Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 041

Montag, 13. Oktober 2014, 00:58

Super Spiel, hätte das Tor verdient gehabt! Toll auch, dass er direkt die Hymne mitsingt, bei Rüdiger scheint es da hingegen wieder irgendein Problem zu geben.

Diese Gesinnungswächter.
Zum tausendsten Mal: keiner muß ein schlechtes Lied singen. Welcher Teil dieses Satzes ist so unverständlich?
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

1 042

Montag, 13. Oktober 2014, 01:07

Interessant aber wie er im vollsprint mit zurück arbeitet, da hat sich die Schmidt taktik wohl im kopf eingepflanzt

1 043

Montag, 13. Oktober 2014, 08:17

Super Spiel, hätte das Tor verdient gehabt! Toll auch, dass er direkt die Hymne mitsingt, bei Rüdiger scheint es da hingegen wieder irgendein Problem zu geben.

Diese Gesinnungswächter.
Zum tausendsten Mal: keiner muß ein schlechtes Lied singen. Welcher Teil dieses Satzes ist so unverständlich?

Wer sich entscheidet für Deutschland zu spielen, hat auch die Hymne zu singen.

1 044

Montag, 13. Oktober 2014, 09:21

Super Spiel, hätte das Tor verdient gehabt! Toll auch, dass er direkt die Hymne mitsingt, bei Rüdiger scheint es da hingegen wieder irgendein Problem zu geben.

Diese Gesinnungswächter.
Zum tausendsten Mal: keiner muß ein schlechtes Lied singen. Welcher Teil dieses Satzes ist so unverständlich?

Wer sich entscheidet für Deutschland zu spielen, hat auch die Hymne zu singen.


So sehe ich das auch. Ich finde es zum kotzen, wenn jemand nicht mitsingt und dann, wenn er gegen sein eigentliches Heimatland ein Tor erzielt noch nicht mal jubelt. Dann soll er halt für sein Heimatland spielen.
In mindestens 98% aller Länder ist selbstverständlich das man die Hymne mitsingt nur in Deutschland wird diskutiert, typisch halt.
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

1 045

Montag, 13. Oktober 2014, 09:36

Super Spiel, hätte das Tor verdient gehabt! Toll auch, dass er direkt die Hymne mitsingt, bei Rüdiger scheint es da hingegen wieder irgendein Problem zu geben.

Diese Gesinnungswächter.
Zum tausendsten Mal: keiner muß ein schlechtes Lied singen. Welcher Teil dieses Satzes ist so unverständlich?

Wer sich entscheidet für Deutschland zu spielen, hat auch die Hymne zu singen.


So sehe ich das auch. Ich finde es zum kotzen, wenn jemand nicht mitsingt und dann, wenn er gegen sein eigentliches Heimatland ein Tor erzielt noch nicht mal jubelt. Dann soll er halt für sein Heimatland spielen.
In mindestens 98% aller Länder ist selbstverständlich das man die Hymne mitsingt nur in Deutschland wird diskutiert, typisch halt.
Naja, ich denke (und glaube mich zu erinnern, bei der letzten WM) das auch bei anderen Nationen nicht jeder Spieler mitsingt. Das in anderen Ländern darüber wohl nicht diskutiert wird (was ich aber nicht beurteilen kann) liegt vielleicht auch daran, dass es dort vielleicht völlig Latte ist und im allgemeinen keine "Leitkultur-Debatte" gibt.

Darf ich dir eine persönliche Frage stellen (weil es mich interessiert)? Wann hast du das letzte mal die Hymne gesungen? Musst du aber nicht, weil es halt persönlich ist.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

1 046

Montag, 13. Oktober 2014, 09:48

Die ganze Diskussion über das mitsingen von der Nationalhymne gab es schon immer und wird es auch immer geben. Andere Länder haben diese Probleme auch. Die wachsende Zahl an Kindern mit Migrationshintergrund und vor allem der immer kommerzieller werdende Fußball helfen dabei auch nicht. Auch ein Karim bellarabi -ob mitgesungen oder nicht, spielt nicht nur aus Liebe für Deutschland. Steigerung des Marktwerts, mögliche Werbeverträge... All das sind doch Punkte die jeder Fußballer (bzw Berater) im Kopf hat.

Ich finde es generell sich schade, dass nicht jeder mitsingt. Aber der Fußballromantiker in mir ist schon länger nicht mehr da. Es ist halt ein Geschäft.

