Werbung

Werbung

You are not logged in.

3,061

Sunday, February 16th 2020, 4:18pm

40 Punkte sind die beste Zwischenbilanz seit 6 Jahren
Bayer 04 Fan aus dem Ruhrpott

3,062

Sunday, February 16th 2020, 5:56pm

Man muss diese PK mal ganz genau zuhören...

- er fand die "Pause" gar nicht schlecht ;)
- er hatte den gegner genau so erwartet und deswegen die schnellen frischen später gebracht
- er wusste wie haben noch ab Minute 75 Körner
- er wollte es genau so und das Team wusste es genau...

Mega
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

3,063

Sunday, February 16th 2020, 7:03pm

Oh Gott, lass das nicht die Beamten hören...
Einmal Löwe, immer Löwe!

3,064

Sunday, February 16th 2020, 7:15pm

Man muss diese PK mal ganz genau zuhören...

- er fand die "Pause" gar nicht schlecht ;)
- er hatte den gegner genau so erwartet und deswegen die schnellen frischen später gebracht
- er wusste wie haben noch ab Minute 75 Körner
- er wollte es genau so und das Team wusste es genau...

Mega

Sehe ich komplett anders. Fußballerisch bleibt die Mannschaft, gemessen an den vorhandenen Möglichkeiten, eine Menge schuldig.
Was wäre dann das für eine Taktik, den fußballerisch unterlegenen Mannschaften bis in die Schlussphase des Spiels einen Kampf auf Biegen und Brechen anzubieten, in der Hoffnung, dass dem Gegner hinten raus die Luft ausgeht und wir dann eiskalt zuschlagen, mal unabhängig davon, ob das auch immer so funktionieren würde. So wird es bestenfalls schwierig, einerseits auf drei Hochzeiten zu tanzen und andererseits obendrein noch die Saisonziele zu erreichen, weil dir am Ende der Saison der Saft ausgeht.

Heute Bayern München in Köln, die waren ab der 1. Sekunde bis in die kleinsten Haarspitzen motiviert und haben den Kölnern von Anfang an gezeigt, wo heute der Hammer hängt. Nach der 1. Halbzeit war das Spiel quasi vorbei und in der 2. Halbzeit „business as usual“.
So spiele ich, wenn ich a) von der Kaderqualität die Möglichkeiten dazu habe und b) erfolgreich auf drei Hochzeiten tanzen will.

3,065

Sunday, February 16th 2020, 7:21pm

Man muss diese PK mal ganz genau zuhören...

- er fand die "Pause" gar nicht schlecht ;)
- er hatte den gegner genau so erwartet und deswegen die schnellen frischen später gebracht
- er wusste wie haben noch ab Minute 75 Körner
- er wollte es genau so und das Team wusste es genau...

Mega

Sehe ich komplett anders. Fußballerisch bleibt die Mannschaft, gemessen an den vorhandenen Möglichkeiten, eine Menge schuldig.
Was wäre dann das für eine Taktik, den fußballerisch unterlegenen Mannschaften bis in die Schlussphase des Spiels einen Kampf auf Biegen und Brechen anzubieten, in der Hoffnung, dass dem Gegner hinten raus die Luft ausgeht und wir dann eiskalt zuschlagen, mal unabhängig davon, ob das auch immer so funktionieren würde. So wird es bestenfalls schwierig, einerseits auf drei Hochzeiten zu tanzen und andererseits obendrein noch die Saisonziele zu erreichen, weil dir am Ende der Saison der Saft ausgeht.

Heute Bayern München in Köln, die waren ab der 1. Sekunde bis in die kleinsten Haarspitzen motiviert und haben den Kölnern von Anfang an gezeigt, wo heute der Hammer hängt. Nach der 1. Halbzeit war das Spiel quasi vorbei und in der 2. Halbzeit „business as usual“.
So spiele ich, wenn ich a) von der Kaderqualität die Möglichkeiten dazu habe und b) erfolgreich auf drei Hochzeiten tanzen will.

Absolut richtig! :bayerapplaus
Völler raus!

3,066

Sunday, February 16th 2020, 7:24pm

Wir haben keine einzigen Spieler im Kader, der Havertz auch nur ansatzweise qualitativ ersetzen kann.


