Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

16 421

Mittwoch, 19. April 2017, 14:15

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern.
Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

Zumindest Yurchenko hat nie schlecht und öfter gut gespielt. Mag sein, dass er sehr schlecht trainiert oder aber einfach nicht in das Konzept von Schmidt und Korkut passt. Zwei Trainer halte ich noch nicht für repräsentativ, Bellarabi war auch bei Dutt und Lewandowski / Hyypiä durchgefallen, unter Schmidt ist er dann durchgestartet.

16 422

Mittwoch, 19. April 2017, 14:48

Einfach nur Traurig das wir Trainer haben die keine Ahnung haben, pohjanpalo schießt 4 Tore am anfang der Saison endlich mal ein Torjäger der aus allen lagen Schießt. Dann verletzt er sich leider und ist länger weg, nun hat er keine Chance mehr, ich könnte wetten wenn er spielt würde er auch wieder treffen aber diese sturheit von RS und Korkut ist einfach unfassbar. Hoffentlich bekommen wir bald einen vernünftigen Trainer aber ich befürchte das man mit Korkut auf einen 3 Jahresvertrag einigt, gute Nacht Bayer im Abstiegskamp nächste Saison wenn wir dieses Jahr uns retten sollten. Danke an Völler das du uns in den Abgrund führst, danke an Schade für das Image getue mit plakaten in z.b. Wuppertal damit mehr fans in den stadion kommen. Sowas ist einfach peinlich, man bekommt keine fans durch plakate in den anderen regionen, man bekommt gelächter mehr nicht und man ist fan von seinen Lieblingsklubs und bleibt es auch. Schade tut nichts für Image sondern vergrault uns fans, nächste saison werden 8.000 Daukarten verkauft das wars, schade und Völler ist unser Untergang, auch wenn es hier nicht hin gehört ich kann diese 2 gesichter nicht mehr sehen.

Diese Werbung sehen nur unregistrierten Usern. Um Dich im Forum zu registrieren, klicke hier.

16 423

Mittwoch, 19. April 2017, 15:09

Die Chance, Spieler wie Pohjanpalo, Yurchencko und DaCosta einzubauen, hat Schmidt aus was auch immer für Gründen nicht hinbekommen. Korkut läuft mit der wertstabilsten Mannschaft auf. Das internationale Geschäft schwimmt gerade weg! Zur neuen Saison wird sich was ändern.....Hoffe es....

16 424

Mittwoch, 19. April 2017, 17:29

Wenn man die Aussagen von Völler so liest, dann muss man sich wohl langsam daran gewöhnen das Tayfun Korkut auch in der kommenden Saison unser Trainer bleibt - trotz der doch recht mageren Punkteausbeute die er zur Zeit vorzuweisen hat.
Mich würde -wenn es so kommt - interessieren, was die Gründe für eine Weiter-/Dauerbeschäftiung von Korkut wären?! Ist es einfach der Mangel an Alternativen, sodass man garkeine andere Möglichkeit hat Korkut zu behalten?

16 425

Mittwoch, 19. April 2017, 19:27

Völlers Aussagen sind doch blabla- soll er in unserer Situation sagen, dass Korkut kommende Saison auf keinen Fall weiter trainieren wird? Wie kommt das denn? Geht rein psychologisch schon nicht
Die Nummer 1 am Rhein sind wir!
#stärkebayer

16 426

Mittwoch, 19. April 2017, 19:47

Eben. Diese Worte besagen gar nichts und bieten keinen Grund für irgendwas.
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

16 427

Mittwoch, 19. April 2017, 20:53

Bei der Auswahl unserer Übungsleiter der letzten 10 Jahre darf man diesen Aussagen durchaus mehr Wert schenken. Einfach aus gemachten Erfahrungen.

