Werbung

Werbung

You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, March 15th 2018, 7:22am

Protest gegen Montagsspiele

Moin!

Seit einigen Tagen grübele ich, ob die Kündigung der Dauerkarte eine gute/sinnvolle Form des Protestes gegen die Montagsspiele sein kann. Wenn sich hier viele Mitmacher finden, könnte das ein Versuch wert sein. Insbesondere wenn wir alle Vereine anstecken könnten.
Was haltet Ihr davon?

:LEV2

2

Thursday, March 15th 2018, 8:08am

Find ich prima, mach das. Wenn du noch 3-4 weitere Leute findest wird es nie wieder Montagsspiele geben. Denn der Kartenverkauf bei Bayer04 ist der Indikator schlechthin an dem die DFL die Ansetzung von Montagsspielen ausrichtet. Viel Erfolg.
Derdiyok Drmic Mehmedi für Deutschland, Kießling für die Schweiz!

Pro Capo!

3

Thursday, March 15th 2018, 8:10am

Kündige lieber dein Sky / Eurosport-Abo...

4

Thursday, March 15th 2018, 8:23am

Moin!

Seit einigen Tagen grübele ich, ob die Kündigung der Dauerkarte eine gute/sinnvolle Form des Protestes gegen die Montagsspiele sein kann. Wenn sich hier viele Mitmacher finden, könnte das ein Versuch wert sein. Insbesondere wenn wir alle Vereine anstecken könnten.
Was haltet Ihr davon?

:LEV2
Schwachsinn. Was haben den die Samstagspiele jetzt mit dem Montagspielen zu tun, die du ja dann auch boykottierst? Boykottiere einfach das Montagspiel. Geh nicht ins Stadion, hol' die kein Eurosportabo, geh in keine Kneipe wo das Spiel läuft. Ignoriere einfach die Tatsache das Bayer an einen Montag spielt.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

5

Thursday, March 15th 2018, 8:43am

Digga bleib bloß im Stadion!!!!

Es ist Boykot genug, wenn du montags nicht ins Stadion gehst und deine Bezahlsender-Abonnements kündigst.

Am besten mit geharnischten E-Mails, wieso du kündigst. Und wenn du dann noch mobil machst, mit den Abo-Kündigungen betreibst du wirksamen Boykott.
Zitat Ordner: "Hört doch auf damit, ihr seid doch viel zu voll für so einen Scheiß!"

6

Thursday, March 15th 2018, 8:45am

Kündige lieber dein Sky / Eurosport-Abo...


Habe noch nie Geld für Pay-TV ausgegeben!

7

Thursday, March 15th 2018, 8:54am

Am besten diesen Thread löschen, ist soweit durchdacht, wie von der Haustür bis zum Gartenzaun! :LEV9 :LEV7

8

Thursday, March 15th 2018, 10:06am

Er stellt eine Frage/hat eine Idee und wird hier sofort angepinkelt. Prima Diskussionskultur.

Ich persönlich sehe auch keinen Bezug zwischen Dauerkarte und Montagsspielen, zumal das völlig unrealistisch ist, ein derart großes Zeichen zu setzen, dass es irgendwen interessiert. Ich halte es daher mit Tapeworm.

9

Thursday, March 15th 2018, 10:16am

Ich lese hier nur konstruktive Beiträge
Derdiyok Drmic Mehmedi für Deutschland, Kießling für die Schweiz!

Pro Capo!

10

Thursday, March 15th 2018, 11:12am

Ohne Flexibilisierung der Anstoßzeiten zu wenig Kohle
- ok. Wer sich darüber aufregt, sollte so realistisch sein, die Qualität der Bundesliga immer weiter absinken zu sehen.