Ansatzweise vielleicht, aber in der Totalen wird das kommende Saison ein richtiges Problem (nach Brandt). Müssen uns da was einfallen (ggfs. kosten) lassen.
Das sehe ich ganz anders.
Wir haben bereits einen Kader, der offensiv sehr gut ohne Havertz kann und jetzt schon könnte.
Im gesamtpaket ergäbe sich mit Palacios,Amiri im offensiveren Mittelfeld eine spielerische,läuferische Alternative. Genauso wie mit Diaby, Paulinho und Bellarabi über die Aussen, nebst Alario und Volland im zentrum.
Da wird mir nicht bange, im gegenteil.


Das kann nicht so ganz dein Ernst sein. Den Verlust von Havertz werden wir erst richtig begreifen, wenn er weg ist.

3,067

Sunday, February 16th 2020, 7:24pm

Man muss diese PK mal ganz genau zuhören...

- er fand die "Pause" gar nicht schlecht ;)
- er hatte den gegner genau so erwartet und deswegen die schnellen frischen später gebracht
- er wusste wie haben noch ab Minute 75 Körner
- er wollte es genau so und das Team wusste es genau...

Mega

Sehe ich komplett anders. Fußballerisch bleibt die Mannschaft, gemessen an den vorhandenen Möglichkeiten, eine Menge schuldig.
Was wäre dann das für eine Taktik, den fußballerisch unterlegenen Mannschaften bis in die Schlussphase des Spiels einen Kampf auf Biegen und Brechen anzubieten, in der Hoffnung, dass dem Gegner hinten raus die Luft ausgeht und wir dann eiskalt zuschlagen, mal unabhängig davon, ob das auch immer so funktionieren würde. So wird es bestenfalls schwierig, einerseits auf drei Hochzeiten zu tanzen und andererseits obendrein noch die Saisonziele zu erreichen, weil dir am Ende der Saison der Saft ausgeht.

Heute Bayern München in Köln, die waren ab der 1. Sekunde bis in die kleinsten Haarspitzen motiviert und haben den Kölnern von Anfang an gezeigt, wo heute der Hammer hängt. Nach der 1. Halbzeit war das Spiel quasi vorbei und in der 2. Halbzeit „business as usual“.
So spiele ich, wenn ich a) von der Kaderqualität die Möglichkeiten dazu habe und b) erfolgreich auf drei Hochzeiten tanzen will.


Die Qualität im Kader ist ja da. Siehe diverse Daten welche hier auf den Vorseiten aufgeführt werden.
Da stimmt es in vielen Bereichen.

Aus meiner Sicht fehlt nicht der Glaube an dem was der Trainer sagt. Siehe auch die Verbesserungen bei Standards.

Es fehlt auch nicht der Glaube an das eigene Können. Siehe Benders Ansage, siehe an die Siege nun.

Dem Team fehlt es an Glaube an sich selbst. An Titel hier auch gewinnen zu können. Unser Club, das ist nun mal so, steht nicht für Titel.

Die Bayern haben einen Anspruch und einen festen Glaube an sich. Die sind da immer komplett von sich überzeugt. Bei uns stimmt es in der Qualität aber nicht unbedingt am Glaube an sich selbst.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

3,068

Sunday, February 16th 2020, 8:10pm

Die Bayern haben einen Anspruch und einen festen Glaube an sich. Die sind da immer komplett von sich überzeugt. Bei uns stimmt es in der Qualität aber nicht unbedingt am Glaube an sich selbst.

Hier bin ich absolut bei dir. Oft fehlt bei uns – also im Spiel selber – der Glauben an die eigene Stärke, auch wenn dieser kein Garant für Titel ist. Man sollte auch nicht den Fehler machen, unbedingt einen Titel fordern zu müssen. Der kommt automatisch, wenn ich genügend Spiele gewinne.
Aber wenn schon die Kaderqualität, übrigens auch in der Breite, so außergewöhnlich gut ist, kann ich mir auf Dauer Spiele wie gegen Köln, Hertha oder gestern Union einfach nicht leisten. Da muss ich als Mannschaft von Beginn an ganz anders performen. Das ist eine Kopfsache und hier ist der Trainer gefragt.

Wenn ein Klopp vor dem Spiel in der Kabine in die Gesichter seiner Spieler sieht und die haben keinen Schaum vor dem Mund, dann werden Maßnahmen von ihm ergriffen, dass der Adrenalinspiegel sofort nach oben schnellt. Klar, das können nur die wenigsten und Bosz ist nicht diese Art von Trainer. Er ist fachlich gut, er ist sachlich, empathisch, alles also wunderbar – aber es fehlt was. Es fehlt bei ihm die Gabe, genau das aus den Spielern herauszukitzeln, was den Unterschied ausmacht zwischen oben gut mithalten zu können und absoluter Spitzenklasse. Das fußballerische Potenzial ist vorhanden.