1 047

Montag, 13. Oktober 2014, 10:00

Bellarabi ist aber "wenigstens" noch halb Deutscher...

1 048

Montag, 13. Oktober 2014, 10:30

Super Spiel, hätte das Tor verdient gehabt! Toll auch, dass er direkt die Hymne mitsingt, bei Rüdiger scheint es da hingegen wieder irgendein Problem zu geben.

Diese Gesinnungswächter.
Zum tausendsten Mal: keiner muß ein schlechtes Lied singen. Welcher Teil dieses Satzes ist so unverständlich?

Wer sich entscheidet für Deutschland zu spielen, hat auch die Hymne zu singen.


So sehe ich das auch. Ich finde es zum kotzen, wenn jemand nicht mitsingt und dann, wenn er gegen sein eigentliches Heimatland ein Tor erzielt noch nicht mal jubelt. Dann soll er halt für sein Heimatland spielen.
In mindestens 98% aller Länder ist selbstverständlich das man die Hymne mitsingt nur in Deutschland wird diskutiert, typisch halt.
Naja, ich denke (und glaube mich zu erinnern, bei der letzten WM) das auch bei anderen Nationen nicht jeder Spieler mitsingt. Das in anderen Ländern darüber wohl nicht diskutiert wird (was ich aber nicht beurteilen kann) liegt vielleicht auch daran, dass es dort vielleicht völlig Latte ist und im allgemeinen keine "Leitkultur-Debatte" gibt.

Darf ich dir eine persönliche Frage stellen (weil es mich interessiert)? Wann hast du das letzte mal die Hymne gesungen? Musst du aber nicht, weil es halt persönlich ist.


Wenn ich sie höre singe ich sie auch mit.

Wie ist das den bei Euch Holländern?
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

1 049

Montag, 13. Oktober 2014, 10:34

Super Spiel, hätte das Tor verdient gehabt! Toll auch, dass er direkt die Hymne mitsingt, bei Rüdiger scheint es da hingegen wieder irgendein Problem zu geben.

Diese Gesinnungswächter.
Zum tausendsten Mal: keiner muß ein schlechtes Lied singen. Welcher Teil dieses Satzes ist so unverständlich?

Wer sich entscheidet für Deutschland zu spielen, hat auch die Hymne zu singen.


So sehe ich das auch. Ich finde es zum kotzen, wenn jemand nicht mitsingt und dann, wenn er gegen sein eigentliches Heimatland ein Tor erzielt noch nicht mal jubelt. Dann soll er halt für sein Heimatland spielen.
In mindestens 98% aller Länder ist selbstverständlich das man die Hymne mitsingt nur in Deutschland wird diskutiert, typisch halt.
Naja, ich denke (und glaube mich zu erinnern, bei der letzten WM) das auch bei anderen Nationen nicht jeder Spieler mitsingt. Das in anderen Ländern darüber wohl nicht diskutiert wird (was ich aber nicht beurteilen kann) liegt vielleicht auch daran, dass es dort vielleicht völlig Latte ist und im allgemeinen keine "Leitkultur-Debatte" gibt.

Darf ich dir eine persönliche Frage stellen (weil es mich interessiert)? Wann hast du das letzte mal die Hymne gesungen? Musst du aber nicht, weil es halt persönlich ist.


Wenn ich sie höre singe ich sie auch mit.

Wie ist das den bei Euch Holländern?


Die Hollaender? Die pfeiffen unsere Nationalhymne auch immer mit! :LEV14
Wenn Du Frühstück am Bett haben willst, dann schlaf gefälligst in der Küche !!!

1 050

Montag, 13. Oktober 2014, 10:35

Allein wenn ich schon den Podolski sehe (den ich ja so eig mittlerweile Recht in Ordunung finde)

Es gibt glaub ich keinen aktiven Nationalspieler, der so öffentlich darüber redet das ein anderes Land eig. sein Heimatland ist (und sich dem entsprechen auf dem Platz verhält). Hätte er das Ding am Samstag ins Tor, statt an die Latte geknallt hätten wir einen Jubel gesehen , als ob er gegen den FC getroffen hätte. Nämlich garkeinen.

Das habe ich so in der Form auch noch nicht erlebt, und das gibts auch glaub ich nur hier. Selbst Özil, hat damals gejubelt als wir die Türkei abgeschossen haben.



Aber das ist Off Topic.
Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!