11

Thursday, March 15th 2018, 12:55pm

Ich sehe zwischen Dauerkarte und Protest durchaus einen Zusammenhang. Das ist in meinen Augen zwar das allerletzte Mittel, aber vermutlich auch das eizig einigermaßen wirksame. Auch wenn das nur was bringt, wenn das in großem Stil und vereinsübergreifend passiert. Schwierig in der Umsetzung. Gegen die Zerstückelung der Spieltage und fanfreundliche Terminansetzungen wird seit wie vielen Jahren protestiert? Sei es durch Plakate, Gesänge oder Diskussionsrunden mit Vertretern der DFL, dem DFB oder in den Vereinen... Was hat es gebracht? Offensichtlich nicht besonders viel. Vor allem, wenn man sich so pseudo-überraschte Äusserungen ala Watzke anhört, in denen er sich völlig perplex gibt, daß tatsächlich 30.000 weniger an einem Montag ins Stadion kommen. Offensichtlich jahrelang nicht zugehört oder nicht hingeschaut. Also müsste man sich was einfallen lassen, was in jedem Fall Beachtung findet und da könnte die DK Kündigung schon weiterhelfen. Aber wie gesagt, als letztes Mittel. Und, ob man dafür oder dagegen ist hängt ja auch damit zusammen, wie man sich als Fussballfan überhaubt selbst definiert.
http://www.lachsbaden.de/modules/news/

12

Thursday, March 15th 2018, 1:07pm

Ich sehe zwischen Dauerkarte und Protest durchaus einen Zusammenhang. Das ist in meinen Augen zwar das allerletzte Mittel, aber vermutlich auch das eizig einigermaßen wirksame. Auch wenn das nur was bringt, wenn das in großem Stil und vereinsübergreifend passiert. Schwierig in der Umsetzung. Gegen die Zerstückelung der Spieltage und fanfreundliche Terminansetzungen wird seit wie vielen Jahren protestiert? Sei es durch Plakate, Gesänge oder Diskussionsrunden mit Vertretern der DFL, dem DFB oder in den Vereinen... Was hat es gebracht? Offensichtlich nicht besonders viel. Vor allem, wenn man sich so pseudo-überraschte Äusserungen ala Watzke anhört, in denen er sich völlig perplex gibt, daß tatsächlich 30.000 weniger an einem Montag ins Stadion kommen. Offensichtlich jahrelang nicht zugehört oder nicht hingeschaut. Also müsste man sich was einfallen lassen, was in jedem Fall Beachtung findet und da könnte die DK Kündigung schon weiterhelfen. Aber wie gesagt, als letztes Mittel. Und, ob man dafür oder dagegen ist hängt ja auch damit zusammen, wie man sich als Fussballfan überhaubt selbst definiert.
Ein Zusammenhang besteht nur daraus, wenn man allgemein (Spielergehälter, Transfersummen, etc) ein Problem hat, aber nicht, wenn man "speziell" nur den Montag komplett kacka findet.

Stimmt, es hat nichts gebracht. Und warum? Weil die, die am Samstag das Plakat "Samstag gehört dem Fußball und Sonntags gehört Papi mir" hochgehalten haben, trotzdem Sonntags ins Stadion gehen. Der Sonntag wurde ja nie großartig boykottiert. Selbst die Spiele unter Woche waren immer so gut besucht, das die DFL über Fanszene lacht (Nach dem Motto, gut Samstags brüllen sie "Fuck DFB, aber Dienstag sind sie trotzdem im Stadion").
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

13

Thursday, March 15th 2018, 2:10pm

Es ist aber schon ein Unterschied, ob ein ganzer Spieltag innerhalb der Woche ausgetragen wird, oder ob man nach Lust und Laune und wegen dem Geld Spiele auf Montag legt. Und natürlich sind normale Spiele Dienstag/Mittwoch nicht so gut besucht, wie samstags.

