Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

16 801

Sonntag, 21. Mai 2017, 21:42

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

"Krieg dem DFB"? Ernsthaft?

Und jetzt?


Das Ding ist wenn du einen Ultra fragst warum man gegen den DFB in den Krieg zieht, wird dir kein einziger eine sinnvolle Antwort geben können. Rebellion ist Teil der Pubertät, auch wenn man nicht weiß warum und wogegen man rebelliert.


Bla bla, wieder mal eine leere These ohne Inhalt. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Spruchbänder hochgehalten werden ohne das man diese erklären kann. Falls doch, frage ich mich langsam wer hier in Wirklichkeit die Kleingeister sind.



Ich bitte dich. Dieser Freiheitskampf der Ultras gegen "das System" ist so alt wie die Kultur an sich und er wird nur geführt, damit man irgendwie sein Selbstdarstellungs-Bedürfnis ausleben kann.

Man stelle sich mal vor man nehme Ultras Fahnen, Spruchbänder, Choreos, Pyro und ihre Feindbilder weg. Sie wären in einer Existenzkrise, da sie sich dann ernsthaft Fußball anschauen müssten, wofür man eigentlich überhaupt kein Interesse hat---> Frag mal Sek SV.


Man stelle sich mal vor man nehme carvajal04 seinen Laptop, das Internet, Werkself.de, seine Komplexe und die Ultras weg. Er wäre in einer Existenzkrise, da er sich dann ernsthaft mit seinem eigenen Leben beschäftigen müsste, wofür er eigentlich überhaupt kein Interesse hat.
Lev-Fan aus Franken

SportVEREINIGUNG Bayer 04 Leverkusen (SVB) !

16 802

Montag, 22. Mai 2017, 08:02

"Krieg dem DFB"? Ernsthaft?

Und jetzt?


Das Ding ist wenn du einen Ultra fragst warum man gegen den DFB in den Krieg zieht, wird dir kein einziger eine sinnvolle Antwort geben können. Rebellion ist Teil der Pubertät, auch wenn man nicht weiß warum und wogegen man rebelliert.


Bla bla, wieder mal eine leere These ohne Inhalt. Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass Spruchbänder hochgehalten werden ohne das man diese erklären kann. Falls doch, frage ich mich langsam wer hier in Wirklichkeit die Kleingeister sind.



Ich bitte dich. Dieser Freiheitskampf der Ultras gegen "das System" ist so alt wie die Kultur an sich und er wird nur geführt, damit man irgendwie sein Selbstdarstellungs-Bedürfnis ausleben kann.

Man stelle sich mal vor man nehme Ultras Fahnen, Spruchbänder, Choreos, Pyro und ihre Feindbilder weg. Sie wären in einer Existenzkrise, da sie sich dann ernsthaft Fußball anschauen müssten, wofür man eigentlich überhaupt kein Interesse hat---> Frag mal Sek SV.


Meinste du bekommst auch mal einen Beitrag hin, ohne dich irgendwelcher haltlosen Behauptungen zu bedienen?
Anhand deiner Aussagen unterstreichst du nur, dass nicht ich der derjenige von uns beiden bin, der sich mal mit Sek. SV auseinandersetzen sollte. :levz1
Schlimm genug das Leute in deinem Alter immer noch nicht gecheckt haben, dass man um einiges weiter kommt wenn man miteinander statt übereinander redet.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

16 803

Montag, 22. Mai 2017, 10:00

Viele Menschen wären ohne Computer und Internetzugang noch bedeutungsloser, als sie es in ihrer offensichtlichen Krise bereits jetzt sind...
Einmal Löwe, immer Löwe!

16 804

Sonntag, 20. August 2017, 13:41

Es ist ein unglaublich bescheuerter Trend in Deutschland, dass bei Schweigeminuten nach wenigen Sekunden geklatscht wird. Klatschen kann man, wenn man beispielsweise die Verdienste einer verstorbenen Vereinslegende würdigen möchte, aber doch sicher nicht nach einem Terroranschlag. Wem gilt denn da der Applaus? Den Terroristen? Den Opfern?
W11 Liga 1

16 805

Sonntag, 20. August 2017, 13:44

Sehe ich genauso.
Kämpfe, Bayer, kämpfe..!

16 806

Sonntag, 20. August 2017, 14:05

Es ist ein unglaublich bescheuerter Trend in Deutschland, dass bei Schweigeminuten nach wenigen Sekunden geklatscht wird. Klatschen kann man, wenn man beispielsweise die Verdienste einer verstorbenen Vereinslegende würdigen möchte, aber doch sicher nicht nach einem Terroranschlag. Wem gilt denn da der Applaus? Den Terroristen? Den Opfern?

Gestern auf Schalke wurde durchweg geklatscht. Unfassbar.

16 807

Sonntag, 20. August 2017, 14:20

Es ist ein unglaublich bescheuerter Trend in Deutschland, dass bei Schweigeminuten nach wenigen Sekunden geklatscht wird. Klatschen kann man, wenn man beispielsweise die Verdienste einer verstorbenen Vereinslegende würdigen möchte, aber doch sicher nicht nach einem Terroranschlag. Wem gilt denn da der Applaus? Den Terroristen? Den Opfern?
Naja, das ist dein empfinden. Für mich ist dieses Klatschen gleichbedeutend, wir die Rufe, "Wir haben keine Angst", bei der spanischen Schweigeminute, vor 2 Tage in Barcelona.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

16 808

Sonntag, 20. August 2017, 16:08

Es ist ein unglaublich bescheuerter Trend in Deutschland, dass bei Schweigeminuten nach wenigen Sekunden geklatscht wird. Klatschen kann man, wenn man beispielsweise die Verdienste einer verstorbenen Vereinslegende würdigen möchte, aber doch sicher nicht nach einem Terroranschlag. Wem gilt denn da der Applaus? Den Terroristen? Den Opfern?


