Werbung
Werbung

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Werkself.de Fanforum Bayer 04 Leverkusen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Montag, 29. Oktober 2018, 08:16

Ach Leute... es ist so einfach! Ich habe das Spiel NICHT gesehen und die Jungs zünden. Blöd nur, dass ich am Mittwoch wieder im Stadion bin! :wacko:
Mir fällt zu diesem Spiel auch nicht mehr viel ein... ich wünschte mir es wäre der Anfang einer Aufholjagd, aber glauben kann ich das auch nicht wirklich.
Das Herrlich die Mannschaft noch erreicht, kann wohl keiner in Abrede stellen, aber wie ich schon mehrfach geschrieben habe... die Mannschaft muss jetzt auch mal selbst liefern und bei JEDEM Spiel dagegenhalten.
- Kicker Werkself WM Weltmeister 2018 -

422

Montag, 29. Oktober 2018, 08:17

das gibt ne klatsche. denke aber es bleibt einstellig.



hmmm .. irgendwie hab ich recht behalten ... :LEV14

423

Montag, 29. Oktober 2018, 09:31

Du erkennst vieles richtig, so die verfehlten Transfers und kritisierst damit indirekt Boldt und Völler.
Ich lasse mich nicht blenden! Ich sage nur, dass unsere Hauptbaustelle nicht der Trainer ist. Heiko ist für die Fehleinkäufe und dafür, dass 20 Mio. für ein Talent, das allenfalls auf der Bank sitzt, verballert wurde, nicht verantwortlich.

Und Hasenhüttl ein anderes Kaliber??? Ja, die Heilsbringer sind immer die, die (noch) nicht da sind. Wacht auf!
wir lassen uns bestimmt nicht von ein oder zwei Spielen blenden, sondern es geht genau um das was Willibert1967 geschrieben. Es liegt in erste Linie nicht am Trainer, sondern an der Einkaufspolitik.
Ein anderer Trainer ... mal wieder....würde nichts bringen.
Ein Hasenhütl ist bestimmt nicht der Messias als der er uns hier von vielen verkauft wird.
Was die Kaderzusammenstellung anbetrifft, bin ich komplett anderer Meinung. Da wurde seitens Boldt und Völler alles richtig gemacht. Die Mannschaft ist individuell überragend besetzt und hat eine exzellente Mischung aus Talent und Erfahrung. Was uns seit 18 Jahren fehlt, ist ein Trainer, der es schafft mal über einen längeren Zeitraum die nötige Struktur und Ordnung, gepaart mit Leidenschaft in die Mannschaft einzubringen. Da kann ich eben nicht jeden x-beliebigen Trainer verpflichten, das können nur ganz wenige bewerkstelligen. Wenn ein Ottmar Hitzfeld sagt, dass du als Mannschaft nur funktionierst, wenn du entsprechend der individuellen Möglichkeiten des Kaders auch einen Trainer auf Augenhöhe hast, dann wird da schon was dran sein. In dieses Raster passten nach Daum z. B. Klopp oder Tuchel. Hätten es Völler und Holzhäuser damals geschafft, einen dieser Trainer zu verpflichten, wir würden heute ganz anders dastehen. Nun hat sich in jüngster Vergangenheit ein weiterer Trainer herauskristallisiert, der in Sachen Charisma und Art des Fußballspielens den mittlerweile Startrainern Klopp und Tuchel ziemlich nahe kommt. Auf diesem Niveau gibt es keine anderen deutschsprachigen Trainer mit Bundesligaerfahrung, die momentan zu haben wären. Okay, ein Martin Schmidt befindet sich vielleicht auf dem Weg dorthin und wäre vielleicht mal eine interessante Alternative. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre Hasenhüttl so ein Trainer, der diesem Kader schon aufgrund seiner Persönlichkeit auf Augenhöhe begegnet und ich garantiere, dass sich unter ihm die Diskussionen in Sachen Kaderzusammenstellung bald erledigt hätten.

Wenn man allerdings, nach Klopp und Tuchel, jetzt auch diese Chance liegen lässt, dann ist den Machern bei Bayer 04 wirklich nicht mehr zu helfen und wir erleben in Zukunft weiterhin nur Mittelmaß und irgendwann ist dann die GmbH Geschichte, weil sich keiner mehr für uns interessiert. Denn eines sollte hier jedem und vor allem der Bayer AG in Verbindung mit dem Gesellschafterausschuss der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH klar sein. Bayer 04, diese sogenannte Werkself, funktioniert auf Dauer nur dann, wenn regelmäßig ganz oben angegriffen und Spektakel abgeliefert wird. Nur dann wären wir in den Medien Dauerthema und es würden finanzkräftige Sponsoren bei uns einstiegen. Wir sind nun mal nicht der klassische Traditionsverein mit dem gigantischen Zuspruch und einer großen Fanbasis und deshalb quasi zum Erfolg verdammt.