16 428

Mittwoch, 19. April 2017, 20:54

Zitat

Eben. Diese Worte besagen gar nichts und bieten keinen Grund für irgendwas.
Leider bieten diese Worte genug Raum für Spekulationen.
Dazu muss man nur Völlers Arbeitsweiße die letzen Jahre betrachten.
Sicher wäre es Kontraproduktiv sich jetzt gegen Korkut auszusprechen.
Dafür passt Korkut aber leider zu sehr in Völlers Zielgruppe.
Ausnahmen haben die Regel.

16 429

Mittwoch, 19. April 2017, 20:57

Dafür passt Korkut aber leider zu sehr in Völlers Zielgruppe.

Wenn diese Zielgruppe sich - wie viele hier immer wieder meinen - beschreiben lässt als: unerfahren, brav, hörig, angepasst.... dann passen aber der impulsive Schmidt und der alte Heynckes nicht so gut hinein. Vielleicht ist auch der gute Herr Völler nicht ganz so eindimensional.
A foolish consistency is the hobgoblin of little minds.
(Ralph W. Emerson)

16 430

Freitag, 21. April 2017, 13:07

zu: Underperformer in Europa: Die Bundesliga muss Antworten finden

Witzig ist, das Kernproblem, was auch klar angesprochen wird (im Zeit Artikel) ist das eigendliche Problem bei Bayer: Managment und Trainer genügen nicht mehr internationale Standards. Konzepttrainer, Trainer-Azubis, Nachwuchstrainer... ein Zeichen für Hilflosigkeit. Sicher, irgendwoher müssen ja die erfolgreichen Trainer kommen, die wachsen nicht auf den Bäumen. Aber gerade bei den großen Vereinen (und da zähle ich den Bayer immer noch zu) ist die Lösung in den letzten Jahren immer irgendwas aus der Ecke, "Wird schon passen"... und das ist auch eine elementare Schwäche des Managements. Wer so agiert, der sollte lieber einen Kiosk am Wuppertaler Bahnhof führen.
-= Kicker Werkself Liga 1: 2011/2012 Platz 11 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2012/2013 Platz 14 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2013/2014 Platz 07 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2014/2015 Platz 05 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2015/2016 Platz 03 =-
----------------------------------------------------------------------------
Liga1: Horn - Dante, Coke, Abraham, Friedrich, Klostermann - Kohr, Rupp, Rosenthal, Brandt, Bittencourt, Höger, Damme - Leipertz, Leckie, Ramos, Wood

16 431

Freitag, 21. April 2017, 13:11

was reißen denn die englischen Klubs mit den namhaften Trainern?
Grad die Trainer der spanischen Mannschaften haben auch oft nicht die Mega Erfahrung
w11 Liga1: Hitz - Sulu, Compper, Max, Vierinha - Bruno Henrique, Roger, Halilovic, Robben, Gondorf - Lewandowski, Uth, Finnbogason, De Blasis

16 432

Freitag, 21. April 2017, 13:23

Ist die Frage, hat die PL gelernt? An CL Erfahrungen mangels im Trainerstab der PL nicht. Wird sich zeigen...
-= Kicker Werkself Liga 1: 2011/2012 Platz 11 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2012/2013 Platz 14 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2013/2014 Platz 07 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2014/2015 Platz 05 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2015/2016 Platz 03 =-
----------------------------------------------------------------------------
Liga1: Horn - Dante, Coke, Abraham, Friedrich, Klostermann - Kohr, Rupp, Rosenthal, Brandt, Bittencourt, Höger, Damme - Leipertz, Leckie, Ramos, Wood

16 433

Freitag, 21. April 2017, 13:47

Witzig ist, das Kernproblem, was auch klar angesprochen wird (im Zeit Artikel) ist das eigendliche Problem bei Bayer: Managment und Trainer genügen nicht mehr internationale Standards. Konzepttrainer, Trainer-Azubis, Nachwuchstrainer... ein Zeichen für Hilflosigkeit. Sicher, irgendwoher müssen ja die erfolgreichen Trainer kommen, die wachsen nicht auf den Bäumen. Aber gerade bei den großen Vereinen (und da zähle ich den Bayer immer noch zu) ist die Lösung in den letzten Jahren immer irgendwas aus der Ecke, "Wird schon passen"... und das ist auch eine elementare Schwäche des Managements. Wer so agiert, der sollte lieber einen Kiosk am Wuppertaler Bahnhof führen.