Selten deiner Meinung, aber hier definitiv

16 809

Sonntag, 20. August 2017, 16:12

Zunächst einmal finde ich den Applaus auch unpassend. Eine Schweigeminute heisst Schweigeminute, da geschwiegen wird, zumindest der Herkunft nach.

Aber es gibt wohl - in Südeuropa? England? - die Tradition, dass auch der Applaus eine Respektskundgabe den gegenüber denen ist, denen gedacht wird. Bleibe aber dabei, dass das für Deutschland zumindest irritierend ist.

Einen Effekt meine ich aber bemerkt zu haben. Den, dass das Klatschen eine Art Notwehr gegen die ist, die meinen während der Schweigeminute irgendein Blödsinn rufen zu müssen.

16 810

Sonntag, 20. August 2017, 16:15

Aber es gibt wohl - in Südeuropa? England? - die Tradition, dass auch der Applaus eine Respektskundgabe den gegenüber denen ist, denen gedacht wird. Bleibe aber dabei, dass das für Deutschland zumindest irritierend ist.
In England gibt es den Applaus schon lange, aber eben nur bei entsprechenden anlässen. Bei Fällen wie diesem wird auch dort geschwiegen (sogar ohne Zwischenrufe).

In Deutschland gibt es da leider zwei schlechte Angewohnheiten, die es derzeit verhindern. 1. will einer immer der Erste sein, der einen Applaus auslöst und 2. sind die Deutschen begeisterte Applaudierer und Mitklatscher (besonders bei Musik).
W11 Liga 1

16 811

Gestern, 12:24

Ich muss aber sagen, dass ich deutlich lieber das ganze Stadion klatschen hören als Respektsbekundung, als die Stille, die durch drei vier gröhlende gestig minderbemittelte immer zerissen wird (inkl. dem folgendem Pfeifkonzert gegen die Pflaumen).
Unsere Ahnen sah'n Legenden, schon vor über hundert Jahr'n.
Seitdem schreiben wir Geschichte, Schwarz und Rot ein Leben lang.

16 812

Gestern, 14:45

Aber es gibt wohl - in Südeuropa? England? - die Tradition, dass auch der Applaus eine Respektskundgabe den gegenüber denen ist, denen gedacht wird. Bleibe aber dabei, dass das für Deutschland zumindest irritierend ist.
In England gibt es den Applaus schon lange, aber eben nur bei entsprechenden anlässen. Bei Fällen wie diesem wird auch dort geschwiegen (sogar ohne Zwischenrufe).

In Deutschland gibt es da leider zwei schlechte Angewohnheiten, die es derzeit verhindern. 1. will einer immer der Erste sein, der einen Applaus auslöst und 2. sind die Deutschen begeisterte Applaudierer und Mitklatscher (besonders bei Musik).
Och ich find es gut wenn bei Konzerten Stimmung ist und geklatscht wird....
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

16 813

Heute, 06:57

Das Klatschen hat angefangen, als der Belgier von Wob verstorben ist, da es in Belgien anscheinend so üblich ist.....

16 814

Heute, 08:36

Um mal auf die Stimmung zu sprechen zu kommen am Freitag: Davon war ich positiv überrascht. War mein erstes Mal in München und ich hatte es mir deutlich schlimmer vorgestellt.

Hatte das Gefühl, dass wirklich viele mitgezogen sind. Trotz des beschissenen Spielverlaufs war die Grundeinstellung auch irgendwie durchweg positiv und die Mannschaft wurde nach dem Spiel auch entsprechend verabschiedet. Fand ja auch, dass sie sich das verdient hat. Habe hinterher auch von einigen Münchenenern gehört, dass wir ziemlich gut Alarm gemacht haben.

Die Bayern selbst haben aber tatsächlich bei diesem Stadionbesuch quasi jedes Vorurteil bestätigt, was ich vorher von ihnen hatte...
Pro Roger!

16 815

Heute, 10:06

Hat sich eigentlich mittlerweile irgendwas an der Meinung der Ultras geändert oder bleiben diese immernoch den Heimspielen fern ?
Du bist für uns die beste Mannschaft auf der Welt, deine Fans sind immer bei dir...Wenn hier ein Spiel beginnt, gibt es nur einen der gewinnt ... Bayer 04!
Du hast uns schon so viel gegeben, darum sind wir so gerne hier...wir schwenken unsere Fahnen, in jedem Stadion...wir schwenken sie für Bayer 04!!

16 816

Heute, 10:15

Hat sich eigentlich mittlerweile irgendwas an der Meinung der Ultras geändert oder bleiben diese immernoch den Heimspielen fern ?
Beim Testspiel (Saisoneröffnung) waren einige da.
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)
Ich bin zu alt, um von der Angst vor dummen Menschen beherrscht zu werden. (Charlie Skinner)

16 817

Heute, 13:06

So bis Ende September (HSV) dürfte es in G+ auch keinen nennenswerten Widerstand geben. In der letzten Oktoberwoche kommt es mit Öln und Union Berlin dann richtig dicke.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher