Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Tuesday, November 8th 2016, 11:56am

Das einzige was künstlich ist, ist dieses unsäglich B04.
Ich bin mit "der SVB" aufgewachsen und werde es auch so weitertragen. Das ist nämlich doch irgendwie Identität und nicht "wir engagieren jetzt mal für viel zu viel Geld einen Marketingfuzzi, der mal nen Tag googelt und feststellt "Oh guck mal, Schalke hat das gleiche Gründungsjahr wie wir, wir könnten doch das S mit dem B austauschen"....

Was blieb den nach der Ausgliederung anderes übrig außer mit B04 in die Zukunft zu gehen? Man war ab da die "Bayer 04 Leverkusen Fussball GmbH".... da kommt ein SV, TSV, SSV, BTSV, SpVRg, FC, VFL VFB etc nicht vor. Man hat schlichtweg das gemacht was die einzige Option war. Im Prinzip ist das auch vollkommen in Ordnung und unspektakulär.

Für mich macht das mehr Sinn, als das "SVB"-Ding durchzuziehen und das auch noch falsch.
Identitätslos seit 1904. der TUS, die SVB, der TSV---> Der Zukunft verschrieben #B04

42

Tuesday, November 8th 2016, 12:16pm

Quoted

Für mich macht das mehr Sinn, als das "SVB"-Ding durchzuziehen und das auch noch falsch.


Damit dürftest du in deiner Meinung a) relativ festgefahren sein und b) ziemlich alleine da stehen.
Du kannst ja das nächste Mal in Kurve mal ein lautes "Hier regiert der B04" anstimmen und mal schauen, was dir um dich rum dazu gesagt wird :LEV14
W11 Liga 1

43

Tuesday, November 8th 2016, 12:27pm

Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.
Identitätslos seit 1904. der TUS, die SVB, der TSV---> Der Zukunft verschrieben #B04

44

Tuesday, November 8th 2016, 12:49pm

Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.

Ja hat dann aber der Verein verbockt, oder siehst du das anders? Die geläufige Bezeichnung ist nunmal SVB/ der SVB, jeder der halbwegs im Stadion mitsingt weiß das.

SVB ist also in breiten Teilen gefestigt. Die GmbH sollte das also unterstützen. Aber: Warum macht der Verein in jeden Post #B04? Welcher Mehrwert wird dadurch erhofft? Also ich kenne niemanden der B04 sagt, warum auch: Es klingt total kacke und ist künstlich.
H₂C=C=O

45

Tuesday, November 8th 2016, 12:55pm

Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.

Ja hat dann aber der Verein verbockt, oder siehst du das anders? Die geläufige Bezeichnung ist nunmal SVB/ der SVB, jeder der halbwegs im Stadion mitsingt weiß das.

SVB ist also in breiten Teilen gefestigt. Die GmbH sollte das also unterstützen. Aber: Warum macht der Verein in jeden Post #B04? Welcher Mehrwert wird dadurch erhofft? Also ich kenne niemanden der B04 sagt, warum auch: Es klingt total kacke und ist künstlich.
Weil der Verein seit fast 30 Jahren nicht mehr "Sportvereinigung" heißt. Für den Verein ergibt das SVB dementsprechend ungefähr soviel Sinn, als ob er sich jetzt plötzlich VFL Leverkusen nennen würde. Die aktive Fanszene zelebriert das SVB, aber schwenkt Fahnen wo "Sportverein Bayer" draufsteht.....soviel zu künstlich. Soll heißen: sehr viele aktive Fans wissen nichtmal was SVB überhaupt heißt.


Wer schuld ist spielt keine Rolle, aber Fakt ist, dass der status quo einfach beschissen ist.
Identitätslos seit 1904. der TUS, die SVB, der TSV---> Der Zukunft verschrieben #B04

46

Tuesday, November 8th 2016, 1:14pm

Quoted

In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04


Niemand spricht über den TSV und dieses elende B04 benutzt nur der Verein.
Allgemein spricht man aber auch am ehesten über "den Bayer". Ich denke darauf kann man sich am meisten einigen.
W11 Liga 1

47

Tuesday, November 8th 2016, 1:19pm

Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.



Sehe ich ähnlich. Ich sehe das Profil von Bayer 04 als sehr unklar an. Man hat nichts wirklich greifbares, was jeder nutzt, der über Bayer 04 spricht. Ich sehe das auf vielen Ebenen als großen Nachteil an. Zum einen in der Berichterstattung, der internationalen Kommunikation, aber auch im Selbstverständnis zwischen Verein und Fans.

48

Tuesday, November 8th 2016, 1:39pm

Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.


In Leverkusen spricht man in solchem Zusammenhang immer über "den Bayer". :levz1

edit: Habe jetzt erst gesehen, dass der Professor auch "den Bayer" genannt hat. Hatte den Beitrag von Gremer vor dem Lesen der letzten Beiträge zitiert.

49

Tuesday, November 8th 2016, 1:43pm

Was mMn viel schwieriger geworden ist, ist unser Standing in Deutschland. Da hat sich ein Wandel vollzogen in den letzten 10 Jahren, wo gerade jetzt der meiste Gegenwind kommt.

Früher waren wir mMn akzeptiert als Betriebssportmannschaft. Dann kamen Wolfsburg und Hoffenheim. Da wurde es schlechter. Aber jetzt, wo Red Bull mitmischt sind wir auf einmal auch die Pest und Cholera für den Rest der Republik.

50

Tuesday, November 8th 2016, 1:46pm

Und in dem Zusammenhang frage ich mich auch, wie die Anhänger andere Vereine dann ein feuchtes Höschen bei den englischen Vereinen bekommen, die von Öligarchen oder Scheichs das Geld in den Böppes geschoben kriegen, und uns "hassen".

51

Tuesday, November 8th 2016, 1:58pm

Wenn du tatsächlich deine Identifikation von einem völlig unbedeutendem Namen Abhängig machen willst, ist dir glaube ich nicht zu helfen und diese Diskussion völlig überflüssig!
Ich Identifiziere mich über das Erlebte mit MEINEM Verein. Was ich da rufe, ob SVB, oder BAYER BAYER BAYER ist doch völlig Wurst!

Ich weiß noch heute, wie ich meine erste Saison regelmäßig im Haberland war, das war 1988 und Rinus Michels saß zum ersten mal auf der Bank. Wir hatten gerade den Uefa-Cup geholt in dem nervenzerreissensten Spiel, das ich bis dato erlebt hatte. Ich hab damals noch selber gespielt, aber bei den Profis im Stadion, regelmäßig zugucken zu können war das allergrößte!
Dann wurde das Haberland langsam umgebaut und aus den Holzbänken wurden erst grüne Plastiksitze und dann später hatte ich dann nen Stehplatz.
Es geht komplett bergab.
Du zitterst gegen Kaiserslautern bis zum Ende, um dann deine ganzen Emotionen laut herauszuschreien, nachdem Markus Münch in der gefühlt letzten Sekunde den Klassenerhalt rettet.
Dann gehts wieder bergauf, Daum setzt neue Akzente und unter Toppmöller steht die Mannschaft auf ihrem Zenit. Finale im DFB-Pokal, Tabellenführer und CL-Finale in Glasgow. Dann stehen du und deine Freunde heulend in der Dopatkahalle, nachdem Zidan den Traum beendet hat udn die Mannschaft löst sich auf.
Es geht wieder gegen den Abstieg, der mit sehr viel Glück abgewendet werden konnte.

Der SVB,TSV,B04 oder Bayer ist Emotion pur und bloß nicht ein völlig depperter Name. Die Emotionen die ich mit dem Verein erleben durfte, sind meine Identifikation mit MEINEM Vereindie lassen sich nicht in einem Namen komprimieren, der die Identifikation schafft.
Wenn ich jetzt in die Bayarena komme und die ganzen Bilder an den Wänden sehe, dann kommen die Erinnerungen an diese Jahre wieder. Genau dass sind die Emotionen und Erinnerungen, die die Identifikation schaffen. Sowas läßt sich nicht konstruieren, man kann die Erinnerungen nur bewahren und das macht der Verein auch super, wie ich finde. Sie übergroßen Spielerbanner und die Malereien wecken in uns die Erinnerungen und mit dem Willkommenspaketen für die Neugeborenen fangen die Erinnerungen heute schon bei den ganz kleinen an. So wird Identität mit dem Verein geschaffen, aber nicht über einen völlig austauschbaren Namen.

Das war dann mal mein Senf zu einer vollkommen überflüssigen Diskussion.
Man könnte ja fast meinen es wäre Sommerpause und nicht Länderspielpause!