1 051

Montag, 13. Oktober 2014, 11:00


So sehe ich das auch. Ich finde es zum kotzen, wenn jemand nicht mitsingt und dann, wenn er gegen sein eigentliches Heimatland ein Tor erzielt noch nicht mal jubelt. Dann soll er halt für sein Heimatland spielen.
In mindestens 98% aller Länder ist selbstverständlich das man die Hymne mitsingt nur in Deutschland wird diskutiert, typisch halt.
Naja, ich denke (und glaube mich zu erinnern, bei der letzten WM) das auch bei anderen Nationen nicht jeder Spieler mitsingt. Das in anderen Ländern darüber wohl nicht diskutiert wird (was ich aber nicht beurteilen kann) liegt vielleicht auch daran, dass es dort vielleicht völlig Latte ist und im allgemeinen keine "Leitkultur-Debatte" gibt.

Darf ich dir eine persönliche Frage stellen (weil es mich interessiert)? Wann hast du das letzte mal die Hymne gesungen? Musst du aber nicht, weil es halt persönlich ist.


Wenn ich sie höre singe ich sie auch mit.

Wie ist das den bei Euch Holländern?
Bei uns? Also es gab schon den ein oder anderen (von den ehemalige Kolonien) der sie nicht mitgesungen hat. Früher hat sogar fast jeder eine bestimmte "Textpassage" weggelassen, was heute auch nicht der Fall ist. Diskussion in der Öffentlichkeit? Mmh, also bei mir im Familienkreis ist das kein Diskussionsthema, auch im erweiterten Freundeskreis nicht. Jedenfalls ist mir das nicht bewusst, auch in der Presse nicht.

Ich persönlich singe sie jetzt auch nicht "immer". Manchmal summe ich sie vorm Fernseher mit, was aber eher unterbewusst ist. Wie, wenn man einen Song aus dem Radio hört, den man kennt. Das letzte mal bewusst, war bei Krönung von unserem König. Aber beim Sport, nöö, da habe ich sie schon lange nicht mehr (bewusst) mitgesungen.

Ich hatte auch nur deshalb gefragt, weil mir bei der Diskussion aufgefallen ist, dass die, die am lautesten schreien, wenn man sie danach fragt, erst mal langes Schweigen herrscht. Meist kommt dann auch die Antwort, ist schon lange her, wenn überhaupt. Fragt man nach dem Text, können sie die auch nicht.

Aber vielleicht ist das für euch noch "alles neu" denn, ich sag mal salopp, Migrantenkinder spielen noch nicht so lange für Deutschland, wie in andere Länder (England, Niederlande, Frankreich, etc.pp.). Man kann fast sagen, dass das für euch die 1. Generation ist.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

1 052

Montag, 13. Oktober 2014, 11:05

Das Schöne an dem Thema ist ja, dass man gar nicht groß mit Gegenargumenten kommen muss, sondern viele Beiträge an sich bereits genug über den Horizont des Verfassers aussagen.

Ist ja schonmal ein Anfang, wenn demnächst der "wenigstens halbdeutsche" Bellarabi spielt und bspw. ein Özil, dessen Vater bereits während seiner ganzen Jugend als Nicht-Deutscher unverschämterweise die Vorzüge dieses Landes genossen hat, auf der Bank sitzt.

Worum ging es noch gleich? Fussball?
Kicker Pro Manager w11-Liga 3

2013/14: Aufstieg in Liga 3

2014/15: Vizemeister in Liga 3 / Aufstieg in Liga 2

1 053

Montag, 13. Oktober 2014, 11:29

Super Spiel, hätte das Tor verdient gehabt! Toll auch, dass er direkt die Hymne mitsingt, bei Rüdiger scheint es da hingegen wieder irgendein Problem zu geben.

Diese Gesinnungswächter.
Zum tausendsten Mal: keiner muß ein schlechtes Lied singen. Welcher Teil dieses Satzes ist so unverständlich?

Wer sich entscheidet für Deutschland zu spielen, hat auch die Hymne zu singen.


Und das entscheidest du?

Ich bin sogar "Volldeutscher" und würde nicht mitsingen, wuhu! Ich Verbrecher.

Wichtig war, dass sich Bellarabi nicht verletzt hat und auch morgen nix geschieht.

1 054

Montag, 13. Oktober 2014, 12:11


Wichtig war, dass sich Bellarabi nicht verletzt hat und auch morgen nix geschieht.
Verletzt nicht, aber angeschlagen.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

1 055

Montag, 13. Oktober 2014, 12:43

Steht in der Startelf gegen Irland! :LEV3

1 056

Montag, 13. Oktober 2014, 12:55

Das Schöne an dem Thema ist ja, dass man gar nicht groß mit Gegenargumenten kommen muss, sondern viele Beiträge an sich bereits genug über den Horizont des Verfassers aussagen.

Ist ja schonmal ein Anfang, wenn demnächst der "wenigstens halbdeutsche" Bellarabi spielt und bspw. ein Özil, dessen Vater bereits während seiner ganzen Jugend als Nicht-Deutscher unverschämterweise die Vorzüge dieses Landes genossen hat, auf der Bank sitzt.

Worum ging es noch gleich? Fussball?


Das ist ja mal eine super Aussage, vielleicht solltest Du mal über Deinen Horizont nachdenken.
Kicker Manager Pro
2010 Vizeweltmeister
2010/2011 Qualifiziert für erste Liga
2011/2012 Deutscher Meister
2012/2013 Deutscher Meister
2013/2014 Abstieg in Liga 2
2014/2015 Ziel Aufstieg

1 057

Montag, 13. Oktober 2014, 13:05

Jeder hat seine eigene Geschichte. Jeder hat sein eigenes Aufwachsen. Und wir alle können davon ausgehen, daß die Geschichten von (wahlweise) Antonio Rüdiger, Mesut Özil, Karim Bellarabi, Jerome Boateng usw., daß also ihre Geschichten vom Großwerden in Deutschland nicht nur von frühlingsduftender Heiterkeit künden.

Dieser Gedanke ist nicht kompliziert; aber für viele offenbar schon kompliziert genug, wenn's darum geht, die Hymnen-Keule zu schwingen. Hier bricht ein groteskes Ausmaß an Intoleranz durch. Man kann es nicht anders sagen.
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

1 058

Montag, 13. Oktober 2014, 13:33

Er ist in Deutschland geboren. Deutsch ist seine Muttersprache. Seine Mutter ist deutsch. Er war in den deutschen Junioren-Nationalmannschaften. Er hat immer in Deutschland gespielt. Hat hier sein ganzes Leben verbracht. Und nun wegen seinem marrokkanischen Vater, ist er kein richtiger deutscher Spieler (sondern eher Marokkaner)? Bellarabi ist deutscher, so fühlt er sich wahrscheinlich auch und singt selbstverständlich die Hymne mit.

PS: Löw: "Karim Bellarabi hat mich gegen Polen überzeugt und wird auch gegen Irland wieder von Beginn an spielen." :LEV3

1 059

Montag, 13. Oktober 2014, 14:20

Das Schöne an dem Thema ist ja, dass man gar nicht groß mit Gegenargumenten kommen muss, sondern viele Beiträge an sich bereits genug über den Horizont des Verfassers aussagen.

Ist ja schonmal ein Anfang, wenn demnächst der "wenigstens halbdeutsche" Bellarabi spielt und bspw. ein Özil, dessen Vater bereits während seiner ganzen Jugend als Nicht-Deutscher unverschämterweise die Vorzüge dieses Landes genossen hat, auf der Bank sitzt.

Worum ging es noch gleich? Fussball?

Beitrag komplett falsch verstanden :LEV16

Aber ich freu mich natürlich riesig für ihn, dass er gegen Irland wieder von Anfang an ran kann und Löw selbst sagt, er habe ihn überzeugt. Das "gute" an Löw ist ja, wenn er erstmal von jmd überzeugt ist, dann hält er an solche extrem lange fest, deswegen habe ich für Bellarabi die Hoffnung, dass er ab jetzt immer wieder ein Startelfkandidat werden könnte! :LEV2

1 060

Montag, 13. Oktober 2014, 14:31

Jeder hat seine eigene Geschichte. Jeder hat sein eigenes Aufwachsen. Und wir alle können davon ausgehen, daß die Geschichten von (wahlweise) Antonio Rüdiger, Mesut Özil, Karim Bellarabi, Jerome Boateng usw., daß also ihre Geschichten vom Großwerden in Deutschland nicht nur von frühlingsduftender Heiterkeit künden.

Aufgrund dieser individuellen Geschichten hat eben jeder dieser Spieler die Wahl sich sein Land auszusuchen, für das er auflaufen und mit Herz möchte. Warum dann also nicht die Hymne singen?
Ohje... Ich hab schon wieder die Intoleranz-Keule geschwungen...
Meine Ignore-Liste: benderforever, Tombay1969, levboy69, Mikar68, Caminos, Stammtisch Trainer