Posts by emma

    bei der Aktion wurden auch der Fanbetreuer von Union und ein Berliiner Polizist verletzt:


    http://www.morgenpost.de/sport…en_Union_Fanbetreuer.html


    Polizisten verletzen Union-Fanbetreuer
    Montag, 6. April 2009 21:55 - Von Michael Färber


    Das 0:0 des 1. FC Union am Sonntag beim SC Paderborn hat ein Nachspiel. Kein erfreuliches für Berlins Fußball-Drittligisten. Es geht um die Vorkommnisse im Vorfeld der Partie, in deren Verlauf es nicht nur 17 Festnahmen durch die Polizei in Paderborn gab, sondern auch zahlreiche Personen verletzt wurden.
    Zu den Verletzten zählen Union-Fanbetreuer Lars Schnell und mit Michael Kühl von der Einsatzgruppe Hooligans (EGH) ein Polizeibeamter, der den Sonderzug nach Paderborn begleitet hatte. Beide haben Anzeige erstattet.
    Union hat das Vorgehen der Polizei verurteilt. Laut Klub-Homepage kam es nach Ankunft am Hauptbahnhof sogar zu strafbaren Übergriffen durch die Beamten: „Nach Augenzeugenberichten wurde der Schlagstock vielfach gezielt in Kopfhöhe eingesetzt, ebenso wurde Pfefferspray teilweise Personen direkt ins Gesicht gesprüht“, heißt es auf der Union-Seite. Die Fan- und Mitgliederabteilung des Klubs hat alle Betroffenen aufgerufen, Verletzungen ärztlich attestieren zu lassen und Anzeige gegen unbekannt zu erstatten. ...

    Aus der "Berliner Morgenpost" zum Thema:


    http://www.morgenpost.de/sport…ufstieg_immer_naeher.html



    Dritte Liga
    Union rückt dem Aufstieg immer näher
    Sonntag, 5. April 2009 23:36 - Von Michael Färber


    Seit 16 Spielen ungeschlagen, 0:0 bei Verfolger SC Paderborn - der Aufstieg von Union in die zweite Liga rückt in greifbare Nähe. Einen Dämpfer ganz anderer Art gab es jedoch für die Berliner Fans. Für einige von ihnen endete das Spiel bereits vor dem Anpfiff am Paderborner Bahnhof.


    Es lief die erste Nachspielminute in der Paragon-Arena, als sich die Zuschauer noch einmal erhoben. Zumindest die unter den 12.597 Besuchern, die dem SC Paderborn zugetan waren. Matthias Holst sollte die Entscheidung bringen im Spitzenspiel der Dritten Liga gegen den 1. FC Union.
    Ein langer Anlauf, ein harter Schuss – und der Ball flog geradewegs auf die Tribüne. Wenig später beendete Schiedsrichter Michael Kempter (Sauldorf) die Partie. Freuen konnten sich über das 0:0 jedoch nur die gut 2500 mitgereisten Union-Anhänger, die das 16. Spiel ihrer Mannschaft in Folge ohne Niederlage erlebten und damit der Rückkehr in die Zweite Liga wieder ein Stück näher gekommen sind.



    "Mit dem Punkt können wir sicher besser leben als Paderborn“, sagte Union-Stürmer Shergo Biran angesichts des weiterhin großen Vorsprungs auf die Verfolger Paderborn (neun Punkte) und Düsseldorf (12). Auch dass Emden in Sandhausen mit 1:2 verlor, wurde im Union-Lager freudig aufgenommen.


    Es war das Happyend einer Auswärtsfahrt, die für den Anhang der Köpenicker Kicker alles andere als erfreulich begonnen hatte. Gegen 12 Uhr hatte der Sonderzug aus Berlin mit rund 1000 Fans an Board Paderborn Hauptbahnhof erreicht. Wenige Minuten später war für einige die Fahrt bereits beendet. Sie fanden sich in Polizeigewahrsam oder im Krankenhaus wieder.


    Was war passiert? Um die Sicherheit am Bahnhof zu gewährleisten, sollte der Union-Anhang in Gruppen zu 50 Personen durch lediglich einen Ausgang zu den Zubringerbussen geleitet werden. Angesichts der von den Bahnsteigen nach draußen drängenden Massen ein kaum zu bewältigendes Unterfangen, zumal es keine Informationen von der Polizei über diese Maßnahme gegeben haben soll.


    Laut offiziellen Polizeiangaben musste ein Fan, der sich den Ordnungskräften permanent widersetzt hatte, in Gewahrsam genommen werden. Daraufhin eskalierte die Situation, in deren Verlauf ein Bus demoliert wurde. Die Polizei setzte Schlagstöcke und Pfefferspray ein, 17 Personen wurden festgenommen, es gab zahlreiche Verletzte. Die Union-Fans wurden schließlich unter polizeilicher Aufsicht zu Fuß ins Stadion geleitet.