52

Tuesday, November 8th 2016, 2:09pm

Quoted

In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04


Niemand spricht über den TSV und dieses elende B04 benutzt nur der Verein.
Allgemein spricht man aber auch am ehesten über "den Bayer". Ich denke darauf kann man sich am meisten einigen.
Genau das hatte ich auch im Kopf - bei Gesprächen spricht man über "den Bayer" Diskussionen fangen auch leicht mit "Was sagste zum Bayer?" an und nicht über SVB-B04.
Noch niemals habe ich gehört "Was sagste zum TSV/B04/SVB?"
Für mich ist gerade das SVB der große Unterschied zu Wob - Hoffenheim und Leipzig.
Was ich jedoch keinesfalls als "Identifikationswirrwar" sehe.
W11 - 1. Liga - Europameister 2012 (W11 Liga 2)

Zitat (Reiner Calmund)

- "2000 Unterhaching, 2001 Daum, 2002 dreimal Zweiter, 2003 Abstiegskampf - da hätte ich auch mal einen Schöpferischen Gongschlag vertragen können."

53

Tuesday, November 8th 2016, 2:17pm

Also auch wenn manche die Diskussion hier als nonsense abtun, halte ich sie doch für fundamental. Wie will man Identifikation zum Verein aufbauen, wenn selbst beim Namen des Vereins grundsätzlich unterschiedliche Ansichten existieren ?

Ich persönlich bin mit dem TSV Bayer 04 aufgewachsen. Mein persönlicher Bezug zum "SVB" geht dementsprechend gegen Null und ich identifiziere mich damit auch überhaupt nicht. Jedoch laufe ich heute auch nicht durch die Welt und spreche vom TSV.


Fankongress ist ein gutes Stichwort. Ich war selbst nicht da, aber hatte es nicht den Schwerpunkt "Identifikation" ? Zu welchen Resultaten ist man gekommen. Was ist die Identität von Bayer 04 und warum identifiziert man sich mit dem Verein oder eben nicht ?
Ehrlich!?! Ich halte die Diskussion nicht nur für nonsens, sondern für unsagbar dämlich. Und jedes mal (wenn diese Diskussion u.a. durch Gremer hochpoppt) fällt mir ein Spruch von Brösel (Werner) ein: "Der Führer war ein armes Schwein, er hatte keine Führerschein!". Sprich, mir will es allen ernstes nicht in Kopp, warum man eine Gebrauchtanweisung braucht, um Anhänger eines Vereins zu sein.


Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.



Sehe ich ähnlich. Ich sehe das Profil von Bayer 04 als sehr unklar an. Man hat nichts wirklich greifbares, was jeder nutzt, der über Bayer 04 spricht. Ich sehe das auf vielen Ebenen als großen Nachteil an. Zum einen in der Berichterstattung, der internationalen Kommunikation, aber auch im Selbstverständnis zwischen Verein und Fans.
Du hast also nichts greifbares?!? Du weißt es also nicht, warum du Fan von diesem Verein bist? Wenn dich jemand danach fragt, sagst du: "Ähm du, nee ich weiß das jetzt nicht wirklich, warum ich den Verein toll finde." Schade, nee eigentlich traurig, dass du nichts greifbares hast, um es jemanden zu erklären. Bzw keine eigene Meinung, weil du etwas brauchst, was ein anderer auch braucht, um mit ihm etwas "gleiches" zu haben, um mit demjenigen sich auszutauschen.

Nachteile? Woran machst du das fest?

Bei der Berichterstattung? Ich sehe da keine Nachteile. Vielleicht bei dem ein oder andern noch Vorurteile, von wegen Werksklub = AG = Kohle ohne Ende. Aber das ist mit der Laufe der Zeit auch weniger geworden.

Internationale Kommunikation? Was ist das? Die internationale Kommunikation zwischen Verein und eventueller internationaler Sponsoren? Unsere USA-Reisen? Der Spieler unterschiedlicher Nationen untereinander? Oder der internationalen Berichterstattung? Ich kann nur von den niederländischen Medien sprechen und da kommt Bayer 04 Leverkusen ganz gut weg und vor allem, als das was es ist, ein Fußballverein.

Selbstverständnis zwischen Verein und Fans. Naja ich bin "selbstverständlich" Fan dieses Vereins geworden und trete dementsprechend auch "selbstverständlich" selbstbewusst auf. Dafür brauche ich nicht wirklich einen Exkurs oder eine Anleitung oder drei Buchstaben, sei es SVB, oder TSV oder B04. Manche nennen das, was du Identität nennst, Identifikation, Liebe und/oder Zuneigung. Das kann man nicht durch Worte beschreiben, erklären oder für jemanden fühlbar machen. Gehe mal auf die Straße und Frage jemanden was es heißt Deutscher zu sein (in meinem Fall Niederländer) und du wirst bei 10 Leuten, 10 verschiedene Antworten finden. Identität oder Identifikation ist ein Gefühl und kann man nicht erklären und für jeden etwas anderes.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

54

Tuesday, November 8th 2016, 2:24pm

Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.