14

Thursday, March 15th 2018, 3:42pm

Ich sehe zwischen Dauerkarte und Protest durchaus einen Zusammenhang. Das ist in meinen Augen zwar das allerletzte Mittel, aber vermutlich auch das eizig einigermaßen wirksame. Auch wenn das nur was bringt, wenn das in großem Stil und vereinsübergreifend passiert. Schwierig in der Umsetzung. Gegen die Zerstückelung der Spieltage und fanfreundliche Terminansetzungen wird seit wie vielen Jahren protestiert?
Wenn du deine Dauerkarte kündigst, ist das nur für deinen Verein ein Problem. Der DFL ist das doch völlig egal. Dein Verein wird dadurch eher noch mehr motiviert sein, sich die fehlenden Gelder über TV-Einnahmen zu holen. Das wäre ein Protest an falscher Stelle.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

15

Thursday, March 15th 2018, 3:45pm

Ich sehe zwischen Dauerkarte und Protest durchaus einen Zusammenhang. Das ist in meinen Augen zwar das allerletzte Mittel, aber vermutlich auch das eizig einigermaßen wirksame. Auch wenn das nur was bringt, wenn das in großem Stil und vereinsübergreifend passiert. Schwierig in der Umsetzung. Gegen die Zerstückelung der Spieltage und fanfreundliche Terminansetzungen wird seit wie vielen Jahren protestiert?
Wenn du deine Dauerkarte kündigst, ist das nur für deinen Verein ein Problem. Der DFL ist das doch völlig egal. Dein Verein wird dadurch eher noch mehr motiviert sein, sich die fehlenden Gelder über TV-Einnahmen zu holen. Das wäre ein Protest an falscher Stelle.
Wenn mich nicht alles täuscht ist die DFL der Zusammenschluß der 39 Bundesligavereinen. Von daher also gar nicht beim falschen eingetroffen aber dieser Thread ist so sinnlos wie sonstwas. Aber kündige ruhig, der nächste freut sich.
Haberlands Erben

Wer Fußball liebt, hasst Hopp und Hoffenheim

16

Thursday, March 15th 2018, 4:07pm

Ich habe geglaubt, dass das Thema der Zersplitterung der Spieltage nicht nur mich stört. Ich will nicht meine Dauerkarte aufgeben, es macht doch wieder richtig Spaß. :LEV18 Aber bevor das Interesse durch immer mehr Spiele zu verschiedenen Zeiten auf verschiedenen Sendern langsam abbröckelt, fände ich ein Zeichen, das klar macht, dass die Einnahmen sinken könnten und das der Verlust des Interesses der Fans in droht, nötig.

Aber wahrscheinlich habt Ihr recht und wir werfen besser Tennisbälle und fahren nicht nach Leipzig!

Nennt den Thread sinnlos, ich finde Fussballfernsehen mit hohen Einnahmen, aber mit immer weniger Fans, sinnlos.

17

Thursday, March 15th 2018, 6:15pm

Ich habe geglaubt, dass das Thema der Zersplitterung der Spieltage nicht nur mich stört. Ich will nicht meine Dauerkarte aufgeben, es macht doch wieder richtig Spaß. :LEV18 Aber bevor das Interesse durch immer mehr Spiele zu verschiedenen Zeiten auf verschiedenen Sendern langsam abbröckelt, fände ich ein Zeichen, das klar macht, dass die Einnahmen sinken könnten und das der Verlust des Interesses der Fans in droht, nötig.

Aber wahrscheinlich habt Ihr recht und wir werfen besser Tennisbälle und fahren nicht nach Leipzig!

Nennt den Thread sinnlos, ich finde Fussballfernsehen mit hohen Einnahmen, aber mit immer weniger Fans, sinnlos.
Natürlich besteht ein Zusammenhang zwischen der Zerstückelung der Spieltage und dem nachlassenden Interesse der Zuschauer. Ich gehe in der Regel schon nicht zu den Abendspielen am Sonntag, weil mir die Zeit nicht gefällt.

Die Anstoßzeiten unter der Woche für CL und El sind abartig spät - vor allem in den Wintermonaten.

Wenn noch mehr Geld in das System BL gepumpt wird, ist das kein Garant für bessere Qualität. Diese Mär der Wettbewerbsgleichheit mit der PL - sieht man ja wozu das dort führt. Für Durchschnittskicker wie Mustafi werden Summen gezahlt, die nur entstehen, weil die Vereine nicht wissen wohin mit dem Geld.

Wenn man da keinen Bock drauf hat: einfach zu Hause bleiben und dem Verein mit der Kündigung die Gründe nennen. Finde ich OK. Gibt es ja nicht nur bei Leverkusen das Phänomen.

18

Thursday, March 15th 2018, 6:35pm

Ich habe geglaubt, dass das Thema der Zersplitterung der Spieltage nicht nur mich stört. Ich will nicht meine Dauerkarte aufgeben, es macht doch wieder richtig Spaß. :LEV18 Aber bevor das Interesse durch immer mehr Spiele zu verschiedenen Zeiten auf verschiedenen Sendern langsam abbröckelt, fände ich ein Zeichen, das klar macht, dass die Einnahmen sinken könnten und das der Verlust des Interesses der Fans in droht, nötig.

Aber wahrscheinlich habt Ihr recht und wir werfen besser Tennisbälle und fahren nicht nach Leipzig!

Nennt den Thread sinnlos, ich finde Fussballfernsehen mit hohen Einnahmen, aber mit immer weniger Fans, sinnlos.
Natürlich besteht ein Zusammenhang zwischen der Zerstückelung der Spieltage und dem nachlassenden Interesse der Zuschauer. Ich gehe in der Regel schon nicht zu den Abendspielen am Sonntag, weil mir die Zeit nicht gefällt.

Die Anstoßzeiten unter der Woche für CL und El sind abartig spät - vor allem in den Wintermonaten.

Wenn noch mehr Geld in das System BL gepumpt wird, ist das kein Garant für bessere Qualität. Diese Mär der Wettbewerbsgleichheit mit der PL - sieht man ja wozu das dort führt. Für Durchschnittskicker wie Mustafi werden Summen gezahlt, die nur entstehen, weil die Vereine nicht wissen wohin mit dem Geld.

Wenn man da keinen Bock drauf hat: einfach zu Hause bleiben und dem Verein mit der Kündigung die Gründe nennen. Finde ich OK. Gibt es ja nicht nur bei Leverkusen das Phänomen.


Richtig. Konsumentenmacht ausspielen.

Nur ist der Fa der blödeste Konsument überhaupt. Aus seinem Selbstbefriedungsbedürfnis lässt er sich das meiste..wirklich fast jeden Schrott vom albernen 10 Euro Trikot für 85 Euro bis zum Verarscher Abo von Sky alles auf die Nase setzen..

Hat so was wie Kabarett an sich. Da lassen paar Strippenzieher die Puppen was vorgaukeln und der Simpel namens Fan macht das Schattenspielcgen mit..lol

19

Thursday, March 15th 2018, 7:14pm

Natürlich besteht ein Zusammenhang zwischen der Zerstückelung der Spieltage und dem nachlassenden Interesse der Zuschauer.
Ja, aber das nachlassende Interesse der Zuschauer hat noch weitere Gründe wie die sportliche Langeweile in der Liga durch die Bayern, höhere Eintrittspreise, das Abwandern der Stars nach England, der Videobeweis etc. Deshalb wird man mit einer Kündigung der Dauerkarte nichts erreichen. Wenn man gegen die Zerstückelung protestieren will, dann durch einen Boykott eben dieser einzelnen Spiele und eine Kündigung aller Pay-TV-Verträge. Das Kündigen der Dauerkarte schadet erstmal nur einem selbst und dem Verein.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

20

Thursday, March 15th 2018, 11:46pm

Der Grundgedanke, gegen Montagsspiele zu protestiren ist nicht falsch, nur
die Umsetzung mit Abgabe der Dauerkarte ein Schuss in den Ofen!

Jenige, die nach Leibzisch fahren, eher Plakate/Leinwand wie "Einen Tag oder zwei Tage
Urlaub,Fans die nicht hier sind, für euch opfern (DFL), NEIN!"

Geschadet wird in diesem Fall dem Heimverein und den anreisenden Fans, wie
hier schon zu lesen war nach der Terminierung, Dankeschön....