Hinzu kommt das hier favorisierte Press & Renn-Paradigma. "Spaniens Fußball hat eine Idee, und zwar eine gute. Sie ist kreativer, sie versteht Fußball als Spiel, als Spiel mit dem Ball". (Zeit.de)

16 434

Freitag, 21. April 2017, 13:55

Ist ja nicht so, das dies verkehrt ist, nur armselig wenn es das einzige ist was man anzubieten hat. Wie sowas endet hat man ja bei uns gesehen, ohne Plan B geht man öfters baden, als gegnerischer Trainer musst du nur die verstaubte Taktikmappe vom letzten Aufeinandertreffen rauskramen und seinen Spielern Scans davon per Whatsapp schicken...
-= Kicker Werkself Liga 1: 2011/2012 Platz 11 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2012/2013 Platz 14 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2013/2014 Platz 07 =-
-= Kicker Werkself Liga 2: 2014/2015 Platz 05 =-
-= Kicker Werkself Liga 1: 2015/2016 Platz 03 =-
----------------------------------------------------------------------------
Liga1: Horn - Dante, Coke, Abraham, Friedrich, Klostermann - Kohr, Rupp, Rosenthal, Brandt, Bittencourt, Höger, Damme - Leipertz, Leckie, Ramos, Wood

16 435

Freitag, 21. April 2017, 14:12

Hinzu kommt das hier favorisierte Press & Renn-Paradigma. "Spaniens Fußball hat eine Idee, und zwar eine gute. Sie ist kreativer, sie versteht Fußball als Spiel, als Spiel mit dem Ball". (Zeit.de)


Meiner Meinung nach der einzig valide Punkt in diesem Schmarrn-Artikel. Gegenpressing und Spiel gegen den Ball - ausgelutscht, macht fast jeder in unterschiedlichen Ausprägungen. Das Ergebnis sieht man an unserem Team. Keiner kann mehr was mit dem Ball anfangen, null Spielzüge, null Spielverständnis.

Die teuren Team können es sich leisten mit dem Ball auch zu spielen. Siehe die Bayern bei uns. Das sind Welten.

16 436

Freitag, 21. April 2017, 14:47

Besonders erstaunlich fand ich Monacos grandioses Passspiel gegen Dortmund. Da wurde wunderbar genau und schnell kombiniert und über die Außen gespielt, das sah richtig toll aus.

Wenn man sich dagegen unsere Truppe anschaut (vom Personal sollte das vergleichbar sein), die auch weiterhin mit dem Ball eher wenig anzufangen weiß, dann wird mir schlecht. Hier wurden falsche Akzente gesetzt, man hat wohl gedacht, dass das frühe Ballerobern das Kombinationsspiel schon irgendwie ersetzen kann.

16 437

Samstag, 22. April 2017, 10:15

Jau, hat man in den Spielen gegen, ähem, Monaco gesehen...

Übrigens, um mal wieder zum Threadthema zurückzukommen, ziemlich entlarvender Artikel im Kicker, was die hier teilweise erkannten "Verbesserungen" im Spiel unter Korkut angeht. :LEV19
Einmal Löwe, immer Löwe!

16 438

Sonntag, 23. April 2017, 23:29

Jau, hat man in den Spielen gegen, ähem, Monaco gesehen...

Übrigens, um mal wieder zum Threadthema zurückzukommen, ziemlich entlarvender Artikel im Kicker, was die hier teilweise erkannten "Verbesserungen" im Spiel unter Korkut angeht. :LEV19

Bei Jardim gab es aber auch schon sehr durchwachsene Trainerjahre.Im Moment passt es, in der dritten Saison am besten.