424

Montag, 29. Oktober 2018, 10:24

Also was mich anbetrifft, hatte ich gestern abend das große Glück, dieses Spiel im TV verfolgen zu dürfen.
Und ich würde mir für den Rest meines Lebens in den A.rsch beißen, hätte ich ausgerechnet dieses Spiel nicht sehen können.

Ins Spiel reingegangen mit flauem Gefühl in der Magengegend.
Um dann schon nach wenigen Minuten die eingeschlummerten Nachbarn zu wecken.
Bei jedem einzelnen der 6 Tore loszubrüllen, mit jedem weiteren Treffer immer lauter.
Ich kann mich nicht erinnern, mich selbst jemals bei irgend einem Kantersieg von Bayer 04 so von der Leine gelassen zu haben, wie gestern abend.

Nicht beim sensationellen 3:0 in München mit Raketen-Hausmann.
Nicht gegen Schalke als Jens Lehmann nach der Halbzeit mit der Straßenbahn nach Hause fuhr.
Weder bei den 8 Eiern in Gladbach.
Noch bei den 9 Kirschen in Ulm.
Noch beim déjà-vu-6:2 in Bremen anno 2004.
In solchen Saisons wurden derart hohe Siege in der eh berauschten Grundhaltung des Erfolgsverwöhnten auch noch gern mitgenommen.

Anders verhielt es sich bei solchen wie am Saisonende 2016/17 mit dem 6:2 in Berlin.
Da war es einfach nur die abfallende Anspannung und Erleichterung über den Klassenerhalt.

Merkwürdig: Im Frustmodus reißt ein solches Fußballspiel wie das von gestern abend mich viel mehr mit, als torreiche Sahne-Siege in einer Saison, in der es läuft.
Fußball pur: Dieses Gefühl war verschüttet, musste erst wieder geweckt werden.
Was habe ich ein Glück und allen Grund dankbar dafür zu sein, dass mir das Geschenk der spontanen Begeisterungsfähigkeit durch alle Enttäuschungen und Krisen hinweg nicht abhanden gekommen ist.

Warum würde ich überhaupt noch leben, wenn ich mich selber der Erlebnisfähigkeit solcher Genussmomente berauben würde?
Durch mein Sinnieren über das Gestern oder Morgen?
Durch das postwendende Wenn und Aber?
Wäre das überhaupt noch Leben?
Für mich jedenfalls nicht.
:LEV2


P.S.
Bloß nicht das Wichtigste vergessen:
Meinen aus vollem Herzen ausgesprochenen Dank an Trainer Heiko Herrlich und das Team dafür, mich mit einem solchen Spiel beschenkt zu haben.
:LEV5
Bayer 04 Leverkusen.
Weil seit 1904 drin ist, was drauf steht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bergischer Löwe« (29. Oktober 2018, 10:33)


425

Montag, 29. Oktober 2018, 12:06

Bei aller Trainerdiskussion... Was war das beim 2:3??? Neue Spielsituationen? Gewollter und kontrollierter Rückpass von Bender? Klare Fehlentscheidung, derentwegen ein Eingreifen geboten war?

426

Montag, 29. Oktober 2018, 12:13

Bei aller Trainerdiskussion... Was war das beim 2:3??? Neue Spielsituationen? Gewollter und kontrollierter Rückpass von Bender? Klare Fehlentscheidung, derentwegen ein Eingreifen geboten war?
Jop Fehlentscheidung in meinen Augen. Niemals eine neue Spielsituation und wurde auch von allen so gesehen nur nicht vom VAR :wacko:

427

Montag, 29. Oktober 2018, 12:44

Gemäß Collinas Erben:

Klärungsaktion von S.Bender war ein "deliberate Play" (ein absichtliches Spielen des Balles) und nicht bloß ein Abfälschen. Somit ist die Abseitsstellung von Osako aufgehoben.
W11-2.Liga <= Deutscher Kicker-Meister 2016/2017 =>

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf! (Jörg Dahlmann zum Abschied von Lothar Matthäus)

428

Montag, 29. Oktober 2018, 12:50

Ein 2-6 gabs 2004, war live dabei, die Bremer Mannschaft vom feiern in München rotzevoll
Ich auch! Sogar die Torfolge identisch.... :LEV3
Die AfD ohne Höcke ist wie Migräne ohne Kotzen

429

Montag, 29. Oktober 2018, 14:42

Gemäß Collinas Erben:

Klärungsaktion von S.Bender war ein "deliberate Play" (ein absichtliches Spielen des Balles) und nicht bloß ein Abfälschen. Somit ist die Abseitsstellung von Osako aufgehoben.
Das heisst ja nicht, dass es auch so war. Definitiv Abseits und irreguläres Tor.
HERRLICH RAUS!!!

