neuzugang Exequiel Palacios (21). Der Argentinier darf in der Europa League gegen Porto (20./27. Februar) spielen! Obwohl er im Finale der Copa Libertadores, der südamerikanischen Champions League, vor seinem Wechsel Rot gesehen hatte, zählt die internationale Sperre zum Glück für Bayer nicht. Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes (38): „Es ist so, dass die Sperren bei den nationalen Ligen bei einem Wechsel übernommen werden. Bei den Kontinental-Verbänden bleibt die Sperre zumindest zwischen Europa und Südamerika beim Kontinental-Verband.“ Heißt: Nur bei einer Südamerika-Rückkehr wäre Palacios für internationale Wettbewerbe gesperrt.


    www.bild.de

    Warum Baumgartlinger seinen Crash nicht nochmal anschauen möchte


    Am Samstag im Topspiel gegen den BVB (4:3) musste Peter Bosz noch ohne seine vier eingeplanten Sechser auskommen. Neben dem nach einer Gelb-Rot-Sperre wieder einsatzberechtigten Kerem Demirbay könnte Leverkusens Trainer am Samstag bei Union Berlin auch ein bislang verletztes Trio wieder zur Verfügung stehen.


    weiterlesen --> www.kicker.de

    Während Leverkusen beste Karten im Poker um einen Innenverteidiger hat, will der Nationalstürmer den Klub verlassen. Wann darf der Argentinier weg?


    Der Deal schien lange kaum möglich. Jetzt besitzt Bayer die besten Karten im Poker um Edmond Tapsoba von Vitoria Guimaraes. Denn Leicester City, das den Nationalspieler Burkina-Fasos ebenfalls verpflichten möchte, droht die Zeit davonzulaufen Die Engländer haben eine Ablöse von 15 Millionen Euro für den Innenverteidiger geboten. Doch da Tapsoba nicht genügend Länderspiele aufweist, ergeben sich für Leicester Probleme bei der Arbeitserlaubnis für den 1,92 Meter-Mann. Die Chance für Bayer, das nun auch 15 Millionen geboten hat. Eine Einigung bei etwa 20 Millionen scheint möglich. Kommt es dazu, erhält Bayer einen zweikampf- und kopfballstarken Verteidiger mit guter Spieleröffnung. Zudem ist Tapsoba ein guter Strafstoßschütze, erzielte in 16 Einsätzen drei seiner vier Saisontore (zwei Assists) vom Punkt. So könnte er künftig bei Bayer die Elfmeter übernehmen, denn spätestens im Sommer durfte Leverkusen seine zwei besten Strafstoßschützen verlieren: Topstar Kai Havertz, dessen Abgang dann sehr wahrscheinlich ist, und Lucas Alario. Dem 27jährigen Argentinier ist die Rolle als Joker zu wenig. Nur siebenmal begann er in der Liga in dieser Saison, traf in 15 Einsätzen sechsmal. Der Strafraumstürmer, der 2019 sein Comeback im Nationalteam feierte, dort seinen Platz aber behaupten muss, möchte wechseln. Doch wann darf er weg? „Klubs aus Italien, Spanien und der Premier League haben mich kontaktiert, aber Bayer hat mir klar gesagt, dass sie nicht wollten, dass Lucas den Verein bis zum Sommer verlässt“, erklärt Berater Pedro Aldave: „Er ist nicht glücklich, weil er mehr spielen möchte. Ideal wäre ein Wechsel im Sommer, sollte sich die Situation nicht ändern“. Alario, der nie klagt, würde auch sofort gehen. Aldave: „ Wir haben bisher keine Angebote vorliegen, es gab nur Interessensbekundungen.“ Klar ist: Bayer benötigt erst Ersatz, um Alario (Vertrag bis 2022, kam für 19 Millionen) für eine verführerische Ablöse, die jetzt fast nur aus England kommen kann, freizugeben. Ein sofortiger Wechsel ist nicht nur aus Zeitgründen äußerst unwahrscheinlich.



    Wer ist gekommen? Palacios (21, Mittelfeld, River)
    Wer ist weg? Pohjanpalo (25, Sturm, HSV, Leihe)
    Wer könnte noch gehen? Dragovic (28, Abwehr), Retsos (21, Abwehr, Leihe), AIario (27, Sturm)
    Wer soll noch kommen? Ein oder zwei Verteidiger, abhängig von Dragovic/Retsos.
    Ein Stürmer, falls Alario wider Erwarten doch noch geht.


    Quelle: Kicker-Printausgabe vom 30.01.2020, Bericht von Stephan von Nocks

    Brasilianer absolvierte 236 Bundesligaspiele


    Vor 19 Jahren hat Lucio sein erstes Bundesligaspiel für Leverkusen gemacht. Jetzt hat er im Alter von 41 Jahren seine Karriere beendet.


    Nach einer letzten Station in der Fußballprovinz Brasiliens hat der frühere Weltklasse-Verteidiger Lucio am Mittwoch mit 41 Jahren das Ende seiner Profilaufbahn verkündet. "Heute ist ein spezieller Tag für mich", sagte der ehemalige Leverkusener und Münchner Bundesliga-Spieler in einem Interview in der Sportsendung Globo Esporte. Lucio hatte zuletzt für den viertklassigen Hauptstadtklub Brasiliense FC gespielt, seinen Vertrag dort aber im Oktober vergangenen Jahres vorzeitig gekündigt. Die Entscheidung, Schluss zu machen, traf er jedoch erst jetzt. Lucimar Ferreira da Silva hatte 2001 seine internationale Karriere bei Bayer Leverkusen begonnen. Für den Werksklub bestritt der torgefährliche Innenverteidiger bis 2004 121 Spiele (21 Treffer), weitere 212 Partien (12 Tore) dann noch bis 2009 für den FC Bayern. Mit den Münchnern wurde er je dreimal deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Hinzu kommt ein Meistertitel in Italien mit Inter Mailand. Für die Selecao lief Lucio 105-mal auf, bildete 2002 beim WM-Triumph im Finale gegen Deutschland (2:0) mit dem Ex-Leverkusener Roque Junior die Innenverteidigung. Auch bei den Confed-Cup-Triumphen 2005 und 2009 gehörte er zum Stammpersonal.


    www.kicker.de