Das Pressing System hat den Monegassen aber durchaus Schwierigkeiten bereitet. Nicht nur diese Saison. Nicht zwangsläufig muss man dabei das "passen und bewegen" verlernen. Unter Schmidt gab es deswegen auch in jedem Spiel ein paar, in vielen Spielen aber auch phasen- oder halbzeitweise gute Spielzüge.Leider oft nur bis zum Sechzehner, bzws in den Strafraum ohne Verwertung. Licht und Schatten liegt dann nah beisammen ...

16 439

Dienstag, 25. April 2017, 07:20

Zwei Spieler reden für Leverkusener Verhältnisse Klartext. Ob der Rest das kapiert? Ob Rudi das versteht? Ob Korkut merkt, dass er schon wieder am Ende ist?

Ich kauf mir ein Volland-Trikot. Was hat der hier an Kritik einstecken müssen. Neuer Verein, sofort verletzt, Rogers K.ck-System - aber der hat weiter gemacht. Und ist heute mit Kampl der einzige, der sich so reinhaut, wie das ein Bender tun würde. Leno hält gut, aber läuft rum mit einer Körpersprache, die Distanz zur Mannschaft zeigt ... Egal.


Volland fassungslos: "Mit Schönspielen reicht es nicht"


Die Frage muss erlaubt sein: Warum sagt diesen Spielern offensichtlich niemand, was zu tun ist? Warum glaubt man in Leverkusen, man könnte irgendeinen Gegner spielerisch beherrschen? Kevin Volland war fassungslos: "Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen, gefühlt keinen Zweikampf gewonnen. Nach der Pause haben wir das Spiel in der Hand und spielen dann kopflos. Jeder muss für sich kämpferisch und läuferisch alles für die Mannschaft geben. Mit Schönspielen reicht es nicht."

Zitat

Wir sind wie Schulkinder hinterhergelaufen.Kevin Kampl
Er meint natürlich etwas Anderes. Weil: schön gespielt hat ja niemand. Es fehlte über weite Strecken an Einsatz, Identifikation, am Bewusstsein, dass man für seinen Arbeitgeber auch zu arbeiten hat. Kevin Kampl: "Wir waren nicht von Anfang da und konnten nicht dagegenhalten. Wir hatten keinen Zugriff. Wir sind wie Schulkinder hinterhergelaufen."
Ein wenig Hoffnung machte die Steigerung nach der Pause: "Wir haben in der Halbzeit besprochen, dass wir ein anderes Gesicht zeigen müssen. Da haben wir ja das Heft auch in die Hand genommen. Doch nach dem Ausgleich haben wir Freiburg wieder ins Spiel kommen lassen. Solch ein Tor, das darf nicht passieren. Er läuft von der Mittellinie in unseren Strafraum und kann frei abschließen", so der Mittelfgeldspieler weiter.
Hoffnungsträger Bellarabi: 90 Minuten auf der Bank

Es ist eine seltsam bleierne Zeit in Leverkusen. Eine Personalie zeigt, wie sehr alles aus den Fugen geraten ist. Karim Bellarabi, eigentlich der Hoffnungs- und Leistungsträger schlechthin, saß 90 Minuten auf der Bank, Leon Bailey und Joel Pohjanpalo hießen die Offensiv-Hoffnungen von Tayfun Korkut. Auch dies zeigt: Da läuft etwas mächtig schief. Die Frage ist: Wo führt es hin?
"Meistertipp Bayer Leverkusen? Das ist ja auch kein Witz." R. Schmidt vor der aktuellen Saison

"Sondern?" Santander


3. Februar 2017, 21.44 Uhr, User "Nordisch": Highlight des Abends: Die Mango, die ich gerade gegessen habe.