Posts by slim_faby

    Macht mal den Kopf zu hier ihr Pappnasen. Jeder Spieler hat mal seine Schwächephase. Insgesamt wären wir nicht da wo wir sind ohne ihn.

    Zum Beispiel der Kollateralschaden, dass eine Firma, ein Krankenhaus, eine Behörde, das Busunternehmen nicht mehr funktionieren kann, weil die Infektion gerade fast jeder durchmacht. Weiter Maske fände ich ok, da bricht mir nichts ab dabei oder: Ich bin nicht so ein jämmerliches Würmchen, als dass meine Freiheit von einer Maske abhinge (hinge?)

    edit: Mist, ich wollte doch zu dem Thema hier nix mehr schreiben

    Da gibt es eine ganz einfache Lösung. Die hat mit den Quarantäne-Regeln zu tun. Wenn man da was ändert wie in anderen Ländern schon geschehen kommt es auch nicht mehr so schnell zu Engpässen. Wer krank ist bleibt zu Hause wer nicht krank ist geht arbeiten. Wie früher halt...

    Schreib bitte wirklich nichts mehr zu dem Thema. Ich will keine Maske mehr tragen weder im Restaurant (auf dem Weg zur Toilette haha), noch im Fitnessstudio (zwischen den Übungen :D), noch in der Uni.

    Wenn man „absolute“ Freiheit will, kann man nicht mit anderen Menschen zusammen in einer Gesellschaft leben, weil hier die eigenen Freiheiten notwendige Grenzen haben, ohne die ein friedliches Zusammenleben nicht möglich ist. Um das zu vestehen, muss man natürlich über den Tellerrand des eigenen Egoismus hinaussehen können oder wollen.


    Außerdem: mehr „Wimpernzucken“ als die endlosen politischen, medialen und sonstigen gesellschaftlichen Diskussionen der letzten beiden Jahre, welche Maßnahmen in welcher Situation angemessen sind, kann es eigentlich kaum geben. Hier macht es sich niemand leicht … außer natürlich die Leute, die aus einem falsch vestandenen, verabsolutierten, zum Götzen erhobenen Freiheitsbegriff heraus rundweg alles ablehnen, was sie persönlich in irgendeiner Form einschränkt, so sinnvoll es auch gesamtgesellschaftlich sein mag.

    Wer jeden Menschen um sich herum als potentielle Seuchenschleuder sieht kann ebenfalls nicht mit anderen Menschen in einer Gesellschaft leben.


    Anfangs hat jeder zurecht die Regeln akzeptiert. Covid war ein neuartiger Virus gegen den man sich selbst nicht schützen konnte und von dem man nicht wusste wie schwerwiegend eine Erkrankung auswirkt. Mitlerweile haben wir den Virus erlebt. Für den Großteil der Menschen u80 war es eine leichte Grippe. Jetzt ist der Virus zu einem harmloseren Virus mutiert und man kann sich sogar dagegen impfen wenn man das will.


    Das Problem ist diese neuen Erkenntnisse/Ereignisse sind nicht in den Köpfen der Deutschen angekommen.


    Was will man erreichen? Was muss noch passiere? Eine Herdenimmunität wird es nicht geben. Zero Covid ist Geschwurbel. Das Ding ist durch.

    Naja. Sieht man doch gerade, dass es null um Protest gg. "Coronamaßnahmen" geht. Inhalt ist beliebig austauschbar. Insofern würde die Theorie nicht aufgehen, dass sich das "erledigt".