In Leverkusen spricht man in solchem Zusammenhang immer über "den Bayer". :levz1

edit: Habe jetzt erst gesehen, dass der Professor auch "den Bayer" genannt hat. Hatte den Beitrag von Gremer vor dem Lesen der letzten Beiträge zitiert.

Dann haben wir die möglichen Optionen um eine vierte erweitert...hat noch jemand Vorschläge?
Identitätslos seit 1904. der TUS, die SVB, der TSV---> Der Zukunft verschrieben #B04

55

Tuesday, November 8th 2016, 2:34pm

Was heißt festgefahren? Damals bestand die aktive Fanszene gefühlt aus 30 Leuten und die hat dann für sich entschieden wohin der Weg geht. Ich finde es nicht fatal, aber extrem kontraproduktiv bezüglich der Identifikationsstiftung.

Wenn man in Hamburg mit einem 5 Jährigen und einem 90 Jährigen redet, mit einem Fan und einem Funktionär, mit einem Ultra und einem Logen-Zuschauer, mit einem Journalisten und einer Klofrau, dann spricht man über den "HSV". In Leverkusen spricht man dann wahlweise über den SVB, den TSV oder über den B04, je nachdem mit wem man redet und das hat man meiner Meinung einfach richtig verbockt...ich bleib dabei.


In Leverkusen spricht man in solchem Zusammenhang immer über "den Bayer". :levz1

edit: Habe jetzt erst gesehen, dass der Professor auch "den Bayer" genannt hat. Hatte den Beitrag von Gremer vor dem Lesen der letzten Beiträge zitiert.

Dann haben wir die möglichen Optionen um eine vierte erweitert...hat noch jemand Vorschläge?


Naja eigentlich nicht. Es gibt im "Fanjargon" nur Bayer und SVB.

B04 sagt keiner. Der Hashtag könnte in Anlehnung an Atletico Madrid (zB #AtletiFCB) gerne in #BayerBVB geändert werden.

56

Tuesday, November 8th 2016, 2:45pm

Bei der Berichterstattung?


Für die Wahrnehmung eines Vereins ist eine schlüssige Corporate Identity auf allen Ebenen der zentrale Faktor. Der Kommentator im TV wird niemals sagen: "Oh jetzt singen die Fans schon Deutscher Meister wird nur der SVB"....weil der Kommentator garnicht weiß wer oder was "SVB" ist.

Internationale Kommunikation? Was ist das?


Wenn du im social media untwerwegs bist, dürfte dir sicherlich aufgefallen sein mit welchen Hashtag Bayer04 markiert wird?.... Richtig mit #B04, und das bekommst du auch nie mehr rückgängig gemacht, da es global genutzt wird. Soll heißen außerhalb der Kurve spricht man eine andere Sprache und man wird sie immer anders sprechen. Manche finden das eigen und vielleicht ganz gut, aber ich irgendwie suboptimal.

Selbstverständnis zwischen Verein und Fans


Ja Selbstverständnis zwischen Verein und Fans heißt, dass Verein und Fans sich darüber einig sind, was der Verein ist und was er darstellen soll. Momentan lebt man seine Vorstellungen aneinander vorbei und das ist für mich der Grund warum man in Leverkusen nie diese tiefe Leidenschaft entwickeln kann, weil man sich nicht darüber klar ist was man ist oder wer man sein möchte. Schwammige Identität= schwammige Identifikation.



PS.: falls du die Diskussion so blöd findest, dann beteilige dich doch einfach nicht daran ...

57

Tuesday, November 8th 2016, 3:03pm

Momentan lebt man seine Vorstellungen aneinander vorbei und das ist für mich der Grund warum man in Leverkusen nie diese tiefe Leidenschaft entwickeln kann, weil man sich nicht darüber klar ist was man ist oder wer man sein möchte.

Das ist jetzt nicht echt dein ernst, oder?
Mit dem Murkssatz, trittst du allen die eine tiefe Verbindung zum Verein haben, sowas von in den Sack!

Das ist jetzt eine ernst gemeinte Frage: Warum bist du Fan, oder Anhänger dieses Vereins? Was war dein Auslöser?

58

Tuesday, November 8th 2016, 3:08pm

Momentan lebt man seine Vorstellungen aneinander vorbei und das ist für mich der Grund warum man in Leverkusen nie diese tiefe Leidenschaft entwickeln kann, weil man sich nicht darüber klar ist was man ist oder wer man sein möchte.

Das ist jetzt nicht echt dein ernst, oder?
Mit dem Murkssatz, trittst du allen die eine tiefe Verbindung zum Verein haben, sowas von in den Sack!

Das ist jetzt eine ernst gemeinte Frage: Warum bist du Fan, oder Anhänger dieses Vereins? Was war dein Auslöser?


Damit greife ich die richtigen Fans überhaupt nicht an....nur die Tatsache,dass man immernoch das Stadion ausverschenken muss und das hat meiner Meinung nach tiefergehende Gründe als das "kleine Einzugsgebiet"

59

Tuesday, November 8th 2016, 3:23pm

Es wäre mir zwar auch lieber, wenn wir jedes Spiel ausverkauft wären, aber dass schaffen neben uns auch andere Bundesligisten nicht. Die Karten dann zu verschenken, finde ich nicht problematisch, im Gegenteil, so finden Kinder zum Verein und bleiben vielleicht dabei. Bei mir war das damals auch nicht anders. Schon vor 1988 hat der Bayer Karten verschenkt und dadurch viele Fans gefunden, dein Problem diesbezüglich, verstehe ich also nicht so ganz.

Aber meine Frage hast du nicht beantwortet!

60

Tuesday, November 8th 2016, 3:43pm

Bei der Berichterstattung?


Für die Wahrnehmung eines Vereins ist eine schlüssige Corporate Identity auf allen Ebenen der zentrale Faktor. Der Kommentator im TV wird niemals sagen: "Oh jetzt singen die Fans schon Deutscher Meister wird nur der SVB"....weil der Kommentator garnicht weiß wer oder was "SVB" ist.

Internationale Kommunikation? Was ist das?


Wenn du im social media untwerwegs bist, dürfte dir sicherlich aufgefallen sein mit welchen Hashtag Bayer04 markiert wird?.... Richtig mit #B04, und das bekommst du auch nie mehr rückgängig gemacht, da es global genutzt wird. Soll heißen außerhalb der Kurve spricht man eine andere Sprache und man wird sie immer anders sprechen. Manche finden das eigen und vielleicht ganz gut, aber ich irgendwie suboptimal.

Selbstverständnis zwischen Verein und Fans


Ja Selbstverständnis zwischen Verein und Fans heißt, dass Verein und Fans sich darüber einig sind, was der Verein ist und was er darstellen soll. Momentan lebt man seine Vorstellungen aneinander vorbei und das ist für mich der Grund warum man in Leverkusen nie diese tiefe Leidenschaft entwickeln kann, weil man sich nicht darüber klar ist was man ist oder wer man sein möchte. Schwammige Identität= schwammige Identifikation.



PS.: falls du die Diskussion so blöd findest, dann beteilige dich doch einfach nicht daran ...
zu 1.) da bin ich nicht deiner Meinung. Wenn ich hier eure Diskussion und den Anstoß besagter Diskussion betrachte, dann hättest du schreiben müssen: "Für die Wahrnehmung eines Fans ist eine schlüssige Corporate Identity auf allen Ebenen der zentrale Faktor". Zum Kommentator, das: "Oh jetzt singen die Fans schon Deutscher Meister wird nur der SVB", werde ich grundsätzlich nie hören, weil ich grundsätzlich den Kommentator weg schalte.

Zu 2.) Ich bin "Social Media" mäßig nie unterwegs. Ich bin weder bei Facebook, noch habe ich ein Twitter-Account. Ich besitze noch nicht mal ein internetfähiges Smartphone. Und in der realen Welt habe ich die von dir genannten Probleme nicht, wenn ich mich mit jemand verbal von Auge zu Auge unterhalte.

Zu 3.) Hier stimme ich Evoluzzer komplett zu. Weil du mit der Aussage: "Warum man in Leverkusen nie diese tiefe Leidenschaft entwickeln kann, ...." in die Eier trittst und meine Leidenschaft in Frage stellst, bzw sie als schwammig erachtest, nur weil du dir "kein eigenes Bild" machen kannst. Und der Hammer ist deine Antwort auf seine Frage (obwohl du seine Frage noch nicht mal beantwortest hast): "Damit greife ich die richtigen Fans überhaupt nicht an...". Die "richtigen Fans" die nach deiner Definition ja noch nicht geben kann. Ich bin also kein richtiger Fan. Die Leute in der Nordkurve sind keine richtige Fans, die die Choreos erstellen sind keine richtige Fans, weil man momentan "aneinander" vorbei lebt...

Gut, ich habe ein komplett anderes Bild, wenn ich im Stadion bin oder mich in der realen Welt austausche

Zum PS: weil ich einfach eure Orientierungslosigkeit nachvollziehen möchte.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests