Werbung

Werbung

You are not logged in.

13,221

Thursday, April 9th 2015, 12:02pm


Bayer 04 Leverkusen
‏@bayer04fussball



47 Min.Vor 47 Minuten







#Bayer04 wurde von der UEFA wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans im Spiel gegen Atlético Madrid zu 20.000 Euro Strafe verurteilt.

13,222

Thursday, April 9th 2015, 1:04pm

Nur?

Waren nicht schlimmere Maßnahmen befürchtet wurden? Auch in diesen Kreisen?
Es gibt im Leben 2 Dinge,die man sich nicht aussuchen kann: Seine Eltern und seinen Verein!

13,223

Thursday, April 9th 2015, 1:11pm

Quoted

Das war ein würdiger Auftritt!

:bayerapplaus

Absolut! Zumal man sich vor Augen halten muss, dass der aktive Teil von D bei den Kicks gegen Massenvereine und ihre massenhaft auftretenden Fan-Clubs aus der Region gegen gefühlt das halbe Stadion antritt. Wir haben somit ein paar quasi-Auswärtsspiele mehr in der Saison. :wacko: Bei unserer Stadionkapazität sollte ein Gästeanteil von ca. 10% die Regel sein. Wie es möglich ist, einen solchen Anteil mehr als zu verdoppeln, ist mir nicht so wirklich klar. Ich weiss bsw. von Anfragen mancher Bayer04-Sympathisanten/Fans, die (trotz rechtzeitiger Bemühungen) leer ausgegangen sind. Auch auf den Haupttribünen ganze Gruppen aus Hessen, Franken etc., die auf dicke Hose machen und teilw. noch ihre Kiddies im Schlepptau haben. Ja, ich weiss, der frühe Vogel pickt den Wurm, und ich freu mich schon auf das nächste Auswärtsspiel in ein paar Wochen gegen denselben Gegner bei ähnlichen Bedingungen (aaargh...)

*Wie oben schon gesagt, unser support gestern ist ganz hoch einzuschätzen. Merci!

13,224

Thursday, April 9th 2015, 1:14pm

Ich weiss auch nicht, warum der Bayer jetzt seit ein paar Spieltagen auf den Ordnungsdienst Klein-Istanbul zurückgreift. Was ist denn aus dem guten alten BaySecur geworden? Die sieht man nur noch vereinzelt.


Stimmt, da waren nur gestriegelte und strammstehende Gleichgesinnte tätig. Furchtbar, dass nun auch unser Stadion kurz vor der Übernahme steht.

13,225

Thursday, April 9th 2015, 1:47pm

@portello:
Wenige hundert Bandidos-"Fans" im Club genügen doch bei unserer Vergabepraxis von sechs Tickets pro Mitglied, um einige tausend dieser Touristen im Stadion zu sehen.
In der Liga könnte es minimal anders aussehen, da verm. ein paar tausend mehr DK-Inhaber (Modell 1/2-Problematik) auf ihren Plätzen sitzen werden.
Mir fällt wirklich überhaupt kein Verein ein, welcher dermaßen "gastfreundlich" ist...
Einmal Löwe, immer Löwe!

13,226

Thursday, April 9th 2015, 2:10pm

wie blöd kann man denn sein, das ticketkontigent pro person auf 6 anzusetzen. kann mir das einer logisch erklären? da ist es doch klar, das die hälte des stadions mit bauern besetzt ist. ich hab sogar bauern aus meiner stadt im c block getroffen, natürlich ohne trikot. sowas kotzt mich an. stell dir mal vor ein gästefan würde sich auf schalke, in dortmund oder in frankfurt in die kurve setzen mit trikot und allem drum und dran. der käme da nicht mehr raus.

13,227

Thursday, April 9th 2015, 2:11pm

Klar, wir möchten ja nicht nur das Produkt Fußball vermarkten, sondern auch dem äh..eingefleischten Bayer04-Fan aus Buxtehude/Oberammergau/ Hönnepel-Niederwörmter etc. seine Hausapotheke schön füllen.
Da muss man halt nett sein, Komfortzone mit super Akustik (bei uns Gästebereich genannt), inkl. massig Platzangebot drum herum. Offenbar kriegt man die Hütte sonst selbst bei Krachern nicht voll?!

Bin ein wenig ratlos.


PS: Reduktion des Kartenkontingents, event. bei ähm..wirklichen "Mitgliedern" mit Karten-Historie (!) auf max. 3, ansonsten 2 bei Top-Kicks..irgend so was in der Art!?
Geht mir schon lange auf den Sack, diese epidemische Ausbreitung bei einschlägigen Spielen.
Könnte man bei Fanclub-Meetings o.ä. mal ansprechen. Ich selbst bin nicht-organisiert, einen schriftlichen Hinweis an die Gesch.-Stelle überdenke ich mal.

This post has been edited 1 times, last edit by "portello" (Apr 9th 2015, 2:53pm)


13,228

Thursday, April 9th 2015, 3:19pm

Kann man nicht sämtliche Käufer der Karten in H und A für immer sperren? Diese Karten wurden ausschließlich an Clubmitglieder verkauft und somit muss Bayer doch die Namen der Käufer dieser Karten haben. Wenn dort ganz offensichtlich 99% bayernfans mit schal und trikot sitzen, müssen diese Menschen die die Karten gekauft haben doch entweder Bayernfans sind oder sie haben die Karten nachweislich an Bayernfans weiterverkauft.



Und wie um Himmels Willen kann es sein, dass vor der Nordkurve mindestens 20 Bayernfans in Komplettmontur rumlaufen und dann von LEv-Fans rausgeschmissen werden müssen?

13,229

Thursday, April 9th 2015, 3:32pm

Die erste halbe Stunde war stimmungsmäßig und vom Wollen und Willen das Beste seit der SD-Anfangseuphorie. Auch SC und große Teile von B... einfach nur :LEV5 .
Dass es später so abging war für den Spielverlauf denke ich normal, geil ist es aber alle mal. Wenigstens etwas Positives, das man dem Tag gestern abringen kann. :LEV16

13,230

Thursday, April 9th 2015, 6:51pm

Gerade durch das Kategorien System, dass einen hohen Preis für Topspiele für die Gästefans vorsieht, werden solche Auswüchse natürlich extrem gefördert. Ich glaube manche Leute verdienen sich gut was dazu, wenn sie ständig Bauern/Schalker/Dormunder/Gladbacher aus dem Bekanntenkreis mit ihren Jahreskarten eindecken und somit die Extramark machen.
Make Leverkusen great again!

13,231

Thursday, April 9th 2015, 7:05pm

Theoretisch kann auch eine flächendeckende Freischaltung von Plätzen erfolgt sein, wenn der/die Platzinhaber es bsw. vorziehen, am Spieltag lieber den 'Tatort' oder die Bi-Ba-Butzemaus im TV zu gucken. Ich gehe mal davon aus, dass es aber nicht so ist. Dieses bescheuerte "Mitglieds"-System gehört einfach auf den Müll, wenn es nur dazu dient, auswärtigen Fangruppen an ausgesuchten Spieltagen Zusatzkapazitäten zu verschaffen. Ich kenne das booking system vom Bayer nicht so genau, aber es müsste doch auffallen, wenn "Mitglied" Müller aus Kleve-Düffelward nur 1 x im Jahr 6 Karten für ein Bayern, Schalke..-Spiel ordert. :LEV7

13,232

Thursday, April 9th 2015, 10:23pm

Die erste halbe Stunde war stimmungsmäßig und vom Wollen und Willen das Beste seit der SD-Anfangseuphorie. Auch SC und große Teile von B... einfach nur :LEV5 .
Dass es später so abging war für den Spielverlauf denke ich normal, geil ist es aber alle mal. Wenigstens etwas Positives, das man dem Tag gestern abringen kann. :LEV16