    Es gibt solche die weitermachen werden aus welchen Gründen auch immer. Ich für meinen Teil wäre raus wenn ich wüsste ich werde im Ruhe gelassen und darf wieder wie 2019 leben. Das selbe gilt garantiert für eine Vielzahl der Demonstranten die häufig aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Was übrig bleibt kann sich dann gerne wieder Pegida nennen und weitermachen mir egal ich will einfach nur keinen übergriffigen Staat und mein Leben leben.

    was wunderst du dich 1288, solche videos gibt es mehrfach von JEDER querlappen veranstaltung.

    die homöo- esotanten tanzen waldorfscheiss und die nazis gehen auf die journalisten los ... aber man ist ja so friedlich ...


    alles arschlöcher

    vielleicht sollte man auch Arschlöcher einfach in Ruhe lassen. Ohne Impfnötigung würde sich diese Bewegung in Luft auflösen und da wäre wohl jeder froh drüber.


    Aber wie es aussieht wird das ganze Spektakel bis 2029 gehen wenn man den Post des BMG über die jetzt geschlossenen Verträge mit Coronimpfstoff-Lieferanten anschaut. Also 7 Jahre x mindestens 4 Impfungen. Warum kann man nicht einfach akzeptieren dass viele darauf einfach keinen Bock haben?

    Leute, die von einem „Hauch von Freiheit“ faseln, haben in ihrem Leben wohl noch nie echte Unfreiheit erlebt. Alles Prinzen und Prinzessinen auf der Erbse.

    Wäre Omikron 2020 aufgeschlagen nicht mal die Maskenpflicht hätten wir akzeptiert. Mit genügsamen Ja-Sagern wie dir werden wir die Sache mit Corona nie überwinden. Aber es gibt ja nachweislich viele die das gar nicht wollen und auf einen übergriffigen Nannystaat stehen...


    Das Argument "aber anderen geht es schlechter" (auch in abgewandelter Form) hat noch nie etwas getaugt.

    naja die Öffnungsschritte gehen ja in großen Schritten voran. Am kommenden Wochenende haben wir z.b. vollauslastung in stadien. Das nix passiert ist ja nicht der fall, dann würde ich dir zustimmen

    In England seit Monaten. Restriktionen wie Masken und vor allem irgendwelche G-Regelungen bleiben das hat nicht einen Hauch von Freiheit. Aber ja warten wir es ab. Hier wird viel positive Stimmung verschwendet die dieses Land nach den 2 Jahren gut gebrauchen könnte.

    so blöd es mit Sicherheit auch ist gerade in einer Pandemie Student zu sein und viele Vorzüge des Studentenlebens nicht erleben zu können. Hätte mich auch angekotzt, wenn ich nicht das Studentenleben hätte erleben können, was ich hatte. Aber im Vergleich zu vielen Berufsgruppen, Arbeitenden und Familien ist das nun wirklich eine lächerliche Belastung während einer Vorlesung eine Maske zu tragen. Ich glaube da fehlt dir noch die Weitsicht was andere durchmachen müssen.

    Wenn es nachvollziehbar wäre okay. Aber wenn wir jetzt nicht aufmachen (bzw die Regeln abschaffen) werden wir das nie tun. Es ist Winter und es sterben alte Menschen das wird immer so sein. Und glaub mir Ich hab mich in den letzte 2 Jahren mehr als genug mit dem Ganzen beschäftigt ich hab genug Weitsicht.


    Es reicht jetzt einfach wer angst hat soll sich selbst im Keller einsperren. Die Ukraine (übrigens nur zu 30 Prozent geimpft) zeigt wie wirkliche Probleme aussehen. In unseren Nachbarländern wachsen die Gesellachaften wieder zusammen und es beginnt ein Heilungsprozess und wir reden immer noch von Geimpften und Ungeimpften obwohl wir gerade jetzt zusammenhalten müssten.


    Auf den Versager der sich für einen Comedygott hält gehe ich gar nicht ein.

    Killervirus nicht, habe aber mittlerweile auch bei Omikron einige topfitte gesehen die damit 6 Wochen raus waren, weil sie körperlich nicht belastbar waren.

    In einigen Ländern spielt es aufgrund einer Durchseuchung über 50% keine Rolle mehr. Erstrebenswert ist das sicher auch nicht. Es geht ja auch nur um Basismaßnahmen wie Maske, keiner sagt etwas von Schließungen oder sonstigem.

    das ist doch nur Verarsche. Mit dieser komischen Hotspotregelung kannst du die Uhr nach neuen Maßnahmen stellen. Und eine Aufhebung der Maskenpflicht wäre einfach eine Befreiung vor allem für Menschen wie mich die sie in der Uni teilweise 5 stunden am stück tragen müssen ohne Sinn. Neimand Bei uns hat noch Verständnis.

    Völlig irrelevant. Hauptsache Freiheiten. Wen interessieren da andere Menschen. Hauptsache ich!!!

    Es ist kein Killervirus. Und Omikron ist das erst recht nicht.


    Und ich frage mich immer noch warum mittlerweile nur noch die Deutschen darüber diskutieren. Naja eigentlich weiß ich warum hat mit der Mentalität zu tun die Impfquote ist es nachweislich nicht.

    Du bist ja ein ganz Schlauer, wie Du das alles sofort durchblickst und blitzschnell erkennst, wer ich bin. Ganz toller Typ, der für seine Freiheit wahrscheinlich über Leichen geht.

    gut erkannt . Langweilertypen wie du, die es sich in den letzten 2 jahren offensichtlich auf dem Sofa gemütlich gemacht haben und aus irgendeinem Grund auf unsinnige Regeln abfahren, verhindern dass wir wie der Rest der Welt endlich wieder zur Normalität finden .


    Hör auf dich in die Angelegenheiten anderer einzumischen . Leben und leben lassen. Wenn du dich einschränken willst, aus welchem Grund auch immer, (hast ja schon angeteasert nicht nur wegen Corona) schön aber lass den normalen Rest wieder leben wie 2019. Es reicht jetzt.

    atmen ist auch eine einschränkung, vor allem unter wasser. mach dich frei davon.

    Ahja... das kann zum glück jeder selbst entscheiden. Wenn du jetzt aber ankommst und meine Atmung einschränken willst musst du mit Gegenwehr rechnen.


    Vor was habt ihr alle Angst? sitzt die Massenpsychose noch so tief? Keine Sorge das vergeht.

    Was ist denn an Einschränkungen so zu verteufeln? Wir werden uns zwangsläufig in naher Zukunft noch viel mehr einschränken müssen, und das wird nicht mit C19 zu tun haben.

    Bei solchen Antworten bin ich einfach nur fassungslos und fühle mich bestätigt. Menschen wie du sind der Feind jedes freiheitliebenden Menschen in Europa. Fu

    Also in UK ist die Impfquote in den besonders gefährdeten Gruppen auf jeden Fall höher als in Deutschland.

    Achso jetzt geht es plötzlich nur noch um die Impfquote in den gefährdeten Gruppen. Hast du da denn europaweit genaue Zahlen und kannst dein Argument bestätigen dass es also an dieser Impfquote liegt bis jetzt war doch immer von der Gesamtimpfquote die Rede??

    Und was ist mit Dänemark?

    weil es ja hier derzeit so viele relevante maßnahmen gibt die einen einschränken, nicht...

    ihr Deutschen seit so lost wenn ihr jegliche G-Regelung nicht mal mehr als Einschränkung seht. Ihr seid verloren 😂


    Und Natürlich sind Masken eine Einschränkung.


    Lasst einfach los der Rest Europas versucht es auch.

    China? Knapp 40 Millionen im Lock-Down!

    China? Unfreier autorithärer Staat der diese Macht über das Volk nie wieder abgeben wird. Ist das das Land mit dem wir uns als europäisches Land vergleichen wollen?


    Generell drehen die da ja schon ziemlich am Rad. Außerdem haben die einen anderen Impfstoff verwendet der SOGAR noch schlechter gegen Omikron wirkt als unsere mRNA-Brühe.