430

Montag, 29. Oktober 2018, 15:19

Nun hat sich in jüngster Vergangenheit ein weiterer Trainer herauskristallisiert, der in Sachen Charisma und Art des Fußballspielens den mittlerweile Startrainern Klopp und Tuchel ziemlich nahe kommt. Auf diesem Niveau gibt es keine anderen deutschsprachigen Trainer mit Bundesligaerfahrung, die momentan zu haben wären. Okay, ein Martin Schmidt befindet sich vielleicht auf dem Weg dorthin und wäre vielleicht mal eine interessante Alternative. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre Hasenhüttl so ein Trainer, der diesem Kader schon aufgrund seiner Persönlichkeit auf Augenhöhe begegnet und ich garantiere, dass sich unter ihm die Diskussionen in Sachen Kaderzusammenstellung bald erledigt hätten.

Wenn man allerdings, nach Klopp und Tuchel, jetzt auch diese Chance liegen lässt, dann ist den Machern bei Bayer 04 wirklich nicht mehr zu helfen und wir erleben in Zukunft weiterhin nur Mittelmaß und irgendwann ist dann die GmbH Geschichte, weil sich keiner mehr für uns interessiert...
Es mag dir entgangen sein: Das größte deutsche Fussballmagazin hat veröffentlicht, dass Bayer 04 bereits vor Wochen den sich "herauskristallisierenden Startrainer in spe" Hasenhüttel kontaktiert hat und dieser hat abgesagt. Es macht wenig Sinn weiter über den Mann zu schwadronieren. Er will nicht! Genauso wie Tuchel. Der wurde seinerzeit kontaktiert und lieferte eine Absage, die wenig positives an Stadt, Verein und dessen Historie gelassen hat. Der wollte also auch nicht.

Und wenn die alle trotz dieses angeblichen supi-dupi-Kaders nicht wollen - vielleicht ist der Kader dann ja doch nicht so dufte, wie viele ihn hier gerne sehen würden!
Double-Derby-Sieger: 1951/52, 1954/55, 2005/06, 2008/09
Triple-Derby-Sieger: 2001/02

431

Montag, 29. Oktober 2018, 15:27

Zum Spiel: Fand die Fuenferkette eine gute Idee. Dadurch kam Bremen zwar teilweise etwas leicht durchs Mittelfeld, und es gab auch noch einiges an Abstimmungsproblemen zu sehen. Aber generell die Idee, deren Aussenverteidiger “rauszulocken” (e.g. Brand immer wieder erst seitlich oder von hinten gepresst), tiefer zu stehen, und so Raum zu geben fuer unsere schnellen Leute - denke, dass wir das jetzt oefter sehen werden.

432

Montag, 29. Oktober 2018, 19:57

Was die Kaderzusammenstellung anbetrifft, bin ich komplett anderer Meinung. Da wurde seitens Boldt und Völler alles richtig gemacht.

Ab da habe ich aufgehört zu lesen...

433

Montag, 29. Oktober 2018, 20:00

denke, dass wir das jetzt oefter sehen werden.

Naja, ganz so blöd sind die anderen auch nicht... Der nächste Gegner wird dann das 5-4-1- versuchen zu spiegeln und dann? Jedes Spiel ist anders...

434

Montag, 29. Oktober 2018, 22:29

denke, dass wir das jetzt oefter sehen werden.

Naja, ganz so blöd sind die anderen auch nicht... Der nächste Gegner wird dann das 5-4-1- versuchen zu spiegeln und dann? Jedes Spiel ist anders...
Du meinst ein 1-4-5? :)
Ich denke einfach, dass ein System mit ner defensiven Dreierkette durchaus zum Personal passt. Klar nicht gegen jedem Gegner, trotzdem: Denke, wir werden das schon gegen Gladbach wieder sehen werden

435

Dienstag, 30. Oktober 2018, 09:18

Jedes Spiel ist anders...

..... dem kann man nicht widersprechen.
(5 Euro ins Phrasenschwein :D )

Das System hat so gut funktioniert, weil mit Belarabi mehr Geschwindigkeit ins Spiel gebracht wurde, aber auch weil Bremen erhebliche Probleme in der Abwehr hatte.
Es wird interessant sein zu sehen, ob das System auch bei einer funktionierenden Abwehr klappt.

436

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 13:57

Ab da habe ich aufgehört zu lesen...
das ist ein großes Problem unserer Zeit.... :LEV16
Die AfD ohne Höcke ist wie Migräne ohne Kotzen