Da ich mich nicht durch die Massen von Menschen in den Stehplatz Block zwängen wollte, habe ich die erste Hälfte im oberen Bereich verbracht. Ab der Begrenzung ging mal wieder so gut wie nichts, was auch den Gesamteindruck geschmälert hat. War nicht ansatzweise so toll wie es dein Eindruck darstellt.
Gerade durch das Kategorien System, dass einen hohen Preis für Topspiele für die Gästefans vorsieht, werden solche Auswüchse natürlich extrem gefördert. Ich glaube manche Leute verdienen sich gut was dazu, wenn sie ständig Bauern/Schalker/Dormunder/Gladbacher aus dem Bekanntenkreis mit ihren Jahreskarten eindecken und somit die Extramark machen.

Es gibt keinen Topspielzuschlag für den Gästebereich mehr.
[B]Erik Meijer: „Es ist nichts schei.sser als Platz zwei.“[/B]

13,233

Friday, April 10th 2015, 4:30am

Sind die Dauerkarten ganz oben in der Nordkurve eigentlich in Stein gemeißelt, also stehen/sitzen dort Leute, die das bereits seit Jahren tun und damit "Gewohnheitsrecht" haben?

@ McPorck: Mal angenommen die Begrenzung wäre aufgehoben und die Sitzreihen (wie viele sind das?) würden mit supportwilligen Leuten "aufgefüllt". Meinst Du nicht, dass sich das Problem dadurch nur die paar Reihen weiter nach oben verschieben würde und die neue (unsichtbare) Begrenzung dann zwischen denen liegt, die während des Spiels supporten wollen und denen, die ohnehin nur wegen der guten Sicht dort oben sind? Es wird ja weitrhin "nach vorne weg" gesungen. Klar, es wäre eine leichte Verbesserung. Aber die Trennung wird quasi sangestechnisch nicht aufgehoben, weil die Supportwilligen hinter den Singenden oben "einsame Wölfe" bleiben. Nur so ein Gedankengang.

13,234

Friday, April 10th 2015, 10:23am

Sind die Dauerkarten ganz oben in der Nordkurve eigentlich in Stein gemeißelt, also stehen/sitzen dort Leute, die das bereits seit Jahren tun und damit "Gewohnheitsrecht" haben?


Ganz klar, Nein! Nach dem Umbau wurde die komplette Nordkurve mehr oder weniger Neubestückt bzw. Umstrukturiert wobei eigentlich darauf geachtet werden sollte, dass gerade mittig nur supportwillige und aktive Fans platziert werden und eben nicht das Spektrum an Fans die sich hinsetzen und in Ruhe Fußball schauen wollen, sich über Fahnen aufregen oder sich daran stören wenn geraucht wird oder im "eifer des Gefechts" mal ein tropfen Bier vergossen wird. Diese Aufgabe wurde aber von der dafür Verantwortlichen Person nur unzureichend gelöst (trotz genauer Besprechung diesbezüglich), wenn man hier überhaupt von "Lösung" sprechen kann. Ob hier teilweise persönliche befinden eine Rolle gespielt haben weiß ich nicht und das sei mal dahin gestellt. Was dabei raus gekommen ist sehen wir im Moment. Jenseits der Abtrennung ist stimmungstechnisch gerade bei eher weniger attraktiven Gegnern nicht viel gebacken.

@ McPorck: Mal angenommen die Begrenzung wäre aufgehoben und die Sitzreihen (wie viele sind das?) würden mit supportwilligen Leuten "aufgefüllt". Meinst Du nicht, dass sich das Problem dadurch nur die paar Reihen weiter nach oben verschieben würde und die neue (unsichtbare) Begrenzung dann zwischen denen liegt, die während des Spiels supporten wollen und denen, die ohnehin nur wegen der guten Sicht dort oben sind? Es wird ja weitrhin "nach vorne weg" gesungen. Klar, es wäre eine leichte Verbesserung. Aber die Trennung wird quasi sangestechnisch nicht aufgehoben, weil die Supportwilligen hinter den Singenden oben "einsame Wölfe" bleiben. Nur so ein Gedankengang.


Das ist nicht so einfach. Hebt man die Begrenzungen auf erhöht man die Gesamtkapazität an Fans im Block womit die Betriebserlaubnis des Stadions erlöschen würde. Baulich müsste wieder etwas gemacht werden (mehr Fluchtmöglichkeiten) und das ganze kann auch nur von Erfolg gekrönt sein wenn an diese Stelle nicht nur die richtigen Leute platziert werden sondern wenn eben auch der Teil an "Fans" die eben keine Lust auf support haben sich auch außerhalb des aktiven Stimmungsbereiches platziert oder eben umgesetzt wird. Man müsste den Begrenzungsbereich verschieben und an dieser Idee ist man dran. Aufgrund der aktuellen Situation ist aber an Kommunikation nicht zu denken.
Dein Gedankengang ist meiner Meinung nach nicht so verkehrt... aber nur mit der jetzigen Besetzung des Sitzplatzbereiches im aktiven Stimmungsbereich des Stadions! Allerdings steckt da noch weitaus mehr Problematik dahinter als man es vermuten würde. Alles steht und fällt mit der richtigen Besetzung der Plätze und das wurde beim Umbau, wie oben erwähnt, schlichtweg verkackt. Wenn Leute platziert werden die auch Bock auf Stimmung haben, dann kommt es auch nicht zu der von dir angesprochenen Verschiebung des Problems sondern dann ist auch jeder gewillt sich mitreißen zu lassen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Haase" (Apr 10th 2015, 10:31am)


13,235

Friday, April 10th 2015, 11:07am

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Den Punkt mit der "richtigen Besetzung der Plätze (oben)" sehe ich absolut genauso. Das ist auch der Punkt, auf den ich ursprünglich hinaus wollte. Die Stehplätze in der Nordkurve waren ein ganz wichtiger Schritt aus der Ecke heraus. Ich glaube aber, das Problem liegt aktuell darin, dass das "Herz der Kurve" am Fußende der Kurve platziert ist. Eigentlich müssten die ganzen Supportunwilligen ins Sandwich genommen werden: Ganz oben ein Teil vom harten Kern, rechts und links jeweils auch noch flankiert, und unten weiterhin der Kreis um den Capo, der "steuern" kann - wenn es notwendig wird. Zentralisierung sorgt eher dafür, dass die Ecken dann nicht mehr mitmachen. Deshalb muss das Herz dezentralisiert und verteilt werden, damit plötzlich die gesamte Kurve im Takt "schlägt". Kann aber natürlich nicht einschätzen, ob allen die Stimmung wirklich so wichtig ist, dass sie auf den Platz mit der besseren Sicht verzichten würden - auch bei denen vom "harten Kern". Wenn dann "von oben" nach unten "runtergesungen" wird, und die Ecken auch einstimmen, umgeht man auch das Problem, welches McPorck beschrieben hat. Unten hört sich alles geil an. Oben aber nicht, weil die unten halt nach vorne, und nicht nach hinten singen. Umpositionierung könnte also vielleicht ein nächster Meilenstein sein. Müsste man im Detail diskutieren.

13,236

Friday, April 10th 2015, 12:21pm

@haase.... bezüglich Gesamtkapazität und Betriebserlaubnis: Warum verschiebt man diese Pufferzone nicht auf die obersten letzten Reihen? So hätte man einen "geschlossenen" Block und würde dabei die gleiche Kapazität beibehalten...

ps: Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass neben der Abschaffung der Pufferzone, vorallem eine freie Platzwahl im Sitzerbereich etwas an der miserablen situation ändern würde.

13,237

Friday, April 10th 2015, 1:16pm

[...] Man müsste den Begrenzungsbereich verschieben und an dieser Idee ist man dran. Aufgrund der aktuellen Situation ist aber an Kommunikation nicht zu denken. [...]

Das ist der eine Grund.

Der andere Grund ist, dass man dann die Karten für die Reihen welche momentan als Pufferzone genutzt werden mit dem Zusatz "Es kann zu Sichtbehinderungen kommen" versehen müsste da die ersten Reihen vermutlich durch den Stehplatzbereich unter Sichtbehinderungen zu "leiden" hätten. Das hätte zur Folge, dass Bayer 04 nicht den vollen Preis für die Karten verlangen könnte.
Die ersten Reihen würden dann, um die Sichtbehinderung zu umgehen, (was natürlich wünschenswert ist) das Spiel im Stehen verfolgen. Dann würde eins zum anderen kommen und die hinteren Reihen würden auch aufstehen weil sie nichts sehen können. Ich persönlich fänd das richtig geil, dann würde die ganze Kurve endlich wieder stehen. Bayer04 findet dass dann wiederum nicht so toll weil es natürlich (leider) jede Menge "Fans" gibt, welche sich in der Nordkurve niedergelassen haben, die das Spiel in Ruhe und zu günstigen Preisen im Sitzen verfolgen wollen. Demzufolge gäbe es sicherlich den ein oder anderen Beschwerdebrief. Das wiederum hat zur Folge das man alle Karten in der Nordkurve mit dem Zusatz "Es kann zu Sichtbehinderungen kommen" versehen müsste was sich wiederum ebenfalls auf den Preis auswirken würde und nicht im wirtschaftlichen Sinne von Bayer 04 ist. Wäre der Zusatz aber mit auf der Karte könnte Bayer 04 die Beschwerden in die Tonne schmeißen. Aber dann hat man plötzlich wieder eine komplette Stehplatzkurve was ja eigentlich von Bayer 04 nicht gewünscht wurde und mit den allseits beliebten Statikproblemen wegdiskutiert werden würde. Und selbst wenn man das noch widerlegen könnte würde Bayer04 sagen: Es gibt keinen Bedarf für ca. 6000 Stehplätze in Leverkusen.
Hinzu kommt, dass es dann auch im C und E Block zu Sichtbehinderungen kommt und nicht nur im D-Block. Man stelle sich vor es gibt einen Eckball direkt vorm C Block, der D-Block steht komplett, dann kannst du davon ausgehen, dass die Leute die im E-Block ganz oben sitzen nichts von der Ecke sehen weil der D-Block "dazwischen" steht. Ergo auch diese Karten mit "Sichtbehinderung" versehen.
Wie du siehst das Thema ist etwas komplexer als man sich das ganze vorstellt und ohne guten Willen bzw. das zu tun von Bayer 04 ist da nicht wirklich viel machbar. Und da sind wir wieder beim letzten Satz meines oben zitierten Satzes...
In Leverkusen hat der Konsument und das Operettenpublikum eine sehr starke Lobby und es ist schwer für die aktiven Fans Interessen bezüglich Fankultur vorzubringen und durchzusetzen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Haase" (Apr 10th 2015, 1:26pm)


13,238

Friday, April 10th 2015, 2:06pm

Hört sich leider alles plausibel an. Ist ein Teufelkreislauf. Aber andererseits: Vor ein paar Jahren, wer hätte es für möglich gehalten, dass es überhaupt Stehplätze in der Nordkurve geben könnte? Es wurde "erzwungen", indem man aktiv und kreativ geworden ist - durch die Umfrage eine "positive" Kettenreaktion ausgelöst hat, die am Ende zum erklärten Ziel führte.