    Auf Union-Seite sprach man von einem unverhältnismäßigen Einsatz der Polizei. „So etwas kann man besser vorbereiten, in dem man zum Beispiel mit uns darüber spricht“, sagte Christian Arbeit, Leiter des Bereichs Medienkommunikation bei Union. Aufsichtsratschef Antonio Hurtado kündigte an: „Wir werden uns mit den Verantwortlichen zusammensetzen, um die Sache zu rekonstruieren.“


    Die Vorkommnisse am Paderborner Bahnhof können jedoch nicht als Erklärung dafür herhalten, dass die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus die ersten 20, 25 Minuten verschlafen hat. „Erst danach haben wir läuferisch dagegengehalten“, sagte Sportdirektor Christian Beeck. Zu diesem Zeitpunkt hätte der Spitzenreiter schon längst hinten liegen können, hätte nicht Keeper Jan Glinker einen Schuss von Jovan Damjanovic mit einem Reflex an die Latte gelenkt (12.).
    Neuhaus hatte wie erwartet Christian Stuff neben Daniel Schulz in die Innenverteidigung gestellt, im Sturm vertraute er Karim Benyamina neben Kenan Sahin. Doch vor der Pause gab es nur eine Chance durch Torsten Mattuschka, dessen Heber drüber ging (3.). So verdiente sich Union erst in Halbzeit zwei den Punkt.
    „Wir hatten gehofft, dass beim Gegner die Konzentration nachlässt“, erklärte Pavel Dotchev, Trainer der Paderborner, bei denen Toni Wachsmuth wegen eines Tritts gegen Hüzeyfe Dogan noch Rot sah (87.). Doch Union hielt den Angriffen stand, hatte Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Doch Dogans Drehschuss entschärfte SC-Keeper Kasper Jensen (62.), später behinderten sich Benyamina und der eingewechselte Biran beim Kopfball (78.).

    Die Eisbären haben 5:3 gewonnen, bin grad zurück vom Spiel :LEV19 - 1 Sekunde vor Ende fiel das 5. Tor.


    Damit sind sie Vorrundenerster :bayerapplaus

    Mittwoch, 25. Februar, 19.30 Uhr
    Berlin - Mannheim 7:2 (1:1 4:1 2:0) :bayerapplaus


    Das ist wohl das Standardergebnis diese Woche bei den Eisbären! :LEV5


    1 Eisbären Berlin 50 29 1 4 2 0 14 205:137 68 99
    2 Hannover Scorpions 50 28 2 1 2 3 14 164:148 16 95
    3 DEG Metro Stars 50 24 2 3 3 3 15 155:125 30 88
    4 Adler Mannheim 50 22 3 4 2 3 16 142:123 19 85
    5 Krefeld Pinguine 50 23 3 1 1 3 19 163:135 28 81
    6 Frankfurt Lions 50 21 3 3 4 1 18 148:145 3 80
    7 Nürnberg Ice Tigers 50 21 6 1 1 1 20 147:138 9 79
    8 Grizzly Adams Wolfsburg 50 23 0 1 1 5 20 171:139 32 77
    9 Augsburger Panther 50 23 1 1 2 2 21 151:172 -21 77
    10 Hamburg Freezers 50 20 1 4 4 2 19 151:146 5 76
    11 Iserlohn Roosters 50 15 4 3 7 5 16 169:180 -11 71
    12 Straubing Tigers 50 17 3 4 2 1 23 140:156 -16 68
    13 ERC Ingolstadt 50 18 2 1 2 4 23 137:148 -11 66
    14 Kölner Haie 50 14 4 0 5 4 23 139:160 -21 59
    15 Kassel Huskies 50 13 2 6 2 2 25 140:168 -28 59
    16 Füchse Duisburg 50 9 3 3 0 1 34 114:216 -102 40


    EISBÄREN :bayerapplaus

    49. Spieltag
    Donnerstag, 19. Februar
    Duisburg - Frankfurt 4:8 (1:2 2:4 1:2)
    Wolfsburg - Kassel 1:3 (1:0 0:1 0:2)


    Freitag, 20. Februar
    Augsburg - Ing'stadt 5:4 (3:1 0:2 2:1)
    D'dorf - Mannheim 2:0 (1:0 0:0 1:0)
    Iserlohn - Straubing 4:5 (1:1 2:2 1:1) nach Penalty
    Krefeld - Hamburg 4:5 (3:1 1:2 0:2)
    Nürnberg - Köln 4:3 (0:1 1:0 2:2) nach Penalty


    Samstag, 21. Februar, 16.00 Uhr
    Hannover - Berlin 2:7 (0:0 1:3 1:4) :bayerapplaus


    Ja, das war ein denkwürdiger Ausflug in den Jahn-Sportpark. Losgefahren in Potsdam bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen und ´ne Stunde später im dicksten Winter im Stadion. :LEV16 Entsprechend war dann auch das Spiel.


    Ziegenhasser: vorm Spiel auf der Suche nach dem Gästeeingang?

    Ich habe eventuell noch 2-3 Plätze auf einem WET ab Potsdam (alternativ kann da natürlich schon ab/bis Berlin gefahren werden) nach Bielefeld und zurück. Gibt es da Interessenten? Bitte PN!

    Quote

    Original von Mr. Jenne
    Wenn man sich mal auf Bayer04.de das Ticketbarometer anschaut dann sieht man das für das Spiel in der LTU Arena gegen Cottbus schon recht viele Ticktes weggegangen sind.


    Wenn man dem Barometer glauben kann! :LEV18 :D


    Da ist wohl eher das letzte Heimspiel am 13.12 in Leverkusen gemeint - 17. Spieltag.