3,069

Sunday, February 16th 2020, 8:30pm

Die Bayern haben einen Anspruch und einen festen Glaube an sich. Die sind da immer komplett von sich überzeugt. Bei uns stimmt es in der Qualität aber nicht unbedingt am Glaube an sich selbst.

Hier bin ich absolut bei dir. Oft fehlt bei uns – also im Spiel selber – der Glauben an die eigene Stärke, auch wenn dieser kein Garant für Titel ist. Man sollte auch nicht den Fehler machen, unbedingt einen Titel fordern zu müssen. Der kommt automatisch, wenn ich genügend Spiele gewinne.
Aber wenn schon die Kaderqualität, übrigens auch in der Breite, so außergewöhnlich gut ist, kann ich mir auf Dauer Spiele wie gegen Köln, Hertha oder gestern Union einfach nicht leisten. Da muss ich als Mannschaft von Beginn an ganz anders performen. Das ist eine Kopfsache und hier ist der Trainer gefragt.

Wenn ein Klopp vor dem Spiel in der Kabine in die Gesichter seiner Spieler sieht und die haben keinen Schaum vor dem Mund, dann werden Maßnahmen von ihm ergriffen, dass der Adrenalinspiegel sofort nach oben schnellt. Klar, das können nur die wenigsten und Bosz ist nicht diese Art von Trainer. Er ist fachlich gut, er ist sachlich, empathisch, alles also wunderbar – aber es fehlt was. Es fehlt bei ihm die Gabe, genau das aus den Spielern herauszukitzeln, was den Unterschied ausmacht zwischen oben gut mithalten zu können und absoluter Spitzenklasse. Das fußballerische Potenzial ist vorhanden.


Nein

Bosz ist dafür genau der richtige.
Siehe Mainz, siehe BVB, siehe gestern.
Er muss nicht wie Schmidt Motivation Power. Das nutzt sich schnell ab. Siehe Schmidt. Schon zur zweiten Saison war er hier ausgebrannt. Hätte uns beinah den Abstieg gebracht. Da waren wir spielerisch zerstört gewesen.

Bosz sagt, ich bringe Diaby, ich bringe Bella später wenn Union abbaut. Siehe da. Es kam genau so.

Du brauchst einen Trainer welcher den Spieler den Glaube an sich selbst vermittelt. Wo der Spieler weiß was er kann, was er an Werkzeugen spielen kann, wie er auf dem Platz mit den Situationen umgehen kann.

Wir verlieren unter Bosz selten den Kopf auf dem Platz. Mir fehlt gerade die Ballbesitz Dominanz aber wir gewinnen. Wir gewinnen am Stück. Wieder einmal.

Siehe mal Weiser. Ich dachte, mit besseren Mitspielern wird er besser. Leider ist das nicht nachhaltig. Hätten wir einen Ballsicheren ruhigen Sinkgraven Klon auf RV, ich bin sicher, daß Team wäre ruhiger hinten weil Tah besser wäre damit.

Siehe Charles. Er spielt in Hälfte 2 und nach und nach haben wir im Mittelfeld Übergewicht.

Wir müssen wirklich Spieler um Spieler, Position um Position verbessern um als ganzes sicherer und besserer zu werden. Dafür brauchen wir einen Trainer welcher sagt, den Spieler kann ich besser machen oder wir brauchen einen besseren Spieler und das ist Bosz.

Bosz kam die Pyro Pause entgegen. Siehe PK. Er konnte die Zeit für das Coaching nutzen.

Wir sollten in erster Linie Vertrauen in Bosz haben. Würden wir Spiele wie gegen Öln oder Berlin abliefern dann sehe das anders aus. Aber gestern war das bei weitem besser als in diesen beiden Spielen.

Warten wir ab ob wir die CL Quali schaffen. Aber bisher sind wir trotz Mängel auf einem guten Weg. Nochmals, siehe diverse Stats auf den Seiten zuvor.
Schluss mit Komfortzone: Völler raus!

3,070

Sunday, February 16th 2020, 8:52pm

Bosz ist dafür genau der richtige.
Siehe Mainz, siehe BVB, siehe gestern.
Er muss nicht wie Schmidt Motivation Power. Das nutzt sich schnell ab. Siehe Schmidt. Schon zur zweiten Saison war er hier ausgebrannt. Hätte uns beinah den Abstieg gebracht. Da waren wir spielerisch zerstört gewesen.


Ich schrieb von Trainern, die die Gabe besitzen, das aus den Spielern herauskitzeln zu können, was den Unterschied ausmacht zwischen oben gut mithalten zu können und absoluter Spitzenklasse. Wie kommst du da jetzt auf Roger Schmidt?
Ist jetzt aber auch egal. Es wäre natürlich schön, wenn ich mich irre und Bosz in naher Zukunft und konstant aus dem vorhanden Potenzial das annähernd Optimale herausholt. :LEV6 :LEV2

3,071

Sunday, February 16th 2020, 8:55pm

Ich bin mir sicher, dass wir unter den bisherigen Trainern (in naher Vergangenheit) die Spiele gegen Unne und die Zecken nicht gewonnen hätten.
Wir kassieren sicherlich noch zu viele Gegentore, aber Bosz stellt zur Zeit mitten im Spiel immer an den richtigen Stellschrauben!!
Auf geht`s Bayer, kämpfen und siegen!

3,072

Sunday, February 16th 2020, 10:51pm

Wir haben keine einzigen Spieler im Kader, der Havertz auch nur ansatzweise qualitativ ersetzen kann.


Ansatzweise vielleicht, aber in der Totalen wird das kommende Saison ein richtiges Problem (nach Brandt). Müssen uns da was einfallen (ggfs. kosten) lassen.
Das sehe ich ganz anders.
Wir haben bereits einen Kader, der offensiv sehr gut ohne Havertz kann und jetzt schon könnte.
Im gesamtpaket ergäbe sich mit Palacios,Amiri im offensiveren Mittelfeld eine spielerische,läuferische Alternative. Genauso wie mit Diaby, Paulinho und Bellarabi über die Aussen, nebst Alario und Volland im zentrum.
Da wird mir nicht bange, im gegenteil.


Das kann nicht so ganz dein Ernst sein. Den Verlust von Havertz werden wir erst richtig begreifen, wenn er weg ist.
Ich zitiere einfach mal dazu die Einschätzung eines anderen W11 Users:


"Ich denke nicht jeder offensivspieler muss Tore machen, Xavi war auch kein Torjäger aber nicht unwichtig für Barcelona....

Ohne Havertz wird das Spiel nicht schlechter, es wird anders"


...und dazu werden wir um ein paar dutzende Millionen in der Hinterhand haben.

Mir wird keineswegs bange !

3,073

Monday, February 17th 2020, 7:47am

Wenn ein Klopp vor dem Spiel in der Kabine in die Gesichter seiner Spieler sieht und die haben keinen Schaum vor dem Mund, dann werden Maßnahmen von ihm ergriffen, dass der Adrenalinspiegel sofort nach oben schnellt. Klar, das können nur die wenigsten und Bosz ist nicht diese Art von Trainer.


Nette Mutmaßungen. Bist du immer in der Kabine bei Mainz/Dortmund/Liverpool dabei gewesen? Habe die Spieler von Liverpool noch nie mit Schaum vorm Mund aufs Feld kommen sehen :LEV11

Und zur Kaderqualität: Habt ihr die Leistungen von Tah, Weiser, Bailey, Wendell oder in anderen Spielen Demirbay, Dragovic, Retsos usw. usf. gesehen? Wir haben eine hohe Qualität bei 15-16 Spielern. In der Offensive geht das noch, da können wir ganz gut rotieren. Aber in der Defensive, ist das jedes Mal ein Spiel auf Messers Schneide, wenn da rotiert werden muss.
W11-1.Liga <= Deutscher Kicker-Meister 2016/2017 =>

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf! (Jörg Dahlmann zum Abschied von Lothar Matthäus)

3,074

Monday, February 17th 2020, 8:03am

Wir haben keine einzigen Spieler im Kader, der Havertz auch nur ansatzweise qualitativ ersetzen kann.


Ansatzweise vielleicht, aber in der Totalen wird das kommende Saison ein richtiges Problem (nach Brandt). Müssen uns da was einfallen (ggfs. kosten) lassen.
Das sehe ich ganz anders.
Wir haben bereits einen Kader, der offensiv sehr gut ohne Havertz kann und jetzt schon könnte.
Im gesamtpaket ergäbe sich mit Palacios,Amiri im offensiveren Mittelfeld eine spielerische,läuferische Alternative. Genauso wie mit Diaby, Paulinho und Bellarabi über die Aussen, nebst Alario und Volland im zentrum.
Da wird mir nicht bange, im gegenteil.


Das kann nicht so ganz dein Ernst sein. Den Verlust von Havertz werden wir erst richtig begreifen, wenn er weg ist.
Ich zitiere einfach mal dazu die Einschätzung eines anderen W11 Users:


"Ich denke nicht jeder offensivspieler muss Tore machen, Xavi war auch kein Torjäger aber nicht unwichtig für Barcelona....

Ohne Havertz wird das Spiel nicht schlechter, es wird anders"


...und dazu werden wir um ein paar dutzende Millionen in der Hinterhand haben.

Mir wird keineswegs bange !


Es geht nicht darum, dass einem bange werden muss oder das Spiel anders wird. Wir werden mit Havertz einen nicht zu ersetzenden Qualitätsverlust erleiden. Wer das in Abrede stellt, dem spreche ich jeden fußballerischen Sachverstand ab.

3,075

Tuesday, February 18th 2020, 6:09pm

Mein Eindruck hat mich nicht getäuscht, Peter Bosz beweist wirklich oft ein glückliches Händchen bei Einwechslungen. Nach sehr langer Zeit haben wir also wieder einen Trainer, der uns durch Ingame-Coaching, Auswechslungen und Umstellungen wichtige Punkte sichert:

https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…80370.bild.html

3,076

Thursday, February 20th 2020, 11:55pm

Mein Eindruck hat mich nicht getäuscht, Peter Bosz beweist wirklich oft ein glückliches Händchen bei Einwechslungen. Nach sehr langer Zeit haben wir also wieder einen Trainer, der uns durch Ingame-Coaching, Auswechslungen und Umstellungen wichtige Punkte sichert:

https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…80370.bild.html
Heute dagegen genau das Gegenteil. Vom Anpfiff weg und für ca. 70 Minuten war das vielleicht die beste Saisonleistung der Mannschaft. Dann kam ein ziemlich heftiger Einbruch, der mit dem Wechsel Baumgartlinger für Aranguiz begann. Auch der zweite Wechsel (Bailey für Alario) brachte überhaupt nichts. Dazu kam offenbar in den Schlussminuten die Ansage, nicht mehr auf das dritte Tor zu spielen und das 2:1 ins Ziel zu retten.
3. Platz Saison 2017/18 Liga 1
3. Platz WM 2018

3,077

Friday, February 21st 2020, 12:00am

Ich bin ein großer Befürworter unseres Trainers, Her heute hat er (wie auch in Hoffenheim) Das Spiel mit schlechten Wechseln hergegeben.

Demirbay 90minuzen durchspielen zu lassen ist blanker Hohn.
Ebenso war Alario mehr als sauer über den Wechsel
Meine Stadt - Mein Verein
Also.... auf gehts! :bayerapplaus

3,078

Friday, February 21st 2020, 12:03am

Hat alles richtig gemacht. Wenn wir das 2:2 kassieren wir das Spiel in Porto eine Mammutaufgabe.

3,079

Friday, February 21st 2020, 12:08am

Mein Eindruck hat mich nicht getäuscht, Peter Bosz beweist wirklich oft ein glückliches Händchen bei Einwechslungen. Nach sehr langer Zeit haben wir also wieder einen Trainer, der uns durch Ingame-Coaching, Auswechslungen und Umstellungen wichtige Punkte sichert:

https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…80370.bild.html
Heute dagegen genau das Gegenteil. Vom Anpfiff weg und für ca. 70 Minuten war das vielleicht die beste Saisonleistung der Mannschaft. Dann kam ein ziemlich heftiger Einbruch, der mit dem Wechsel Baumgartlinger für Aranguiz begann. Auch der zweite Wechsel (Bailey für Alario) brachte überhaupt nichts. Dazu kam offenbar in den Schlussminuten die Ansage, nicht mehr auf das dritte Tor zu spielen und das 2:1 ins Ziel zu retten.

Bei Aranguiz ist es doch einfach bloß Belastungssteuerung. Und so wie Porto aufgemacht hat, lag es ja eigentlich nahe, einen schnellen Spieler zu bringen. Bailey blieb halt als einziger übrig. Bellarabi und Diaby fehlten ja. Angesichts dessen ein akzeptables Ergebnis.

3,080

Friday, February 21st 2020, 8:51am

4 Heimspiele im Jahr 2020 - 4 Siege :bayerapplaus

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests