Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 26. Februar 2009, 11:18

„Wir wollen in die Champions League!“

LEVERKUSEN: Patrick Helmes im Interview

Sein Ausgleichstor gegen den Hamburger SV riss die Fans von den Sitzen – zum Punktgewinn langte es für Bayer dennoch nicht. Der kicker sprach nach der fünften Heimpleite von Bayer mit Patrick Helmes (24).

kicker: Wie tief sitzt der Ärger über die am Sonntag verpasste Chance?

Patrick Helmes: Ach, bei mir verraucht der Ärger immer schnell. Ich bin kein Typ, der lange über Pleiten grübelt. Wir hatten die Chance ja schon häufiger in dieser Saison.

kicker: Und immer wieder aus der Hand gegeben …

Helmes: Ja, das ist bitter. Wenn man an die Tür klopft, will man ja auch rein!

kicker: Wieso kriegt Bayer die Tür nicht auf?

Helmes: Weil wir in zu vielen Spielen das entscheidende Ding eben nicht machen. Gegen den HSV haben wir die ersten zwanzig Minuten verpennt, keine Frage. Aber danach haben wir Druck gemacht, da waren wir doch voll da!

kicker: Aber zwingende Torchancen blieben Mangelware. Wo war die Zielstrebigkeit aus dem Hoffenheim-Spiel?

Helmes: Die kann keine Mannschaft jede Woche so zeigen. Aber wenn das so ist, dann musst du eben aus halben Chancen ganze machen oder die nutzen, die gar nicht so aussehen.

kicker: Wie Sie beim Ausgleich. Können Sie diesen Treffer, der ja inklusive Frank Rost alle überraschte, erklären?

Helmes: Ich habe auf die kurze Flanke von Manuel Friedrich spekuliert. Und dann habe ich den Ball eben super getroffen.

kicker: Ein tolles Tor, aber wieder eine Pleite. Wird man nach sieben Niederlagen nicht langsam schwermütig?

Helmes: Nee, da können Sie lange warten. Richtig schlecht waren wir doch nur gegen die Bayern und gegen Stuttgart. Aber Tatsache ist: Sieben Pleiten sind zu viel. Sechs Punkte Rückstand auf die Spitze auch. Aber es bleibt noch Zeit. Und wir wollen wieder oben anklopfen!

kicker: Wie weit oben?

Helmes: So weit wie möglich, ist doch klar.

kicker: Die Champions-League-Plätze bleiben also im Visier?

Helmes: Na klar. Wir sind vier Punkte weg von Platz drei. Also können wir berechtigt sagen: Das ist doch nicht die Welt, das können wir doch aufholen. Wir wollen in die Champions League. Da wollen wir spielen.

kicker: Ein stolzes Ziel...

Helmes: Je weiter oben wir landen, desto besser. Dass es nicht einfach ist, wissen wir. Es wird eng. Aber es ist zu schaffen.

kicker: Auch in Düsseldorf? Die LTUArena scheint kein gutes Pflaster für Bayer zu sein.

Helmes: Düsseldorf darf keine Ausrede sein. Auch wenn wir lieber in Leverkusen spielen würden. Aber in der BayArena haben wir auch verloren. Wir tun uns tatsächlich auswärts leichter. Warum das so ist, kann ich nicht erklären. Aber da präsentieren wir uns einfach zielstrebiger und effektiver.

kicker: Wie viel kann Bayer sich noch erlauben, bevor man sich endgültig von oben verabschieden muss?

Helmes: Viel darf nicht mehr passieren, im Gegenteil! In Hannover und gegen Bochum müssen wir gewinnen. Jetzt nehmen sich die anderen gegenseitig Punkte weg, da können wir Boden gutmachen.

kicker: Im Hinspiel gegen Hannover erzielten Sie beim 4:0 drei Tore. Ein Gegner, der Ihnen liegt?
Helmes: Das war mein erster Dreierpack als Profi. Aber am Samstag reicht mir ein Tor, Hauptsache, wir gewinnen.
INTERVIEW: FRANK LUSSEM

kicker-Printausgabe vom 26.02.09