Für den Fall "Sichtbehinderungen" gibt es vielleicht ähnlich kreative Möglichkeiten, die dem Verein gar nichts anderes übrig lassen, als auch aktiv zu werden. Wenn Bayer 04 nicht den vollen Preis für Karten mit Sichtbehinderung verlangen kann und dies das große Problem ist, könnte man z.B. eine Becherpfand-Sammelaktion starten. "NK12 gegen Stimmungsbehinderungen in der Nordkurve" - Geldbetrag wird dann an die Fußball GmbH gespendet, um ein Zeichen zu setzen. Die Aktion mag absurd klingen, und wahrscheinlich gibt es viel bessere Möglichkeiten, um symbolische Aktionen wie diese umzusetzen. Aber wenn der Bayer nicht auf Geld verzichten will, dann sollen sie es halt "bekommen". Ich denke, ein solches Zeichen könnte Türen öffnen, die aktuell noch völlig verriegelt sind, um einerseits das Interesse von Bayer 04 anzuerkennen, gleichzeitig aber auch auf die Interessen der aktiven Fans aufmerksam zu machen. Bessere Stimmung sollte ja eigentlich auch im Interesse des Vereins stehen - vielleicht muss es ihm nur nochmal "symbolisch" gesagt werden. Das Bayerkreut steht ja auch nur noch aufgrund einer Fanaktion!

Solange diese Gespräch nicht in Fahrt kommen, könnte das Problem der Trennung zur Tugend gemacht werden. Auch eine absurde Idee. Aber wieso nicht mal ein Wechselgesang vom unteren Stehplatzteil der Nordkurve mit dem oberen Sitzplatzteil? Wenn das Spiel mal unterbrochen ist, oder "hängt", müsste über Robert ein Zeichen kommen. Alle Aktiven von unten drehen sich um, fordern mit "Nordkurve! Nordkurve!" auf und dann kommt "S-V-B" <--> "S-V-B" zwischen oben und unten. Beim ersten Mal klappt das sicherlich noch nicht perfekt. Aber bei Laola-Wellen gibt es ja auch mehrere Versuche, bis es richtig in Gang kommt. Jeder "Gewinn" (mehr Leute von oben machen mit), muss mit Applaus von unten bedacht werden. Und wenn der Wechselgesang erstmal richtig geklappt hat, gibt es viele Möglichkeiten, wie es weitergehen könnte.
Das Umdrehen und "nach oben" singen, ist eine Möglichkeit die Stimmungslosen direkt "anzusprechen" und "einzuladen". Das ist besser als Anmeckern. Wer freundlich "gefragt" wird, wird auch lieber mitmachen. Und vielleicht lösen sich ja so Hemmungen, die aktuell dort oben noch bestehen.

Nur mal zwei Vorschläge, wie man die bisherigen Probleme geschickt umgehen könnte. Ich denke, so kreativ die Kurve bei Choreos sein kann, so kreativ sollte sie bei Problemlösungen werden. Es geht alles, wenn man wirklich will.

13,239

Friday, April 10th 2015, 2:06pm

Quoted

In Leverkusen hat der Konsument und das Operettenpublikum eine sehr starke Lobby und es ist schwer für die aktiven Fans Interessen bezüglich Fankultur vorzubringen und durchzusetzen.


Hm..das hört sich nicht wirklich gut an. Schade auch, dass ein rel. kleiner Club mit (quantitativ) begrenztem Support-Kern nun diese Probleme mit der GF hat (oder halt auch anders rum). Aber ok, für mich als Aussenstehendem/sitzendem (resp. Operettenfan/Konsument :LEV18) isses nicht so ganz nachvollziehbar, dass im Bereich einer Aktiv-Zone auch ein Schlafwagenabteil (sorry) reserviert ist. Drückt den Leuten doch was in die Hand (Bierbecher mit Popcorn o.ä) , dass z.B. beim nächsten Bayern-Kick die Geräuschkulisse in D noch intensiver wird! :LEV19

13,240

Friday, April 10th 2015, 2:51pm

In Leverkusen hat der Konsument und das Operettenpublikum eine sehr starke Lobby und es ist schwer für die aktiven Fans Interessen bezüglich Fankultur vorzubringen und durchzusetzen.

Beide Seiten ergänzen sich da aber ganz gut. Der Verein möchte vielleicht auch nicht zu viele Zuschauer aus einem ganz bestimmten Milieu im Stadion haben...
"Vieles wünscht sich der Mensch und doch bedarf er nur wenig." (J.W.Goethe)